Singapur und Malaysia: Traumhafte Gegensätze

Intensive Entdeckungsreise zweier Juwelen Südostasiens

Es ist noch nicht allzu lange her, da lagen Malaysia und ihr kleiner Nachbar Singapur im Dauerzwist. Die ethnisch chinesische Bevölkerung im superreichen Stadtstaat Singapur auf der einen und die malaiischen Bewohner des eher ländlich geprägten großen Nachbarn auf der anderen Seite, passten einfach nicht zueinander. Während der letzten Jahrzehnte hat jedoch eine deutliche Annäherung stattgefunden, wenn auch zuletzt das Verhältnis wieder kühler wurde. Uns soll es recht sein, denn so erleben wir zwei faszinierend gegensätzliche Länder.

Singapur, das zweitkleinste Land Asiens, ist ein faszinierendes Ensemble aus kolonialer und moderner Architektur mit der weltweit wohl höchsten Millionärsdichte. Wir erleben beide Facetten auf einer Stadtrundfahrt und Sie können in Ihrer Freizeit die weltbekannten Garküchen ausprobieren oder Buddhas Zahn in einem Reliquientempel besuchen.
In Malaysia dominieren atemberaubend schöne Naturerlebnisse und UNESCO Welterbestätten unseren Reiseplan: so stehen zum Beispiel eine nächtliche Dschungelwanderung im Tamina Negra Nationalpark, die idyllische Hafenstadt Georgetown, die schon Karl May beschrieb, das Inselparadies Langkawi, Besuche einer Teeplantage sowie eines Bananenblatt-Restaurants auf dem Plan. Und natürlich entdecken wir die quirlige Metropole Kuala Lumpur - was übrigens nichts weiter bedeutet als schlammige Flussmündung.

  • Orchideengarten in Singapur
  • Teeplantage in den Cameron Highlands
  • Bootsfahrt mit Schnorchelausflug im Taman Negara Nationalpark
  • Nächtliche Dschungelwanderung
  • Baden auf Langkawi
  • UNESCO-Weltkulturerbestätten

Programm

1. Tag: Flug nach Singapur

Ihre Reise beginnt mit der bequemen Haustürabholung und dem Transfer zum Flughafen Berlin-Tegel. Mit einem Zwischenstopp in Istanbul fliegen Sie nach Singapur. 

2. Tag: Ankunft in Singapur

Willkommen in der modernen Millionenmetropole Singapur! Sie werden am Flughafen von Ihrem örtlichen Reiseleiter begrüßt und zum Hotel gefahren. Nach einer Erfrischungspause haben Sie bei einem ersten gemeinsamen Abendessen Gelegenheit, Ihre Reisegruppe in Ruhe kennenzulernen.

3. Tag: Stadtrundfahrt Singapur

Heute lernen Sie das multikulturelle Singapur bei einer ausführlichen Stadtrundfahrt kennen. Einen ersten Halt legen Sie in Little India ein. Geschäftiges Treiben, traditionelle Restaurants und Schneidereien sowie hinduistische Tempel mit farbenfrohen Statuen entführen Sie in eine bunte Welt wie aus 1.001 Nacht. Aktuell machen indische Einwanderer und deren Nachkommen rund 9 % der Bevölkerung Singapurs aus.

Ihr nächster Stopp ist der berühmte Merlion Park. Der namengebende Merlion, ein Fabelwesen aus Löwe und Fisch, befindet sich an der Quelle des Singapore River und gilt als Wahrzeichen des Stadtstaats.

Am Finanzzentrum der Stadt vorbei, führt Sie die Fahrt weiter nach Chinatown. Die Chinesen machen mit rund 75 % den größten Anteil an Singapurs Bevölkerung aus. Garküchen, buddhistische Tempel sowie zahlreiche Märkte und Geschäfte lassen Sie für eine kurze Zeit in das “Reich der Mitte” eintauchen.

Eine Wohltat für Auge und Geist bieten Ihnen das satte Grün und die farbenfrohe Blütenpracht im Botanischen Garten. Die 52 Hektar große Anlage beherbergt zudem einen einzigartigen Orchideengarten. Die dargebotene Artenvielfalt ist schier unglaublich!

Bis zum gemeinsamen Abendessen können Sie noch auf individuelle Erkundungstour gehen.

4. Tag: Fahrt nach Malakka (Malaysia) 

Nach dem Frühstück brechen Sie auf in Richtung Malaysia. Sie überqueren die Meeresstraße von Johor über die Second Link Brücke mit einer Gesamtlänge von knapp zwei Kilometern. Auf der anderen Seite angekommen, verrichten Sie die nötigen Einreiseformalitäten und werden im Anschluss von Ihrem örtlichen Reiseleiter in Empfang genommen. 

Die Fahrt geht weiter in die UNESCO-Weltkulturerbe-Stadt Malakka im Westen Malaysias (ca. drei Stunden Fahrtzeit). Auf einer Erkundungstour besuchen Sie unter anderem den ältesten chinesischen Tempel Malaysias, den Cheng Hoon Teng Tempel. Außerdem schlendern Sie durch die portugiesische Siedlung und machen Halt an der Porta de Santiago und am durch die Holländer errichteten Stadthuys auf dem Roten Platz in der Nähe des roten Glockenturms. 

Etwa sieben Kilometer nördlich vom historischen Stadtzentrum entfernt befindet sich der Bukit China (Chinesischer Hügel). Ein geschichtsträchtiger Ort in Hinblick auf die chinesischen Beziehungen des 15. Jahrhunderts.

Nach dem Mittagessen in einem lokalen Restaurant haben Sie Freizeit. Vielleicht nutzen Sie den freien Abend, um eine Bootsfahrt zu unternehmen oder in einer der zahlreichen Bars entlang der Jonker Street zu entspannen.

5. Tag: Kuala Tahan im Taman Negara Nationalpark

Heute brechen Sie auf nach Kuala Tahan (ca. fünf Stunden Fahrtzeit), das Tor zum Taman Negara Nationalpark. Bis zum Abendessen haben Sie die Möglichkeit, die Annehmlichkeiten Ihres Resorts inmitten des malaysischen Regenwalds zu genießen.

Nach dem Abendessen unternehmen Sie eine Nachtwanderung durch den 130 Millionen Jahre alten Dschungel und erleben die besondere Atmosphäre der tropischen Tierwelt. 

6. Tag: Baumwipfelpfad

Am heutigen Vormittag geht es hoch hinaus! Sie unternehmen eine kleine Wanderung entlang eines einmaligen Baumwipfelpfads in Höhe von 45 Metern nahe des Teresik Bergs. Sie haben die Möglichkeit, einen imposanten Einblick in die oberen Baumschichten des Regenwaldes zu erlangen und die Vielfalt der Flora und Fauna zu erfassen. Die Schönheit der Natur wird Sie in ihren Bann ziehen!

Nach dem Mittagessen im Resort unternehmen Sie eine Bootsfahrt entlang des Sungai Tahan mit einer Erfrischungspause an der Lata Berkoh Kaskade mit Möglichkeit zum Schnorcheln und Baden.

7. Tag: Cameron Highlands

Heute nehmen Sie Abschied vom Dschungel und reisen weiter in die Cameron Highlands. Unterwegs besuchen Sie eine Teeplantage, eine Erdbeerfarm und einen Gemüsemarkt. Natürlich dürfen kleine Kostproben nirgendwo fehlen!

In der malaysischen Bergwelt angekommen, genießen Sie ein typisches “Dampfschiff”-Abendessen. Das sogenannte Steamboat ist eine Art malaysisches Fondue, wobei unzählige Arten von Fleisch, Gemüse und Fisch in klein geschnittener Form in einem mit heißer Brühe gefüllten Topf direkt auf dem Tisch gegart werden. 

8. Tag: Kuala Kangsar und Penang

Heute fahren Sie weiter in nordwestliche Richtung und besuchen die alte Königsstadt Kuala Kangsar. Besonderer Höhepunkt ist die Ubudiah Moschee, eines der schönsten islamistischen Gotteshäuser der Welt, welches sie von außen bestaunen dürfen. Außerdem sehen Sie den Iskandarish Palast und die königliche Residenz Istana Kenagan.

Anschließend fahren Sie weiter auf die der malaysischen Halbinsel vorgelagerte Insel Penang. Sie erreichen die “Perle des Orients” über eine der längsten Brücken weltweit. In Ihrem Domizil in George Town angekommen, genießen Sie den Rest des Tages auf individuelle Art und Weise.

9. Tag: George Town

Am heutigen Tag erkunden Sie die UNESCO-Weltkulturerbe-Stadt George Town im Rahmen einer Stadtrundfahrt. Unter anderem passieren Sie das durch die Briten erbaute Fort Cornwallis und den dazugehörigen Leuchtturm. Die ehemalige Festung beherbergt heute ein Freilichtmuseum. 

Sie überqueren die Straße des Harmonie und besuchen den Thai-Tempel Wat Chayamangkalaram, welcher den weltweit drittgrößten liegenden Buddha beherbergt. Direkt gegenüber besichtigen Sie den Burmesischen Tempel Dhammikarama mit einer imposanten, über acht Meter hohen Buddhastatue. 

Einzigartige chinesische Handwerkskunst wird Sie am Klanhaus der Khoo Kongsi begeistern. Ihre heutige Mittagspause legen Sie in einem traditionellen “Bananenblatt”-Restaurant ein. Sämtliche Speisen werden hier auf Bananenblättern serviert.

Am Nachmittag besichtigen Sie den berühmten Kek Lok Si Tempel, auch bekannt als „Tempel der 1.000 Buddhas“. Einer der weltweit größten und wohl auch schönsten buddhistischen Tempelkomplexe wartet darauf, von Ihnen erkundet zu werden!

10. Tag: Fährüberfahrt nach Langkawi

Nach dem Frühstück fahren Sie zum Fährhafen von Penang, um auf die 119 Kilometer entfernte Urlaubsinsel Langkawi überzusetzen (ca. 75 Minuten Fahrzeit). Am Hafen angekommen, fahren Sie per Transfer zu Ihrem Domizil für die kommenden drei Nächte. Genießen Sie eine unvergessliche Zeit auf einer der weltweit schönsten Inseln in einem traumhaften Resort direkt am weißen Sandstrand!

11. Tag: Langkawi 

Heute unternehmen Sie einen Ganztagesausflug, um die Insel mit Ihren vielseitigen Facetten kennen zu lernen. Einheimisches Kunsthandwerk lernen Sie in einer typischen Batikmanufaktur kennen, Naturschönheit pur erleben Sie am pittoresken Black Sand Strand und das Einkaufsparadies Kuah Town lädt zum steuerfreien Souvenirkauf ein. Natürlich darf auch das Wahrzeichen Langkawis nicht fehlen: der 12 Meter hohe braune Adler am Eagle Square.

Absoluter Höhepunkt ist die Fahrt mit der weltweit steilsten Seilbahn! Begleitet von atemberaubenden Ausblicken auf die Inselwelt und die Küste fahren Sie hinauf zum 708 Meter hohen Machinchang. 

12. Tag: Freizeit

Der heutige Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Nutzen Sie die Zeit zum Baden, Spazieren und Relaxen!

13. Tag: Flug von Langkawi nach Kuala Lumpur

Per Transfer fahren Sie zum Flughafen von Langkawi und fliegen nach Kuala Lumpur (ca. 60 Minuten Flugzeit). In der malaysischen Hauptstadt angekommen, fahren Sie zu Ihrem Hotel. Nach einer ausgiebigen Erfrischungspause genießen Sie ein köstliches Abendessen im Hotelrestaurant.

14. Tag: Kuala Lumpur

In der ersten Hälfte des Tages lernen Sie die Millionenmetropole Kuala Lumpur mit all ihren Kontrasten kennen. Moderne Hochhäuser im Bankenviertel treffen auf maurische Bauwerke und Kolonialbauten. Zudem prägen zahlreiche Kirchtürme, Pagoden und indische Tempel das Stadtbild und erzählen von einer reichen Geschichte und mannigfaltigen Religionen. Ein wahrer Schmelztiegel der verschiedensten Nationalitäten!

Am Morgen tauchen Sie zunächst in die hinduistische Welt Malaysias ein und besichtigen die Batu Caves, ein einzigartiger Tempelkomplex etwas nördlich der Hauptstadt. Rund um die Kalksteinhöhlen tummeln sich zahlreiche Javaneraffen. Besonderer Blickfang ist die knapp 43 Meter hohe, vergoldete Statue des hinduistischen Gottes Skanda (oder auch Murugan) auf dem Vorplatz des Höhlenaufgangs.

Zurück in der Innenstadt legen Sie verschiedene Stopps zum Fotografieren ein: am Königspalast, am Nationalmonument, am Unabhängigkeitsplatz und an den 452 Meter hohen Petronas Zwillingstürmen.

Am Nachmittag haben Sie Zeit, noch etwas auf eigene Faust durch die Straßen von Kuala Lumpur zu streifen, ehe Sie zu Ihrem Hotel zurückkehren, um sich für den Rückflug fertigzumachen. Bevor Sie jedoch in Richtung Heimat abheben, haben Sie die Möglichkeit, bei einem geselligen Abschlussabendessen im Hotel die Ereignisse der Reise Revue passieren zu lassen und sich für die letzte Etappe zu stärken.

Per Transfer geht es zum Flughafen und von dort zurück nach Deutschland.

15. Tag: Heimreise

Landung in Berlin-Tegel und Transfer nach Hause.

SI-SI02

» Für diese Reise stehen im Moment keine Termine zur Verfügung.

Beförderung

  • Haustürtransfer in ausgewählten Regionen
  • Flug mit Turkish Airways nach Singapur und zurück von Kuala Lumpur (Umsteigeverbindung)
  • Flug von Langkawi nach Kuala Lumpur (Alle Flüge in der Economy Class)
  • Transfers Flughafen – Hotel – Flughafen
  • Fährüberfahrt von Penang nach Langkawi
  • Fahrt im Reisebus während der Rundreise

Hotels & Verpflegung

  • 2 Ü im 4*-Hotel in Singapur
  • 1 Ü im 5*-Hotel in Malacca
  • 2 Ü im 4*-Mutiara Taman Negara Resort in Taman Negara
  • 1 Ü im 4*-Hotel in Tanah Rata (Cameron Highlands)
  • 2 Ü im 4*-Hotel in Georgetown
  • 3 Ü im 4*-Resort in Pantai Cenang (Langkawi)
  • 1 Ü im 4*-Hotel in Kuala Lumpur
  • 12 x Frühstück
  • 3 x Mittagessen
  • 10 x Abendessen

Ausflüge & Besichtigungen

  • Ausflüge und Besichtigungen: Singapur, Malacca, Taman Negara Nationalpark, Cameron Highlands mit Teeplantage, Erdbeerfarm und Gemüsemarkt, Kuala Kangsar, Penang, Georgetown, Langkawi mit Batikmanufaktur, Kuala Lumpur
  • Eintritte inklusive: Orchideengarten in Singapur, Taman Negara Nationalpark, Klanhaus der Khoo Kongsi in Penang, Mahsuri Grabstätte in Langkawi

Zusätzlich inklusive

  • Nachtwanderung  und Baumwipfelpfad im Taman Negara Nationalpark
  • Bootsfahrt mit Schnorchelausflug entlang des Sungai Tahan
  • Seilbahnfahrt auf Langkawi
  • Tourismussteuer Hotels (2,50 USD pro Person und Nacht)
  • Aktuelle Steuern & Sicherheitsgebühren
  • 1 Reisetaschenbuch pro Buchung
  • Örtliche Reiseleitung: 2. – 14. Tag
  • sz-Reisebegleitung

SI-SI02

» Für diese Reise stehen im Moment keine Termine zur Verfügung.

Zielland

Singapur

Neujahr (1. Januar); Karfreitag (März/April); Tag der Arbeit (1. Mai); 1. Weihnachtsfeiertag (25. Dezember). Weitere Feiertage mit wechselnden Terminen: Chinesisches Neujahrsfest (Januar/Februar); Vesak Day (Buddhas Geburtstag); Nationalfeiertag (9. August); Hari Raya Puasa (Ende des islamischen Fastenmonats Ramadan); Hari Raya Haji (islamisches Opferfest); Deepavali (Lichterfest der Hindus).
Es ist ratsam, die Standardimpfungen gemäß Impfkalender des Robert-Koch-Institutes (Tetanus, Diphtherie, Pertussis (Keuchhusten), Polio, ggfs. auch Mumps, Masern, Röteln, Influenza und Pneumokokken) auf aktuellem Stand zu halten bzw. aufzufrischen. Darüber hinaus empfiehlt sich eine Impfung gegen Hepatitis A, bei längeren Aufenthalten oder besonderem Risiko auch gegen Hepatitis B und Typhus. Wer Nachbarländer besuchen möchte, sollte auch über eine Tollwutimpfung nachdenken. Durch konsequenten Mückenschutz kann Krankheiten wie Denguefieber oder dem Chikungunya-Virus vorgebeugt werden. Zudem wurde in letzter Zeit ein deutlicher Anstieg der Hand-Fuß-Mund-Krankheit (HFMD) verzeichnet. Strikte Hygienemaßnahmen - besonders an den Händen - sind eine gute Prophylaxe.
Da sich Impfvorschriften kurzfristig ändern können, ist es ratsam, die aktuellen Vorschriften vor der Reise direkt bei der jeweiligen Botschaft oder konsularischen Vertretung des Ziellandes zu erfragen. Bitte erkundigen Sie sich zusätzlich auf den Internetseiten Ihres Auswärtigen Amtes über mögliche aktuelle medizinische Risiken für Reisen ins jeweilige Land.
Für Telefonate von Europa nach Singapur wählt man 0065 vor, umgekehrt in die Schweiz 0041, nach Österreich 0043 und nach Deutschland 0049. Ferngespräche sind von öffentlichen Telefonzellen mit einer Telefonkarte möglich, die z.B. bei der Post erhältlich ist.
Die Auslandsauskunft erreicht man unter der Nummer 104. Das Telefonieren mit europäischen Handys ist möglich. In Singapur gibt es zwei Mobilfunknetze (GSM 900; GSM 1800) sowie die vier Mobilfunkprovider Singtel, M1, Starhub und Virgin-Mobile. Es lohnt sich, beim eigenen Mobilfunkpartner nach speziellen Auslandstarifen zu fragen. Die Kommunikation über das Internet ist die günstigste Variante. Viele Hotels bieten W-LAN (oft kostenlos) an; ansonsten kann auf den Service von Internetcafés zurückgreifen.
Polizei: 999, Ambulanz und Feuerwehr: 995.
Homosexualität zwischen Männern ist in Singapur strafbar. Gleichgeschlechtliche Partner sollten daher ihre Sexualität nicht öffentlich zur Schau stellen.
Frauen können in Singapur problemlos und sicher alleine reisen. Überfälle auf der Straße oder auf Plätzen sind selten. Dennoch sollte man abends vorsichtig sein und schlecht beleuchtete Seitenstraßen meiden.
Geschäfte: in der Regel von 9.30-18 Uhr, Einkaufszentren tgl. oft bis 22 Uhr. Einige Supermärkte haben rund um die Uhr geöffnet. Museen und Galerien: tgl. von 9-17 Uhr. Banken: Mo-Fr 9.30-15 Uhr, Sa 9.30-11 Uhr), Post: Mo-Fr 8.30-17 Uhr, Sa bis 13 Uhr. Abweichungen sind möglich.
Staatsangehörige der EU und der Schweiz bekommen bei der Einreise in Singapur eine Aufenthaltsgenehmigung für 90 Tage (bei Einreise am Flughafen) bzw. für 14 Tage (bei Einreise auf dem Land- und Seeweg). Nötig ist ein Reisepass, der noch mindestens 6 Monate gültig ist. Im Notfall ist auch ein vorläufiger Reisepass ausreichend, Kindereinträge im Reisepass eines Elternteils sind nicht mehr gültig; jedes Kind benötigt ein eigenes Ausweisdokument. Für die Mitnahme von Medikamenten für den persönlichen Gebrauch gelten besondere Bestimmungen. Details dazu findet man auf der Webseite der Health Science Authority (HSA) von Singapur (http://www.hsa.gov.sg).
Da sich Einreisebestimmungen kurzfristig ändern können, ist es ratsam, die aktuellen Vorschriften vor der Reise direkt bei der jeweiligen Botschaft oder konsularischen Vertretung zu erfragen.
Auf die Rechnung in Hotels und Restaurants wird in der Regel ein extra ausgewiesener Zuschlag von 10 % für die Bedienung erhoben. Falls kein Bedienungsgeld berechnet wird, sind 10 % als Trinkgeld üblich. Gepäckträger erwarten 1 SGD pro Gepäckstück.
Singapur ist eine behindertengerechte Stadt. Zahlreiche Hotels, Restaurants und öffentliche Einrichtungen sind mit Rampen an den Eingängen ausgestattet. Die Broschüre „The Physically Disabled Person's Guide to Accessible Places" ist bei den Fremdenverkehrsämtern Singapurs im europäischen Heimatland erhältlich. Infos auch unter http://www.dpa.org.sg.
Die ärztliche Versorgung in Singapur ist sehr gut. Prüfen Sie vor der Reise, ob Ihre Krankenversicherung eine ärztliche Behandlung im Ausland ausreichend abdeckt. Krankenhäuser in Singapur sind unter anderen das Singapore General Hospital, Outram Road (Tel.: +65-6222-3322, http://www.sgh.com.sg), und das Alexandra Hospital, 378 Alexandra Road (Tel.: +65-6472-2000, http://www.ah.com.sg).
Eine spezielle Klinik für Reisende befindet sich im Tan Tock Seng Krankenhaus (Travellers Health and Vaccination Clinic, Tan Tock Seng Hospital, 11 Jalan Tan Tock Seng, Singapore 308433, Tel. +65-6256-6011, http://www.ttsh.com.sg).
Deutsche Botschaft
#12-00 Singapore Land Tower
50 Raffles Place
Singapore 048623
Tel.: +65-6533-6002, +65-9817-0414 (nur für Notfälle; keine Visaauskunft)
Fax: +65-6533-1132
Web: http://www.sing.diplo.de
Öffnungszeiten: Mo-Fr 8.30-11.30 Uhr

Österreichische Botschaft
#24-04/05 Parkview Square
600 North Bridge Road
Singapore 188788
Tel.: +65-6396-6350
Fax: +65-6396-6340
E-Mail: embassy.singapore@advantageaustria.org
Web: http://www.bmeia.gv.at
Öffnungszeiten: Mo-Fr 9-12 Uhr

Schweizerische Botschaft
1 Swiss Club Link
Singapore 288162
Tel.: +65-6468-5788
Fax: +65-6466-8245
E-Mail: sin.vertretung@eda.admin.ch
Web: http://www.eda.admin.ch/singapore
Öffnungszeiten: Mo-Fr 9-12 Uhr
Die Stromspannung beträgt 220-240 Volt bei 50 Hertz. Für Elektrogeräte braucht man einen Universaladapter, den man mitnehmen oder vor Ort bekommen kann, da die zweipoligen Eurostecker in Singapur nicht passen.
Zollfrei dürfen in Singapur eingeführt werden: 1 l Wein, 1 l Spirituosen und 1 l Bier. Tabakwaren dürfen nur gegen eine Einfuhrsteuer eingeführt werden. Jede in Singapur verkaufte Zigarette muss einen Zollstempel tragen, ansonsten ist mit einer Geldstrafe zu rechnen. Die Mitnahme von Medikamenten für den persönlichen Gebrauch unterliegt besonderen Bestimmungen, die bei der Gesundheitsbehörde unter http://www.hsa.gov.sg einzusehen ist. Mitgeführte Barmittel ab einem Wert von 30.000 SGD müssen bei der Ein- und Ausreise angemeldet werden. Einfuhrverbote bestehen für Kaugummis, pornografische Artikel, Waffen und Drogen. Der Besitz auch kleinster Mengen von Rauschgift wird in Singapur strengstens bestraft; mitunter wird die Todesstrafe verhängt - auch bei Ausländern. Weitere Informationen über die Zollbestimmungen in Singapur sind unter http://www.customs.gov.sg zu finden.
Bei der Wiedereinreise ins EU-Heimatland darf man 2 l Wein, 1 l Spirituosen mit mehr als 22 Vol.-% Alkohol und 2 l mit weniger als 22 Vol.-% Alkoholgehalt, 200 Zigaretten oder 250 g Tabak oder 50 Zigarren sowie 50 g Parfüm zollfrei einführen. Souvenirs sind bis zu einem Wert von 300 EUR pro Person zollfrei (Jugendliche unter 15 Jahre: 175 EUR, Flug- und Schiffsreisende: 430 EUR). Bei der Wiedereinreise in die Schweiz dürfen über 17-jährige 250 Zigaretten oder Zigarren oder 250 g anderer Tabakfabrikate sowie 5 l alkoholische Getränke mit einem Alkoholgehalt bis 18 Vol.-% und 1 l alkoholische Getränke mit einem Alkoholgehalt über 18 Vol.-% zollfrei einführen. Die Wertfreigrenze aller eingekauften Waren beträgt 300 CHF (inkl. Geschenke, Alkohol und Tabakerzeugnisse).
Da sich Zollbestimmungen kurzfristig ändern können, ist es ratsam, die aktuellen Vorschriften kurz vor der Reise direkt bei der jeweiligen Botschaft zu erfragen.
Die klimatisierte und pieksaubere U-Bahn MRT (Mass Rapid Transit) verkehrt in dichter Folge von 6 bis 24 Uhr. Die Tickets werden an den Ein- und Ausgangssperren benötigt. Auch das Busnetz innerhalb des Stadtgebietes ist ausgezeichnet. Mit dem Singapore Tourist Pass (http://www.thesingaporetouristpass.com.sg) können Reisende beliebig häufig U-Bahn und Bus fahren. Der SIA-Hop-on-Bus fährt die wichtigsten Stationen entlang der Orchard Road, Bugis, Clarke Quay, Boat Quay und Chinatown an. Für Fahrten mit Trishaws - Fahrrädern mit Beiwagen - sollte der Preis im Voraus ausgehandelt werden. Taxifahren ist preiswert, allerdings muss man verschiedene Aufschläge zahlen (z.B. nachts oder im Central Business District).
Die hölzernen „bum boats" fahren auf dem Singapore River ab Raffles Landing Site und Clarke Quay. Am Marina South Pier legen Ausflugsboote für Tag- und Nachttouren an. Auf die Insel Sentosa schwebt ab Mount Faber ein Cable Car, vom Mega-Einkaufszentrum Vivo City (MRT-Station Harbour Front) fährt der Sentosa Express. Nur Hotelgäste auf Sentosa dürfen die Insel mit dem Taxi ansteuern.
Reisgericht und Frühlingsrollen
Die Auswahl an Köstlichkeiten kennt in Singapur keine Grenzen. Chinesisch in allen Variationen, inklusive der gesunden Herbal-Küche, dazu indische, malaiische und indonesische Küche. Vegetarier kommen voll auf ihre Kosten, ebenso Liebhaber von Fisch und Meeresfrüchten. Wer auf Fleisch schwört, wird auch nicht enttäuscht.
Eine Besonderheit ist die Küche der Nonya, die aus der Verbindung von chinesischen und malaiischen Gerichten hervorging.
Die Lokalitäten variieren zwischen piekfeinen Restaurants, einfachen Gaststätten und den Hawker Stalls, Essensstände, die dank der strengen Hygienevorschriften in Singapur absolut unbedenklich und unbedingt zu empfehlen sind.
Januar/Februar Das Chinesische Neujahrsfest wird mit bunten Paraden kostümierter Musiker, Tänzer und Akrobaten gefeiert.
Juni Das Dragon Boat Festival begeistert als eindrucksvolles Spektakel in der Marina Bay (http://www.sdba.org.sg).
Juni/Juli Eine Gaumenfreude ist das jährliche Singapore Food Festival.
9. August Der National Day wird tagsüber mit einer Parade auf dem Padang-Platz und abends mit einer Lasershow sowie einem gigantischen Feuerwerk gefeiert.
September Sportlich geht es auf dem Singapore Formula 1 Night Race zu (http://www.singaporegp.sg).
September/Oktober Am Mid-Autumn Festival finden vielerorts Laternenumzüge statt, mit denen an den Sieg der Chinesen über die mongolischen Besatzer vor ca. 600 Jahren erinnert wird.
November/Dezember In diesem Monat findet das Singapore International Film Festival statt (http://sgiff.com).
In Singapur gibt es keine ausgeprägten Jahreszeiten und keine großen jährlichen Temperaturschwankungen. Das Klima ist tropisch mit durchschnittlichen Tagestemperaturen um 30 °C. Nachts fällt das Thermometer auf etwa 24 °C. Während des Monsuns, etwa von November bis Februar, fällt der meiste Niederschlag in Form von heftigen, aber meist nur kurzen Regenschauern. Tropische Wirbelstürme sind äußert selten. Die Luftfeuchtigkeit liegt ganzjährig im Durchschnitt bei etwa 80 %.
Da es in Singapur das ganze Jahr über zu keinen extremen Klimaschwankungen kommt, kann man die Insel zu jeder Zeit bereisen. Das Gepäck sollte vornehmlich aus leichter Baumwollkleidung bestehen, damit die große Schwüle leichter zu ertragen ist. Man sollte jedoch nicht vergessen, dass in vielen Gebäuden die Klimaanlagen auf Hochtouren laufen und es empfindlich kühl sein kann. Ein oder zwei wärmere Kleidungsstücke im Gepäck können nicht schaden. Plant man eine Reise zur Zeit des Monsuns, darf natürlich der Regenschutz nicht fehlen.
Amtssprachen: Englisch (Verkehrs-, Handels- und Verwaltungssprache), Chinesisch (Mandarin), Malaiisch, Tamilisch
Bevölkerung: rund 5,6 Mio. Einwohner
Fläche: 716 km²
Hauptstadt: Singapur
Landesvorwahl: +65
Währung: Singapore Dollar (Abk.: S$; ISO-4217-Code: SGD)
Zeitzone: Singapore Time (SGT). Unterschied zur Mitteleuropäischen Zeit (MEZ): +7 Stunden (Mitteleuropäische Sommerzeit (MESZ) +6 Stunden); keine Umstellung auf Sommerzeit

Malaysia

Zwar nimmt das Bewusstsein zu, bei Neubauten von öffentlichen Gebäuden, Hotels und Restaurants die speziellen Bedürfnisse von Rollstuhlfahrern zu berücksichtigen, doch ohne fremde Hilfe haben es Behinderte in Malaysia nach wie vor schwer. Erkundigen Sie sich daher bei Ihrem Reiseveranstalter über die konkreten Gegebenheiten am Zielort.
Die gesundheitlichen Risiken in Malaysia sind relativ gering. In den Städten ist das Leitungswasser einwandfrei. Wegen des hohen Chlorgehalts sollte es jedoch nur abgekocht getrunken werden. Geschmacklich besser ist ohnehin das nahezu überall erhältliche, abgefüllte Mineralwasser. Meiden Sie ungeschältes Obst und Gemüse, Salate und Speiseeis, bei empfindlichem Magen auch Eiswürfel. Eine Erkältung bekommt man in den Tropen aufgrund der stark klimatisierten Räume schneller als man denkt. In Teilen Malaysias kommt es immer wieder zum sogenannten „haze", smogähnlichen Luftverunreinigungen, die durch Wald- und Schwelbrände ausgelöst werden. Man sollte sich deshalb bei der lokalen Presse über die aktuelle Belastung informieren, und bei erhöhter Schadstoffkonzentration nach Möglichkeit körperliche Betätigungen im Freien vermeiden sowie weitere Vorsichtsmaßnahmen treffen. Dies gilt insbesondere für Kinder, ältere Reisende und Personen mit Atemwegsbeschwerden. 2014 gab es vermehrt Fälle von Dengue-Fieber, weshalb auf einen ausreichenden Mückenschutz unbedingt zu achten ist.
Impfvorschriften bestehen keine. Empfehlenswert sind allerdings eine Hepatitis A-, Typhus-, Tetanus- und Polio-Impfung. Lediglich für das Landesinnere von Ost-Malaysia benötigen Sie eine Malariaprophylaxe. Informieren Sie sich rechtzeitig bei Ihrem Arzt oder in einem Tropeninstitut. Auskunft im Internet erhalten Sie unter http://www.fitfortravel.de. Der beste Schutz vor Malaria ist nach wie vor die Vermeidung von Mückenstichen. Tragen Sie vor allem gegen Abend langärmelige Hemden und Hosen sowie Socken, benutzen Sie ein Mückenschutzmittel und schlafen Sie unter einem Moskitonetz.
Da sich Impfvorschriften kurzfristig ändern können, ist es ratsam, die aktuellen Vorschriften vor der Reise direkt bei der jeweiligen Botschaft oder konsularischen Vertretung des Ziellandes zu erfragen. Bitte erkundigen Sie sich zusätzlich auf den Internetseiten Ihres Auswärtigen Amtes über mögliche aktuelle medizinische Risiken für Reisen ins jeweilige Land.
Polizei, Krankenhaus: 999 (landesweit), Feuerwehr: 994 (landesweit)
Ein Ortsgespräch kostet 10 Sen. Für Gespräche nach Europa zahlt man zw. 1 und 3 MYR pro Minute. Telefonate von Hotels sind etwas teurer. Öffentliche Fernsprecher funktionieren sowohl mit Münzen als auch mit Telefonkarten, die man in Drogerien, Schreibwarenläden und an Zeitungskiosken erhält. Für Gespräche nach Europa sollten mindestens 20 MYR auf der Karte gespeichert sein. Die internationale Vorwahl von Malaysia in die Schweiz ist 0041, nach Österreich 0043, nach Deutschland 0049, von Europa nach Malaysia 0060. Für Ferngespräche wählt man 101, für den Operator 102, und für die Auskunft 103. Eine weitere Möglichkeit ist die Kommunikation über das Internet, etwa in Hotels oder Internetcafés bzw. die Buchung eines speziellen Auslandstarifs beim eigenen Mobilfunkanbieter.
Bürger aus der Schweiz und den Mitgliedstaaten der EU müssen bei der Einreise einen mindestens noch sechs Monate gültigen Reisepass vorlegen und können sich dann als Tourist bis zu drei Monate ohne Visum in Malaysia aufhalten. Kindereinträge im Reisepass eines Elternteils sind nicht mehr gültig. Jedes Kind benötigt ein eigenes Ausweisdokument. Für die Einreise in den Bundesstaat Sarawak gibt es ein separates Visum, welches 30 Tage gültig ist. Seit 2011 werden die Fingerabdrücke von Ausländern erhoben, mit Ausnahme von Kindern unter 12 Jahren.
Da sich Einreisebestimmungen kurzfristig ändern können, ist es ratsam, die aktuellen Vorschriften kurz vor der Reise direkt bei der jeweiligen Botschaft zu erfragen.
Um relativ unbehelligt von männlichen Annäherungsversuchen in Malaysia reisen zu können, ist es ratsam, sich an gewisse Regeln zu halten: Machen Sie keine nächtlichen Spaziergänge an einsamen Stränden oder durch unbelebte Stadtviertel. Vermeiden Sie allzu luftige Kleidung - Schultern, Oberarme und Beine bis über das Knie sollten bedeckt sein - und tragen Sie einen BH. Nützlich kann auch ein Ehering bzw. das Foto des Ehemanns sein. Mit einem selbstsicheren Auftreten lassen sich problematische Situationen in der Regel leicht lösen.
Die Netzspannung beträgt 220 bis 240 Volt. Die Mitnahme eines Adapters ist empfehlenswert, er kann in größeren Hotels auch an der Rezeption geliehen werden.
Muslime, Buddhisten, Hindus und Christen - jede Volksgruppe hat ihre besonderen Feiertage, und nicht jedes Fest wird in allen Landesteilen begangen. Da die Daten vom jeweiligen Kalender abhängig sind und sich insofern in der westlichen Zeitrechnung jedes Jahr ändern, ist es ratsam, sich beim staatlichen Fremdenverkehrsamt den jährlich erscheinenden Calender of Events zu besorgen.
Staatliche Feiertage: Neujahr (1. Januar); Internationaler Tag der Arbeit (1. Mai); Geburtstag des Königs (4. Juni); Tag der Unabhängigkeit (31. August); Weihnachten (25. Dezember).

Wichtige Feiertage mit alljährlich wechselnden Terminen: Thaipusam (höchster hinduistischer Feiertag, Januar/Februar); Chinesisches Neujahr (Januar/Februar); Nuzul Quran (Verkündung des Koran); Awal Muharam (Islamisches Neujahrsfest); Hari Raya Puasa (Ende des Fastenmonats Ramadan); Wesak (größter buddhistischer Feiertag); Deepavali (hinduistisches Lichterfest, Oktober/November); Maulidin Nabi (Mohammeds Geburtstag); Kamatan (Erntedankfest in Sabah, Mai); Gawai Dayak (Erntedankfest in Sarawak, Anfang Juni).
Geschäfte tgl. 9.30-19 Uhr; Supermärkte sind in der Regel täglich (auch sonntags) von 10-22 Uhr geöffnet. Banken öffnen Mo-Fr von 9.30-16 Uhr, am Wochenende 9.15-12 Uhr, große Postämter Mo-Sa von 8-17 Uhr. Die Öffnungszeiten von Ämtern und Behörden sind in der Regel Mo-Fr von 8-16.15, Sa bis 12.45 Uhr. In den stärker vom Islam geprägten Staaten Kedah, Kelantan, Perlis und Terengganu sind Behörden und Ämter donnerstags nachmittags und freitags geschlossen.
Trinkgelder sind in Malaysia nicht üblich. In Restaurants ist eine „service charge" von 10 % bereits in der Rechnung enthalten. Taxifahrer erwarten kein Trinkgeld, freuen sich aber, wenn der Fahrpreis aufgerundet wird.
Gleichgeschlechtliche Neigungen sollten in diesem stark vom Islam geprägten Land nach Möglichkeit geheim gehalten werden, da homosexuelle Handlungen Freiheitsstrafen von bis zu 20 Jahren nach sich ziehen können.
In den größeren Städten ist die Gesundheitsversorgung befriedigend. Viele dort ansässigen Ärzte haben ihre Qualifikation im Ausland erworben. In ländlichen Gegenden findet man lediglich Krankenstationen. Die meisten Medikamente sind in Apotheken auch ohne Rezept erhältlich. Medizinische Leistungen müssen sofort bar bezahlt werden. Prüfen Sie daher vor der Abreise, ob Ihre Krankenversicherung eine ärztliche Behandlung im Ausland ausreichend abdeckt und ob Sie über eine Notfall-Rücktransportversicherung verfügen.
Deutsche Botschaft
207 Jalan Tun Razak, 26th Floor Menara Tan & Tan
50400 Kuala Lumpur
Tel.: +60-3-21709666
Fax: +60-3-21619800
E-Mail: info@kuala-lumpur.diplo.de
Web: http://www.kuala-lumpur.diplo.de
Öffnungszeiten: Mo-Mi, Fr 9-11.30 Uhr, Do 13-14.30 Uhr

Österreichische Botschaft
67 Jalan Raja Chulan, Wisma Goldhill Suite 10.01-02, Level 10
50200 Kuala Lumpur
Tel.: +60-3-20578969
Fax: +60-3-23817168
E-Mail: kuala-lumpur-ob@bmeia.gv.at
Web: http://www.bmeia.gv.at/botschaft/kuala-lumpur.html
Öffnungszeiten: Mo-Fr 9-12 Uhr

Schweizerische Botschaft
16 Pesiaran Madge
55000 Kuala Lumpur
Tel.: +60-3-21480622
Fax: +60-3-21480935
E-Mail: kua.vertretung@eda.admin.ch
Web: http://www.eda.admin.ch/kualalumpur
Waren des persönlichen Bedarfs können zollfrei eingeführt werden, darunter auch bis zu 200 Zigaretten oder 50 Zigarren oder 225 g Tabak sowie 1 l Alkohol. Bei Wertsachen muss ein Pfand hinterlegt werden, das bei der Ausreise zurückerstattet wird. Die Ein- und Ausfuhr von Drogen wird in Malaysia strengstens bestraft (im schlimmsten Fall droht die Todesstrafe). Der Besitz von Waffen wird ggfs. mit einer Gefängnisstrafe geahndet. Die Ausfuhr gefährdeter Tier- und Pflanzenarten ist laut internationalem Artenschutzabkommen verboten. Wertvolle Antiquitäten dürfen nur mit Genehmigung einer Museumsbehörde ausgeführt werden. Die Landeswährung darf bis 1.000 MYR ein- und ausgeführt werden, ausländische Währungen unterliegen keiner Beschränkung, müssen aber ab einem Gegenwert von über 2.500 USD bei Einreise deklariert werden, bei der Ausreise besteht ab einem Wert von 10.000 USD eine Genehmigungspflicht durch die Zentralbank.
Bei der Rückreise in die EU dürfen Personen über 17 Jahre 200 Zigaretten oder 100 Zigarillos mit einem Höchstgewicht von 3 g pro Stück oder 50 Zigarren oder 250 g Tabak sowie 1 l Spirituosen, 2 l Zwischenerzeugnisse, 4 l nicht schäumenden Wein und 16 l Bier sowie andere Waren, wie Parfüm, Kaffee, Tee und Elektrogeräte bis zu einem Wert von 300 EUR zollfrei einführen, wobei die Wertgrenze für Jugendliche unter 15 Jahre bei 175 EUR und für Flug- und Schiffsreisende bei 430 EUR liegt. Bei der Rückreise in die Schweiz dürfen über 17-Jährige 250 Zigaretten oder Zigarren oder 250 g andere Tabakerzeugnisse sowie 5 l alkoholische Getränke mit einem Alkoholgehalt bis 18 % Vol. und 1 l alkoholische Getränke mit einem Alkoholgehalt über 18 % Vol. zollfrei einführen. Die Wertfreigrenze aller eingekauften Waren beträgt 300 CHF (inkl. Geschenke, Alkohol und Tabakerzeugnisse).
Da sich Zollbestimmungen kurzfristig ändern können, ist es ratsam, die aktuellen Vorschriften kurz vor der Reise direkt bei der jeweiligen Botschaft zu erfragen.
Der Westen von Malaysia hat ein hervorragendes Straßennetz zu bieten. Die Nationalstraßen sowie die gebührenpflichtigen Autobahnen sind gut ausgebaut. Lediglich auf den Nebenstraßen können sich Schlaglöcher und unbeleuchtete Baustellen auftun, die bei Dunkelheit eine Gefahr darstellen, ebenso wie frei herumlaufende Tiere. Wer ein Auto in diesem Land mieten möchte, braucht nur einen internationalen Führerschein. Eine Unfall- und Haftpflichtversicherung ist dringend zu empfehlen. Wer mit dem Auto unterwegs ist, für den gilt Gurtpflicht, Helmpflicht herrscht bei den Motorradfahrern. Die großen Urwaldströme werden im Osten des Landes noch immer als wichtige Verkehrswege genutzt.
Größere Städte können mit Expressbussen erreicht werden. Tickets dafür gibt es in allen Busbahnhöfen. Im Umland wird der Verkehr mit Regionalbussen abgewickelt. Tickets sind beim Busfahrer erhältlich. Kereta Sewa, die bekannten Überlandtaxis, können von bis zu vier Personen genutzt werden. Mit Express- und Nachtzügen muss man sich auf ein relativ langsames Vorankommen einstellen.
Ost-Malaysia zeichnet sich durch ein dichtes Flugnetz aus. In West-Malaysia gibt es weniger Flugverbindungen, dafür bessere Straßenverhältnisse. Malaysian Airlines ist wohl die bekannteste Fluglinie, daneben verkehren die Billigflieger von Berjaya Air, Air Asia und Firefly.
Es wird davon abgeraten, in entlegene Gebiete zu reisen. Auf den vorgelagerten Inseln der Region Kudat bis Tawau sowie an der Küste von Sabah besteht ein erhöhtes Risiko von Entführungen, Überfällen und Geiselnahmen durch bewaffnete Gewalttäter aus dem Süden der Philippinen.
Januar/Februar Außergewöhnlich ist Thaipusam, ein Bußefest der Tamilen mit hinduistischem Hintergrund. Bei bunten Prozessionen huldigen sie der Gottheit Murugan (auch: Subrahmanya).
Mai Auf Sabah feiern die Kadazan Pesta Keamatan, das Erntedankfest, mit Tänzen, Büffelrennen und Ringkämpfen.
In der Vollmondnacht wird vielerorts Visakha Bucha, Buddhas Geburt, die Erleuchtung und der Eingang ins Nirwana mit Tempelfesten und Kerzenprozessionen begangen.
Juni In Penang findet das International Dragon Boat Festival statt (http://www.penangdragonboat.gov.my).
31. August Anlässlich des Nationalfeiertages, Merdeka Day, werden im ganzen Land Paraden, Sport- und Kultur-Events veranstaltet.
September/Oktober Das chinesische Laternenfest bzw. das Mid-Autumn Festival wird vor allem in Kuala Lumpur mit Laternenprozessionen und vielen Special-Events begangen.
Reis und Kokosmilch spielen in der malaiischen Küche eine sehr große Rolle. Bereits zum Frühstück isst man z.B. gerne Nasi Lemak, Reis mit Kokosmilch, serviert mit hartgekochtem Ei, Gurkenscheiben, gerösteten Erdnüssen und getrockneten Sardellen. Typisch malaiische Spezialitäten sind Satay, über Holzkohle gegrilltes, mariniertes Fleisch auf Holzspießen, serviert mit einer Erdnusssoße, Nasi Goreng, gebratener Reis mit Fleisch oder Fisch und Gemüse, Roti Chanai, Pfannkuchen mit Curry, und Steamboat, in kochender Brühe gegartes Fleisch oder Gemüse. Als König der Früchte gilt Durian, eine zwar unangenehm riechende, dafür aber köstlich nach Vanillepudding schmeckende Frucht. Neben chinesischem Tee trinkt man hierzulande vor allem Frucht- und Kokosnusssäfte sowie Sojamilch. Als abendlicher Cocktail bietet sich der weltberühmte Singapore Sling an, der hauptsächlich aus Gin und Cherry-Brandy besteht.
Malaysia zeichnet sich durch ein tropisches Klima aus. Die Tages- und Nachttemperaturen schwanken von 22 bis 32 Grad. Das Bergland zeigt sich mit 10 °C kühler. Eine hohe Luftfeuchtigkeit liegt vor, sie kann mehr als 80 % betragen, in der Regenzeit liegt sie oft noch darüber. Die wechselnden Monsunwinde bestimmen über die Regen- und Trockenperioden des Landes. Von Oktober bis Februar herrscht an der Ostküste lang anhaltender Regen, der vom Nordostmonsun ausgelöst wird.
Der Südwestmonsun tritt in den Monaten Juni bis August an der Westküste auf. Wer die Westküste Malaysias bereisen möchte, sollte dafür die Monate Dezember bis April oder Juni/Juli wählen. Für die Ostküste und das Landesinnere sind die Zeit von März bis August am besten geeignet. Sabah und Sarawak haben ganzjährig gleichmäßige Niederschläge zu verzeichnen. März bis Oktober ist hier die beste Reisezeit.
Amtssprache: Malaiisch; Englisch weit verbreitet
Bevölkerung: rund 29,7 Mio. Einwohner
Fläche: 532.372 km²
Hauptstadt: Kuala Lumpur (rund 1,6 Mio. Einwohner)
Landesvorwahl: +60
Währung: Ringgit (Abk.: RM, $; ISO-4217-Code: MYR)
Zeitzone: Malaysia Time (MYT). Mitteleuropäische Zeit (MEZ) +7 Std., keine Umstellung auf Sommerzeit
SI-SI02

» Für diese Reise stehen im Moment keine Termine zur Verfügung.

Ausführliche Einreisebestimmungen

Ausführliche Einreisebestimmungen finden Sie hier.

Hinweis zu den Ausflügen:

Alle Ausflüge und Führungen finden in deutscher Sprache statt, soweit nichts anderes angegeben ist. Bitte beachten Sie, dass sich die angegebene Reihenfolge der Ausflüge ändern kann. 

Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige (Reisedokumente / Visum / Impfung):

Deutsche Staatsangehörige benötigen für diese Reise gültige Ausweisdokumente. Die Reise kann sonst nicht angetreten werden!
Je nach Reiseland kann es sein, dass ein Visum erforderlich ist. In einigen Ländern sind ggf. auch Impfvorschriften zu beachten. Ausführliche Einreisebestimmungen finden Sie online bei der jeweiligen Reise unter der Rubrik „Länder“. Außerdem erhalten Sie diese Infos auch in Ihren zugesandten Reise-Vertragsunterlagen.
Wir empfehlen Ihnen dringend, sich schon vor der Buchung einer Reise über Ihre Einreisebestimmungen zu informieren. Bitte erkundigen Sie sich dabei auch über mögliche Bearbeitungszeiten für ggf. benötigte Visa, um eine rechtzeitige Bearbeitung vor Abreise zu gewährleisten sowie über notwendige Impfungen.
Bitte beachten Sie, dass seit dem 26. Juni 2012 jedes Kind, welches ins Ausland reist, unabhängig vom Alter ein eigenes Reisedokument benötigt. Eintragungen im Reisepass der Eltern werden nicht mehr anerkannt. Bitte beantragen Sie das notwendige Reisedokument bei den zuständigen Behörden.

Einreisebestimmungen für nicht-deutsche Staatsangehörige (Reisedokumente / Visum / Impfung):

Falls Personen ohne deutsche bzw. mit nicht ausschließlich deutscher Staatsbürgerschaft mitreisen, beachten Sie bitte, dass in diesem Fall andere bzw. gesonderte Einreisebestimmungen für Ihr gewähltes Reiseland gelten können. Hierüber geben die jeweiligen Auslandsvertretungen bzw. zuständigen Konsulate entsprechend Auskunft. Wir empfehlen Ihnen dringend, sich schon vor der Buchung einer Reise über Ihre Einreisebestimmungen zu informieren. Bitte erkundigen Sie sich dabei auch über mögliche Bearbeitungszeiten für ggf. benötigte Visa, um eine rechtzeitige Bearbeitung vor Abreise zu gewährleisten.
Sollten Sie in diesem Zusammenhang Fragen haben, helfen wir Ihnen gerne weiter. Bitte kontaktieren Sie uns unter unserer kostenfreien Service-Hotline 0800 250 00 00 (Mo-Fr 9-19 Uhr).

Absagefrist durch den Reiseveranstalter sz-Reisen:

Falls die Mindesteilnehmerzahl für Ihren Reisetermin nicht erreicht werden sollte, behält sich sz-Reisen vor, bis spätestens 4 Wochen vor Reiseantritt (bei Tagesfahrten bis zu 2 Wochen) die Reise abzusagen bzw. vom Reisevertrag zurückzutreten. Weitere Informationen hierzu finden Sie in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen unter §7.

Hinweis für Menschen mit eingeschränkter Mobilität:

sz-Reisen sind nicht geeignet für Gäste mit eingeschränkter Mobilität. sz-Reisen sind meistens Reisen in Bewegung: Um alle Besichtigungen, Rundgänge und Ausflüge in vollem Umfang miterleben zu können, sollten Sie „gut zu Fuß“ sein. Auch so manch ein Hotel ist noch nicht auf Rollatoren oder weitergehende Mobilitätsbeschränkungen eingestellt. Daher sind unsere Reisen für schwer gehbehinderte Gäste sowie für Gäste im Rollstuhl oder mit starker Sehbehinderung nicht geeignet (auch Gehörlosigkeit oder allg. Reisebehinderung).
Im Zweifel können wir vorab für Sie prüfen, ob eine Teilnahme möglich ist. Bitte fragen Sie uns vor der Buchung, ob diese Reise für Sie geeignet ist. Wir beraten Sie gern unter unserer kostenlosen Service-Hotline 0800 250 00 00 (Mo-Fr 9-19 Uhr).

Hinweis zu Reisen in „Corona-Zeiten“:

Bitte beachten Sie, dass wir die aufgeführten Leistungen einer Reise nur dann bzw. in dem Rahmen erbringen können, wie es die behördlichen Vorschriften in Deutschland und in Ihrem Urlaubsland rechtlich zulassen. Davon können unmittelbar von uns angebotene Leistungsbestandteile betroffen sein (z.B. eingeschränkte Poolnutzung, Menü statt Buffet), aber auch Einschränkungen bei der Einreise (z.B. vorgeschriebene Fieber- oder Corona-Tests) sowie allgemein vor Ort (z.B. Maskenpflicht in Geschäften oder eingeschränkter Zutritt zu Sehenswürdigkeiten). Ihre gesetzlichen Gewährleistungsansprüche bleiben hiervon unberührt. 
 

Zahlung & Reiserücktritt bei sz-Reisen:

Ausführliche Informationen zu Zahlung und zum Reiserücktritt finden Sie in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen SZ-Reisen GmbH unter § 2. + 5. + 7. + 8.

Hinweis bei Hotelaufenthalt:

Die angegebene Hotelklassifizierung ist landestypisch.

SI-SI02

» Für diese Reise stehen im Moment keine Termine zur Verfügung.

SI-SI02

» Für diese Reise stehen im Moment keine Termine zur Verfügung.

Reise weiterempfehlen

X
Reise weiterempfehlen

Die mit * gekennzeichneten Felder sind erforderlich.

*
*
*

Datenschutzhinweis: Unsere ausführlichen Hinweise zu Datenschutz und Widerspruchsrecht finden Sie hier.

Reise drucken

X

PLZ-Suche