Mauritius: Dodo hinterließ ein Paradies

Traumstrände + Rumverkostung + Botanischer Garten

Kennen Sie den Dodo – den Laufvogel mit dem unglücklich proportionierten Körperbau? Seit seinem Aussterben auf Mauritius im 16. Jahrhundert ist wohl das Einzige von der Insel verschwunden, dass man nicht auf Anhieb einfach nur wunderschön findet. Kein Wunder, dass das Eiland im indischen Ozean lange Zeit als Wahlheimat der Piraten dieser Region diente – bis französische Truppen sie dauerhaft vertrieben. Vor- und nachher prägten außerdem Niederländer, Portugiesen, Afrikaner, Inder und englische Kolonialherren die Kultur der Insel und etablierten die Tradition des Zuckerrohranbaus, der dafür sorgt, dass man hier bis heute weltberühmten Rum destilliert, der bekanntlich schon den Piraten besonders mundete.

160 Kilometer puderzuckerweiße Strände an türkisfarbenem Wasser umsäumen das Eiland. Im Innern der Insel staunt man über üppige, tropische Vegetation in farbenfroher Blütenpracht, spektakuläre Wasserfälle, erloschene Vulkankrater und das Schauspiel der Dünen von Chamarel, die in allen Farben des Regenbogens schillern. Die Hauptstadt Port Louis erwartet uns mit kolonialer Eleganz, dem bunten Treiben ihrer Märkte und mit den Gärten von Pampelmousses einem der artenreichsten botanischen Gärten der Welt, in dem unter anderem die riesenhaften Wasserlilienblätter der Victoria Reija gedeihen, die das Gewicht eines Menschen tragen können. Für all das und mehr nehmen wir uns reichlich Zeit und haben dabei trotzdem noch Muße – für individuelle Strandtage, Schwimmen mit Delfinen, Bummeln über die Shoppingmeilen, Entspannung im Hotel und unbedingt immer mal ein Gläschen Rum!

  • Leichte Wanderung zum Wahrzeichen der Insel
  • Genießen Sie die Traumstrände von Mauritius 
  • Zwei weitere Ausflüge zubuchbar

Programm

1. Tag: Anreise

Egal, ob Sie ab Dresden oder Leipzig fliegen, abgeholt werden Sie von zu Hause und zum Flughafen gebracht. Ihre Reise auf die wunderschöne Insel Mauritius beginnt also in jedem Fall entspannt. Ihre sz-Reisebegleitung begrüßt Sie und gemeinsam fliegen Sie in Richtung Indischen Ozean.

2. Tag: Ankunft auf Mauritius 

Gegen Mittag erreichen Sie Ihr Ziel. Vom Flughafen werden Sie in den Norden der Insel zu ihrem 4*-Hotel gefahren. Nutzen Sie doch schon einmal die Fahrt um sich einen ersten Eindruck zu verschaffen. Es gibt viel zu sehen.
Im Hotel angekommen, haben Sie nun erst einmal Zeit sich von der Anreise zu erholen. Schauen Sie am Strand vorbei, es gibt nichts Schöneres als die Füße in türkisblaues, klares Wasser zu tauchen und durchzuatmen. Freuen Sie sich auf abwechslungsreiche Tage.
Lassen Sie sich Ihr Abendessen im Hotel schmecken!

3. Tag: Grand Bassin - Trou aux Cerfs und Black River Gorges

Nun ist es an der Zeit die Insel genauer unter die Lupe zu nehmen. Und gleich als Erstes besuchen Sie ein Highlight. Der im Inselinneren gelegene Kratersee Grand Bassin, von Hindus auch Ganga Talao (See des Ganges) genannt, ist die größte hinduistische Pilgerstätte außerhalb Indiens. Zu Festtagen pilgern hierhin bis zu 400 000 Gläubige und bringen den Gottheiten Opfer dar. Rund um den Kratersee befinden sich zahlreiche Tempel, kleine Opferschreine, und bunte Götterstatuen. Etwa 2 km entfernt von Grand Bassin ragen zwei imposante Statuen des hinduistischen Hauptgottes Shiva in den Himmel. Lassen Sie sich einen kleinen Fotostopp nicht entgehen und lassen Sie die beindruckenden, 33m hohen Statuen auf sich wirken.
Ein Mittagessen erlaubt Ihnen ein Päuschen bevor Sie der Ausflug weiter in Richtung der Stadt Curepipe bringt. Hier befindet sich der etwa 650 Meter hohe Vulkan Trou aux Cerfs. Der Krater ist 300 Meter breit und entstand vor einigen Millionen Jahren als der Vulkan noch aktiv war. Heute ist der Krater durch Schlamm, Wasser und dichte Vegetation bedeckt. 

4. Tag: Le Morne Brabant - Chamarel und Rum-Destillerie

Nach dem Frühstück fahren Sie zur Halbinsel Le Morne, welche definitiv eine Reise wert ist. Schon von weitem sehen Sie den Le Morne Brabant, der ca. 550 m in die Höhe ragt. Der Strand ist wunderschön und das Panorama erinnert sehr an Postkarten. Bei einer kleinen Wanderung kommen Sie dieser Idylle sehr nah und haben beste Möglichkeiten die besten Ausblicke auf den Berg zu erhaschen.
Entlang der schönen Westküste führt Sie Ihr Weg ins Dörfchen Chamarel. Von hier aus ist es nur noch ein kleines Stückchen, bevor Sie die "Cascade Chamarel" erreichen. Dieser Wasserfall ist 90 Meter hoch und stürzt sich umgeben von wunderschöner Natur in die Tiefe. Nach einem Fotostopp sehen Sie die "Terres des Couleurs", siebenfarbige Dünen die an eine bunte Mondlandschaft erinnern.
Zum Mittagessen kehren Sie in die Rhymerie von Chamel ein. Durch ausgedehnte Zuckerrohrfelder führt die Fahrt in diese noch immer in Betrieb befindliche Rumdestillerie, wo Sie im Restaurant Ihr Mittagessen genießen. Bei einer Rumverkostung lernen Sie nun auch alles über die Herstellung des edlen Tropfens.

5. Tag: Zeit zur freien Verfügung

Lassen Sie die zahlreichen Erlebnisse der letzten beiden Tage Revue passieren und gönnen Sie sich ein wenig Erholung. Baden und Schnorcheln im Meer, Spaziergänge im Sand am Strand, oder eigene Erlebnisse auf der Insel. Ihr Reisebegleiter gibt Ihnen gern Tipps für weitere Erkundungen.

6. Tag: Port Louis - Eureka und Botanischer Garten in Pampelmousses

Entdecken Sie heute erneut die Vielfalt Mauritius'. Zunächst erwartet Sie Port Louis, die Hauptstadt der Insel. Vom Fort Adelaide, einer alten Festung, gewinnen Sie einen herrlichen Rundblick über die Stadt und den Hafen. Diese wurde 1835 ursprünglich von den Briten erbaut, um einen sicheren Zufluchtsort zu haben, im Falle von politischen Unruhen. Dann geht es ins geschäftige Stadtzentrum und zum Zentralmarkt, der Ihnen die bunte Palette an Früchten, tropischem Gemüse sowie duftenden Gewürzen präsentiert. Händler preisen hier noch lautstark ihre Waren an. Sicherlich werden Sie das eine oder andere Souvenir finden, dass später den Weg mit in die Heimat findet. Nur ein paar Schritte entfernt, besuchen Sie das imposante Einkaufszentrum der Port Louis Waterfront und das Blue Penny Museums. Hier ist eine der seltensten und teuersten Briefmarken der Welt ausgestellt: die berühmte blaue Mauritius. Anschließend genießen Sie bei einem köstlichen Mittagessen die Facetten der kreolischen Küche.
Nur wenige Kilometer südlich von Port Louis, im kleinen Ort Moka, befindet sich eines der prächtigsten Kolonialhäuser Mauritius'. Es stammt aus dem 19. Jahrhundert und spiegelt perfekt die damalige Zeit wider. Schließlich wurde das Haus seit 1830 architektonisch nicht mehr verändert. Eine Reihe von Räumlichkeiten, die mit Möbeln aus dem 19. Jahrhundert ausgestattet sind, kostbares Mobilar aus Mahagoni und Ebenholz mit herrlichen Schnitzereien sowie Interieur wie ein Flügel, ein Grammofon oder eine Uhr im Empirestil geben eine Vorstellung vom luxuriösen Leben der europäischen Zuckerrohrbarone. Angekommen in der Ebene von Pamplemousses besuchen Sie den Botanischen Garten Sir Seewoosagur Ramgoolam, wo seltene und indigene Pflanzen zu entdecken sind. Besonders bekannt ist dieses Tropenparadies für seine Amazonas-Wasserlilien, auf die man angeblich ein Kleinkind setzen kann, ohne das es untergeht.

7. Tag: Freizeit

Ein weiterer strahlender Tag auf Mauritius steht Ihnen bevor. Und auch Zeit Ihren Interessen nachzugehen. Relaxen Sie am Strand, oder steigen Sie in ein Taxi und lassen Sie sich an einen der vielen ansehnlichen Orte der Insel chauffieren. Zum Beispiel erleben Sie in Flic en Flac typisches touristisches Leben. Neben zahlreichen Restaurants, Shops und Cafés gibt es auch hier einen weitläufigen Strand zu entdecken.

8. Tag: Freizeit oder Ausflug "Île Aux Aigrettes"

Sie haben die Wahl, ob Sie die Annehmlichkeiten Ihres Hotels genießen oder sich auf einen halbtägigen Ausflug zur Insel "Île Aux Aigrettes" begeben möchten (fakultativ zubuchbar). Diese liegt in der Bucht von Point d’Esny und wird von der Mauritian Wildlife Foundation, einer privaten Naturschutz-Stiftung, verwaltet. Die Insel ist Heimat seltener Tierarten, darunter Rosa Tauben, Telfair-Echsen und Riesenschildkröten. Außerdem finden sich hier endemische Pflanzenarten wie Ochsenbaum und Schraubenpalme. Mit einem Schiff fahren Sie über die Lagune zur Insel. Dort sehen Sie sich das sehenswerte Informationszentrum an und machen einen Spaziergang über das Eiland. Später gehen Sie an Bord eines Glasbodenbootes und entdecken die herrliche Unterwasserwelt des Meeres-Nationalpark von Blue Bay.

9. Tag: Tag zur Erholung oder Ausflug "Schwimmen mit Delfinen"

Entweder Sie nutzen den Tag noch einmal für sich und Ihren Freizeit-Ideen, oder Sie erfüllen sich einen vielleicht insgeheim schon lange bestehenden Wunsch: Schwimmen Sie mit Delfinen (fakultativ zubuchbar)! Es ist ein eindrückliches Erlebnis mit diesen treuen und liebenswerten Tieren einmal auf "Tuchfühlung" gehen zu dürfen. Es gibt zwei Arten von Delfinen (Spinnerdelpfin und Grßer Thümmler), die jeden Tag an die Westküste von Mauritius zum Jagen kommen.  
Danach geht es weiter in Richtung Île aux Bénitiers, eine der vorgelagerten Inseln in Mauritus. Sie ist eine große Korallensandinsel in der Lagune im Südwesten Mauritius. Sie ist etwa 2 Kilometer lang und 500 Meter breit. Ein Großteil der Küste besteht aus einem traumhaften weißen Sandstrand.
Die umgebende Lagune ist kristallklar, weitläufig und stehtief und weist große intakte Korallenfelder auf. Die hier gegebene Unterwasserwelt ist ausgezeichnet zum Schnorcheln geeignet. Zum Mittagessen wird Ihnen ein köstliches, frisch zubereitetes Barbecue, das sich je nach Ihren Wünschen aus Langusten, Fisch, Hähnchen, Salaten uvm zusammensetzt, serviert.

10. Tag: Rückreise

Je nach Termin starten Sie nun heute leider Ihre Heimreise zurück nach Deutschland. Zum Junitermin heißt es heute Nachmittag Abschied nehmen. Ein Kleinbus bringt Sie zurück zum Flughafen, wo Sie ins Flugzeug steigen und über Nacht zurück fliegen. Die Ankunft erfolgt am nächsten Tag. Zum Novembertermin werden Sie bereits am Vormittag abgeholt und Sie sind am Abend bereits zurück in Dresden oder Leipzig.

ab2199 

Ihr 4*-Hotel The Ravenala Attitude, Mauritius

Lage

Das Hotel The Ravenala Attitude liegt an der Nordwestküste von Mauritius zwischen dem Meer und einen Fluss, eingebettet in einen tropischen Garten. 

Zimmer

Die klimatisierten Zimmer sind mit Bad/Dusche, WC, Haartrockner, Telefon, WIFI, Miet-Safe und SAT-TV ausgestattet. Sie verfügen über einen Balkon oder eine Terrasse.

Hoteleinrichtungen

In der weitläufigen Hotelanlage stehen den Gästen 10 Restaurants (z.T. mit Aufpreis) sowie ein großer Swimmingpool und ein Kinderpool zur Verfügung.

Kostenfrei können die Gäste Kanus oder Tretboote ausleihen und Glasbodenboot fahren oder Schnorcheln. Weiterhin können Sie sich im Stand Up Paddling, Surfen oder Wasserski (zu festgelegten Uhrzeiten) versuchen. Jeden Tag wird außerdem Wassergymnastik angeboten.

Wer möchte kann Petanque, Tennis, Tischtennis oder Beachvolleyball spielen oder das Fitnesscenter nutzen.

Gegen Kosten können Fahrräder ausgeliehen und der Spa-Bereich mit Sauna und Hammam aufgesucht werden.

Hinweis: Beachfront-Zimmer (Meerblick) im adults-only-Bereich (nur Erwachsenen vorbehalten) sind gegen Aufpreis zubuchbar.

Weitere Informationen finden Sie unter:

www.hotels-attitude.com

PDF-Download (Hotel-Information)
ab2199 

Beförderung

  • Flug mit Turkish Airlines oder Lufthansa nach Mauritius und zurück in der Economy Class (Umsteigeverbindung)
  • Transfers Flughafen - Hotel - Flughafen
  • Fahrt im Kleinbus während der Ausflüge

Hotel & Verpflegung

  • 8 Übernachtungen im 4*-Hotel Ravenala Attitude 
  • 8x Frühstück
  • 3x Mittagessen
  • 8x Abendessen

Ausflüge & Besichtigungen

  • Stadtbesichtigungen: Port Louis 
  • Ausflüge: Heiliger See Grand Bassin, Wilder Südwesten, Authentischer Norden
  • Eintritte: Siebenfarbige Dünen, Wasserfall und Rum-Destillerie mit Verkostung in Chamarel; Fort Adelaide, Blue Penny Museum in Port Louis; Eureka House in Moka; Botanischer Garten in Pampelmousses
  • Leichte Wanderung zum Le Morne Brabant
  • Fotostopps: Black River Gorges, Trou aux Cerfs
  • Marktbesuch in Port Louis 

Zusätzlich inklusive

  • Aktuelle Steuern und Sicherheitsgebühren
  • 1 Reisetaschenbuch pro Buchung
  • Örtliche Reiseleitung
  • sz-Reisebegleitung

ab2199 

Zielland

Mauritius

Landesdaten

Lage

Die Republik Mauritius besteht aus der Hauptinsel Mauritius, der Nebeninsel Rodrigues sowie einer Anzahl kleinerer Inseln. Das Gebiet liegt im Indischen Ozean, etwa 1.000 km östlich von Madagaskar und etwa 200 km nordöstlich von Réunion auf dem 20. Breitengrad Süd und dem 57. Längengrad Ost.

Fläche: 2.045 km², zum Teil gebirgig mit Höhen bis zu 800 m. Auf die Insel Rodrigues entfallen 109 km².

Verwaltungsstruktur: 9 Distrikte und 3 Dependenzen.

Einwohner

Bevölkerung: ca. 1,2 Millionen, davon 40.400 auf Rodrigues.

Städte:

Port Louis (Hauptstadt und einziger Hafen) ca. 137.600

Vacoas-Phoenix ca. 105.600

Beau Bassin-Rose Hill ca. 103.100

Curepipe ca. 77.500

Quatre Bornes ca. 75.600

Port Mathurin auf Rodrigues ca. 7.700

Sprache

Die Amtssprache auf Mauritius ist Englisch. In Industrie, Handel und im Berufsleben wird vielfach auch Französisch gesprochen. Umgangssprache ist Kreolisch oder Französisch; vielfach wird außerdem Hindi, Urdu, Tamil, Bhojpuri, Gujrati oder einer der chinesischen Dialekte, wie etwa Mandarin oder Hakka, gesprochen.

Zeitverschiebung

Mitteleuropäische Zeit (MEZ) +3 Stunden.

Während der europäischen Sommerzeit beträgt der Zeitabstand +2 Stunden.

Stromspannung

220/240 Volt Wechselstrom, 50 Hertz.

Stecker-Adapter sind oft erforderlich und meist an der Hotel-Rezeption erhältlich.

Telefon/Post

Post

Die Hauptpost befindet sich in der Quay Street, gegenüber dem westlichen Markteingang am Hafen von Port Louis. Luftpost nach Europa benötigt etwa 5 Tage.

Telefon

Die Vorwahl für Ferngespräche von Deutschland, Österreich und der Schweiz nach Mauritius ist 00230, die Rufnummer ist unmittelbar danach zu wählen. Von Mauritius nach Deutschland wählt man 0049, nach Österreich 0043 und in die Schweiz 0041. Die Vorwahl von Mauritius nach Rodrigues: 00095. Es gibt Telefonkarten, die man an Kiosken und bei der Post bekommt.

NOTRUFNUMMERN: Polizei/Unfallrettung 999, Service Aide Medicale Urgence (SAMU) 144 und Feuerwehr 115.

Mobilfunk

Netztechnik: GSM 900 und 3G 2100.

Derzeit gibt es Roamingverträge mit Anbietern auf Mauritius von E-Plus, O2, Telekom Deutschland und Vodafone.

Internet

Länderkürzel: .mu

Feiertage

1./2. Januar (Neujahr), 1. Februar (Abschaffung der Sklaverei), 5. Februar (Chinesisches Neujahr), 12. März (Nationalfeiertag), 1. Mai (Tag der Arbeit), 15. August (Mariä Himmelfahrt), 1. November (Allerheiligen), 2. November (Tag der Ankunft der zwangsverpflichteten indischen Arbeitskräfte), 25. Dezember (Weihnachten)

Hinduistische Feiertage:

21. January (Thaipoosam Cavadee), 4. März (Maha Shivaratree), 21. März (Holi), 6. April (Ougadi), 3. September (Ganesha Chaturthi), 27. Oktober (Diwali)

Islamischer Feiertag (Verschiebungen um einen Tag, in seltenen Fällen zwei Tage, sind möglich!):

5. Juni (Fastenbrechen am Ende des Ramadan)

Im Jahr 2019 dauert der Ramadan vom 6. Mai bis zum 4. Juni (die Daten können je nach Land um einen oder zwei Tage abweichen).

Während des Ramadan, des islamischen Fastenmonats, kann das Geschäftsleben eingeschränkt sein.

Es gibt keine ausgeprägte Urlaubssaison.

Öffnungszeiten

Banken: Mo bis Fr 9.15-15.15 Uhr, Sa 9.15-11.15 Uhr;

Geschäfte: Port Louis Mo bis Fr 9.30-17 Uhr, Sa 9.30-12 Uhr; Grand Baie Mo bis Sa 10-18 Uhr; So 9.30-12 Uhr; andere Orte Mo, Di, Mi, Fr, Sa 10-18 Uhr, Do und So 9.15-11.15 Uhr;

Hauptpost: Mo bis Fr 8.15-11.15 Uhr und 12-16 Uhr, Sa 8-11.45 Uhr.

Kleidung

Tagsüber ist leichte Sommerkleidung angebracht. Für die doch manchmal recht kühlen Abende sollte man auch einen Pullover oder eine Jacke dabeihaben. Bei einem Aufenthalt im Bergland wird für die Abende und die frühen Morgenstunden immer wärmere Kleidung benötigt. Außerdem ist während des ganzen Jahres eine gute Sonnenbrille sowie ein Regenschutz notwendig. Auf Wandertouren sollte man immer eine Kopfbedeckung tragen, da die Sonneneinstrahlung doch sehr stark ist. In Restaurants sind abends für Herren lange Hosen Pflicht.

Geschichte/Politik

Man nimmt an, dass die Insel bereits im zehnten Jahrhundert arabischen Seefahrern bekannt war. Den Namen "Mauritius" erfanden die Holländer, die gegen Ende des 16. Jahrhunderts auf die Insel kamen. Doch als immer mehr Piraten landeten, um Mauritius als Stützpunkt zu nutzen, zogen die holländischen Siedler ab. 1642 nahmen die Franzosen Mauritius in Besitz und tauften es "Ile de France". Es entwickelte sich zu einer blühenden Insel, in der aus Afrika und Madagaskar importierte Sklaven Gewürze und Zuckerrohr anbauten.

Nach der französischen Revolution kam Mauritius, das seinen alten Namen nun wieder erhielt, in englischen Besitz und wurde 1814 zur englischen Kolonie. 1835 schaffte man die Sklaverei ab. Die Pflanzer warben indische und chinesische Landarbeiter an. Es war der Anfang einer musterhaften, friedlichen multikulturellen Entwicklung.

1968 wurde Mauritius ein unabhängiges Land innerhalb des Britischen Commonwealth. Seit 1992 ist die Insel eine selbstständige Republik - mit Premierminister und Kabinett sowie einer Verfassung nach britischem Modell.

Wirtschaft

Nach dem traditionellen Exportgut Rohrzucker und neuerdings Industrieprodukten wie Strickwaren und Textilien setzt die mauritische Regierung immer mehr auf den Fremdenverkehr als wichtige Einnahmequelle. Die touristische Infrastruktur ist erfreulich, behördlich wird streng über die Einhaltung der Qualitäts- und Abwasserbestimmungen gewacht.

Obwohl Mauritius kein ausgesprochen preiswertes Reiseziel ist, sind die Hotelpreise angemessen und oft billiger als in der Karibik.

Religion

Etwa 50 Prozent der Bevölkerung sind Hindus, ca. 30 Prozent Christen (davon die Mehrheit Katholiken) und ca. 15 Prozent sind Muslime. Außerdem gibt es eine buddhistische Minderheit auf Mauritius.

Vegetation

Seit der Entdeckung der Insel im 16. Jahrhundert sorgten vor allem die Holländer dafür, dass fast alle Ebenholz-, Teak- und Mahagonibäume zu Möbeln und Schiffsrümpfen verarbeitet wurden. Wenige Exemplare haben überdauert. Heute pflanzt man schnellwachsende Bäume wie Eukalyptus, Kiefern und Koniferen, damit diese den historischen Baumarten, die viel längere Wachstumszeiten haben, Schutz und Schirm zum Anwachsen geben. Am sandigen Küstensaum gedeihen vor allem Kasuarinen, kieferähnliche Nadelbäume, die aus Malaysia importiert wurden. In den Brackwassersümpfen stehen die von den meisten tropischen Inseln bekannten Mangroven. Auch der immergrüne Banyanbaum mit seinen starken Luftwurzeln ist ein Import aus Südostasien. Und der allenthalben im Dezember flammendrot blühende Flamboyant-Strauch war auf Madagaskar zu Hause.

Schraubenpalmen gab es schon immer auf Mauritius. Aus dem auf Wurzelstöcken stehenden Stamm wachsen lange, spitze Blätter in Büscheln. Tambalacoque ist ebenfalls eine endemische Baumart, von der es noch einige Exemplare im Wald von Macchabée gibt. Der Stamm ist silberschimmernd und die Wurzeln greifen überirdisch weit über den Durchmesser der Baumkrone hinaus. Trochetia heißt die nur selten vorkommende Nationalblume von Mauritius. Es ist ein feines rosafarbenes Glockenblümchen, das nur in entlegenen Bergregionen vorkommt.

Tierwelt

Seefahrer aus dem fernen Europa brachten im 16. bis 18. Jahrhundert die gesamte Fauna auf Mauritius durcheinander. Einesteils rotteten sie fast alles aus, was ihnen essbar erschien - vor allem die riesigen Landschildkröten und den berühmten Dodo, einen schwerfälligen, flugunfähigen Vogel, dessen Aussehen man nur noch von alten Zeichnungen kennt. Andererseits setzten sie allerlei Säugetiere aus, die als Notproviant dienen sollten. Zu den Java-Hirschen, Schweinen, Hasen und Ziegen, die sich rasch auf der Insel vermehrten, kamen später Hunde und Ratten sowie anderes Importgetier wie Mungos, Makkak-Affen und diverse Schlangenarten. Sie trugen zur endgültigen Ausrottung der ursprünglichen Inselfauna bei.

Der Mauritius-Kestrel zählt zu den seltensten Falkenarten der Welt. 1974 gab es nur noch vier Exemplare. Doch ist es gelungen, Nachkommen in Gefangenschaft aufzuziehen und in die Freiheit zu entlassen, wo sie sich erfolgreich vermehrten. Heute soll es auf der Insel wieder 250 frei lebende Mauritius-Falken geben. Die Rosentaube gehört ebenfalls zu den sehr selten gewordenen Vogelarten. Einige Exemplare dieses blassrosafarbenen Vogels mit den dunklen Schwingen leben noch in der Black-River-Schlucht, manche im Casela-Vogelpark.

Kulinarisches

Die kreolische Küche auf Mauritius ist wegen der vielfältigen Einflüsse äußerst abwechslungsreich. Man findet vor allem französische und indische Geschmacksrichtungen - mit mauritischem Akzent. Curry aus Gewürzmischungen wird in vielen Variationen angeboten - mit Fleisch, Fisch, Geflügel oder Gemüse. Aus den kleinen Tomaten wird die beliebte, aber recht scharfe "rougaille", eine Soße mit klein gehackten Zwiebeln, Ingwer, Knoblauch und Chillies, hergestellt.

"Brèdes" gibt es zu fast jeder Mahlzeit. Es ist ein Gericht aus allerlei Gemüse wie Salat, Kresse, Spinat, Zwiebeln, Knoblauch und roten Chillies. Man isst es zu Fleisch, Fisch oder in dünne Pfannkuchen gewickelt. "Poisson vindaye" sind gebratene Fischscheiben, die mit einer Paste aus gekochten grünen Chillies, Senfkörnern, Essig und Knoblauch gegessen werden. Wie vieles andere bekommt man sie für wenig Geld bei den überall vorhandenen Garküchen.

"Alooda" ist ein Erfrischungsgetränk - aus Zucker und gekochtem Chinagras, Wasser, Milch, Rosensirup und Tookmaria-Samen -, das von Straßenhändlern angeboten wird.

Rum ist das eigentliche Getränk von Mauritius. Es gibt verschiedene Sorten. Der beste (und teuerste) ist der "Vieu Rhum de l'Isle de France". Er ruht zehn Jahre lang in Fässern aus Eichenholz.

Sitten und Gebräuche

Eine folkloristische Spezialität von Mauritius ist der "Sega", ein mitreißender, sehr erotischer Tanz, dessen Musik erkennbar afrikanischen Ursprungs ist. Die von Schlägen auf allerlei trommelartige Instrumente begleitete Musik reicht zurück in die Sklavenzeit im 18. Jh.. Professionelle Tanzgruppen führen Sega-Tanzspektakel in den Hotelanlagen auf.

"Thaipoosam Cavadee" (Ende Januar/Anfang Februar) umfasst eine farbenprächtige, wenn auch etwas gruselige Prozession, wobei die tamilischen Gläubigen den Cavadee, ein hölzernes Joch, an dessen Enden je ein Topf Milch hängt, auf den Schultern tragen. Die Teilnehmer, die zehn Tage lang gefastet haben, sind in einer Art Trance, ihre Körper oft von silbernen Nadeln, Haken oder Spießen durchbohrt.

"Maha Shivaratree" (Februar oder März) ist eines der größten Hindu-Feste. Tausende von Pilgern, alle in weiß und mit dem Kanwar, einem bunt geschmückten Bambusbogen auf den Schultern, prozessieren zum Grand Bassin, einem See im Hochland des Südens, um heiliges Wasser zu schöpfen. Vor dem Heimgang werden am Seeufer Rituale mit Räucherstäbchen, Gebeten und Speisen absolviert.

Beim Chinesischen Drachenfest (Datum von Gegend zu Gegend verschieden), einem sehr farbenfrohen, lauten Fest, bewegt sich ein riesiger feuerspeiender Drachen durch die Straßen. "Holi" (im März) ist ein indisches Freudenfest, bei dem man sich mit gefärbtem Wasser bespritzt und mit buntem Puder bestreut.

"Teemeedee" (mehrmals im Jahr an verschiedenen Orten) zeigt Prozessionen tamilischer Gläubiger, die sich allerlei Selbstkasteiungen unterziehen. Höhepunkt ist das Barfußlaufen über glühende Kohlen.

Souvenirs

Kunsthandwerk ist Tradition: Stickereien, Korbarbeiten, Töpferwaren, Holzschnitzereien, Handgestricktes. Es gibt Schmuck (Ohrringe, Broschen, Ketten) aus Seemuscheln, hunderte von Gewürzen, die man auf dem Markt kaufen kann.

Klimainformationen

Die Jahreszeiten sind den europäischen entgegengesetzt.

Mauritius hat Seeklima, das in der Zeit von November bis April (Sommer) tropisch und während der Wintermonate, von Mai bis Oktober, subtropisch ist. Das ganze Jahr über weht auf Mauritius der Südost-Passat.

Es werden je nach Höhenlage mittlere Temperaturen zwischen 25 und 19°C gemessen. An der Küste steigt das Thermometer im Februar (Sommer) auf bis zu 35°C. Niederschläge gibt es besonders häufig von Januar bis Mai.

Wirbelstürme und Zyklone können von November bis April auftreten.

Beste Reisezeit

Von April bis Mitte Juni und September bis November.

Vorgeschriebene Impfungen

Keine bei Einreise direkt aus Europa.

Gelbfieber bei Einreise aus ENDEMIEGEBIETEN.

GELBFIEBER-ENDEMIEGEBIETE

In AFRIKA:

Äquatorialguinea, Äthiopien, Angola, Benin, Burkina Faso, Burundi, Côte d`Ivoire, Demokratische Republik Kongo (Kinshasa), Gabun, Gambia, Ghana, Guinea, Guinea-Bissau, Kamerun, Kenia, Kongo, Liberia, Mali, Mauretanien, Niger, Nigeria, Ruanda, Senegal, Sierra Leone, Südsudan, Sudan, Togo, Tschad, Uganda, Zentralafrikanische Republik.

In SÜD- und MITTELAMERIKA:

Argentinien, Bolivien, Brasilien, Ecuador, Franz. Guayana, Guyana, Kolumbien, Panama, Paraguay, Peru, Surinam, Trinidad + Tobago, Venezuela.

Empfohlene Impfungen

Hepatitis A.

Informationen zur Malaria

Malaria

Keine.

Verbreitung

Mauritius ist malaria-frei.

Ärztliche Hilfe

PORT LOUIS: City Clinic, Sir Edgar Laurent Street 102-106,, Port Louis, Tel. 242 04 86, Fax 216 74 25;

CUREPIPE: Zahnarzt:Patrick Audibert, 192 rue Royale,, Curepipe, Tel. 676 59 61.

Währung

Währungseinheit

Währungseinheit: Mauritius-Rupie (MR)

1 Mauritius-Rupie = 100 Cents.

Derzeitiger Kurs:

1 Euro = ca. 39,74 MR

1 US-$ = ca. 34,92 MR

Hinweise

Bei den unten aufgeführten Umrechnungskursen handelt es sich um Devisenkurse der Deutschen Bundesbank, die die Preisnotierung des Euro und des US-Dollar in der Währung des Reiselandes angibt. Mit Devisenkursen werden z.B. Rechnungen unterschiedlicher Währungen gegeneinander verrechnet. (Im Gegensatz zum Sortenkurs wird hier jedoch nicht der Wert angegeben, den man in Deutschland am Bankschalter für einen Euro oder US-Dollar erhält.)

Devisenbestimmungen/Umtausch

Einfuhr Fremdwährung: unbeschränkt

Einfuhr Landeswährung: unbeschränkt

Deklaration: Ja - ab einem Wert von über 500.000 DH in Landes- und Fremdwährung ist bei Ein- und Ausreise eine Deklaration erforderlich

Ausfuhr Fremdwährung: unbeschränkt

Ausfuhr Landeswährung: unbeschränkt

Internationale Kreditkarten: Ja (American Express, Diners Club, EuroCard/MasterCard, Visa) - werden fast überall akzeptiert.

Geldautomat: Ja - sind in ausreichender Anzahl vorhanden. Das Abheben von Bargeld ist mit GiroCard und Kreditkarte möglich.

Reiseschecks: Ja - werden von Banken und Hotels in Euro und US-$ akzeptiert. >>> Da die Akzeptanz von Reiseschecks jedoch rückläufig ist, sollten immer auch noch andere Zahlungsmittel (Bargeld, Kreditkarte etc.) für die Reise mitgeführt werden.

Auskunftstellen

Mauritius Tourism Promotion Authority (MTPA)
c/o Aviareps Tourism GmbH

Josephspitalstraße 15
80331
München
(0 89) 552 53 34 89
(0 89) 552 53 38 25
Mauritius.Germany@aviareps.com

Mauritius Tourism Promotion Authority (MTPA)
St. Louis Street

Victoria House, 4-5th Floor
Port Louis /Mauritius
(00230) 212 51 42
(00230) 203 19 00
www.mauritius.net
Touristenpolizei:

Tel. (00230) 210 38 94 oder 213 78 78

E-Mail: bdtourisme.mpf@govmu.org

Mauritius Chamber of Commerce Industry (MCCI)
2nd Floor, Anglo-Mauritius House

6, Adolphe de Plevitz Street
Port Louis /Mauritius
(00230) 208 00 76
(00230) 203 48 30
www.mcci.org ; mns.intnet.mu/mcci.htm
mcci@mcci.org

Botschaften und Konsulate

Von Deutschland

zuständig Pretoria/Südafrika und Antananarivo/Madagaskar:

Embassy of the Federal Republic of Germany
201 Florence Ribeiro Avenue

Groenkloof Ext 11
Pretoria 0181 /Republik Südafrika
(0027 12) 427 89 69
(0027 12) 427 89 00
info@pretoria.diplo.de
Amtsbezirk: Südafrika, Lesotho und Eswatini.

Konsularischer Amtsbezirk: Provinzen Free State, Gauteng, KwaZulu/Natal, Limpopo (Northern Province), North West und Mpumalanga sowie Königreich Lesotho, Mauritius und Swasiland.

Der Leiter der Vertretung ist zugleich als Botschafter in Lesotho und Swasiland mit Sitz in Pretoria bzw. Kapstadt akkreditiert.

Ambassade de la République fédérale

d´Allemagne

Embassy of the Federal Republic of Germany
101, Làlana Pastora Rabeony Hans, Ambodirotra
101
Antananarivo
Ambassade de la République fédérale d'Allemagne
B.P. 516
101 Antananarivo /Madagaskar
(00261) 20 222 66 27
(00261) 20 222 38 02/03, 222 16 91
info@antananarivo.diplo.de
Amtsbezirk: Madagaskar und Mauritius

Von Deutschland

außerdem in Mauritius:

Consulat Honoraire de la République

fédérale d´Allemagne
Royal Road, St. Antoine
Goodlands /Mauritius
(00230) 283 75 00
(00230) 283 75 00
goodlands@hk-diplo.de
Amtsbezirk: Mauritius

Übergeordnete Auslandsvertretung:

Botschaft Antananarivo/Madagaskar

Botschaft der Republik Mauritius

(mit Konsularabteilung)
Kurfürstenstraße 84

Burggraf Centre
10787
Berlin
(0 30) 26 55 83 23
(0 30) 26 39 36 10
berlin@mauritius-embassy.de
Mo bis Fr 8.30-16 Uhr
Geschäftsbereich Konsular-Abteilung: Deutschland, Österreich und Polen

Honorarkonsulat der Republik Mauritius
Wasserstraße 3
40213
Düsseldorf
(02 11) 13 25 04
(02 11) 136 29 62
www.honorarkonsulat.de
mauritius@honorarkonsul.cc
Di bis Do 10-17 Uhr
(keine Visumerteilung)

Honorarkonsulat der Republik Mauritius
Poststraße 14-16
20354
Hamburg
(0 40) 35 21 12
(0 40) 21 99 23 80
www.honorarkonsulat.de
hamburg@honorarkonsul-mauritius.de
nach telefonischer Vereinbarung
(keine Visumerteilung)

Honorargeneralkonsulat der Republik Mauritius
Landwehrstraße 10
80336
München
(0 89) 55 35 04
(0 89) 55 55 15
johanneskneifel@t-online.de
Di und Do 10-13 Uhr
(keine Visumerteilung, aber Anforderung von Antragsunterlagen möglich)

Honorarkonsulat der Republik Mauritius
Hirschstraße 22
70173
Stuttgart
(07 11) 60 66 10 50
(07 11) 607 15 58
www.honorarkonsulat.de
mu.konstgt@t-online.de
Mo bis Do 10-12 Uhr und 14-16 Uhr, Fr 10-12 Uhr
(keine Visumerteilung, aber Anforderung von Antragsunterlagen möglich)

Ärztliche Hilfe

PORT LOUIS: City Clinic, Sir Edgar Laurent Street 102-106,, Port Louis, Tel. 242 04 86, Fax 216 74 25;

CUREPIPE: Zahnarzt:Patrick Audibert, 192 rue Royale,, Curepipe, Tel. 676 59 61.

Sehenswertes

Port Louis

Die Lage der Inselhauptstadt am einzigen Naturhafen der Insel, von einer eindrucksvollen Gebirgskulisse vor widrigen Winden geschützt, ist malerisch. Elegante Kolonialbauten, moderne Betonklötze, viktorianische Lagerhäuser, armselige Hütten, dazu Kirchen, Tempel und Moscheen prägen das vielseitige Bild der Stadt.

An der palmenumsäumten Place d'Armes erhebt sich der 1736 erbaute Regierungspalast, nahe bei dem Stadtmuseum, in dem man alles über die vorhandene wie die ausgerottete Tier- und Pflanzenwelt der Insel erfährt. Auch die Besichtigung der anglikanischen St. James-Kathedrale von 1828 sowie des alten Hindu-Tempels Shree Vishnu Kchetra lohnen sich. Auf dem bunten Zentralmarkt gibt es die erstaunlichsten Gewürze und Kräuterheiler, die gegen jedes Wehweh ein Mittel kennen.

Abends ist die Stadt ziemlich tot. Fast alle Lokale schließen um zehn Uhr. Auf dem Champ de Mars gibt es dafür jeden Sonntag von Mai bis November sehenswerte Pferderennen.

Mahébourgh

Die hübsche Stadt im französischen Kolonialstil liegt in der Bucht des Vieux Grand Port, des "Alten Großen Hafens", vor dem 1810 eine erbitterte Seeschlacht zwischen Engländern und Franzosen stattfand. Das schöne, wenn auch etwas heruntergekommene Haus von 1722, in dem die beiden verwundeten gegnerischen Kommandeure versorgt wurden, ist heute ein Museum. Im Museumsgarten ist ein Handwerkerdorf aufgebaut, in dem man Kunsthandwerkliches kaufen kann.

Pamplemousses

Der Botanische Garten im nördlichen Binnenland hat seinen Namen von der Pampelmuse (Grapefruit), die hier vor 250 Jahren angepflanzt wurde. Heute sind auf dem Gebiet außer 80 verschiedenen Palmenarten, auch die Wasserlilien und die Riesen-Seerosen sehenswert. Im Park gibt es auch Schildkröten und Hirsche, Baumratten, Fliegende Füchse, Schmetterlinge, Echsen und vielerlei Vogelarten.

Domaine Les Pailles

In dem großen Naturpark bekommen Besucher eine Vorstellung, wie es auf Mauritius zur Zeit der frühen Siedler aussah. Hier leben Hirsche, Affen und seltene Vogelarten. Mit Pferdekutschen, Geländefahrzeugen oder im Miniaturzug durchstreift man den Park. Er bietet aber auch ein Spielkasino, mehrere Restaurants sowie Freibad, Minigolf und andere Vergnügungen.

Nationalpark Plaine de Champagne

In diesem Naturreservat steht noch ein Rest des ursprünglichen Urwaldes, der einst die ganze Insel bedeckte. Heimische Teak-, Ebenholz- und Flechtenbäume sind vereinzelt zu sehen. Hier leben zahlreiche vom Aussterben bedrohte Pflanzen-, Vogel- und Reptilienarten. Von der Hochfläche Plaine de Champagne hat man einen weiten Blick auf den Stausee von Vacoas und in die Schlucht des Black River.

Casela-Vogelpark

2.500 Vögel in 140 Arten aus allen Erdteilen leben hier. Aber auch Affen, Tiger, Flughunde und Schildkröten.

Black River Gorges

In dieser Schlucht ist die Landschaft atemberaubend schön. In der von dichten Wäldern gesäumten "Schlucht des Schwarzen Flusses" leben Makkak-Affen, die vor 250 Jahren von holländischen Seeleuten ausgesetzt wurden. Sie sind interessant, allerdings auch eine Bedrohung für die seltene Vogel- und Pflanzenwelt dieser Region.

Domaine des Grands Bois

An den Berghängen, hoch über Vieux Grand Port, ziehen sich Waldungen voller Hirsche und Wildschweine hin. Es gibt Wanderwege hinauf zum Aussichtspunkt, der einen weiten Blick hinab auf die Küste bietet.

Aquarium

Das Aquarium der Insel steht an der Nordwestküste mitten in einer Lagune. Man zeigt viele heimische Fische, Krabben und Schwämme. Ein Riesenspaß bietet sich ganz in der Nähe an: das Füttern der handzahmen Fische vor Grande Baie. Sie sind bereits an Bananen und hartgekochte Eier gewöhnt.

Badeküste

Grande Baie an der großen Bucht im Nordwesten ist das Hauptzentrum des Tourismus auf Mauritius. Man kann Segeln, Tauchen, Tiefsee-Angeln und Bootsausflüge machen. An den Stränden von Grande Baie ist reichlich Platz.

Flic-en-Flac liegt an der Westküste. Ein beliebter, von schattigen Kasuarinenbäumen gesäumter Strand zieht sich vor dem Ort hin. Blue Bay ist der schönste Badeort an der Südostküste. Péreybère hat einen der schönsten Strände an der Nordküste. Die kleine Bucht ist ein Geheimtipp unter den Einheimischen.

Reisehinweise

Das Auswärtige Amt rät Reisenden, sich wegen möglicher Überfälle von ärmeren Wohngegenden und einsam gelegenen Stränden fernzuhalten.

Derzeit kommt es gehäuft zu Überfällen auf Touristen sowie zu Einbrüchen in Ferienwohnungen.

Bitte auch den Abschnitt "Allgemeine Vorsichtsmaßnahmen" beachten.

Weitere Informationen zur Sicherheitssituation im Reiseland sind auf den Internetseiten des Auswärtigen Amts zu finden.

Allgemeine Vorsichtsmaßnahmen

Badeurlauber sollten nur die markierten Strände nutzen und Badeschuhe tragen, da es im Sand giftige Steinfische gibt. Um Unfälle zu vermeiden, wird empfohlen, beim Schnorcheln oder Tauchen immer mindestens zu zweit zu sein.

Achtung: Im Meer gibt es starke und immer wieder wechselnde Strömungen, die Schwimmern schnell zum Verhängnis werden können.

Reisende sollten vor allem auf Märkten auf Taschendiebe achten und sich außerdem ab der Dämmerung von armen und einsamen Gegenden fernhalten.

Ein Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz wird auf Mauritius mit bis zu lebenslangen Haftstrafen geahndet.

Ramadan: Die Zeit des islamischen Fastenmonats Ramadan ändert sich von Jahr zu Jahr (2019: ca. 6. Mai bis ca. 3. Juni). Während dieser Zeit gilt für Muslime ein Fastengebot (Verzicht auf Speisen und Getränke und z.B. auch Rauchen) von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang. Reisende sollten sich den Verhaltensregeln des islamisch geprägten Landes anpassen. Essen, Trinken und Rauchen in der Öffentlichkeit während der Tagesstunden ist im Ramadan verpönt. Außerdem ist mit Einschränkungen im Alltag (z.B. tagsüber Schließung von Restaurants außerhalb der Hotels, reduzierte Arbeitszeiten bei Behörden) zu rechnen.

Im Zeitraum von November bis April kann es zu Wirbelstürmen und Zyklonen kommen.

SPERR-NOTRUF: Deutsche können ihre Girocards, Kreditkarten, Handys und einige andere elektronische Berechtigungen über die Sperr-Notruf-Nummer ++49 116 116 (aus dem Ausland neben ++49 116 116 auch ++49 30 4050 4050 wählbar) rund um die Uhr sperren lassen. Der Anrufer wird mit den Herausgebern der jeweiligen Medien verbunden, sofern diese sich dem Sperr-Notruf angeschlossen haben. Eine Liste der angeschlossenen Herausgeber ist im Internet unter www.sperr-notruf.de zu finden.

Ebenso ist es möglich, die Online-Ausweisfunktion (elektronischer Identitätsnachweis - eID) des neuen Personalausweises unter den oben genannten Nummern sowie unter 0180 1 333 333 (Bürgerservice des Bundesinnenministeriums) sperren zu lassen.

ab2199 

Ausführliche Einreisebestimmungen

Ausführliche Einreisebestimmungen finden Sie hier.

Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige (Reisedokumente / Visum / Impfung):

Deutsche Staatsangehörige benötigen für diese Reise gültige Ausweisdokumente. Die Reise kann sonst nicht angetreten werden!
Je nach Reiseland kann es sein, dass ein Visum erforderlich ist. In einigen Ländern sind ggf. auch Impfvorschriften zu beachten. Ausführliche Einreisebestimmungen finden Sie online bei der jeweiligen Reise unter der Rubrik „Länder“. Außerdem erhalten Sie diese Infos auch in Ihren zugesandten Reise-Vertragsunterlagen.
Wir empfehlen Ihnen dringend, sich schon vor der Buchung einer Reise über Ihre Einreisebestimmungen zu informieren. Bitte erkundigen Sie sich dabei auch über mögliche Bearbeitungszeiten für ggf. benötigte Visa, um eine rechtzeitige Bearbeitung vor Abreise zu gewährleisten sowie über notwendige Impfungen.
Bitte beachten Sie, dass seit dem 26. Juni 2012 jedes Kind, welches ins Ausland reist, unabhängig vom Alter ein eigenes Reisedokument benötigt. Eintragungen im Reisepass der Eltern werden nicht mehr anerkannt. Bitte beantragen Sie das notwendige Reisedokument bei den zuständigen Behörden.

Einreisebestimmungen für nicht-deutsche Staatsangehörige (Reisedokumente / Visum / Impfung):

Falls Personen ohne deutsche bzw. mit nicht ausschließlich deutscher Staatsbürgerschaft mitreisen, beachten Sie bitte, dass in diesem Fall andere bzw. gesonderte Einreisebestimmungen für Ihr gewähltes Reiseland gelten können. Hierüber geben die jeweiligen Auslandsvertretungen bzw. zuständigen Konsulate entsprechend Auskunft. Wir empfehlen Ihnen dringend, sich schon vor der Buchung einer Reise über Ihre Einreisebestimmungen zu informieren. Bitte erkundigen Sie sich dabei auch über mögliche Bearbeitungszeiten für ggf. benötigte Visa, um eine rechtzeitige Bearbeitung vor Abreise zu gewährleisten.
Sollten Sie in diesem Zusammenhang Fragen haben, helfen wir Ihnen gerne weiter. Bitte kontaktieren Sie uns unter unserer kostenfreien Service-Hotline 0800 250 00 00 (Mo-Fr 9-19 Uhr).

Absagefrist durch den Reiseveranstalter sz-Reisen:

Falls die Mindesteilnehmerzahl für Ihren Reisetermin nicht erreicht werden sollte, behält sich sz-Reisen vor, bis spätestens 4 Wochen vor Reiseantritt (bei Tagesfahrten bis zu 2 Wochen) die Reise abzusagen bzw. vom Reisevertrag zurückzutreten. Weitere Informationen hierzu finden Sie in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen unter §7.

Hinweis für Menschen mit eingeschränkter Mobilität:

sz-Reisen sind nicht geeignet für Gäste mit eingeschränkter Mobilität. sz-Reisen sind meistens Reisen in Bewegung: Um alle Besichtigungen, Rundgänge und Ausflüge in vollem Umfang miterleben zu können, sollten Sie „gut zu Fuß“ sein. Auch so manch ein Hotel ist noch nicht auf Rollatoren oder weitergehende Mobilitätsbeschränkungen eingestellt. Daher sind unsere Reisen für schwer gehbehinderte Gäste sowie für Gäste im Rollstuhl oder mit starker Sehbehinderung nicht geeignet (auch Gehörlosigkeit oder allg. Reisebehinderung).
Im Zweifel können wir vorab für Sie prüfen, ob eine Teilnahme möglich ist. Bitte fragen Sie uns vor der Buchung, ob diese Reise für Sie geeignet ist. Wir beraten Sie gern unter unserer kostenlosen Service-Hotline 0800 250 00 00 (Mo-Fr 9-19 Uhr).

Hinweis zu den Ausflügen:

Alle Ausflüge und Führungen finden in deutscher Sprache statt, soweit nichts anderes angegeben ist. Bitte beachten Sie, dass sich die angegebene Reihenfolge der Ausflüge ändern kann. 

Zahlung & Reiserücktritt bei sz-Reisen:

Ausführliche Informationen zu Zahlung und zum Reiserücktritt finden Sie in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen SZ-Reisen GmbH unter § 2. + 5. + 7. + 8.

Hinweis bei Hotelaufenthalt:

Die angegebene Hotelklassifizierung ist landestypisch.

ab2199 

Reisedaten

Reise/Reiseziel:
Mauritius: Dodo hinterließ ein Paradies
Veranstalter:
SZ-Reisen GmbH, Ostra-Allee 20, 01067 Dresden
Mindestteilnehmerzahl:
15
Ungefähre Gruppengröße:
16
  • auf/zu

    Zusatzoptionen:

    Flughafen:

    • Transferregionen
  • auf/zu

    Zusatzoptionen:

    Flughafen:

    • Transferregionen
    • Transferregionen

Buchungsanfrage

Persönliche Daten

Die mit * gekennzeichneten Felder sind erforderlich.

*
*
*
*
*
*
Kontaktieren Sie uns auch gerne telefonisch bei Gruppenanfragen: 0800 – 250 00 00 (Anruf kostenlos)
Sind alle Mitreisenden deutsche Staatsbürger (ohne doppelte Staatsbürgerschaft)?*

Reiseversicherung

Wir empfehlen Ihnen den sofortigen Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung (Reiserücktritt und Reiseabbruch), sowie bei Auslandsreisen eine zusätzliche private Auslandskrankenversicherung.

Wir helfen Ihnen dabei, den optimalen Versicherungsschutz für Sie zu finden. Lesen Sie das Produktinformationsblatt und wählen Sie die gewünschte Versicherung aus.
Wir werden Sie vor der Buchung zu den Konditionen beraten.
Hier finden Sie vorab eine aktuelle Tarifübersicht.

Die Versicherungskosten sind abhängig vom Reisepreis pro Person. Bei Versicherungskosten über 200 € pro Person müssen Reisekunden seit Februar 2018 den gewünschten Reiseschutz direkt bei der ERV buchen. Nach Abschluss der Reisebuchung können Sie hier Ihre Versicherung hinzubuchen.

Sonstiges

MU-BA01

Reise weiterempfehlen

X
Reise weiterempfehlen

Die mit * gekennzeichneten Felder sind erforderlich.

*
*
*

Datenschutzhinweis: Unsere ausführlichen Hinweise zu Datenschutz und Widerspruchsrecht finden Sie hier.

X

PLZ-Suche