Kirgisistan: Seidenstraße & der Ruf der Steppe

Märchenhafte Natur, die Weite der kirgisischen Steppe & traditionelle Nomadenkultur

Früher musste man Besitzer einer Karawane oder wenigstens venezianischer Abenteurer namens Marco Polo sein, um die legendäre Seidenstraße zu bereisen. Und auch heute ist Kirgisistan - wo die alte Handelsroute Ihre landschaftlich atemberaubendsten Etappen bietet - immer noch einigen Extremtourenfahrern vorbehalten. Warum eigentlich? sz-Reisen bringt Sie hin - obwohl der Tourismus im Land sich erst ganz allmählich und behutsam entwickelt.

Wir besuchen Bischkek - einst eine Karawanserei und später Großstadt typisch sowjetischer Prägung und Heimat des größten Sohnes des Landes - Schriftsteller Tschingis Aitmatov - der hier bis heute verehrt wird.

Sie denken bei Kirgisistan zuerst an uigurische Reiter in Jurten, die bei Pferdespielen in der Steppe Ihr Geschick unter Beweis stellen? Auch die werden wir bei einer traditionellen Vorführung am Söngköl See live erleben können. Außerdem Falkner, die wie noch vor Jahrhunderten auf Jagd gehen und traditionelles Kunsthandwerk, wie das Filzen der landestypischen Teppiche.

Apropos See: Über 30 % der Landesfläche besteht aus Wasser. Ein Reichtum, der nicht nur die Vegetation üppig wachsen lässt - etwa im Tal der Sieben Ochsen, wo der sattgrüne Fichtenwald, die steilen roten Felswände und der blaue Himmel ein unwirkliches Farbspektakel aufführen. Mit dem größten See Yssykköl der auf 1608 Metern Höhe heilendes Salzwasser führt, hat das Land eine weitere weltweit einzigartige Attraktion zu bieten. Darauf einen Kumis - das traditionelle alkoholische Getränk aus Stutenmilch!

  • Übernachtung in einem typisch kirgisischen Jurten-Camp
  • Traditionelle Pferdevorführung der Nomaden

Programm

1. Tag: Anreise

Heute beginnt auch schon Ihre Reise nach Zentralasien. Zuerst bringt Sie Ihr Haustürtransfer bequem zum Flughafen Dresden. Hier angekommen, fliegen Sie über Moskau bis nach Bischkek, der Landeshauptstadt Kirgisistans.

2. Tag: Anreise - Stadtrundfahrt Bischkek 

Sobald Sie am frühen Morgen in Bischkek gelandet sind, bringt Sie Ihr Transfer zu Ihrer ersten Unterkunft. Hier beziehen Sie in Ruhe Ihre Zimmer und nehmen anschließend Ihr Frühstück im Hotel ein. Um Ihnen einen ersten groben Überblick über das kulturelle sowie wirtschaftliche Zentrum des Landes zu verschaffen, wartet eine informative Stadtrundfahrt auf Sie. Während dieser Fahrt werden Sie unter anderem den zentralen Ort der Stadt besichtigen, den Ala-Too Platz. Doch auch das Opern- und Ballethaus, das Historische Museum, der Dubowy-Park sowie der geschichtsträchtige Siegesplatz stehen auf Ihrem Programm. Zuletzt darf natürlich der berühmte Osch-Basar nicht fehlen. Hier finden Sie allerhand einheimische Waren von Lebensmitteln bis hin zu einzigartigen Textilien und Souvenirs. Halten Sie also vor allem Ihre Augen offen und folgen Sie gespannt dem bunten Treiben des Marktes. Um diesem Tag einen tollen Abschluss zu geben, genießen Sie gemeinsam mit Ihrer Gruppe ein Abendessen in der Stadt.

3. Tag: Tschon-Kemin-Tal mit Burana-Turm - Freilichtmuseum der Balbals - Kostprobe Borsoks

Nach einem reichhaltigen Frühstück erkunden Sie die einzigartige Naturlandschaft im Tschon-Kemin-Tals. Auf einer Länge von ca. 60 km erstrecken sich malerische Orte und eine ursprüngliche Natur, welche aus Gletschern, Wiesen und Steppen besteht. Bevor Sie diesen Ort jedoch erkunden, legen Sie noch einen Zwischenstopp beim Burana-Turm ein. Dieser ist das Wahrzeichen Kirgisistans und er zeigt Ihnen, wenn Sie bis auf die ca. 22 Meter hohe Plattform steigen, ein unvergessliches Panorama auf das Tschüi-Tal und der kirgisischen Gebirgskette. Im Freilichtmuseum der Balbals lernen Sie vieles wissenswertes über diese alten Grabsteine, welche die früheren Bewohner Zentralasiens und der Mongolei erschaffen haben. Bestaunen Sie hier die verschiedenen Steine und bewundern Sie die Einzigartigkeit jedes einzelnen. Danach wartet ein kulinarisches Highlight auf Sie, denn Sie sind bei der Herstellung der kirgisischen Traditionsspeise Borsoks dabei. Das tolle an der ganzen Sache, Sie lernen nicht nur alles über die Zubereitung der leckeren Teigtaschen, am Ende können Sie sich bei einer Kostprobe selbst von dieser Speise überzeugen. Nachdem Sie diesen viereckigen Gaumenschmaus zu sich genommen haben, fahren Sie weiter zu Ihrer nächsten Unterkunft im Tschon-Kemin-Tal. Am Abend genießen Sie gemeinsam Ihr Abendessen im Hotel.

4. Tag: Besuch Falkner in Bokonbaevo - Dsheti-Oguy-Tal - Abendessen bei uigurischen Familie

Nachdem Sie sich bei einem leckeren Frühstück im Hotel gestärkt haben, geht es für Sie in das Dorf Bokonbaevo. Während Ihrer Fahrt werden Sie entlang des zweitgrößten Bergsees der Welt fahren. Der See Ysykköl ist ein rund 6.236 km2 großer Salzwassersee. Das Besondere an diesem See ist, dass ihm eine heilende Kraft zugesprochen wird. Sobald Sie das Dorf erreicht haben, statten Sie hier einem Falkner einen Besuch ab. Dieser jagt noch auf traditionelle Art und Weise mit seinen Raubvögeln die Hasen und Füchse. Sicherlich wird dies ein einmaliges Erlebnis für Sie sein, denn heutzutage gibt es nicht mehr allzu viele Orte, an denen man dieses Schauspiel bestaunen kann. Danach wartet auch schon das Dsheti-Oguy-Tal (Sieben Ochsen) auf Sie. Einigen von Ihnen wird dieses Tal sicherlich bekannt vorkommen, denn hier wurde damals der Roman von Tschingis Aitmatows, „Der weiße Dampfer“, verfilmt. Sobald Sie selbst an diesem legendären Ort sind, werden Sie verstehen, wieso man diese Kulisse damals gewählt hatte. Die riesigen roten Felsformationen mit den kleinen Häuschen und einigen Pferden sprechen für sich. Besonders toll ist das Farbzusammenspiel mit dem roten Sandstein und dem saftigen Grün vom Fichtenwald. Nach rund 20 Minuten zu Fuß erreichen Sie den Aussichtspunkt, von wo aus Sie einen fantastischen Blick über die berühmte Schlucht und den sieben Felsformationen haben. Genießen Sie diesen einmaligen Panoramablick und lauschen Sie dabei den Worten Ihres Reiseleiters, der Ihnen bestimmt von der Legende dieses Ortes erzählen wird. Zum Abschluss dieses aufregenden Tages kehren Sie bei einer uigurischen Familie ein. Hier werden Ihnen viele traditionelle Speisen, wie zum Beispiel „Lagman“ angeboten. Probieren Sie ruhig eine Vielzahl an leckeren Speisen. Im Anschluss fahren Sie in Ihre nächste Unterkunft.

5. Tag: Stadtrundgang Karakol - Viehmarkt - Tscholponata mit Freilichtmuseum Ruh Ordo

Der heutige Tag steht ganz im Zeichen der Stadt Karakols und deren Umgebung. Deshalb beginnen Sie auch mit einem Stadtrundgang, der Ihnen zum Beispiel die Dungan-Moschee zeigen wird. Diese komplett aus Holz gefertigte Moschee besitzt keinerlei Nägel. Aufgrund der chinesischen Architektur finden Sie hier viele hölzerne Märchenwesen, Löwen und Drachen, die allesamt dieses einzigartige Gebäude schmücken. Danach geht es für Sie auf den Viehmarkt, wo Sie dann zahlreiche lebendige Tiere zu Gesicht bekommen. Ob nun Ziegen, Esel, Kühe oder Pferde, hier tummelt sich fast alles was man auf einem Viehmarkt erwartet und vielleicht sogar noch mehr. Denn jeden Sonntag geht es hier nicht alleine nur ums Verkaufen, sondern schlichtweg auch ums Austauschen der neuesten Nachrichten. Im Anschluss fahren Sie weiter bis zur Nordküste des Ysykköl Sees. Hier in Tscholponata besichtigen Sie das Freilichtmuseum Ruh Ordo. Übersetzt man „Ruh Ordo“ in das Deutsche, dann heißt es so viel wie „spirituelles Zentrum“. Dieses spirituelle Gefühl an diesem Ort entsteht ohne Zweifel aufgrund der zahlreichen Relikte aus verschiedenen Kulturen und Religionen, aber auch die Nähe zum Wasser gibt diesem Ort eine ganz individuelle Stimmung. Deshalb sollten Sie diesen Platz ganz in Ruhe auf sich wirken lassen. Zum Schluss besichtigen Sie noch die Steingräber auf dem Gelände. Sobald Sie alles Sehenswerte erkundet haben, begeben Sie sich zu Ihrer nächsten Unterkunft. Ihr Abendessen nehmen Sie in einem Restaurant ein.

6. Tag: Schifffahrt Yssykköl See - Ortokoi-Stausee - Kotschkor mit Herstellung Filzteppichen - Handwerksmuseum - Bergsee Songköl - Übernachtung kirgisisches Jurten-Camp

Am Vormittag werden Sie einen Teil Kirgisistans vom Wasser aus kennenlernen, denn Sie starten mit einer Schifffahrt auf dem kristallklaren See Yssykköl. Danach wechseln Sie Ihr Transportmittel und fahren mit dem Bus bis zum Ortotokoi-Stausee. Diese Talsperre liegt malerisch in der kirgisischen Landschaft, deshalb legen Sie hier auch einen kleinen Fotostopp ein. Jedoch besteht die Hauptaufgabe nicht darin, als fantastisches Fotomotiv zu dienen, sondern vielmehr als Wasserspeicher für die im Umfeld liegenden landwirtschaftlichen Flächen. Ihr nächstes Tagesziel ist Kotschkor. In diesem großen Dorf mit rund 10.000 Einwohnern werden Sie eine Nomadenfamilie und deren Leben näher kennenlernen. Als besonderes Highlight wird man Ihnen hier die traditionelle Herstellung der prächtigen Filzteppiche zeigen. Und um Ihnen einen noch umfassenderen Einblick in das Handwerk der Einwohner zu gewähren, unternehmen Sie noch eine Besichtigung des Handwerksmuseums. Nach einer kleinen Mittagspause fahren Sie weiter zum nächsten See. Der Bergsee Songköl liegt eingebettet in endlos erscheinenden Steppen und weit im Hintergrund sind die imposanten Bergketten der Region zu erkennen. Besonders den Pferden scheint es hier besonders zu gefallen, denn fast auf der gesamten Fläche findet man welche. Ohne Zweifel ist dies der perfekte Ort, um einfach mal seine Seele baumeln zu lassen und einen entspannten Spaziergang zu unternehmen. Genau deshalb werden Sie an diesem einzigartigen Plätzchen auch in einem typisch kirgisischen Jurten-Camp übernachten und essen. Dieses Erlebnis wird Ihnen mit Sicherheit noch lange in Erinnerung bleiben.

7. Tag: Traditionelles Pferdespiel - Kostprobe Nationalgetränk Kumis

Nach einem reichhaltigen Frühstück verbringen Sie den Vormittag am bereits bekannten Songköl See. Danach wartet ein richtiger kultureller Höhepunkt auf Sie, denn Sie werden bei einer Vorführung des traditionellen Pferdespiels dabei sein. Für die Einheimischen spielt dies eine sehr große und bedeutsame Rolle, denn hierbei müssen Sie vor allem schnelle Reaktionen und großes Geschick unter Beweis stellen. Deshalb seien Sie auch gespannt, welche Spiele Sie erwarten und fiebern Sie mit, wer am Ende die Nase vorne hat. Ihnen wird außerdem gezeigt, wie die Nomaden Ihre Jurten aufbauen und Ihren Alltag verbringen. Und was darf beim Kennenlernen der traditionellen Lebensweise nicht fehlen, natürlich das bekannte Nationalgetränk der Kirgisen. Der Kumis, wie dieses alkoholische Getränk genannt wird, besteht aus Stutenmilch und besitzt einen ganz einzigartigen Geschmack. Doch wir wollen Ihnen nicht zu viel verraten, überzeugen Sie sich doch einfach selbst von diesem Getränk. Danach können Sie sich entspannt in Ihrem Bus zurücklehnen und die fantastischen Landschaften an sich vorbeiziehen lassen. Während Ihrer Weiterfahrt nach Bischkek werden Sie nämlich an Pässen, wie den Kubaki-Pass, an Schluchten und atemberaubenden Bergkulissen vorbeikommen. Wieder in Bischkek angekommen, nehmen Sie gemeinsam Ihr Abendessen in einem Restaurant ein.

8. Tag: Ala-Archa-Nationalpark mit kleiner Wanderung - Tschingis Aitmatow Museum - Gedenkstätte Ata-Bejit - Abschiedsabendessen mit Folkloreshow

An diesem Tag steht noch einmal ein wahres Naturhighlight auf dem Programm. Es geht für Sie nämlich in den Ala-Archa-Nationalpark. Dieser Hochgebirgs-Park erstreckt sich auf einer Fläche von ungefähr 200 km2. Bekannt ist dieser Park vor allem aufgrund seiner farbenprächtigen Wacholderart, welche ihm auch den Namen „archa“ beschert. Der größte Teil des Parks liegt auf einer Höhe von ca. 1.500 Metern, wodurch er vor allem bei Wanderern und Naturliebhabern sehr beliebt ist. Der Korona Berg mit seinen ca. 4.810 Metern spielt hierbei eine zentrale Rolle, denn er ist mit weitem Abstand die höchste Erhebung in diesem Gebiet. Sie kommen bei einer kleinen Wanderung entlang des Gebirgsflusses in den Genuss diese einzigartige Naturlandschaft hautnah zu erleben und zu genießen. Die Ruhe in Kombination mit den wundervollen Ausblicken wird Sie mit Sicherheit sehr beeindrucken. Nachdem Sie sich der eindrucksvollen Natur Kirgisistans hingegeben haben, steht ein sehr wichtiger kultureller sowie geschichtlicher Teil an. Sie werden das Museum, welches dem Autor Tschingis Aitmatows gewidmet wurde, besuchen. In Kirgisistan zählte er nicht nur zu einem der bedeutendsten Schriftstellern, sondern auch zum nationalen Helden des Landes. Deshalb ist es auch umso wichtiger, mehr über sein vergangenes Leben zu erfahren, um dadurch zu verstehen, was ihm diesen Ruf beschert hat. Im Anschluss besichtigen Sie noch die Gedenkstätte Ata-Bejit. Diese Stätte soll an die kirgisischen Opfer zur Zeit der Stalin-Diktatur erinnern. Von den Kirgisen selbst wird sie deshalb auch „Grab der Väter“ genannt. Und auch der Ihnen bereits bekannte Tschingis Aitmatows ist hier direkt neben seinem Vater begraben. Den Abend lassen Sie dann in gemütlicher Runde und bei einer Folkloreshow gemeinsam ausklingen.

9. Tag: Heimreise

Am letzten Tag Ihrer Reise durch Kirgisistan nehmen Sie wiedermals gemeinsam das Frühstück ein. Danach bringt Sie ein Transfer zum Flughafen, von wo aus Sie Ihre Rückreise nach Deutschland antreten.

ab1929 

Beförderung

  • Haustürtransfer
  • Flug mit Aeroflot nach Bischkek und zurück in der Economy Class (Umsteigeverbindung)
  • Transfer Flughafen – Hotel – Flughafen
  • Fahrt im Reisebus während der Rundreise bzw. in Kleinbussen oder PKWs entlang des Songköl-Sees

Hotels & Verpflegung

  • 1 Zimmergestellung am Ankunftstag
  • 1 Übernachtung in einem landestypischen 3*/4*-Hotel in Bischkek
  • 1 Übernachtung in einem landestypischen 3*/4*-Hotel im Tschon-Kemin-Tal
  • 1 Übernachtung in einem landestypischen 3*/4*-Hotel in Karakol
  • 1 Übernachtung in einem landestypischen 3*/4*-Hotel am Yssykköl-See
  • 1 Übernachtung in einem landestypischen Jurten-Camp am Songköl-See
  • 2 Übernachtungen in einem landestypischen 3*/4*-Hotel in Bischkek
  • 8 x Frühstück
  • 4 x Abendessen im Hotel oder Restaurant
  • 1 x Abendessen bei einer uigurischen Familie mit Verkostung traditioneller Speisen in Karakol
  • 1 x Abendessen in einer Jurte im kirgisischen Stil am Songköl-See
  • 1 x Abschiedsabendessen mit Folklore-Show in Bischkek

    Ausflüge & Besichtigungen

    • Ausflug: Ala-Archa-Nationalpark
    • Stadtführungen: Bischkek und Karakol
    • Vorführung eines Falkners in Bokonbaevo
    • Kurzer Spaziergang im Dsheti-Oguy-Tal (Tal der Sieben Ochsen) zur gleichnamigen Schlucht (ca. 20 Min.)
    • Besuch des Viehmarktes in Karakol
    • Schifffahrt auf dem Yssykköl-See (ca. 1 Std.)
    • Besuch einer Nomadenfamilie in Kotschkor mit einer Vorführung zur Herstellung von Filzteppichen nach alten Traditionen
    • Vorführung eines traditionellen Pferdespiels sowie eines Jurten-Aufbaus am Songköl-See
    • Kleiner Wanderung im Ala-Archa-Nationalpark entlang des gleichnamigen Gebirgsflusses (ca. 30 Min.)
    • Eintritte: Historisches Museum, Tschingis-Aitmatow-Museum und Gedenkstätte Ata-Bejit in Bischkek, Burana-Turm und Freilichtmuseum der Balbals nahe Tokmok, Dunganisches Moschee und hölzerne orthodoxe Kirche in Karakol, Freilichtmuseum Ruh Ordo in Tscholponata, Handwerksmuseum in Kotschkor

    Zusätzlich inklusive

    • Aktuelle Steuern & Sicherheitsgebühren
    • Verkostung der traditionellen „Borsoks" (Teigtaschen) in Tschon Kemin
    • Verkostung des Nationalgetränks „Kumis" (leicht alkoholisches Getränk aus Stutenmilch) bei einer Nomaden-Familie am Songköl-See
    • 1 Liter Mineralwasser pro Person/Tag
    • 1 Reisetaschenbuch pro Buchung
    • Örtliche Reiseleitung: 2.-9. Tag
    • sz-Reisebegleitung

    ab1929 

    Zielland

    Kirgisistan

    In der Kirgisischen Republik gelten im Notfall folgende Nummern: Feuerwehr 101, Polizei 102, Ambulanz 103.
    Geschäfte haben montags bis freitags von 8-13 Uhr und von 14-20 Uhr geöffnet. Banken öffnen montags bis freitags von 8.30-17.30 Uhr. Postämter bieten ihren Service in der Regel montags bis freitags von 9-18 Uhr an. Behörden und andere Büros arbeiten ebenfalls unter der Woche von 8-13 Uhr und von 14-17/18 Uhr.
    Eine Reise nach Kirgisistan ist für Menschen mit Behinderung möglich. Dennoch muss damit gerechnet werden, dass vor allem in ländlichen Gebieten auf Grund nicht vorhandener Zugänge und Einrichtungen für körperlich eingeschränkte Personen Probleme auftreten können. Auch bei der Besichtigung von engen Wüstenstädten und unwegsamen Ruinen können durchaus Hindernisse auftreten.
    Schweizer sowie EU-Bürger benötigen für die Einreise einen noch 6 weitere Monate gültigen Reisepass und ein Visum. Kindereinträge im Reisepass eines Elternteils sind nicht mehr gültig. Jedes Kind benötigt ein eigenes Ausweisdokument. Ein 30 Tage gültiges Visum kann man bei Ankunft am internationalen Flughafen in Manas erhalten. Da dieser jedoch nicht rund um die Uhr besetzt ist, empfiehlt es sich, das Visum bereits im Vorfeld der Reise bei der kirgisischen Vertretung im jeweiligen Heimatland zu beantragen.
    Da sich Einreisebestimmungen kurzfristig ändern können, ist es ratsam, die aktuellen Vorschriften vor der Reise direkt bei der jeweiligen Botschaft oder konsularischen Vertretung zu erfragen.
    Homosexualität ist seit einigen Jahren straffrei, es gibt aber kein Antidiskriminierungsgesetz. Da die Gesellschaft größtenteils sehr konservativ und religiös eingestellt ist, bleibt die gleichgeschlechtliche Liebe weitgehend tabuisiert. Aus Respekt sollten homosexuelle, aber auch heterosexuelle Paare generell in der Öffentlichkeit auf den Austausch von Zärtlichkeiten verzichten.
    Für Kinder und Erwachsene sollte vor Auslandsreisen generell ein ausreichender Impfschutz bestehen. vor allem gegen Tetanus, Diphtherie, Pertussis, Polio, MMR und Hepatitis. Bei Langzeitaufenthalten ist zusätzlich eine Impfung gegen Tollwut, Typhus und eventuell FSME (Zeckengefahr in Waldgebieten) empfehlenswert. Um Durchfallerkrankungen zu vermeiden, sollte Leitungswasser nicht als Trinkwasser verwendet werden. Besonders in ländlichen Gebieten ist zudem auf umfangreichen Insektenschutz zu achten.
    Da sich Impfvorschriften kurzfristig ändern können, ist es ratsam, die aktuellen Vorschriften vor der Reise direkt bei der jeweiligen Botschaft oder konsularischen Vertretung des Ziellandes zu erfragen. Bitte erkundigen Sie sich zusätzlich auf den Internetseiten Ihres Auswärtigen Amtes über mögliche aktuelle medizinische Risiken für Reisen ins jeweilige Land.
    Die medizinische Versorgung entspricht nicht europäischen Standards. Selbst in größeren Städten ist die Krankenversorgung sehr unzureichend. Materialien wie Spritzen oder Verbände müssen oftmals selbst besorgt werden, daher sollten sie bereits im Reisegepäck vorhanden sein. Vor der Reise sollte grundsätzlich geprüft werden, ob die Krankenkasse Auslandsreisen und Rücktransporte mit einschließt.
    Für Telefonate ins Ausland gelten die jeweiligen Ländervorwahlen. Für Deutschland ist das die 0049, für die Schweiz die 0041 und für Österreich die 0043. Kirgisistan hat die Landesvorwahl 00996. Die Roaminggebühren beim mobilen Telefonieren ins Ausland können sehr hoch sein. Daher empfiehlt es sich, Telefonate von öffentlichen Telefonanlagen in Postämtern oder von Hotels aus zu führen.
    Neujahr (1. Januar); orthodoxes Weihnachtsfest (7. Januar); Weltfrauentag (8. März); kirgisisches Neujahr/Frühjahrsfest (21. März); Tag der Arbeit (1. Mai); Tag der Verfassung (5. Mai); Tag des Sieges (9. Mai); Unabhängigkeitstag (31. August). Darüber hinaus gibt es weitere bewegliche islamische Feiertage, wie das Fastenbrechen und das Opferfest.
    Allein reisende Frauen, die sich entsprechend kleiden (nicht zu freizügig) und sich respektvoll gegenüber den gastfreundlichen Kirgisen verhalten, können sich in Kirgisistan durchaus problemlos frei bewegen. Generell sollte man sich nicht in einsamen Gebieten aufhalten, per Anhalter fahren oder alleine auf Überlandfahrten begeben. Kopftücher müssen nicht getragen werden, in einigen öffentlichen kirgisischen Einrichtungen sind diese mittlerweile sogar verboten. Für die Besichtigung von Moscheen sollten Frauen jedoch stets ein Kopftuch parat haben.
    Trinkgeld ist eher unüblich, da oftmals ein Servicezuschlag von 5-15 % bereits im Rechnungspreis enthalten ist. Je internationaler das Hotel oder Restaurant ausgerichtet ist, desto eher wird ein finanzielles Extra erwartet. Reiseleiter und dazugehörige Busfahrer sollten immer mit einem kleinen Trinkgeld für ihre tägliche Arbeit belohnt werden.
    Die Netzspannung beträgt 220 Volt Wechselstrom. Die Mitnahme eines Adapters wird empfohlen.
    Deutsche Botschaft
    Ulitsa Razzakowa 28
    720040 Bishkek
    Tel.: +996-312-905000
    Fax: +996-312-666630
    E-Mail: info@bischkek.diplo.de
    http://www.bischkek.diplo.de

    Büro für Zusammenarbeit der schweizerischen Botschaft und Konsularagentur Bischkek
    144 Panfilov Street
    720040 Bishkek
    Tel.: +996-312-666480
    Fax: +996-312-666489
    E-Mail: bishkek@sdc.net
    http://www.swiss-cooperation.admin.ch/kyrgyzstan
    Die zuständige Botschaft befindet sich in Taschkent/Usbekistan.

    Österreichisches Honorarkonsulat
    Ulitsa Moskovskaya 187, Office Nr. 4
    720010 Bishkek
    Tel.: +996-312-900627
    Fax: +996-312-353353
    E-Mail: nikon@valmeca.ru
    Die zuständige Botschaft befindet sich in Astana/Kasachstan.
    Neben Gegenständen des persönlichen Bedarfs dürfen auch 1.000 Zigaretten und 1,5 l Alkohol bzw. 2 l Wein mit eingeführt werden. Die Ausfuhr von Antiquitäten und Jagdtrophäen muss genehmigt werden, Pelze und Edelmetalle sowie die Landeswährung dürfen gar nicht ausgeführt werden. Zollfreigrenzen bei der Wiedereinreise nach Deutschland und Österreich sind 200 Zigaretten oder 100 Zigarillos mit einem Höchstgewicht von 3 g pro Stück oder 50 Zigarren oder 250 g Tabak sowie 1 l Spirituosen, 2 l Zwischenerzeugnisse, 4 l nicht schäumender Wein und 16 l Bier sowie 1 l Spirituosen oder 2 l Wein und Geschenke bis 300 EUR (Schiffs- und Flugreisende 430 EUR). Bei der Wiedereinreise in die Schweiz dürfen über 17-jährige 250 Zigaretten oder Zigarren oder 250 g anderer Tabakfabrikate sowie 5 l alkoholische Getränke mit einem Alkoholgehalt bis 18 Vol.-% und 1 l alkoholische Getränke mit einem Alkoholgehalt über 18 Vol.-% zollfrei einführen. Die Wertfreigrenze aller eingekauften Waren beträgt 300 CHF (inkl. Geschenke, Alkohol und Tabakerzeugnisse).
    Bestimmte Waren wie Arznei- und Betäubungsmittel, jugendgefährdende und verfassungswidrige Medien, Fälschungen oder Produkte aus der Tier- und Pflanzenwelt (z.B. Elfenbein oder Krokodilleder) unterliegen Genehmigungspflichten oder Verboten.
    Da sich Zollbestimmungen kurzfristig ändern können, ist es ratsam, die aktuellen Vorschriften kurz vor der Reise direkt bei der jeweiligen Botschaft zu erfragen.
    Amtssprache: Kirgisisch, Russisch
    Bevölkerung: rund 5,5 Mio. Einwohner
    Fläche: 199.951 km²
    Hauptstadt: Bischkek
    Landesvorwahl: +996
    Währung: Som (Abk.: K.S.; ISO-4217-Code: KGS)
    Zeitzone: Kyrgyzstan Time (KGT). Unterschied zur Mitteleuropäischen Zeit (MEZ) +5 Stunden (Mitteleuropäische Sommerzeit (MESZ) +4 Stunden); keine Umstellung auf Sommerzeit
    Das Straßennetz befindet sich in keinem guten Zustand. Viele Straßen sind nur sehr unzureichend ausgebaut, einige Verbindungsstraßen führen teilweise durch usbekische und tadschikische Regionen. Nachts wird das Unfallrisiko durch fehlende Beleuchtung noch verstärkt. Der öffentliche Nah- und Fernverkehr wird durch Busse geregelt, Eisenbahnen sind kaum vorhanden.
    Von Fahrten in Grenzgebiete ist Abstand zu nehmen. Wer dennoch dorthin möchte, der sollte auf Grund erhöhter Minengefahr in keinem Fall die Straße verlassen. Besondere Vorsicht ist im Südwesten des Landes geboten, da hier vermehrt islamische Gruppierungen mit potenziell terroristischer Ausrichtung auftreten. Des Weiteren wird empfohlen, sich von Demonstrationen und Menschenansammlungen politischen und religiösen Charakters fernzuhalten.
    In Kirgisistan herrscht vorrangig kontinentales Klima. Die schneereichen Winter können mit -18 °C sehr kalt werden. Die Sommermonate sind dagegen mit Temperaturen, die die 40 °C-Marke sprengen, extrem heiß und trocken.
    Die ideale Reisezeit ist von Mai bis September, dann präsentiert sich das Land landschaftlich von seiner schönsten Seite. In dieser Zeit ist leichte, atmungsaktive Kleidung die beste Wahl, für kühle Abende sollte eine wärmende Jacke mitgenommen werden. Wer lieber im Winter verreist, muss auf entsprechend warme und wasserabweisende Kleidung achten.
    Die kirgisische Küche ist sehr kräftig und fettig. Für Vegetarier ist sie weniger geeignet, da sie vor allem auch sehr fleischhaltig ist. Schon zur Vorspeise gibt es hier Suppen mit Hammel, oder Manty, gedämpfte Nudel- oder Teigtaschen mit Fleischfüllung. Als Hauptgang folgen dann Schaschlik, Plov (gebratener Reis mit Hammelfleisch und Rüben) oder Beschbarmak (Nudeln mit gekochtem Fleisch). Um den ursprünglichen Geschmack des Essens zu bewahren, werden Gewürze und Dips in vielen Teilen des Landes sehr sparsam verwendet.
    Frisches Fladenbrot, in Fett gebackenes Borsok und Rahm werden zu jeder Mahlzeit gereicht. Zum Nachtisch gibt es dann anschließend oftmals Tschibureki (frittiertes Gebäck) und dazu schwarzen oder grünen Tee. Beliebte Getränke sind die leicht alkoholhaltigen Spezialitäten Boso (bierähnlich), Dsharma (gegorenes Gerstenmehl) und Koumis (gegorene Stutenmilch).
    März Das Frühlingsfest „Noorus" markiert gleichzeitig das kirgisische Neujahrsfest. An diesem Tag finden große Feiern mit reichhaltigen Festessen statt. Abends wird dann ums Lagerfeuer getanzt, das die Menschen symbolisch reinigen soll.
    Juni/Juli In den Sommermonaten findet in vielen Orten ein ganz ungewöhnliches Fest statt. Beim Kyz-Kumai reiten jeweils ein Mann und eine Frau auf ihren Pferden. Beim ersten Ritt erhält die Frau etwas Vorsprung. Wenn der Mann es schafft sie einzuholen, darf er sie küssen. Schafft er dies nicht, dann darf die Frau beim zweiten Ritt versuchen, ihn mit der Peitsche zu hauen...
    31. August Der Tag der Unabhängigkeit wird in vielen Teilen des Landes traditionell mit bunten Paraden und prächtigen Festen begangen.
    November Erst seit wenigen Jahren gibt es das Cinema Festival in Kirgisistan. An mehreren Tagen werden hierbei vor allem Filme und Projekte aus dem asiatischen Raum gezeigt. Infos gibt es unter http://www. kyrgyzcinema.com.
    ab1929 

    Hinweis zu den Ausflügen:

    Alle Ausflüge und Führungen finden in deutscher Sprache statt, soweit nichts anderes angegeben ist. Bitte beachten Sie, dass sich die angegebene Reihenfolge der Ausflüge ändern kann. 

    Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige (Reisedokumente / Visum / Impfung):

    Deutsche Staatsangehörige benötigen für diese Reise gültige Ausweisdokumente. Die Reise kann sonst nicht angetreten werden!
    Je nach Reiseland kann es sein, dass ein Visum erforderlich ist. In einigen Ländern sind ggf. auch Impfvorschriften zu beachten. Ausführliche Einreisebestimmungen finden Sie online bei der jeweiligen Reise unter der Rubrik „Länder“. Außerdem erhalten Sie diese Infos auch in Ihren zugesandten Reise-Vertragsunterlagen.
    Wir empfehlen Ihnen dringend, sich schon vor der Buchung einer Reise über Ihre Einreisebestimmungen zu informieren. Bitte erkundigen Sie sich dabei auch über mögliche Bearbeitungszeiten für ggf. benötigte Visa, um eine rechtzeitige Bearbeitung vor Abreise zu gewährleisten sowie über notwendige Impfungen.
    Bitte beachten Sie, dass seit dem 26. Juni 2012 jedes Kind, welches ins Ausland reist, unabhängig vom Alter ein eigenes Reisedokument benötigt. Eintragungen im Reisepass der Eltern werden nicht mehr anerkannt. Bitte beantragen Sie das notwendige Reisedokument bei den zuständigen Behörden.

    Einreisebestimmungen für nicht-deutsche Staatsangehörige (Reisedokumente / Visum / Impfung):

    Falls Personen ohne deutsche bzw. mit nicht ausschließlich deutscher Staatsbürgerschaft mitreisen, beachten Sie bitte, dass in diesem Fall andere bzw. gesonderte Einreisebestimmungen für Ihr gewähltes Reiseland gelten können. Hierüber geben die jeweiligen Auslandsvertretungen bzw. zuständigen Konsulate entsprechend Auskunft. Wir empfehlen Ihnen dringend, sich schon vor der Buchung einer Reise über Ihre Einreisebestimmungen zu informieren. Bitte erkundigen Sie sich dabei auch über mögliche Bearbeitungszeiten für ggf. benötigte Visa, um eine rechtzeitige Bearbeitung vor Abreise zu gewährleisten.
    Sollten Sie in diesem Zusammenhang Fragen haben, helfen wir Ihnen gerne weiter. Bitte kontaktieren Sie uns unter unserer kostenfreien Service-Hotline 0800 250 00 00 (Mo-Fr 9-19 Uhr).

    Absagefrist durch den Reiseveranstalter sz-Reisen:

    Falls die Mindesteilnehmerzahl für Ihren Reisetermin nicht erreicht werden sollte, behält sich sz-Reisen vor, bis spätestens 4 Wochen vor Reiseantritt (bei Tagesfahrten bis zu 2 Wochen) die Reise abzusagen bzw. vom Reisevertrag zurückzutreten. Weitere Informationen hierzu finden Sie in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen unter §7.

    Hinweis für Menschen mit eingeschränkter Mobilität:

    sz-Reisen sind nicht geeignet für Gäste mit eingeschränkter Mobilität. sz-Reisen sind meistens Reisen in Bewegung: Um alle Besichtigungen, Rundgänge und Ausflüge in vollem Umfang miterleben zu können, sollten Sie „gut zu Fuß“ sein. Auch so manch ein Hotel ist noch nicht auf Rollatoren oder weitergehende Mobilitätsbeschränkungen eingestellt. Daher sind unsere Reisen für schwer gehbehinderte Gäste sowie für Gäste im Rollstuhl oder mit starker Sehbehinderung nicht geeignet (auch Gehörlosigkeit oder allg. Reisebehinderung).
    Im Zweifel können wir vorab für Sie prüfen, ob eine Teilnahme möglich ist. Bitte fragen Sie uns vor der Buchung, ob diese Reise für Sie geeignet ist. Wir beraten Sie gern unter unserer kostenlosen Service-Hotline 0800 250 00 00 (Mo-Fr 9-19 Uhr).

    Hinweis zu Reisen in „Corona-Zeiten“:

    Bitte beachten Sie, dass wir die aufgeführten Leistungen einer Reise nur dann bzw. in dem Rahmen erbringen können, wie es die behördlichen Vorschriften in Deutschland und in Ihrem Urlaubsland rechtlich zulassen. Davon können unmittelbar von uns angebotene Leistungsbestandteile betroffen sein (z.B. eingeschränkte Poolnutzung, Menü statt Buffet), aber auch Einschränkungen bei der Einreise (z.B. vorgeschriebene Fieber- oder Corona-Tests) sowie allgemein vor Ort (z.B. Maskenpflicht in Geschäften oder eingeschränkter Zutritt zu Sehenswürdigkeiten). Ihre gesetzlichen Gewährleistungsansprüche bleiben hiervon unberührt. 
     

    Zahlung & Reiserücktritt bei sz-Reisen:

    Ausführliche Informationen zu Zahlung und zum Reiserücktritt finden Sie in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen SZ-Reisen GmbH unter § 2. + 5. + 7. + 8.

    Hinweis bei Hotelaufenthalt:

    Die angegebene Hotelklassifizierung ist landestypisch.

    ab1929 

    Reisedaten

    Reise/Reiseziel:
    Kirgisistan: Seidenstraße & der Ruf der Steppe
    Veranstalter:
    SZ-Reisen GmbH, Ostra-Allee 20, 01067 Dresden
    Mindestteilnehmerzahl:
    20
    Ungefähre Gruppengröße:
    22
    • auf/zu

      Flughafen:

      • Transferregionen
    • auf/zu

      Flughafen:

      • Transferregionen

    Buchungsanfrage

    Persönliche Daten

    Die mit * gekennzeichneten Felder sind erforderlich.

    *
    *
    *
    *
    *
    *
    Kontaktieren Sie uns auch gerne telefonisch bei Gruppenanfragen: 0800 – 250 00 00 (Anruf kostenlos)
    Sind alle Mitreisenden deutsche Staatsbürger (ohne doppelte Staatsbürgerschaft)?*

    Reiseversicherung

    Wir empfehlen Ihnen den sofortigen Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung (Reiserücktritt und Reiseabbruch), sowie bei Auslandsreisen eine zusätzliche private Auslandskrankenversicherung.

    Wir helfen Ihnen dabei, den optimalen Versicherungsschutz für Sie zu finden. Lesen Sie das Produktinformationsblatt und wählen Sie die gewünschte Versicherung aus.
    Wir werden Sie vor der Buchung zu den Konditionen beraten.
    Hier finden Sie vorab eine aktuelle Tarifübersicht.

    Die Versicherungskosten sind abhängig vom Reisepreis pro Person. Bei Versicherungskosten über 200 € pro Person müssen Reisekunden seit Februar 2018 den gewünschten Reiseschutz direkt bei der ERGO buchen. Nach Abschluss der Reisebuchung können Sie hier Ihre Versicherung hinzubuchen.

    NEU: Ergänzungs-Versicherung Covid-19
    Ab sofort ist die Ergänzungs-Versicherung Covid-19 schon ab 4 € pro Buchung (bis zu 9 Personen) in Kombination zu einer Reiserücktritts-Versicherung oder einem Rundum-Sorglos-Paket der ERGO Reiseversicherung (bei Neuabschluss oder bis 30 Tage vor Abreise für eine bereits abgeschlossene Einmal-Versicherung) buchbar. Ausführliche Informationen dazu finden Sie hier.

    Sonstiges

    KG-BI01

    Reise weiterempfehlen

    X
    Reise weiterempfehlen

    Die mit * gekennzeichneten Felder sind erforderlich.

    *
    *
    *

    Datenschutzhinweis: Unsere ausführlichen Hinweise zu Datenschutz und Widerspruchsrecht finden Sie hier.

    Reise drucken

    X

    PLZ-Suche