Australien: Traumzeit auf dem fünften Kontinent

Melbourne, Sydney, Ayers Rock, Great Barrier Reef und Queensland

Die "Traumzeit" ist ein zentraler Begriff in der Mythologie der australischen Ureinwohner und beschreibt den ewigen Schöpfungsprozess in einer raum- und zeitlosen Welt. Und obwohl Ihre Reise auf den fünften Kontinent zeitlich und räumlich begrenzt ist, versprechen auch wir Ihnen nicht weniger als eine Traumzeit. Mit dem Osten des Kontinents entdecken Sie den Großteil des bewohnten Australiens, denn im westlichen Teil des Landesinneren dominieren unwirtliche Steppen und Wüsten das Bild. 

Selbstverständlich gehört aber die Fahrt zum "Uluru", dem Ayers Rock und Heiligen Berg der Aboriginees zu Ihrer Reiseroute und auch eine Übernachtung im Outback wird nicht fehlen.

Das moderne Australien erleben Sie bei Ihren mehrtägigen Aufenthalten in Melbourne, Sydney und Cairns, wo ein Bad am Bondi Beach, ein Trip nach Chinatown, eine Hafenrundfahrt oder ein Besuch des Ausgehviertels Kings Cross nur vier der vielen Highlights bilden. 

Die faszinierende Unterwasserwelt des Great Barrier Reef vor Cairns präsentiert sich Ihnen vom Halb-U-Boot aus in ihrer ganzen Pracht. Mutige nehmen den Schnorchel und tauchen selbst hinab. Auf einer Regenwaldsafari und bei der Beobachtung von Känguruhs, Koala-Bären, Krokodilen und anderen Wildtieren erleben Sie die faszinierende und von vielen endemischen Arten geprägte Tier- und Pflanzenwelt des Landes.

Und über die prächtige Küstenstraße Great Ocean Road führt der Weg Sie zu den berühmten "12 Aposteln" - trutzigen Felsbrocken, die der erosiven Kraft des Meeres trotzen.

Freuen Sie sich auf eine Reise, von der Sie noch Ihr Leben lang träumen werden. Und so gesehen ist sie dann doch raum- und zeitlos!

  • Hafenrundfahrt und Besuch Opernhaus in Sydney 
  • Sonnenuntergangstour am Ayers Rock mit Sekt
  • Wooroonooran Regenwald Safari
  • Melbourne mit Ausflug zur Great Ocean Road und den 12 Aposteln

Programm

1. Tag: Abflug nach Dubai

Ihre Reise beginnt mit dem bequemen Transfer von Ihrer Haustür zum Flughafen nach Prag. Mit Emirates fliegen Sie nach Dubai. Sie werden zu Ihrem 4*-Hotel gebracht, wo Sie übernachten.

2. Tag: Stadtrundfahrt altes und neues Dubai und Weiterflug nach Melbourne

Im Hotel genießen Sie entspannt Ihr Frühstück und haben etwas Freizeit, bevor Sie gegen Mittag zur Stadtrundfahrt altes und neues Dubai aufbrechen. Dabei sehen Sie u.a. den Gold- und Gewürzsouk und fahren mit einem typischen Wassertaxi, dem Abra. Neben einem Fotostopp am Burj Al Arab und dem Atlantishotel steht auch ein Halt am Burj Khalifa auf dem Programm (Auffahrt nicht inkludiert, bitte mit Buchung reservieren).

Anschließend fahren Sie zu einem traditionellen Restaurant im Bastakiya-Viertel. Hier sind Sie zu einem traditionellen Abendessen eingeladen (Getränke exklusive).

Nach dem Abendessen geht es dann direkt zum Flughafen. Mit Emirates fliegen Sie nach Melbourne.

3. Tag: Ankunft in Melbourne

Am Abend kommen Sie in Melbourne an. Nach Erledigung der Einreiseformalitäten werden Sie zu Ihrem Hotel gebracht, wo Sie für 2 Nächte wohnen.

4. Tag: Great Ocean Road – 12 Apostel

Sie verlassen Melbourne und nehmen sich Zeit für die atemberaubende Natur Australiens.

Bei einem Ausflug entlang der Great Ocean Road sehen Sie die abwechslungsreiche Umgebung an einer der weltweit schönsten Küstenstraßen. Erleben Sie das wilde Meer, goldene Sandstrände, verschlafene Städtchen, gigantische Klippen und üppige Wälder. Im Informationszentrum haben Sie die Chance die Region und ihre Produkte besser kennen zu lernen. Und natürlich ist auch für das leibliche Wohl bei einem Mittagessen gesorgt.

Besonders sehenswert auf Ihrer Tour sind die bis zu 60 Meter hohen, im Meer stehenden Felsen aus Kalkstein. Die Formation mit dem Namen "12 Apostel" ist eines der bekanntesten Ziele an der Südküste und unterliegt durch natürliche Erosionsprozesse ständigen Veränderungen. Im richtigen Licht scheinen die Felsen fast zu leuchten und ziehen dabei jeden Besucher in den Bann. 

Sie übernachten erneut in Melbourne.

5. Tag: halbtägige Stadtrundfahrt Melbourne – Inlandsflug nach Sydney

Die Hauptstadt von Victoria ist kultureller Mittelpunkt der Region und bekannt für die schönen Dinge im Leben – Mode, Essen, Unterhaltung und Sport. Entdecken Sie die architektonische Vielfalt Melbournes während einer Rundfahrt. Diese führt Sie vorbei an Town Hall, St. Paul's Kathedrale, dem Princess und dem Regent Theater sowie dem Federation Square.

Sicher bleibt noch etwas Freizeit um den weitläufigen Fitzroy Garden oder den quirligen Victoria Market auf eigene Faust zu erleben bevor Sie am Nachmittag zum Flughafen fahren.

Ihr Flug bringt Sie von Melbourne aus direkt nach Sydney. Die Metropole an der Ostküste Australiens ist die wohl bekannteste Stadt des Landes und heißt Sie am Abend willkommen.

Sie übernachten 4x in Sydney.

6. Tag: halbtägige Stadtrundfahrt Sydney – Führung Opernhaus – Freizeit

Nach Ihrer gestrigen Ankunft lernen Sie heute die größte Stadt des Landes kennen. Der geschäftige Charakter des dynamischen Sydneys erfüllt all Ihre Wünsche - egal ob Sie Unterhaltung, Erlebnis oder Erholung suchen. Entdecken Sie Sydneys einzigartige Mischung aus Shopping- und Erholungsmöglichkeiten sowie die Vielfalt an kulinarischen Angeboten in einer der attraktivsten Stadtumgebungen der Welt. Sydneys funkelnder Hafen ist ein Juwel im Herzen der Stadt. Er wird umrandet von goldenen Stränden und Buschlandschaften und ist das Zuhause einer der berühmtesten Brücken der Welt.

Sie unternehmen eine Stadtrundfahrt und kommen vorbei am berühmten Opernhaus, der Harbour Bridge, Chinatown, Darling Harbour, Kings Cross und Watson Bay. Relaxen Sie bei einem kurzen Aufenthalt am Bondi Beach, bevor Sie zu Ihrem Hotel gebracht werden.

Später nehmen Sie an einer Führung durch das Opernhaus teil. Dieses ist eines der Wahrzeichen Sydneys & wurde mit mehr als einer Million extra aus Schweden importierter weißer Keramikfliesen verkleidet. Es gilt als das architektonische, aber nicht unumstrittene Meisterwerk des dänischen Architekten Jørn Oberg Utzon.

Hinweis: der Opernbesuch kann auch an Tag 8 erfolgen

Anschließend haben Sie Freizeit zum Entspannen oder für eigene Erkundungen der Hafenstadt. 

7. Tag: Blue Mountains und Featherdale Wildlife Park

Auf Ihrem Reiseprogramm steht ein ganztägiger Ausflug in die Blue Mountains. Auf dem Weg in die Blauen Berge halten Sie zunächst am Featherdale Wildlife Park. Hier erleben Sie einige der bekanntesten Tiere Australiens in ihrem natürlichen Umfeld, darunter Koalas, Kängurus, Wallabies und sogar ein mehr als 4,5 Meter langes Salzwasserkrokodil.

Anschließend stehen die Blue Mountains auf der Tagesordnung. Sie sind bekannt für spektakuläre Felsformationen, tiefe Schluchten, Wasserfälle und zahlreiche Aussichtspunkte. Mit etwas Glück können hier auch einheimische Tiere, darunter zahlreiche Vögel beobachtet werden. Bei Ihrem Besuch erfahren Sie hautnah, wie die Region zu ihrem Namen gekommen ist und genießen den betörenden Duft nach Eukalyptus, der hier in der Luft liegt.

Katoomba ist der Hauptort der Blue Mountains und besonders bekannt als Ausgangspunkt für Besuche bei den "Three Sisters", beeindruckenden Felsnadeln, die an drei Schwestern erinnern. Aber auch der Ort selbst bietet mit seinen vielen Gallerien, Cafes, Antiquitätenläden und charmanten Geschäften reichlich Interessantes für einen Bummel.

8. Tag: Hafenrundfahrt Sydney – Freizeit 

Am Vormittag unternehmen Sie eine Hafenrundfahrt durch Sydneys bekannten Hafen. Halten Sie Ihren Fotoapparat bereit, es bieten sich nämlich spektakuläre Blicke u.a. auf die bekannte Hafenbrücke, das Opernhaus sowie die zahlreichen luxuriösen Wohnhäuser entlang des Wassers. Während der Schifffahrt können Sie an Bord Tee, Kaffee und eine Auswahl an Gebäck genießen (Selbstbedienung).

Anschließend besuchen Sie eine Opal-Präsentation. Hier wird Ihnen viel Wissenswertes zu diesem häufig farbenprächtig schillernden Stein vermittelt. Und wenn Sie möchten, können Sie auch ein Schmuckstück als Souvenir erwerben.

Hinweis: die Opal-Präsentation kann auch am Tag 6 erfolgen.

Der Rest des Tages steht Ihnen für eigene Erkundungen zur freien Verfügung.

9. Tag: Inlandsflug nach Alice Springs - Stadtrundfahrt  

Am Vormittag fliegen Sie von Sydney nach Alice Springs, wo Sie gegen Mittag ankommen.

Gleich im Anschluss widmen Sie sich bei einer Rundfahrt Alice Springs. Gerne wird Ihnen Ihr Driverguide berichten, wie sich Alice Springs über die Jahre von einer einfachen Telegrafenstation zu einer modernen Stadt entwickelt hat, die mit zahlreichen Geschäften & Hotels einen angenehmen Aufenthalt ermöglicht. 

Sie schauen sich das Besucherzentrum der bekannten fliegenden Ärzte an. Seitdem diese in den späten 70iger Jahren den Dienst aufnahmen, sind sie zu einer der bekanntesten Touristenattraktionen in Zentralaustralien geworden, nicht zuletzt dank der gleichnamigen Fernsehserie. Die Ärzte versorgen die weniger besiedelten, weit entfernten Gebiete ärztlich. Heutzutage gibt es 21 Basen, welche 7.150.000 Quadratkilometer abdecken. 

Später besuchen Sie das wohl größte Klassenzimmer der Welt, die Alice Springs School of the Air. Bereits 1951 begann der Unterricht, der einzigartig für Australien ist und es auch Kindern in entlegenen Gebieten ermöglichte am Unterricht - fernmündlich - teil zu nehmen. 

Und natürlich darf auch ein Stopp im alten Telegrafenamt nicht fehlen. Es wurde 1872 eingerichtet, um Nachrichten zwischen Darwin und Adelaide zu übermitteln. 

Sie übernachten in Alice Springs.

10. Tag: Alice Springs - Ayers Rock - Sonnenuntergang am Uluru

Nach dem Frühstück verlassen Sie Alice Springs. Die Reise führt Sie durch das Outback über den bekannten Stuart Highway bis hin zum Ayers Rock.

Anschließend besuchen Sie den Uluru-Kata Tjuta Nationalpark, wo sich die 36 roten, gigantischen Felsdome der Olgas befinden. Hier unternehmen Sie einen geführten Spaziergang durch die Schlucht Walpa Gorge, mit ihren hoch aufragenden roten Wänden. Dabei werden Sie mit Geschichten zur Entstehung der Felsdome unterhalten.

Nun steht Ihnen ein weiterer Reisehöhepunkt bevor. Sie erleben den spektakulären Sonnenuntergang im Outback mit Blick auf den Ayers Rock. Seien Sie Zeuge, wenn die untergehende Sonne die Felsen in ein spektakuläres Meer aus Farben tauchen. Das Spektrum reicht von dunklem Blau bis zu feurigen Orange- und Rottönen. Dazu genießen Sie ein Glas Sekt.

Sie übernachten im Outback.

11. Tag: Sonnenaufgang Ayers Rock - Aboriginee Kulturzentrum – Inlandsflug nach Cairns

Heute heißt es zeitig aufstehen! Spätestens wenn die ersten Strahlen der aufgehenden Sonne den Uluru in ständig ändernde Farben tauchen, werden auch Sie vom Bann dieses heiligen Berges erfasst sein. Auf Ihrer Tour um den Ayers Rock sehen Sie Felsmalereien, Wasserlöcher und hören Geschichten, welche sich die Aboriginals über diese beeindruckende Region erzählen.

Anschließend besuchen Sie das Kulturzentrum der Aboriginals. Hier genießen Sie Ihr Frühstück bei einem atemberaubenden Blick auf den Uluru und erfahren außerdem viel Wissenswertes über die Kultur der australischen Ureinwohner.   

Von Ayers Rock aus fliegen Sie nun in Richtung Cairns, wo Sie Ihr Hotel für die nächsten 5 Nächte beziehen.

12. Tag: Ganztagesausflug in den Regenwald nach Kuranda

Von Cairns brechen Sie zu einem Ganztagesausflug nach Kuranda auf. Erleben Sie eine entspannte Fahrt in authentischen roten Holzwagen durch atemberaubende Landschaften. Sie sehen dichten Regenwald, pittureske Wasserfälle und enge Schluchten im durch die UNESCO ins Weltkulturerbe aufgenommenen Barron Gorge Nationalpark. Per Bahn geht es in 1,5 Stunden von der Freshwater Station nach Kuranda. 

Das nächste Highlight ist die Fahrt mit der Regenwald-Seilbahn von Kuranda nach Caravonica. Über eine Entfernung von 7,5 Kilometern gleiten Sie in Gondeln, welche Platz für bis zu sechs Personen bieten, nur wenige Meter über den tropischen Regenwald. Die Bahn hält unterwegs zwei Mal. An der Red Peak Station erklären Ranger den tropischen Regenwald und an der Barron Falls Station gibt es Aussichtspunkte, von denen man einen schönen Blick in die Schlucht Barron Gorge werfen kann. An beiden Stopps haben Sie Freizeit.

Zum Abschluss des Tages lernen Sie mehr über die Aboriginals im Tjapukai Aboriginee Kulturpark. Tauchen Sie ein in diese fremde Kultur mit authentischer Musik, Tanz und Geschichten. Lernen Sie Didgeridoo spielen oder Boomerang-Werfen - ein unterhaltsames Abenteuer. 

Sie übernachten erneut in Cairns. 

13. Tag: Ganztägiger Katamarausflug zum Great Barrier Reef

Ein weiterer ganz besonderer Reisehöhepunkt wartet heute auf Sie, Ihre Katamaranfahrt zum Great Barrier Reef. Sie segeln mit dem luxuriösen 32 Meter langen Katamaran "Ocean Spirit" nach Michaelmas Cay. Das Sand-Inselchen ist von einem spektakulären Korallen-Riff umgeben und Heimat zahlreicher Wasservögel. Vom Strand aus kann jeder, egal ob Anfänger oder Profi, in Ruhe zum Schnorcheln starten und entsprechend eigener Vorstellungen die maritime Fauna und Flora selbstständig erkunden. Tauchen Sie ein in eine Wunderwelt unter Wasser und erhalten Sie einen Einblick in das Leben in einem der schönsten Korallenriffe der Welt. Die Schnorchelausrüstung wird Ihnen zur Verfügung gestellt. 

Sie haben auch die Möglichkeit, an einer Korallenrifftour im Halb-U-Boot teilzunehmen. Dabei sitzen Sie rund einen Meter unter der Wasseroberfläche und können durch die großen Fenster den gleichen Blick genießen, wie Taucher - nur ohne sich dabei nass zu machen!

Und auch für das leibliche Wohl ist gesorgt, sodass Sie einen rundum entspannten Tag auf See genießen.

14. Tag: Ganztägiger Ausflug Wooroonooran Regenwald-Safari

Ein anstrengender aber auch sehr beeindruckender Tag vervollständigt Ihre Cairns-Experience. Sie gehen auf eine ganztägige Regenwaldsafari im 24 Kilometer südlich von Cairns gelegenen Wooroonooran Nationalpark. Dort finden Sie einen der üppigsten und ältesten Regenwald der Erde. Diese Region mit ihrer unübertroffenen Schönheit weist außerdem die beiden höchsten Berge Queenslands auf, sowie unzählige Flüsse, Wasserfälle und Schwimmstellen. 

Sie werden vom Hotel in Cairns abgeholt und fahren zunächst zum Lake Barrine. Genießen Sie hier zunächst frisch gebackene Scones und einen Tee, bevor Sie sich auf eine 45-Minütige Bootstour auf dem Kratersee Lake Barrine begeben.

Anschließend besuchen Sie den Wooroonooran-Nationalpark, der 79.500 ha Regenwald umfasst. Über 500 verschiedene Baumarten kommen hier ebenso vor, wie das kleine Rattenkänguru.

Nach dem Mittagessen besuchen Sie den Curtain Fig Tree, einen der größten Bäume im tropischen Nord-Queensland und eine der bekanntesten Attraktionen im Atherton Tableland.

Der Tag endet für Sie mit dem Transfer zurück zum Hotel in Cairns.

15. Tag: Captain Cook Highway - Schifffahrt Daintree River - Port Douglas - Freizeit in Cairns

Über den spektakulären Captain Cook Highway, der Cairns mit dem Daintree Nationalpark verbindet, geht es heute für Sie in nördlicher Richtung. Die Straße windet sich einerseits entlang der Küste und wird andererseits durch tropischen Regenwald begrenzt, sodass sich immer wieder unglaubliche Blicke ergeben.

Ziel des Ausfluges ist zunächst der südliche Teil des Daintree Nationalpark, Mossman Gorge. Hier schauen Sie sich das Besucherzentrum an.

Anschließend erleben Sie während einer Schiffstour den Daintree River. Dabei haben Sie die Gelegenheit Krokodile in ihrem natürlichen Umfeld zu beobachten und erfahren viele interessante Fakten über den Regenwald, der den Fluss umgibt. 

Am frühen Nachmittag erreichen Sie erneut Ihr Hotel in Cairns und haben ein bisschen Freizeit, bevor Sie zu Ihrer Sonnenuntergangs-Kreuzfahrt abgeholt werden. Genießen Sie Ihr Abschiedsabendessen mit Live-Unterhaltung und wunderschöne Blicke auf Wasserstraßen, Mangroven und Berge im magischen Licht der Abendsonne. Lassen Sie sich von der typisch australischen Gastfreundschaft verwöhnen! 

16. Tag: Flug Cairns - Sydney - Dubai

Am Morgen haben Sie je nach Flugzeit noch ein wenig Freizeit in Cairns, bevor Sie zum Flughafen gebracht werden. Von hier aus startet Ihr Flug nach Dubai (Umsteigeverbindung).

17. Tag: Flug Dubai - Prag - Heimreise

Nach Ihrer Ankunft in Dubai fliegen Sie weiter nach Prag. Vom Flughafen geht es per Transfer zurück nach Hause. Eine schöne Reise geht für Sie zu Ende.

AU-ME01

» Für diese Reise stehen im Moment keine Termine zur Verfügung.

Beförderung

  • Haustürtransfer
  • Flug mit Emirates nach Dubai und weiter von Dubai nach Melbourne und zurück von Cairns in der Economy Class (Umsteigeverbindung)
  • Flug von Melbourne nach Sydney, von Sydney nach Alice Springs, von Ayers Rock nach Cairns in der Economy Class
  • Transfers Flughafen – Hotel – Flughafen
  • Fahrt im Kleinbus während der Rundreise

Hotels & Verpflegung 

  • 1 Übernachtung im 4*-Hotel in Dubai
  • 2 Übernachtungen im 3*-Hotel in Melbourne
  • 4 Übernachtungen im 3*-Hotel in Sydney
  • 1 Übernachtung im 4*-Hotel in Alice Springs
  • 1 Übernachtung im 3*-Hotel in Yulara
  • 5 Übernachtungen im 3*-Hotel in Cairns
  • 14 x Frühstück
  • 3 x Mittagessen
  • 2 x Abendessen (davon 1 x traditionelles Abendessen in Dubai und 1 x Büffet-Abendessen mit Begrüßungsgetränk & Live-Unterhaltung während der Sonnenuntergangskreuzfahrt in Cairns)

Ausflüge & Besichtigungen

  • Ausflüge: Great Ocean Road, Blue Mountains, Olgas, Kuranda, Wooroonooran-Regenwaldsafari, Daintree/Mossmann
  • Stadtführungen: Dubai, Melbourne, Sydney, Alice Springs
  • Orientierungsfahrt: Cairns
  • Aufenthalt: am Bondi Beach in Sydney
  • Sonnenunter-/aufgangstour am Ayers Rock
  • Hafenrundfahrt in Sydney
  • Historische Eisenbahnfahrt von Cairns nach Kuranda
  • Seilbahnfahrt mit der "Skyrail Rainforest Cableway" durch den Regenwald nach Kuranda
  • Katamaranausflug zum Great Barrier Reef
  • Schifffahrten: Krokodilbeobachtung und Daintree River
  • Sonnenuntergangskreuzfahrt in Cairns
  • Eintritte: Dubai Museum, Twelve Apostles Marine Nationalpark, Oper in Sydney, Featherdale Wildlife Park, School of Air, Royal Flying Doctors Service, Telegraphenstation in Alice Springs, Uluru-Kata-Tjuta-Nationalpark, Tjapukai Aboriginal Culture Park, Mossman Gorge Nationalpark

Zusätzlich inklusive

  • Aktuelle Steuern & Sicherheitsgebühren
  • 1 Glas Sekt am Ayers Rock
  • Umweltgebühr Great Barrier Reef
  • Visabeschaffung für Australien
  • 1 Reisetaschenbuch pro Buchung
  • Örtliche Reiseleitung: 2.–8. und 12.–16. Tag
  • Örtlicher Driver Guide: 9.– 11. Tag
  • sz-Reisebegleitung

AU-ME01

» Für diese Reise stehen im Moment keine Termine zur Verfügung.

Zielland

Australien

Australien ist ein gutes Reiseland für Menschen mit körperlichen Einschränkungen. In Hotels, öffentlichen Verkehrsmitteln und an Bürgersteigen und Kreuzungen finden sich häufig rollstuhlgerechte Auffahrten und Zugänge. Weitere Infos und Adressen sind erhältlich bei Mobility International Schweiz (E-Mail: info@mis-ch.ch. Tel. +41(0)62-2126740, http://www.mis-ch.ch) oder bei National Disability Services (NDS, Tel.: +61-2-62833200, Fax: +61-2-62813488, E-Mail: nds@nds.org.au, http://www.nds.org.au).
Spezielle Impfungen sind für Australien nicht vorgeschrieben. Es empfiehlt sich aber generell, einen ausreichenden Impfschutz gegen Tetanus, Diphtherie, Pertussis, Polio, MMR und Hepatitis zu besitzen. Das Leitungswasser kann in der Regel bedenkenlos als Trinkwasser verwendet werden.
Da sich Impfvorschriften kurzfristig ändern können, ist es ratsam, die aktuellen Vorschriften vor der Reise direkt bei der jeweiligen Botschaft oder konsularischen Vertretung des Ziellandes zu erfragen. Bitte erkundigen Sie sich zusätzlich auf den Internetseiten Ihres Auswärtigen Amtes über mögliche aktuelle medizinische Risiken für Reisen ins jeweilige Land.
Für Bürger der Schweiz und der EU-Staaten genügt ein für die Dauer der Reise gültiger Pass und ein Touristenvisum („eVisitor"). Dafür muss man ein elektronisches Formular mit den Passdaten aller mitreisenden Personen, auch für Kinder, und eine E-Mail-Adresse angeben. Die Reisenden werden dann meist innerhalb weniger Minuten per E-Mail benachrichtigt, ob sie als eVisitors einreisen dürfen. Das 12 Monate gültige eVisitor-Visum berechtigt zu einem Aufenthalt von maximal 3 Monaten, ersetzt den Stempel oder Aufkleber im Pass und wird bei den Grenzübergängen und anderen Stellen elektronisch gespeichert. Es wird von australischer Seite kostenlos erteilt, bei Beantragung über ein Reisebüro kann von diesem eine Bearbeitungsgebühr in Rechnung gestellt werden. Man muss eventuell nachweisen, dass man über einen Rück- bzw. Weiterflugschein und ausreichende Geldmittel für den Aufenthalt verfügt. Kindereinträge im Reisepass eines Elternteils sind nicht mehr gültig. Jedes Kind benötigt ein eigenes Ausweisdokument.
Da sich Einreisebestimmungen kurzfristig ändern können, ist es ratsam, die aktuellen Vorschriften kurz vor der Reise direkt bei der jeweiligen Botschaft zu erfragen.
New Years Day (Neujahr, 1. Januar); Australia Day (Nationalfeiertag, 26. Januar); Good Friday/Easter Monday (Karfreitag/Ostermontag, März/April); ANZAC Day (Australian-New Zealand Army Corps Day, Heldengedenktag, 25. April); Queen's Birthday (Geburtstag der englischen Königin, 11. Juni - in Western Australia am letzten Montag im September oder am ersten Montag im Oktober); Christmas Day (1. Weihnachtstag, 25. Dezember); Boxing Day (2. Weihnachtstag, 26. Dezember, je nach Bundesstaat).
Ein Großteil der Geschäfte öffnet seine Türen zwischen 8 und 9 Uhr und schließt zwischen 17 und 18 Uhr. In größeren Städten haben viele Geschäfte aber auch länger auf. Viele Geschäfte öffnen samstags nur am Vormittag, immer mehr aber auch am Nachmittag. Sonntags kann man in der Regel zwischen 10 und 16 Uhr einkaufen. Supermärkte sind zum Teil rund um die Uhr offen, mindestens aber bis 20 Uhr (auch Sa/So). Die Schalterstunde von Banken liegt meist zwischen 9.30 und 16/17 Uhr, Postämter sind Mo-Fr von 9-17 Uhr für ihr Kunden da.
Polizei, Feuerwehr und Krankenwagen können rund um die Uhr unter der Notrufnummer 000 erreicht werden. Giftnotruf: 131126, Automobilclub: 131111.
Die Einstellung gegenüber Schwulen und Lesben ist in Australien relativ entspannt, weshalb viele gleichgeschlechtliche Paare das Land als Urlaubsziel für sich entdeckt haben. In größeren Städten wie Sydney und Melbourne gibt es eine lebhafte LGBT-Szene. Seit Januar 2018 können Homosexuelle in Australien auch heiraten. Am dreiwöchigen Sydney Gay and Lesbian Mardi Gras Festival im Februar mit farbenfrohen Umzügen, Tanz und Musik nehmen bis zu einer halben Million Menschen teil. Immer mehr Reiseveranstalter bieten maßgeschneiderte Reisen nach Australien für Schwule und Lesben an.
Alleinreisende Frauen haben in Australien in der Regel nichts zu befürchten. Wie in anderen Ländern auch, sollte man auf den gesunden Menschenverstand vertrauen und nicht alleine per Anhalter fahren oder sich nachts an einsamen Orten aufhalten.
Trinkgeld wird grundsätzlich nicht erwartet, aber dennoch gerne angenommen. Die Rechnung in Hotels und Restaurants enthält keinen Bedienzuschlag, der Rechnungsbetrag wird hier lediglich aufgerundet. Dasselbe gilt für Taxifahrten. Gepäckträger an Bahnhöfen bekommen kein Trinkgeld, sie werden nach festen Sätzen bezahlt. In gehobenen Restaurants erhält das Personal üblicherweise 10 % des Rechnungsbetrags als Trinkgeld, wenn man mit dem Service zufrieden war.
Erwachsene können zollpflichtige Waren im Wert von 900 AUD, 2.250 ml Alkohol und 50 Zigaretten oder 50 g Zigarren oder Tabak zollfrei einführen. Medikamente müssen deklariert werden, die Mitnahme rezeptpflichtiger Medikamente ist in höheren Mengen nur mit Rezept und einem kurzen Schreiben des behandelnden Arztes erlaubt. Die Einfuhr von Landes- und Fremdwährung ist unbegrenzt möglich, muss allerdings ab einem Wert von 10.000 AUD angezeigt werden. Pflanzen, frisches Obst und Gemüse, Fleisch, Milch- und Molkereiprodukte dürfen weder ein- noch ausgeführt werden. Für Nahrungsmittel sowie Pflanzen- und Tierprodukte gelten strikte Quarantänevorschriften, weshalb diese deklariert werden müssen. Bei Verstoß gegen die Quarantänevorschriften drohen u.a. Freiheitsstrafen. Auch historisch oder kulturell bedeutsame Bücher, Dokumente, Münzen und Aboriginal-Kunstgegenstände unterliegen einem Ausfuhrverbot, weshalb beim Souvenirkauf Achtung geboten ist.
Bei der Wiedereinreise in die EU dürfen über 17-jährige 200 Zigaretten oder 100 Zigarillos mit einem Höchstgewicht von 3 g pro Stück oder 50 Zigarren oder 250 g Tabak zollfrei mit sich führen. An alkoholischen Getränken sind bei der Rückreise in die EU 1 l Spirituosen, 2 l Zwischenerzeugnisse, 4 l nicht schäumender Wein und 16 l Bier sowie andere Waren, wie Parfüm, Kaffee, Tee und Elektrogeräte bis zu einem Wert von 300 EUR zollfrei erlaubt, wobei die Wertgrenze für Jugendliche unter 15 Jahre bei 175 EUR und für Flug- und Schiffsreisende bei 430 EUR liegt. Bei der Wiedereinreise in die Schweiz dürfen über 17-jährige 250 Zigaretten oder Zigarren oder 250 g anderer Tabakfabrikate sowie 5 l alkoholische Getränke mit einem Alkoholgehalt bis 18 Vol.-% und 1 l alkoholische Getränke mit einem Alkoholgehalt über 18 Vol.-% zollfrei einführen. Die Wertfreigrenze aller eingekauften Waren beträgt 300 CHF (inklusive Geschenke, Alkohol und Tabakerzeugnisse).
Da sich Zollbestimmungen kurzfristig ändern können, ist es ratsam, die aktuellen Vorschriften kurz vor der Reise direkt bei der jeweiligen Botschaft zu erfragen. Infos auch bei: Australian Customs Service, Tel. 0061-2-6275-6666, http://www.customs.gov.au.
Arztpraxen und Kliniken in Australien sind hervorragend ausgestattet, die medizinische Versorgung ist sehr gut. Es gibt sog. Medical Centres, die mit Fachärzten besetzt und von Montag bis Sonntag geöffnet sind. Kontaktdaten von Ärzten findet man in den Yellow Pages der Telefonbücher. Eine gute und schnelle Versorgung an abgelegenen Orten ist durch den Service der Flying Doctors gewährleistet. Vor Abreise sollte man unbedingt prüfen, ob man über einen ausreichenden Krankenversicherungsschutz im Ausland inkl. Notfall-Rücktransport verfügt.
Die Stromspannung in Australien beträgt 220/240 V Wechselstrom bei 50 Hz, für Rasierer 110 V. Für Geräte, die nicht auf 110 V umgeschaltet werden können, benötigt man einen Konverter. Flache, dreipolige Adapter für deutsche Stecker, die nicht in die australischen Steckdosen passen, sind in jedem Shopping Centre, ggf. auch im Hotel, erhältlich.
Deutsche Botschaft
119 Empire Circuit, Yarralumla
ACT 2600 Canberra
Tel.: +61-2-62701911
Fax: +61-2-62701951
E-Mail: info@canberra.diplo.de
Web: http://www.canberra.diplo.de

Österreichische Botschaft
12 Talbot Street, Forrest
ACT 2603 Canberra
Tel.: +61-2-62951533
Fax: +61-2-62396751
E-Mail: canberra-ob@bmeia.gv.at
Web: http://www.aussenministerium.at/canberra

Schweizerische Botschaft
7 Melbourne Avenue, Forrest
ACT 2603 Canberra
Tel.: +61-2-61628400
Fax: +61-2-62733428
E-Mail: can.vertretung@eda.admin.ch
Web: http://www.eda.admin.ch/australia
Unterwegs im australischen Outback
Aufgrund der großen Entfernungen in Australien ist das Flugzeug ein unabdingbares Verkehrsmittel. Fluggesellschaften wie Qantas und Virgin Blue sowie diverse kleinere Airlines bieten gute Verbindungen innerhalb des Landes an, auch in kleinere Orte und ins Outback.
Auch per Bus kann man sich in Australien gut fortbewegen - das Busnetz ist hervorragend ausgebaut und neben diversen Rundreiseangeboten gibt es verschiedene Pässe mit Vergünstigungen.
Mit der Bahn gelangt man insbesondere an der Süd- und Ostküste bequem von einem Ort zum anderen; die Strecken sind landschaftlich oft sehr reizvoll und werden zum Teil mit Nostalgiezügen befahren. In anderen Teilen des Landes ist die Bahn nicht unbedingt das bevorzugte Transportmittel.
Am liebsten nutzen Australien-Urlauber jedoch das Auto bzw. einen Mietwagen oder ein (angemietetes) Wohnmobil. Bei der Wahl des richtigen Gefährts spielt der Reiseplan eine zentrale Rolle, denn viele Naturattraktionen können z.B. nur mit Allradantrieb (4WD) erreicht werden. Es herrscht Linksverkehr und innerhalb geschlossener Ortschaften liegt die erlaubte Höchstgeschwindigkeit bei 60 km/h, auf Free- und Highways bei 100-110 km/h.
Januar Auf dem Programm des Sydney Festivals stehen Musik, Tanz, Theater und Zirkus (http://www.sydneyfestival.org.au).
26. Januar Am Nationalfeiertag, dem Australia Day, finden vielerorts, vor allem in Perth, zahlreiche Special-Events statt und es werden große Feuerwerke veranstaltet. Außerdem wird der Australier des Jahres gekürt (http://www.australiaday.org.au).
Februar/März Theateraufführungen, Tanzperformances, Konzerte und Ausstellungen sind Teil des Perth International Arts Festivals (http://www.perthfestival.com.au).
Magische Momente erwarten einen auf dem Adelaide Fringe Festival bei Tanz, Theater, Musik und Comedy (www.adelaidefringe.com.au).
März Der Formula 1 Australian Grand Prix wird in Melbourne ausgetragen und hält neben spektakulären Rennfahrmomenten auch einige Action-Highlights und Kinderattraktionen bereit (http://www.grandprix.com.au).
Mai Das Bassinthegrass in Darwin ist das größte Musikfestival in Northern Territory. Gespielt werden Rock, Hip Hop, Electronic und Indie (http://www.bassinthegrass.com.au).
Juni/Juli Beim Ukulele-Festival in Cairns kann man den süßen Klängen des unverkennbaren Instruments lauschen und mit der ganzen Familie eine wundervolle Zeit verbringen, da es neben Musik auch Workshops, Märkte und ein großes Kinderprogramm gibt (http://www.cairnsukulelefestival.net).
September/Oktober Das Brisbane Festival bietet Konzerte, Tanz, Theater und Diskussionen in Brisbane (http://www.brisbanefestival.com.au).
Oktober Beim Tablelands Folk Festival in Yungaburra im Norden von Queensland werden Blues-, Jazz-, Weltmusik- und Folkkonzerte gegeben (http://tablelandsfolkfestival.org).
Dezember Eine spannende Hochseeregatta ist die Sydney-Hobart-Regatta (http://rolexsydneyhobart.com).
Die Jahreszeiten in Australien sind denen in Europa genau entgegengesetzt: Von September bis November ist Frühling, von Dezember bis Februar Sommer, von März bis Mai Herbst und von Juni bis August Winter. Aufgrund der immensen Ausdehnung des Kontinents herrschen verschiedene Klimazonen vor: ein Drittel des Landes liegt in der tropischen Zone, zwei Drittel in der gemäßigten Zone. In weiten Teilen Australiens lässt sich das Klima mit dem von Südeuropa (Süden Frankreichs oder Italien) vergleichen, wenngleich mit 2.500 Stunden im Jahr viel häufiger die Sonne scheint (im Vergleich zu Mitteleuropa: 1.400 Stunden).
Australien ist ganzjährig ein stark frequentiertes Reiseziel, wobei eine Reise auf den fünften Kontinent häufig im Sommer, d.h. im europäischen Winter, unternommen wird. In dieser Zeit herrschen in New South Wales, West Australia und Victoria beste Wetterbedingungen vor, während der tropische Norden und das Outback dann mit starken Regenfällen und großer Hitze zu kämpfen haben. Wer den ganzen Kontinent bereisen möchte, sollte dafür am besten den australischen Frühling oder Herbst wählen.
Ein Wort zur Kleidung: Im Norden kommt man das ganze Jahr über mit leichter, atmungsaktiver Kleidung aus, Regenschirm und Sonnenhut sind hier wertvolle Begleiter. Im Süden sollte man auch in den Sommermonaten für die kühleren Abende einen Pullover im Gepäck haben, im Winter wärmere Klamotten. Feste Schuhe für Wanderungen und Sonnenschutzmittel mit hohem Lichtschutzfaktor sind das ganze Jahr über und in allen Regionen Australiens angebracht.
Ein internationales Angebot an Speisen findet sich vor allem in größeren Städten wie Sydney und Melbourne, was nicht zuletzt den zahlreichen Einwanderern aus Südeuropa und Asien zu verdanken ist. Frischen Fisch und Meeresfrüchte gibt es in Hülle und Fülle, Austern-Fans freuen sich über die relativ günstigen Preise für diese Köstlichkeit. Die Weine Australiens, die es ohnehin bereits zu weltweitem Ruhm gebracht haben, begeistern selbst den anspruchsvollen Gaumen, aber auch Biertrinker finden eine gute Auswahl vor.
Als Bush Food (oder Bush Tucker) bezeichnet man Gerichte, die ausschließlich mit heimischen Pflanzen und Tieren zubereitet werden, so z.B. Känguru-Steak, Emu-Pastete oder Barramundi, ein Riesenbarsch, angerichtet mit Buschtomaten oder Mangokompott. Was allmählich auch in europäischen Ländern auf den Markt kommt, für viele aber noch sehr gewöhnungsbedürftig ist, sind die in Australien schon längst als Vorspeise beliebten Witchetty Grubs (Käferlarven). Guten Appetit!
Amtssprache: Englisch
Bevölkerung: rund 23 Mio. Einwohner
Fläche: 7.692.030 km²
Hauptstadt: Canberra (rund 410.400 Einwohner)
Landesvorwahl: +61
Währung: Australischer Dollar (Abk.: $A; ISO-4217-Code: AUD)
Zeitzonen: Eastern Standard Time (EST), Central Standard Time (CST) und Western Standard Time (WST). Unterschied zur Mitteleuropäischen Zeit (MEZ): +7 bis +10 Std. (Mitteleuropäische Sommerzeit (MESZ) +6 bis + 8 Std.); außer Queensland, Northern Territory und Western Australia haben alle australischen Staaten von Ende Oktober bis März Sommerzeit.

Vereinigte Arabische Emirate

Für die Einreise in die Vereinigten Arabischen Emirate ist keine spezielle Impfung vorgeschrieben. Sinnvoll ist aber eine Überprüfung bzw. Auffrischung der Standardimpfungen (v.a. gegen Tetanus, Diphtherie, Polio und Hepatitis A), bei längeren Aufenthalten und/oder besonderer Exposition auch gegen Hepatitis B, Tollwut und Typhus. Seit einigen Jahren wurden keine Fälle von Malaria mehr registriert, die VAE gelten deshalb als malariafrei.
Da sich Impfvorschriften kurzfristig ändern können, ist es ratsam, die aktuellen Vorschriften vor der Reise direkt bei der jeweiligen Botschaft oder konsularischen Vertretung des Ziellandes zu erfragen. Bitte erkundigen Sie sich zusätzlich auf den Internetseiten Ihres Auswärtigen Amtes über mögliche aktuelle medizinische Risiken für Reisen ins jeweilige Land.
Viele Sehenswürdigkeiten wie das Dubai Museum sind behindertengerecht ausgestattet. Einige der führenden Hotels wie z.B. das Jumeira Beach Hotel oder das Oasis Beach Hotel verfügen über barrierefreie Zimmer und Anlagen. Einzelheiten kann man im gewünschten Hotel erfragen.
Neujahr (1. Januar), Nationalfeiertag zur Gründung der VAE (2. Dezember).

Islamische Feiertage richten sich nach dem islamischen Mondkalender, die genauen Termine werden von der Geistlichkeit festgelegt. Die Feiertage sind beweglich, da sie sich am Mondzyklus orientieren und verschieben sich alljährlich - gegenüber dem gregorianischen Kalender - um etwa 11 Tage rückwärts. Der bedeutendste Einschnitt im Jahresverlauf ist der Beginn des Fastenmonats, des Ramadan, der mit dem Fest des Fastenbrechens „ʿĪdu l-Fitr" 30 Tage später beendet wird. Weitere wichtige islamische Feiertage in den VAE sind ʿĪd al-'Aḍḥá (Großes Opferfest), Ras as-Sanah al-Hijriyah (Islamisches Neujahr), ʿĪd Mīlād an-Nabī (Geburtstag des Propheten Mohammed) und al-miʿrāǧ (Himmelfahrt des Propheten Mohammed).
Die Telekommunikation in den VAE ist inner- und außerhalb des Landes sehr gut. Die Direktwahl ins Ausland ist problemlos. Ferngespräche kann man nach dem Motto „so nah als wär' man da" in ausgezeichneter Qualität führen. Die Vorwahl in die Schweiz ist 0041, nach Österreich 0043 und nach Deutschland 0049. Wer vom Ausland in die Emirate telefonieren möchte, muss 00971 vorwählen, für Dubai ist die Vorwahl 04, aus dem Ausland 009714. Zum Surfen und Chatten stehen zahlreiche Internetcafés und in manchen Hotels von Gästen nutzbare Computer oder eine W-LAN-Verbindung zur Verfügung.
Alle deutschen Mobiltelefon-Provider haben einen Vertrag mit der emiratischen Telefongesellschaft ETISALAT. Preiswerter ist das Handypaket Ahlan von ETISALAT (20 EUR: SIM-Karte mit eigener Nummer für 90 Tage, 90 Gesprächsminuten, 9 SMS; wiederaufladbar). Günstig sind die Fernsprechapparate, die mit Münzen oder Telefonkarten, die an jeder Straßenecke verkauft werden, bedient werden können. Teuer sind die Gebühren in den Hotels, da kann es passieren, dass man etwas berechnet bekommt, selbst wenn keine Verbindung zustande gekommen ist!

Online-Telefonbücher der VAE
http://www.uae-ypages.com
http://www.uaeresults.com
Die Geschäfte haben normalerweise werktags (Sa-Do) von 9-13 Uhr und 17-21 Uhr sowie am Wochenende (Fr) von 16-21 Uhr auf. Die Malls öffnen in der Regel Sa-Do von 10-22 Uhr, freitags 14-22 Uhr. In den meisten Supermärkten kann man zwischen 7-22 Uhr einkaufen, in manchen sogar rund um die Uhr. Banken haben ihre Öffnungszeiten Sa-Mi 8-13 Uhr und 16.30-18.30 Uhr, Do 8-12 Uhr. Behörden arbeiten So-Do von 7.30-14 Uhr.
Aus religiösen Gründen ist gleichgeschlechtliche Liebe in den VAE wie in allen islamischen Ländern verboten. Man sollte seine Homosexualität nicht öffentlich zeigen.
Das Trinkgeld ist eine der Grauzonen in den VAE, da in einigen Restaurants bereits 10 % Service Charge im Preis enthalten ist, in anderen nicht. Grundsätzlich liegt man mit den üblichen 10 % nicht falsch.
Alle Besucher aus westeuropäischen Ländern erhalten bei der Einreise am Flughafen ein kostenloses Besuchervisum für 30 Tage (der Reisepass muss noch mindestens ein halbes Jahr nach Ausreisedatum gültig sein; jedes Kind benötigt ein eigenes Ausweisdokument da Kindereinträge im Reisepass der Eltern nicht mehr gültig sind.). Geschäftsreisende können außerdem ein ein bis zwei Jahre gültiges Multiple-Entry-Visum bei der Botschaft der VAE beantragen, wenn sie häufiger in die VAE reisen möchten. Dieses gilt für ein halbes Jahr und ermöglicht mehrmalige Aufenthalte von bis zu 30 Tagen. Ein Einreiseverbot besteht für Bürger mit einem israelischen Pass. Auch bei israelischen Stempeln im Pass kann die Einreise verweigert werden. Angesichts der allgemeinen Situation im Nahen und Mittleren Osten rät das Auswärtige Amt auch in den Vereinigten Arabischen Emiraten zu Wachsamkeit. Man sollte sich rücksichtsvoll und zurückhaltend verhalten und eventuelle Demonstrationen oder Protestveranstaltungen nach Möglichkeit meiden.
Da sich Einreisebestimmungen kurzfristig ändern können, ist es ratsam, die aktuellen Vorschriften kurz vor der Reise direkt bei der jeweiligen Botschaft zu erfragen.
Polizei und Rettungsdienst erreicht man landesweit unter 999. Für die Feuerwehr wählt man 997.
Man darf 400 Zigaretten und 50 Zigarren, 500 g Tabak, 4 l Spirituosen (nur bei Einreise über Flughafen und nicht in Sharjah) sowie Parfum in angemessenen Mengen ein- sowie ausführen. Die Landeswährung sowie Fremdwährungen unterliegen keinerlei Beschränkungen. Streng verboten sind Ein- und Ausfuhr von Waffen, Drogen und Pornographie. Achtung - viele westliche Illustrierte gelten aufgrund ihrer freizügigen Bilder bereits als pornographische Publikationen. Einige gängige Medikamente dürfen nur mit ärztlicher Verschreibung eingeführt werden. E-Zigaretten werden bei der Einfuhr konfisziert.
Zollfreigrenzen bei der Wiedereinreise nach Deutschland und Österreich sind 200 Zigaretten oder 100 Zigarillos mit einem Höchstgewicht von 3 g pro Stück oder 50 Zigarren oder 250 g Tabak sowie 1 l Spirituosen, 2 l Zwischenerzeugnisse, 4 l nicht schäumender Wein und 16 l Bier sowie 1 l Spirituosen oder 2 l Wein und Geschenke bis 300 EUR (Schiffs- und Flugreisende 430 EUR). Bei der Wiedereinreise in die Schweiz dürfen über 17-jährige 250 Zigaretten oder Zigarren oder 250 g anderer Tabakfabrikate sowie 5 l alkoholische Getränke mit einem Alkoholgehalt bis 18 Vol.-% und 1 l alkoholische Getränke mit einem Alkoholgehalt über 18 Vol.-% zollfrei einführen. Die Wertfreigrenze aller eingekauften Waren beträgt 300 CHF (inkl. Geschenke, Alkohol und Tabakerzeugnisse).
Da sich Zollbestimmungen kurzfristig ändern können, ist es ratsam, die aktuellen Vorschriften kurz vor der Reise direkt bei der jeweiligen Botschaft zu erfragen oder unter http://www.dubaicustoms.gov.ae zu überprüfen.
Die medizinische Versorgung in den Vereinigten Arabischen Emiraten ist sehr gut. Es gibt zum einen staatliche Krankenhäuser wie das Rashid Hospital oder das Latifa Hospital in Dubai. Zum anderen kann man sich in einer der vielen privaten Arztpraxen, „clinics" genannt, behandeln lassen. Die Bezahlung erfolgt im Anschluss an die Behandlung bar oder mit Kreditkarte. Prüfen Sie vor der Abreise, ob Ihre Krankenversicherung eine ärztliche Behandlung im Ausland ausreichend abdeckt und ob Sie über eine Notfall-Rücktransportversicherung verfügen.
Die Netzspannung beträgt 220/240 Volt. Für die Steckdosen mit britischem Drei-Pol-System wird ein Adapter benötigt. In den meisten Hotels bekommt man einen Adapter an der Rezeption oder beim „housekeeping".
Frauen können sich i.d.R. völlig ungefährdet allein durch die Stadt bewegen und auch allein Auto fahren. Allerdings ist es bei Taxifahrten und Spaziergängen nach Einbruch der Dunkelheit in jüngster Zeit wiederholt zu Übergriffen auf junge Mädchen und Frauen gekommen, weshalb hier eine erhöhte Vorsicht geboten ist. Auf dem Land trifft man Frauen fast nie alleine auf der Straße an. Touristinnen sollten sich zurückhaltend und konservativ kleiden, d.h. dass zumindest Knie und Schultern bedeckt sein sollten.
Deutsche Botschaft
Towers at the Trade Center
West Tower, 14 Floor
Abu Dhabi
Tel.: +971-2-6446693
Fax: +971-2-6446942
E-Mail: info@abu-dhabi.diplo.de
Web: http://www.abu-dhabi.diplo.de
Öffnungszeiten: So-Do 9-12 Uhr

Österreichische Botschaft
Sky Tower, Office Nr. 504,
Reem Island
Abu Dhabi
Tel.: +971-2-6944999
Fax: +971-2-6944988
E-Mail: abu-dhabi-ob@bmeia.gv.at
Web: http://www.bmeia.gv.at/botschaft/abu-dhabi.html
Öffnungszeiten: So-Mi 9-13 Uhr, Do 12-13 Uhr

Schweizerische Botschaft
Centro Capital Center Building,
17th Floor
Kaleej Al Arabi Street
Abu Dhabi
Tel.: +971-2-6274636
Fax: +971-2-6269627
E-Mail: adh.vertretung@eda.admin.ch
Web: http://www.eda.admin.ch/uae
Öffnungszeiten: So-Do 9-12 Uhr
Amtssprache: Arabisch
Bevölkerung: rund 8,5 Mio. Einwohner
Fläche: 83.600 km²
Hauptstadt: Abu Dhabi (rund 2,5 Mio. Einwohner)
Landesvorwahl: +971
Religion: Islam (96 % der Bevölkerung)
Währung: VAE-Dirham (Abk.: Dh/Dhs; ISO-4217-Code: AED)
Zeitzone: Gulf Standard Time (GST). Unterschied zur Mitteleuropäischen Zeit (MEZ): +3 Stunden (Mitteleuropäische Sommerzeit (MESZ) +2 Stunden); keine Umstellung auf Sommerzeit
Gewürze, wie z.B. Koriander, Zimt, Nelken, Kümmel, Muskatnuss und Knoblauch verleihen den arabischen Gerichten einen besonderen Geschmack. Auf den meisten Speisekarten findet man Kebab, Fisch- oder Fleischspieße, Kofta, Lammhackwürstchen, sowie verschiedene Reisgerichte. Typische Beilagen sind Gemüse, Falafel, frittierte Gemüsebällchen, Fladenbrot, Wara Enab, mit Reis gefüllte Weinblätter, Hummus (Kichererbsenbrei), und Tabouleh, (Salat aus Weizenschrot, Minze, Tomaten und Petersilie). Den süßen Abschluss bilden ein Puddingauflauf aus Milch, Rosinen und Mandeln, ein Reismehlpudding mit Pistazien und Rosenwasser, ein Griesmandelkuchen sowie Dattelkonfekt. Die Araber trinken gerne Atar, einen süßen Sirup, Ingwermilch, Tee mit Minze oder Beduinenkaffee (Kaffee mit Zucker, Zimt, Kardamom und Ingwer).
In Dubai, Abu Dhabi und Sharjah - den drei wichtigsten Emiraten des Landes - ist die touristische Infrastruktur exzellent. Sowohl nationale wie internationale Autovermieter haben Stationen am Flughafen, in der Innenstadt und mittlerweile auch in den vier kleineren Emiraten. Zur Anmietung braucht man einen internationalen Führerschein, und das Mindestalter beträgt bei Pkws 21 Jahre, bei Geländewagen 25 Jahre. Die Straßenverhältnisse sind ausgezeichnet, alle großen Städte sind durch mehrspurige und nachts beleuchtete Autobahnen miteinander verbunden. Außerdem gibt es ausreichend Rastplätze. Da der Berufsverkehr zu Stoßzeiten katastrophale Ausmaße angenommen hat (vor allem in Dubai und Sharjah) und Parkplätze eine Rarität sind, empfiehlt sich in den Städten die Benutzung der öffentlichen Verkehrsmittel.
Hier steht das Taxi an erster Stelle, und fast alle verfügen über ein Taxameter. In den Stadtzentren sind immer ausreichend Taxen unterwegs, um eines per Handzeichen heranzurufen; für die entlegenen Stadtteile gibt es einen Taxiruf. Nur Dubai und Abu Dhabi verfügen über ein innerstädtisches Busnetz. Flugverbindungen zwischen den Emiraten werden nur von teuren Privatunternehmen angeboten und lohnen wegen der kurzen Distanzen nicht. Eine Eisenbahn gibt es nicht. Für Überlandfahrten bieten sich entweder die günstigen Sammeltaxis oder die Mietwagen an.
Lange, helle Kleidung schützt vor Hitze
In den VAE herrscht ein subtropisches, arides Klima. Meistens erwartet die Besucher ein wolkenloser, blauer Himmel und Sonnenschein. Regen fällt - wenn überhaupt - nur im Winter (Januar bis März), dann können jedoch wahre Regenstürme niedergehen. Allerdings sind diese meist von kurzer Dauer. Die Temperaturen betragen im Winter ca. 25 °C tagsüber, nachts 10-15 °C, die Luft ist dann eher trocken. Die Sommer sind extrem heiß: Zwischen April und September liegen die Tagestemperaturen um 40 °C, im Juli und August werden bis zu 50 °C erreicht, nachts sind es immer noch 35 °C. Die Luftfeuchtigkeit von knapp 100 % sorgt für tropische Verhältnisse. Als Reisezeit sind die Monate Oktober bis Mai zu empfehlen. Sollten Sie während des Fastenmonats Ramadan in die VAE reisen wollen, bedenken Sie bitte, dass zu dieser Zeit auch von Besuchern erwartet wird, dass sie - zumindest in der Öffentlichkeit - tagsüber auf das Essen, Trinken und Rauchen verzichten und es Einschränkungen bei Öffnungszeiten und verschiedenen Unterhaltungsangeboten geben kann.
Januar/Februar Das zehnwöchige Dubai Shopping Festival lässt die Herzen von Schnäppchenjägern höher schlagen, bietet Spiel, Spaß und Unterhaltung für die ganze Familie (http://mydsf.ae).
Februar/März Im Februar findet das Dubai International Jazz Festival statt (http://www.dubaijazzfest.com).
Im Februar/März messen sich die besten Spieler bei den Dubai Tennis Championships (http://www.dubaidutyfreetennischampionships.com/).
Sportlich geht es weiter mit dem Dubai Desert Classic Golfturnier (http://www.dubaidesertclassic.com) im Februar/März.
März Das höchstdotierte Pferderennen der Welt ist der Dubai World Cup (http://www.dubaiworldcup.com).
März/April Auf dem zweiwöchigen Programm des Abu Dhabi Music and Arts Festivals stehen Kunst, Ballett, Musik, Ausstellungen und Workshops (http://artdubai.ae).
November Ein absolutes Highlight ist die alle zwei Jahre stattfindende Dubai Air Show. Ein folkloristisches Rahmenprogramm wird ebenfalls geboten (http://dubaiairshow.aero).
2. Dezember Am National Day werden spektakuläre Ruderboot-Rennen ausgetragen.
Dezember Glamourös geht es auf dem Dubai International Film Festival zu (http://www.dubaifilmfest.com).

Transitland

Tschechien

Bestimmte Impfungen sind nicht notwendig. Empfohlen wird aber, den Standard-Impfschutz (v.a. gegen Tetanus, Diphtherie und Keuchhusten) zu überprüfen bzw. ggfs. aufzufrischen. Da in der Tschechischen Republik in letzter Zeit vermehrt Fälle von Hepatitis A registriert wurden, ist eine Impfung empfehlenswert.
Wer sich längere Zeit (über 4 Wochen) im Land aufhält oder einem erhöhten Risiko ausgesetzt ist, sollte auch eine Impfung gegen Hepatitis B, Tollwut und die von Zecken übertragene FSME-Virusinfektion in Erwägung ziehen.
Da sich Impfvorschriften kurzfristig ändern können, ist es ratsam, die aktuellen Vorschriften vor der Reise direkt bei der jeweiligen Botschaft oder konsularischen Vertretung des Ziellandes zu erfragen. Bitte erkundigen Sie sich zusätzlich auf den Internetseiten Ihres Auswärtigen Amtes über mögliche aktuelle medizinische Risiken für Reisen ins jeweilige Land.
Erste Hilfe: 155, Polizei: 158, Feuerwehr: 150, Unfalldienst: 1230, 1240, landesweiter Notruf für Touristen und über Mobilfunk: 112 (meist auf Englisch und Deutsch)
Frauen können die Tschechische Republik gefahrlos auf eigene Faust bereisen, solange sie bestimmte allgemeine Vorsichtsmaßnahmen einhalten wie Verzicht auf Trampen und das Tragen nicht zu aufreizender Kleidung. Das Problem der zunehmenden Eigentumsdelikte wie Taschenraub, aufgebrochene oder gestohlene PKW betrifft auch Paare und einzeln reisende Männer.
Ist man mit der Dienstleistung zufrieden, sind in Restaurants und bei Taxifahrten 10 % des Rechnungsbetrags üblich. Auch Hotelangestellte und Fremdenführer freuen sich über eine Anerkennung.
Tschechien gehört seit 2008 zum Schengen-Raum. Schweizer Bürger benötigen für die Einreise eine noch mindestens 90 Tage gültige Identitätskarte oder ihren Reisepass, Bürger aus der EU können mit dem Personalausweis einreisen. Kindereinträge im Reisepass eines Elternteils sind nicht mehr gültig. Jedes Kind benötigt ein eigenes Ausweisdokument. Wer mit dem eigenen Auto unterwegs ist, sollte eine grüne Versicherungskarte mitführen.
Da sich Einreisebestimmungen kurzfristig ändern können, ist es ratsam, die aktuellen Vorschriften kurz vor der Reise direkt bei der jeweiligen Botschaft zu erfragen.
Seit dem Ende des Sozialismus ist die Haltung gegenüber Schwulen und Lesben tolerant geworden. Gute Infos bietet die englischsprachige Website http://prague.gayguide.net.
Einrichtungen der Post sind an der Farbe Orange zu erkennen. Die öffentlichen Fernsprecher funktionieren mit Münzen und Karten, letztere gibt es bei Postämtern, in Zeitungskiosken und in Wechselstuben sowie in einigen Hotels, Reisebüros, Warenhäusern und Tabakläden. Vorwahl: Deutschland 0049, Österreich 0043, Schweiz 0041. Vorwahl Tschechien 00420. Beim tschechischen Telefonnetz ist die Vorwahl in die Nummer integriert und somit jeder Anschluss mit Ausnahme der Servicenummern neunstellig. Telefonauskunft Inland: 1180, international: 1181. Mit Ihrem Handy kommen Sie problemlos in eines der drei Mobilfunknetze O2, T-Mobile und Vodafone. Es empfiehlt sich jedoch, bei längeren Aufenthalten eine Prepaid-Karte vor Ort zu besorgen.
Deutsche Botschaft
Vlašská 19
11801 Prag 1
Tel.: +420-2-57113111
Fax: +420-2-57113318
Web: http://www.prag.diplo.de
Öffnungszeiten: Mo-Do 8-17 Uhr, Fr 8-15 Uhr

Österreichische Botschaft
Victora Huga 10
15115 Prag 5
Tel.: +420-2-57090511
Fax: +420-2-57316045
E-Mail: prag-ob@bmeia.gv.at
Web: http://www.bmeia.gv.at/botschaft/prag.html
Öffnungszeiten: Mo-Fr 9-12 Uhr

Schweizerische Botschaft
Pevnostní 7 (Eingang via Delostrelecka ul.)
16201 Prag 6
Tel.: +420-2-20400611
Fax: +420-2-24311312
E-Mail: pra.vertretung@eda.admin.ch
Web: http://www.eda.admin.ch/prag
Geschäfte: Mo-Fr 9-18, Sa 9-12 Uhr. Lebensmittelläden: Mo-Fr 6-18, manche auch bis 20 od. 21 Uhr, sowie Sa bis 12 Uhr. Banken: Mo-Fr 9-11 und 14-16 Uhr. Post: Mo-Fr 8-18 Uhr, in kleineren Orten bis 13, Sa 8-12 Uhr. Museen und Galerien: tgl. außer Mo 10-17/18 Uhr. Schlösser und Burgen haben unterschiedliche Öffnungszeiten. Zur Orientierung gilt: Mai-Sept. tgl. (außer Mo und an den auf gesetzliche Feiertage folgenden Tagen) 9-12 und 13-17 Uhr; April und Okt. nur Sa/So. Reisebüros: Mo-Fr 8-17/18 Uhr, in größeren Städten auch am Samstagvormittag.
Es gibt zur Zeit nur wenige Hotels, die behindertengerecht ausgestattet sind. Dies betrifft auch öffentliche Verkehrsmittel: für Rollstuhlfahrer gibt es z.B. in der Prager Metro nur in wenigen Stationen Aufzüge.
Nový rok/Den obnovy samostatného českého státu (Neujahr/Tag der Erneuerung eines selbständigen tschechischen Staates 1993, 1. Januar); Velikonoční pondělí (Ostermontag, März/April); Svátek práce (Tag der Arbeit, 1. Mai); Den vítězství or Den osvobození (Tag des Sieges, 8. Mai); Den slovanských věrozvěstů Cyrila a Metoděje (Tag der slawischen Apostel Kyrill und Method, 5. Juli); Den upálení mistra Jana Husa (Tag der Verbrennung des Magisters Johannes Hus, 6. Juli); Den české státnosti (Tag der tschechischen Staatlichkeit, 28. September); Den vzniku samostatného československého státu (Staatsfeiertag - Entstehung des unabhängigen tschechoslowakischen Staates, 28. Oktober); Den boje za svobodu a demokracii (Tag des Kampfes für Freiheit und Demokratie, 17. November); Štědrý den (Heiligabend, 24. Dezember); 1. svátek vánoční (1. Weihnachtstag, 25. Dezember); 2. svátek vánoční (2. Weihnachtstag, 26. Dezember). An Heiligabend sowie an Silvester sind die Geschäfte bis Mittag geöffnet.
Mit Deutschland, Österreich und der Schweiz bestehen Sozialversicherungsabkommen; wichtig ist der Besitz einer Europäischen Krankenversicherungskarte (EHIC). Apotheken (Lékárna) führen zwar auch ausländische Medikamente, doch sollte man ständig benötigte Arzneien in ausreichender Menge von zu Hause mitbringen. Wird EHIC nicht anerkannt, muss man zwar zunächst aus eigener Tasche bezahlen, allerdings kann man die detaillierte Rechnung (die Diagnose sollte darauf stehen) nach Rückkehr bei der Krankenkasse einreichen und bekommt so in der Regel den gezahlten Betrag erstattet.
Die Netzspannung beträgt 220 Volt Wechselstrom. Adapter braucht man in der Regel nicht, jedoch passen keine dreipoligen Schweizer Stecker in die Steckdosen.
Bei ausschließlich für den Eigenbedarf mitgeführten Waren bestehen für alle Reisenden keinerlei Beschränkungen. Beim Mitnehmen von Kunstgegenständen, Antiquitäten und Kulturgütern benötigt man allerdings eine Ausfuhrerlaubnis. Landes- und Fremdwährung darf unbegrenzt eingeführt werden, ab einem Wert von 10.000 EUR besteht aber Deklarationspflicht. Richtmengen für den Eigenbedarf gibt es u.a. bei Tabakwaren (Reisende aus Österreich und Deutschland: 800 Zigaretten, 400 Zigarillos, 200 Zigarren, 1 kg Tabak, Reisende aus der Schweiz: 200 Zigaretten, 100 Zigarillos, 50 Zigarren, 250 g Tabak) und Alkohol (Reisende aus Österreich und Deutschland: 10 l Spirituosen, Reisende aus der Schweiz 1 l Spirituosen). Andere Waren (Geschenke) dürfen bis zu einem Wert von 300 EUR zollfrei eingeführt werden, wobei die Wertgrenze für Jugendliche unter 15 Jahren bei 175 EUR und für Flug- und Schiffsreisende bei 430 EUR liegt. Diese Richtmengen gelten auch für die Wiedereinreise nach Deutschland und Österreich. Infos zum Thema findet man im Internet unter http://www.zoll.de.
Bei der Wiedereinreise in die Schweiz dürfen über 17-jährige 250 Zigaretten oder Zigarren oder 250 g anderer Tabakfabrikate sowie 5 l alkoholische Getränke mit einem Alkoholgehalt bis 18 % Vol. und 1 l alkoholische Getränke mit einem Alkoholgehalt über 18 % Vol. zollfrei einführen. Die Wertfreigrenze aller eingekauften Waren beträgt 300 CHF (inklusive Geschenke, Alkohol und Tabakerzeugnisse).
Da sich Zollbestimmungen kurzfristig ändern können, ist es ratsam, die aktuellen Vorschriften kurz vor der Reise direkt bei der jeweiligen Botschaft zu erfragen.
Das seit 2004 zur EU gehörige Land tut derzeit alles, um den Ausbau der Verkehrswege voranzutreiben, damit die wachsenden Touristenströme bewältigt werden können. Die wichtigsten Ziele sind mit dem Auto gut über Staats- und Kreisstraßen zu erreichen. Autobahnen und Schnellstraßen sind mautpflichtig. Per Bahn sind v.a. Prag und Brünn gut erreichbar. Die ICE-Anbindungen werden ausgebaut. Die Eisenbahngesellschaft Ceské Dráhy bietet hohe Ermäßigungen für Kinder oder Gruppenreisen (http://www.cd.cz).
Internationale Flüge kommen in Prag an; von dort gibt es Flugverbindungen nach Ostrava, Uherské Hradiste und Zlín. In Prag verkehren Busse im Zehnminutentakt vom Flughafen in die Innenstadt. Das öffentliche Nahverkehrsnetz ist gut ausgebaut, die Tarife sind günstig. Die so genannte Prague Card gilt wahlweise 2, 3 oder 4 Tage für das gesamte Streckennetz und bietet kostenlosen Eintritt in die städtischen und staatlichen Museen. Am besten kommt man mit Metro und Straßenbahn voran; Taxifahrten sollte man meiden, da Touristen häufig geneppt werden.
Mai-Juni Das Kultur- und Musikfestival, genannt Prager Frühling, beginnt am 12. Mai und erstreckt sich über mehrere Wochen (http://www.prague-spring.net).
Juni Das Fest der fünfblättrigen Rose in Český Krumlov ist ein dreitägiges Renaissance Fest mit einem historischen Umzug der Ritter, edlen Damen, Gaukler und Bettler.
In Pelhřimov findet das internationale Festival der Rekorde und Kuriositäten statt.
Juli-August Auf dem Programm des Internationalen Musikfestivals in Český Krumlov stehen Sinfonie- und Kammerkonzerte, Jazz sowie Folkmusik (http://www.festivalkrumlov.cz).
August In Rožnov pod Radhoštěm wird ein großer Jahrmarkt veranstaltet.
September/Oktober/November Auf dem Musikfestival Mährischer Herbst in Brünn wird klassische Musik dargeboten (http://www.mhf-brno.cz).
Mitte des Monats findet in Znojmo das traditionelle Weinlesefest mit einem Umzug statt.
Dezember Der schönste Weihnachtsmarkt ist auf dem Hauptplatz in Brünn zu finden.
Die Tschechische Republik liegt in der Übergangszone vom mitteleuropäisch-ozeanischen zum osteuropäisch-kontinentalen Klima. Dadurch sind die Winter kälter und die Sommer wärmer als in unseren Breiten. Für Reisende besonders angenehm ist wohl auch die Tatsache, dass es weniger Niederschläge gibt als in Westeuropa. Am wärmsten und sonnigsten sind die Ferienmonate Juli und August.
Das Land ist ein Reiseziel fürs ganze Jahr, es gibt warme Sommer, jedoch relativ kalte Winter. Die großen Städte und Heilbäder haben zwar immer Saison, doch Mai, Juni und September gelten nicht umsonst als die klassischen Reisemonate. Zu dieser Zeit ist das Wetter am angenehmsten, die Orte sind jedoch nicht überlaufen von mit Kameras bewaffneten Reisenden. Im Juli und August sind aufgrund der Ferienzeit die meisten Touristen unterwegs. Auch Wintersportler kommen hier voll auf ihre Kosten: von Januar bis mindestens Ende März können sie sich nach Herzenslust auf den vielen gut preparierten Pisten austoben.
Amtssprache: Tschechisch
Bevölkerung: rund 11 Mio. Einwohner
Fläche: 78.864 km²
Hauptstadt: Prag (rund 1,3 Mio. Einwohner)
Landesvorwahl: +420
Währung: Tschechische Krone (Abk.: Kč; ISO-4217-Code: CZK)
Zeitzone: Mitteleuropäische Zeit (MEZ), Umstellung auf Sommerzeit
Budweiser-Schild an einem Restaurant
Das tschechische Nationalgericht ist Schweinebraten mit Böhmischen Knödeln und Sauerkraut. Alternativ wird Rindfleisch angeboten. Weitere Spezialitäten sind Kartoffelpuffer mit Käse und Schinken, in Fett gebratene, gesalzene und mit Knoblauch bestrichene Brotscheiben oder Steinpilze mit Böhmischen Knödeln. In fast allen Kneipen werden Nudeln mit Rührei und Spinat angeboten.
Zum Essen wird in der Regel böhmisches Bier getrunken, vorzugsweise Budějovický Budvar bzw. Budweiser aus Budweis und Pilsner Urquell aus Pilsen. Zu empfehlen sind auch die Weine aus Mittelböhmen und Südmähren sowie der bittersüß schmeckende Karlsbader Kräuterlikör Becherovka. Tschechische Cola nennt sich Kofola. Auf den Dessertkarten findet man mit Erdbeeren gefüllte Quarkknödel, mit Mohn gefüllte Teigstücke oder Hefepfannkuchen mit Mohn oder Zimt und Zucker.
AU-ME01

» Für diese Reise stehen im Moment keine Termine zur Verfügung.

Ausführliche Einreisebestimmungen

Ausführliche Einreisebestimmungen finden Sie hier.

Programmänderungen:

Aufgrund örtlicher Gegebenheiten oder unvorhersehbarer Wetterverhältnisse können Programmänderungen erforderlich werden.

Abendessen:

In jedem Übernachtungsort gibt es zahlreiche Möglichkeiten zu Abend zu essen. Ihr Reiseleiter unterbreitet Ihnen dazu gern Vorschläge.

Wanderungen:

Für die ausgeschriebenen Wanderungen während dieser Reise ist festes Schuhwerk mit griffiger Profilsohle zu empfehlen.

Hinweis zu den Ausflügen:

Alle Ausflüge und Führungen finden in deutscher Sprache statt, soweit nichts anderes angegeben ist. Bitte beachten Sie, dass sich die angegebene Reihenfolge der Ausflüge ändern kann. 

Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige (Reisedokumente / Visum / Impfung):

Deutsche Staatsangehörige benötigen für diese Reise gültige Ausweisdokumente. Die Reise kann sonst nicht angetreten werden!
Je nach Reiseland kann es sein, dass ein Visum erforderlich ist. In einigen Ländern sind ggf. auch Impfvorschriften zu beachten. Ausführliche Einreisebestimmungen finden Sie online bei der jeweiligen Reise unter der Rubrik „Länder“. Außerdem erhalten Sie diese Infos auch in Ihren zugesandten Reise-Vertragsunterlagen.
Wir empfehlen Ihnen dringend, sich schon vor der Buchung einer Reise über Ihre Einreisebestimmungen zu informieren. Bitte erkundigen Sie sich dabei auch über mögliche Bearbeitungszeiten für ggf. benötigte Visa, um eine rechtzeitige Bearbeitung vor Abreise zu gewährleisten sowie über notwendige Impfungen.
Bitte beachten Sie, dass seit dem 26. Juni 2012 jedes Kind, welches ins Ausland reist, unabhängig vom Alter ein eigenes Reisedokument benötigt. Eintragungen im Reisepass der Eltern werden nicht mehr anerkannt. Bitte beantragen Sie das notwendige Reisedokument bei den zuständigen Behörden.

Einreisebestimmungen für nicht-deutsche Staatsangehörige (Reisedokumente / Visum / Impfung):

Falls Personen ohne deutsche bzw. mit nicht ausschließlich deutscher Staatsbürgerschaft mitreisen, beachten Sie bitte, dass in diesem Fall andere bzw. gesonderte Einreisebestimmungen für Ihr gewähltes Reiseland gelten können. Hierüber geben die jeweiligen Auslandsvertretungen bzw. zuständigen Konsulate entsprechend Auskunft. Wir empfehlen Ihnen dringend, sich schon vor der Buchung einer Reise über Ihre Einreisebestimmungen zu informieren. Bitte erkundigen Sie sich dabei auch über mögliche Bearbeitungszeiten für ggf. benötigte Visa, um eine rechtzeitige Bearbeitung vor Abreise zu gewährleisten.
Sollten Sie in diesem Zusammenhang Fragen haben, helfen wir Ihnen gerne weiter. Bitte kontaktieren Sie uns unter unserer kostenfreien Service-Hotline 0800 250 00 00 (Mo-Fr 9-19 Uhr).

Visumbeschaffung durch sz-Reisen:

Für diese Reise besteht Visumpflicht für deutsche Staatsangehörige. 
Sollten Sie den Service der Visumbeschaffung durch sz-Reisen wünschen, so beachten Sie bitte folgende Hinweise:
Ihnen werden ca. 10 - 8 Wochen vor Reiseantritt die notwendigen Formulare zugesandt. Bitte halten Sie ab diesem Zeitpunkt Ihren Reisepass bzw. ein Farbkopie und 1 biometrisches Passfoto zur Abgabe bereit. Den Reisepass mit eingeklebtem Visum bzw. das elektronische Visum erhalten Sie ca. 14 Tage vor Abreise mit den Reiseunterlagen oder direkt vom Reiseleiter am Abreisetag zurück. Eine Visumsbeantragung 8 bis 4 Wochen vor Reisebeginn ist nur noch auf Anfrage und mit Aufpreis möglich. Unter 4 Wochen bis zum Reisebeginn ist die Beschaffung nicht mehr möglich.
 

Absagefrist durch den Reiseveranstalter sz-Reisen:

Falls die Mindesteilnehmerzahl für Ihren Reisetermin nicht erreicht werden sollte, behält sich sz-Reisen vor, bis spätestens 4 Wochen vor Reiseantritt (bei Tagesfahrten bis zu 2 Wochen) die Reise abzusagen bzw. vom Reisevertrag zurückzutreten. Weitere Informationen hierzu finden Sie in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen unter §7.

Hinweis für Menschen mit eingeschränkter Mobilität:

sz-Reisen sind nicht geeignet für Gäste mit eingeschränkter Mobilität. sz-Reisen sind meistens Reisen in Bewegung: Um alle Besichtigungen, Rundgänge und Ausflüge in vollem Umfang miterleben zu können, sollten Sie „gut zu Fuß“ sein. Auch so manch ein Hotel ist noch nicht auf Rollatoren oder weitergehende Mobilitätsbeschränkungen eingestellt. Daher sind unsere Reisen für schwer gehbehinderte Gäste sowie für Gäste im Rollstuhl oder mit starker Sehbehinderung nicht geeignet (auch Gehörlosigkeit oder allg. Reisebehinderung).
Im Zweifel können wir vorab für Sie prüfen, ob eine Teilnahme möglich ist. Bitte fragen Sie uns vor der Buchung, ob diese Reise für Sie geeignet ist. Wir beraten Sie gern unter unserer kostenlosen Service-Hotline 0800 250 00 00 (Mo-Fr 9-19 Uhr).

Hinweis zu Reisen in „Corona-Zeiten“:

Bitte beachten Sie, dass wir die aufgeführten Leistungen einer Reise nur dann bzw. in dem Rahmen erbringen können, wie es die behördlichen Vorschriften in Deutschland und in Ihrem Urlaubsland rechtlich zulassen. Davon können unmittelbar von uns angebotene Leistungsbestandteile betroffen sein (z.B. eingeschränkte Poolnutzung, Menü statt Buffet), aber auch Einschränkungen bei der Einreise (z.B. vorgeschriebene Fieber- oder Corona-Tests) sowie allgemein vor Ort (z.B. Maskenpflicht in Geschäften oder eingeschränkter Zutritt zu Sehenswürdigkeiten). Ihre gesetzlichen Gewährleistungsansprüche bleiben hiervon unberührt. 
 

Zahlung & Reiserücktritt bei sz-Reisen:

Ausführliche Informationen zu Zahlung und zum Reiserücktritt finden Sie in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen SZ-Reisen GmbH unter § 2. + 5. + 7. + 8.

Hinweis bei Hotelaufenthalt:

Die angegebene Hotelklassifizierung ist landestypisch.

AU-ME01

» Für diese Reise stehen im Moment keine Termine zur Verfügung.

AU-ME01

» Für diese Reise stehen im Moment keine Termine zur Verfügung.

Reise weiterempfehlen

X
Reise weiterempfehlen

Die mit * gekennzeichneten Felder sind erforderlich.

*
*
*

Datenschutzhinweis: Unsere ausführlichen Hinweise zu Datenschutz und Widerspruchsrecht finden Sie hier.

Reise drucken

X

PLZ-Suche