Wo liegt Namibia?

Der südafrikanische Staat Namibia liegt zwischen Angola, Botswana, Sambia, Südafrika und dem Atlantischen Ozean.

Beste Reisezeit

Am besten bereist man Namibia von April bis Oktober, in den Küstengebieten auch von Oktober bis März. Regenzeit ist von Januar bis März.

Unsere Reisetipps

Auf 824.116 km² Fläche gesehen, ist das Land mit ca. 2,1 Millionen Einwohner eher spärlich besiedelt. Grund dafür ist die flächenmäßig weite Ausdehnung der Namib-Wüste, welcher Namibia auch seinen Namen „das Land der roten Stille“ zu verdanken hat. Doch neben endlosen Sandbergen, sind auch eine Vielzahl an beeindruckenden Tier- und Pflanzenarten in dem südafrikanischen Staat beheimatet. Neben Exoten wie dem Kamera Chamäleon sind dort natürlich vor allem die Big Five (Elefant, Löwe, Leopard, Nashorn und Büffel) anzutreffen. 

Hätten Sie es gewusst?

Neben einer Safaritour durch die Savanne oder einer Wanderung durch einen der zahlreichen Nationalparks, ist auch der Besuch der ehemals deutsche Stadt Swakopmund zu empfehlen. Denn diese historisch wichtige Stätte zeugt mit ihren Sehenswürdigkeiten für die deutsche Kolonialvergangenheit Namibias.  

Passende Reisen

Abonnieren Sie unseren Blog-Newsletter und Sie verpassen keine neue Beiträge mehr!
 

Hinweise zum Datenschutz finden Sie hier.