Wo liegt Japan?

Japan besteht aus den vier großen Inseln: Honshu mit den Städten Tokyo, Osaka, Nagoya, Kyoto, Kobe, Hiroshima; Hokkaido im Norden mit der Stadt Sapporo; Shikoku vor dem Südteil Honshus und Kyushu im Süden mit den Städten Fukuoka und Nagasaki. Zudem gehören die Ryukyu-Inseln mit Okinawa und zahlreichen kleinen gebirgigen Inseln. Japan ist vom asiatischen Festland durch die Soya-(La Perouse) Straße im Norden, das Japanische Meer (auch Ostmeer genannt) und die Korea-Straße im Westen getrennt.

Beste Reisezeit

Der Herbst von Mitte September bis Ende November und der Frühling von Mitte März bis Mitte Mai sind die angenehmsten Reisemonate.

Unsere Reisetipps

Batumi liegt in der breiten Tiefebene der historischen Kolchis, die von klassischen griechischen Autoren häufig beschrieben wurde. Dieses Gelände dicht an der türkischen Grenze, in dem subtropisches Klima herrscht, heißt heute "Adscharien". Der Hauptort Batumi ist eine blendend weiß aufgemauerte Stadt, die im Altertum "Bahys" hieß und im sechsten Jahrhundert zu Byzanz gehörte. Entlang der Küste erstreckt sich zwei km lang ein schöner Strandpark und in der Nähe liegen einige hübsche Badeorte.

Hätten Sie es gewusst?

Bei einem japanischen Mahl kommen mehrere Gerichte gleichzeitig auf den Tisch. Man bedient sich nach Belieben, nicht nach einer festen Reihenfolge. Speisen klassifiziert man eher nach ihrer Zubereitungsweise als nach ihren Hauptbestandteilen. Begrüßung und Abschied gehen mit etlichen Verbeugungen einher. Faustregel: Verbeugen - allerdings kommen Touristen auch mit einem Lächeln aus. Voraussicht prägt das Verhalten der Japaner entscheidend. Es ist stets besser, etwas für andere zu tun, ehe man um etwas gebeten wird. 

Abonnieren Sie unseren Blog-Newsletter und Sie verpassen keine neue Beiträge mehr!
 

Hinweise zum Datenschutz finden Sie hier.