Balearen von Antike bis Strand

Frühlingslandschaft auf Mallorca ©vulcanus fotolia.com
Ihre Reiseroute ©www.stepmap.de
Hafen Port de Soller
Hafen Port de Soller ©vulcanus, fotolia.com
Palma de Mallorca
Palma de Mallorca ©Arcady - adobe stock
Käse
Käse ©Maksim Shebeko, 123rf.com
Mallorca - Blick auf Valldemossa
Mallorca - Blick auf Valldemossa © AlisaFotographie - Fotolia.com
Hafen Port de Soller
Palma de Mallorca
Käse
Mallorca - Blick auf Valldemossa

Mallorca und Menorca umfassend entdecken

  • Auf den Spuren von Chopin
  • Bergdorf Valldemossa und Kap Formentor
  • Prähistorische Fundstätten
  • Verkostungen von Käse und Wein
ab 2169 €
Buchungscode: ES-PM56

Mallorca und Menorca umfassend entdecken

  • Auf den Spuren von Chopin
  • Bergdorf Valldemossa und Kap Formentor
  • Prähistorische Fundstätten
  • Verkostungen von Käse und Wein
ab 2169 €
Buchungscode: ES-PM56

Woran denken Sie, wenn Sie die Begriffe Mallorca und Vandalen in einem Satz lesen? An Ballermannparties und über die Stränge schlagende Gäste? Dann wird es Sie vielleicht überraschen, dass die „echten“ Vandalen hier schon vor der Erfindung das Massentourismus für längere Zeit zu Besuch waren. Von den Römern eroberten sie die Insel im 5. Jahrhundert und blieben, bis die Byzantiner sie wieder hinauswarfen. Als Hauptstadt diente allen dreien das heutige Alcudia, das Sie -  neben vielem anderen -  auf dieser nicht ganz alltäglichen Reise nach Mallorca und auf die kleine Nachbarinsel Menorca kennenlernen werden.

Denn was vielen Balearen-Badeurlaubern leider verborgen bleibt, wollen wir auf dieser Rundreise in den Mittelpunkt stellen: die wunderschöne Natur und die reiche Kultur und Geschichte der beiden Inseln. Eine Geschichte von Eroberungen und Ein- und Auswanderungen, die überall auf den Inseln ihre Spuren hinterließ. Etwa in Soller, der Hafenstadt, deren Architektur noch heute die Einflüsse französischer Einwanderer und der Auswanderungsrückkehrer aus karibischen Gebieten in einer faszinierenden Mischung zeigt.

Historie begegnet uns auch auf Menorca. Zum Beispiel in Form des Klosters auf dem höchsten Berg Monte Toro - Berg des Stieres - dessen Gründung angeblich auf einen wilden Stier zurückgeht, der Mönche zu einer vor den maurischen Besatzern hier versteckte Marienstatue führte. Voller Geschichte und Geschichten, beeindruckender Naturerlebnisse und spektakulärer Architektur stecken auch alle anderen Tage unserer Reise. Steilküstenpanoramen und Tropfsteinhöhlen, Spaziergänge durch idyllische Städte und Fischerdörfer, Kostproben auf Weingütern und Käsereien zeigen Ihnen ein ganz neues, faszinierendes Gesicht der Balearen.

Programm

1. Tag: Anreise

Ihre Reise beginnt mit dem Haustürtransfer zum Flughafen, von wo aus Sie gen Süden auf die malerische Mittelmeerinsel Mallorca fliegen. In Palma de Mallorca angekommen, werden Sie in Empfang genommen und in Ihr Domizil an die Nordküste der Insel transferiert.

2. Tag: Inselrundfahrt Mallorca

Vormittags erkunden Sie die Metropole Palma mit ihrem mittelalterlichen Stadtkern und den vielen kleinen verwinkelten Gässchen. Vorbei geht es an restaurierten Stadtpalästen sowie den bekannten Prachtstraßen Paseo Borne und „Las Ramblas“. Im Anschluss fahren Sie in das zauberhafte Bergdorf Valldemossa. Genießen Sie einen Spaziergang durch den
romantischen Klostergarten mit herrlicher Aussicht über das Dorf und wandeln Sie auf den Spuren von Frédéric Chopin und George Sand. Sie fahren von Valldemossa entlang der spektakulären Panoramastraße vorbei am Künstlerdorf Deià mit Ausblicken über die steile Felsküste und das azurblaue Meer. Die eindrucksvollen Kontraste zwischen Gebirge und Meer
prägen die abwechslungsreiche Landschaft von Port Soller. Das quirlige Hafenstädtchen Port Soller lädt zum Verweilen und Flanieren ein.

3. Tag: Freizeit

Der heutige Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Genießen Sie die Annehmlichkeiten Ihres Hotels, unternehmen Sie einen Strandspaziergang oder entspannen Sie am Pool.

4. Tag: Porto Cristo - Tropfsteinhöhlen - Aloé Vera Farm

Heute führt unsere Tour in den beschaulichen Osten von Mallorca. Unsere erste Station ist das hübsche Städtchen
Artá. Die Mischung aus verwinkelten Gässchen mit einem mittelalterlichen Flair und mallorquinischem Charme ist einfach bezaubernd. Ein Spaziergang durch die kopfsteingepflasterte Altstadt und ein Blick in die zahlreichen bepflanzten Hinterhöfe lohnen sich.
Weiter geht es nach Porto Cristo mit seinem schönen Yachthafen und der beidseitig von Felsen geschützten Hafeneinfahrt. Hier können Sie in einem der zahlreichen Restaurants die Seele baumeln lassen. Dann tauchen Sie ab in eine bezaubernde Märchenwelt und bestaunen die jahrtausendealten Stalaktiten und Stalagmiten der sogenannten "Drachenhöhlen". Die Fahrt in kleinen Booten über den größten unterirdischen See Europas, dem Lago „Martel“, begleitet von den Klängen eines klassischen Konzerts, ist ohne Zweifel der Höhepunkt der Besichtigung.

Auf dem Rückweg halten wir bei einer Aloé Vera-Farm und erfahren Wissenswertes über den Anbau dieser exotischen Pflanze auf Mallorca.

5. Tag: Alcudia - Kap Formentor - Pollensa

Heute fahren Sie nach Alcúdia, ein pittoreskes Städtchen mit wunderschöner Altstadt und einer vollständig erhaltenen, mittelalterlichen Stadtmauer. Zu römischen Zeiten hieß Alcúdia "Pollentia" und war die Hauptstadt der Insel. Zahlreiche Überreste aus dieser Zeit beeindrucken noch heute. Weiter geht es in den Norden in Richtung Kap Formentor. Sie halten am Aussichtpunkt „Es Colmer “, wo sich Ihnen eine Traumkulisse auf die spektakuläre Steilküste und den Hafen von Pollensa bietet. Auf der Rückfahrt machen Sie noch einen kleinen Stopp am Hafen von Pollensa mit seiner wunderschönen Promenade und malerischen Bucht.

6. Tag: Fährüberfahrt nach Menorca - Ciutadella - prähistorische Fundstätten

Mit der Fähre setzen Sie heute von Alcúdia in Mallorca nach Ciutadella in Menorca über. Am Hafen nimmt Sie Ihre Reiseleitung für Menorca in Empfang und Sie unternehmen gemeinsam einen Spaziergang durch die Altstadt von Ciutadella, vorbei an der gotischen Kathedrale, prächtigen Stadtpalästen und pittoresken Innenhöfen. Bis ins 18. Jahrhundert war Ciutadella die Hauptstadt der Insel und gilt mit dem Sitz des Inselbischofs als religiöses Zentrum Menorcas. Auf der Fahrt zum Hotel besuchen Sie die prähistorische Fundstätte Naveta des Tudons, ein eindrucksvolles Zeitzeugnis der Talayot-Kultur, die zwischen dem 13. und 2. Jahrhundert vor Christus den Balearischen Inselraum prägte.

7. Tag: Inselrundfahrt Menorca

Heute starten Sie mit einer umfangreichen Inselrundfahrt in den Tag. Sie besuchen zunächst die talayotischen Siedlung Trepucó mit ihren imposanten Überresten aus der menorquinischen Vergangenheit. Anschließend machen Sie Halt auf dem Monte Toro, dem höchsten Berg der Insel. Auf seinem Gipfel thront das “Heiligtum Mare de Déu del Toro ”, einst Kloster der
Augustinermönche, heute pittoreske Kirche mit einer mehrfach vor Bränden und Plünderungen geretteten Madonnenfigur. Das malerische Fischerdorf Cala Fornells lädt im Anschluss zum Spazieren und Verweilen ein.

Ein kulinarischer Höhepunkt erwartet Sie im Rahmen des Besuches einer traditionellen Käserei. Nachdem Sie Einblicke in die Herstellung und Geschichte der menorquinischen Käseherstellung gewonnen haben, dürfen Sie den hiesigen „Queso Mahón“, den traditionellen Hartkäse aus Kuhmilch, verkosten und sich von dessen einzigartigem Geschmack überzeugen.

8. Tag: Freizeit

Der heutige Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Genießen Sie die Annehmlichkeiten Ihres Hotels, unternehmen Sie einen Strandspaziergang oder Entspannen Sie am Pool.

9. Tag: Mahón - Binibeca - Weingut

Auf Ihrer heutigen Besichtigungstour lernen Sie zunächst die Inselhauptstadt Mahón kennen. Bei einem Halt an der Festung Marlborough genießen Sie einen eindrucksvollen Pamoramablick über die Küstenlinie und die Stadt, welche einst von den Karthagern gegründet worden ist. Nach dieser ersten Orientierung unternehmen Sie eine Hafenrundfahrt im Glasbodenboot und werden bei guter Sicht von zahlreichen Fischen begrüßt, die sich in den Seegraswiesen tummeln. Die fjordartige Bucht von Mahón ist der größte Naturhafen des Mittelmeers. Zurück an Land werden Sie bei einem geführten Stadtrundgang auf zahlreiche Bauten stoßen, deren Architektur von englischem Einfluss gezeichnet ist. Die verwinkelten Gassen und mannigfaltigen Boutiquen und Läden laden zum Bummeln ein. Sie werden ausreichend Freizeit für ein gemütliches Mittagessen haben. Im Anschluss fahren Sie weiter nach Binibeca, ein kleines Dorf, das sich mit seinen weiß getünchten kleinen Häuschen und engen Gassen malerisch in die Landschaft einbettet. Einen Einblick in die Kunst der Weinherstellung erhalten Sie beim anschließenden Besuch eines traditionellen Weingutes. Abgerundet wird die Führung mit einer informativen Weinprobe. Salut!

10. Tag: Heimreise

Heute heißt es Abschied nehmen von der wunderschönen Mittelmeerinsel Menorca. Sie werden zum Flughafen transferiert und fliegen zurück nach Deutschland. Im Gepäck vielleicht die ein oder andere Flasche Wein, ein Stück Käse und mit Sicherheit ausreichend Sonnenschein.

ab 2169 
ES-PM56

Reisedaten

Reise/Reiseziel:
Balearen von Antike bis Strand
Veranstalter:
sz-Reisen GmbH
Mindestteilnehmerzahl:
20
Ungefähre Gruppengröße:
22

Termine

  • Flughafen Dresden (DRS) inklusive Transfer Region B

    Flughafen Dresden (DRS) ohne Haustürtransfer

Reiseversicherung

Wir empfehlen Ihnen den sofortigen Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung (Reiserücktritt und Reiseabbruch), sowie bei Auslandsreisen eine zusätzliche private Auslandskrankenversicherung.

Wir helfen Ihnen dabei, den optimalen Versicherungsschutz für Sie zu finden. Lesen Sie sich hier alle näheren Informationen durch.

Beförderung

  • Haustürtransfer
  • Flug mit renommierter Fluggesellschaft nach Palma de Mallorca und zurück von Menorca in der Economy Class (Umsteigeverbindung)
  • Transfers Flughafen – Hotel – Flughafen
  • Fahrt im Reisebus während der Rundreise
  • Fährüberfahrt von Alcudia nach Ciutadella

Hotels & Verpflegung

  • 5 Übernachtungen im 4*-Hotel THB Gran Bahía in Can Picafort
  • 4 Übernachtungen im 4*-Hotel Occidental Menorca in Punta Prima
  • 9x Frühstück
  • 9x Abendessen

Ausflüge & Besichtigungen
Alle in deutscher Sprache, soweit nicht anders angegeben

  • Ausflüge: Inselrundfahrt inkl. Palma und Valldemossa, Mallorcas Osten mit Porto Cristo, Mallorcas Norden mit Kap Formentor, Inselrundfahrt Menorca mit Monte Toro, Mahón und Binibeca
  • Eintritte: Drachenhöhlen in Porto Cristo und Ausgrabungsstätten Naveta des Tudons und Trepucó
  • Hafenrundfahrt im Glasbodenboot in Mahón

Sonstiges

  • Besuch Käserei inkl. Verkostung
  • Besuch Weingut inkl. Weinprobe
  • Aktuelle Steuern, Sicherheits- und Ausreisegebühren
  • Bettensteuer
  • 1 Reisetaschenbuch pro Buchung
  • Örtliche Reiseleitung während der Ausflüge
  • SZ-Reisebegleitung
ab 2169 
ES-PM56

4*-Hotel Gran Bahia

Lage: Das Hotel befindet sich direkt am feinsandigen Strand von Can Picafort im Norden der Insel und bietet einen spektakulären Blick auf die Bucht von Alcudia.

Zimmer: Sämtliche Zimmer verfügen über einen Balkon und sind mit kostenfreiem WLAN, Haartrockner, TV, Telefon und Mietsafe ausgestattet.

Ausstattung: Zu den Annehmlichkeiten des Hotels gehören ein großer Außenpool mit Sonnenterrasse. Mediterrane Köstlichkeiten werden im Buffet-Restaurant mit Show-Cooking, im À-la-Carte-Restaurant und in der hoteleigenen Bar serviert. Fahrräder können direkt im Hotel ausgeliehen werden.

Außenpool mit Blick zum Meer
Außenpool mit Blick zum Meer ©Hotel Gran Bahia
Zimmerbeispiel
Zimmerbeispiel ©Hotel Gran Bahia
Badezimmerbeispiel
Badezimmerbeispiel ©Hotel Gran Bahia
Buffetrestaurant
Buffetrestaurant ©Hotel Gran Bahia
Poolbar
Poolbar ©Hotel Gran Bahia
Frühstück am Meer
Frühstück am Meer ©Hotel Gran Bahia
Außenpool mit Blick zum Meer
Zimmerbeispiel
Badezimmerbeispiel
Buffetrestaurant
Poolbar
Frühstück am Meer

4*-Hotel Occidental Menorca

Lage: Nur 300 Meter vom feinsandigen Strand von Punta Prima entfernt, im Südosten der Insel. Die Hauptstadt Mahón erreichen Sie in nur 20 Autominuten.

Zimmer: Die modern eingerichteten Zimmer verfügen über kostenfreies WLAN, Klimaanlage, Mietsafe, Telefon, TV und einen Balkon. Die Badezimmer sind mit WC/Dusche oder Badewanne, kostenfreien Pflegeprodukten und Haartrockner ausgestattet.

Ausstattung: Eine großzügige Badelandschaft mit fünf Pools und ein Wellnessbereich laden zum Entspannen ein. Kulinarische Köstlichkeiten werden im Buffetrestaurant mit Show-Küche, in der Sport- oder Pool-Bar kredenzt. Für die sportliche Abwechslung sorgen die hoteleigenen Tennisplätze.

Außenpool
Außenpool ©Hotel Occidental
Zimmerbeispiel
Zimmerbeispiel ©Hotel Occidental
Terrasse
Terrasse ©Hotel Occidental
Hotelrestaurant
Hotelrestaurant ©Hotel Occidental
Spabereich
Spabereich ©Hotel Occidental
Außenpool
Zimmerbeispiel
Terrasse
Hotelrestaurant
Spabereich
PDF-Download (Hotel-Information)
ab 2169 
ES-PM56

Zielland

Spanien

Adressen deutschsprachiger Ärzte können Sie an der Hotelrezeption oder bei Ihrer Botschaft erfragen. Im Krankheitsfall stehen neben Arztpraxen auch staatliche Gesundheitszentren (centros de salud) zur Verfügung. Die Europäische Krankenversicherungskarte (EHIC), die Ihnen Ihre Krankenkasse ausstellt, berechtigt zur Behandlung in Spanien und sollte direkt beim Arzt oder im Krankenhaus abgegeben werden. Prüfen Sie vor der Abreise, ob Ihre Krankenversicherung eine ärztliche Behandlung im Ausland ausreichend abdeckt und ob Sie über eine Versicherung für den Fall eines medizinisch notwendigen Rücktransports verfügen.
Deutsche Botschaft Calle de Fortuny 8 28010 Madrid Tel.: +34-91-5579000 Fax: +34-91-3102104 E-Mail: [email protected] Web: http://www.madrid.diplo.de Österreichische Botschaft Paseo de la Castellana 91 28046 Madrid Tel.: +34-91-5565315 Fax: +34-91-5973579 E-Mail: [email protected] Web: https://www.bmeia.gv.at/oeb-madrid Öffnungszeiten: Mo-Fr 9-13 Uhr Schweizerische Botschaft Calle de Núñez de Balboa 35 A (Edificio Goya) 28001 Madrid Tel.: +34-91-4363960 Fax: +34-91-4363980 E-Mail: [email protected] Web: https://www.eda.admin.ch/madrid Öffnungszeiten: Mo-Fr 9-13 Uhr
Die Netzspannung beträgt im Regelfall 230 Volt Wechselstrom. Für Geräte mit Schukosteckern benötigt man einen Adapter.
Eine typische Vorspeise in Andalusien ist Gazpacho, eine kalte Gemüsesuppe. Unbedingt kosten sollte man auch den andalusischen Sherry. In Málaga dominieren Fisch und Meeresfrüchte, vor allem aber Garnelen die Speisekarten. Delikatessen der baskischen Küche sind Bacalao a la Vizcaina, Stockfisch in Paprikasoße, Caracolillos oder Karakelas, Meeresschnecken, und Marmitako, ein Thunfisch-Kartoffel-Eintopf. Die galicische Küche hat folgende Spezialitäten zu bieten: Empanada, mit Fisch oder Fleisch gefüllte Teigtaschen, Pulpo a Feira, gekochte Krake mit Öl und Paprikapulver, serviert mit Kartoffeln und als Nachspeise die Tarta de Santiago, eine Mandeltorte. Auf den katalanischen Speisekarten findet man Arròs Negre, schwarzen Reis mit Tintenfischstücken und Botifarra amb Mongetes, eine grobe Bratwurst, serviert mit weißen Bohnen. In der Region Valencia wird Paella mit Safranreis, Huhn, Schweinerippe, Kaninchen und Gemüse zubereitet. Tapas sind überall in Spanien erhältlich, hauptsächlich Oliven, Fleischklößchen, frittierte Sardellen und Pflaumen im Speckmantel. Der wohl bekannteste spanische Wein ist der Rotwein aus Rioja.
Año Nuevo (Neujahr, 1. Januar); Reyes Magos (Heilige Drei Könige, 6. Januar); Viernes Santo (Karfreitag, März/April); Domingo de Resurrección (Ostersonntag, März/April); Día del Trabajo (Tag der Arbeit, 1. Mai); Fiesta de la Asunción (Mariä Himmelfahrt, 15. August); Día de la Hispanidad/El Pilar (Nationalfeiertag, 12. Oktober); Todos los Santos (Allerheiligen, 1. November); Día de la Constitución (Tag der spanischen Verfassung, 6. Dezember); Navidad (Weihnachten, 25. Dezember). Darüber hinaus gibt es in Spanien eine Vielzahl an regionalen Feiertagen.
Mai San Isidro ist das bedeutendste Fest in Madrid. Insgesamt neun Tage stehen Stierkämpfe, Partys, Konzerte und Märkte auf dem Programm, angefangen vom Freitag vor dem 15. Mai bis zum darauf folgenden Sonntag. Juni/Juli Drei Tage lang herrscht in Barcelona Ausnahmezustand. Sónar heißt das größte Festival der elektronischen Musik in Europa, das jährlich rund 80.000 Zuschauer anlockt (https://sonar.es). Juli Fans der alternativen Musik sind auf dem Festival Internacional de Benicàssim gut aufgehoben (https://fiberfib.com). Berühmte Jazzfestivals sind Jazzaldia in San Sebastián (https://heinekenjazzaldia.eus) und das Festival de Jazz in Vitoria-Gasteiz (https://www.jazzvitoria.com). Juli-August Opern, Theater- und Ballettaufführungen stehen auf dem Programm des Festival Internacional de Santander (http://festivalsantander.com). August Im Mittelpunkt des Festival Internacional del Cante de las Minas in Murcia steht Flamenco (https://festivalcantedelasminas.org).
Allein reisende Frauen haben in Spanien keine außergewöhnlichen Vorsichtsmaßnahmen zu treffen. Allgemeine Gefahrensituationen wie Trampen ohne Partner oder nächtliche Spaziergänge allein auf der Straße oder im Park sind - wie in anderen europäischen Ländern auch - zu vermeiden. Auf Grund des verbreiteten Machismo müssen sie sich jedoch auf bestimmte Reaktionen wie Pfiffe, anzügliche Gesten und Rufe gefasst machen, insbesondere wenn sie den Klischeevorstellungen der spanischen Männer als große schlanke Blondine entsprechen. Ein Ehering schützt allein reisende Frauen in Spanien nicht unbedingt vor potenziellen Eroberungsversuchen der Männer.
Obwohl in der Öffentlichkeit oft abschätzig von Homosexualität gesprochen wird, wird sie von der Mehrheit der spanischen Gesellschaft, besonders von der jungen Generation, weitgehend akzeptiert. Spanien war 2005 das dritte Land weltweit, das Homosexuellen die Ehe und die Adoption ermöglichte. Eine lebendige Transvestiten- und Schwulenszene in privaten Clubs und Bars gibt es in den meisten größeren Städten, vor allem in Madrid, Barcelona, Valencia und Cádiz, aber auch in Ferienorten wie z.B. dem katalanischen Badeort Sitges, auf Gran Canaria und Teneriffa.
Spanien weist ausgeprägte, jedoch unterschiedliche Klimazonen auf. Im Norden ist das Klima eher gemäßigt, während der Süden extrem heiß und trocken ist. Für Andalusien und die Mittelmeerküste sind somit trockene Sommer mit Höchstwerten über 40 °C typisch; in diesen Regionen sind die Winter mild und sehr regenreich. In der kastilischen Hochebene bestimmen von Mai bis September oft unerträgliche Hitze und im Winter kalte Stürme das Wetter. An der nördlichen Atlantikküste herrscht maritimes Klima mit ganzjährig hohen Niederschlägen, milden Wintern und mäßig warmen Sommern vor. Schnee fällt in den Hochlagen der Sierra Nevada, der Sierra de Guadarrama und in den Pyrenäen. Beste Reisezeit für den nördlichen Teil des Landes sind die Sommermonate; für die Balearen, Madrid und Barcelona empfehlen sich die Monate März bis Juni und Mitte September bis Oktober. Den Süden des Landes besucht man der großen Hitze wegen besser nicht im Sommer. In puncto Kleidung ist man mit dem Zwiebelschalen-Modell immer gut beraten. Vor allem in den Küstengebieten kann bei starkem Wind die lange Hose oder der extra Pullover sehr nützlich sein. Eine Regenjacke sollte besonders in den Herbst- und Wintermonaten nicht im Gepäck fehlen.
Je komfortabler und moderner das Hotel, desto wahrscheinlicher ist es, dass es behindertengerecht ausgestattet ist. Im offiziellen Hotelverzeichnis (Guía de Hoteles) signalisiert ein Symbol, ob das Haus barrierefrei zugänglich ist. Behinderte, die einen Urlaub planen, können sich auch an die Selbsthilfeorganisation Mobility International Schweiz wenden: Froburgstr. 4, 4600 Olten, Tel.: +41-62-2126740, Fax: +41-62-2126739, E-Mail: [email protected], http://www.mis-ch.ch.
Landesweit für Polizei, Feuerwehr und Notarzt: Tel. 112
Banken: Mo-Fr 8.30-14 Uhr, im Winter auch Sa bis 13 Uhr. Die meisten Geschäfte haben Mo-Sa 9.30-13.30 Uhr und 16.30-20 Uhr geöffnet, Kaufhäuser und Einkaufszentren durchgehend 10-21/22 Uhr. Ein Ladenschlussgesetz gibt es nicht. Museen schließen in der Regel am Montag und Sonntagnachmittag. Viele Restaurants haben am Sonntagabend und Montag geschlossen.
Für Reisende, die das Land auf eigene Faust erkunden wollen, ist das Auto das bequemste Verkehrsmittel. Falls man nicht mit dem eigenen PKW angereist ist, bekommt man überall einen Mietwagen. In Städten und Ferienorten gibt es sowohl international bekannte als auch spanische Mietwagenunternehmen. Ein Preisvergleich empfiehlt sich. Der Abschluss einer Vollkaskoversicherung ist in Spanien Pflicht. Insbesondere in den Städten bewährt es sich, den Wagen in Parkhäusern zu parken, damit man vor dem Abschleppen sicher ist. Das Straßennetz ist gut ausgebaut, die gebührenpflichtigen Autobahnen (autopistas) werden durch vierspurige Schnellstraßen (autovías) ergänzt. Viele Landstraßen (carreteras) wurden modernisiert. Wer ohne Auto reisen möchte, kann auf ein gut organisiertes Busnetz zurückgreifen. Regionale Busunternehmen bringen Reisende zu einem fairen Preis bequem - und meist klimatisiert - in alle wichtigen Orte. Weniger dicht ist das Schienennetz, doch verbinden preiswerte Züge alle größeren Städte miteinander; Hochgeschwindigkeitszüge verkehren u.a. zwischen Madrid und Sevilla bzw. Málaga. Ein besonderes Erlebnis ist die Reise mit der Nostalgiebahn „El Transcantábrico".
Amtssprache: Spanisch, regionale Amtssprachen: Aranesisch, Baskisch, Galicisch und Katalanisch Bevölkerung: rund 46,7 Mio. Einwohner Fläche: 505.990 km² Hauptstadt: Madrid (rund 3,4 Mio. Einwohner) Landesvorwahl: +34 Währung: Euro (Abk.: €; ISO-4217-Code: EUR) Zeitzone: Mitteleuropäische Zeit (MEZ)
Das Bedienungsgeld ist in der Hotel- oder Restaurantrechnung inbegriffen. Es ist jedoch üblich, Kellnern bei Zufriedenheit mit dem Service 5-10 % Trinkgeld (propina) zu geben. Auch in Bars und Cafés lässt man ein paar Münzen auf dem Wechselgeldteller liegen.
Waren für den persönlichen Gebrauch, die in einem EU-Land mit allen Abgaben gekauft wurden, können ohne Beschränkungen innerhalb der EU mitgeführt werden. Als Richtmengen gelten: 800 Zigaretten, 400 Zigarillos, 200 Zigarren, 1 kg Tabak, 10 l Spirituosen bzw. alkoholhaltige Süßgetränke (Alkopops), 20 l Zwischenerzeugnisse, 90 l Wein, wovon maximal 60 l Schaumwein sein dürfen, und 110 l Bier. Kaffee und kaffeehaltige Erzeugnisse sind bis 10 kg ebenfalls zollfrei. Für Parfüm gelten keine Mengenbegrenzungen. Bargeld und gleichgestellte Zahlungsmittel (z.B. Sparbücher, Schecks/Reiseschecks) dürfen unbeschränkt ein- und ausgeführt werden, müssen aber ab einem Wert von 10.000 EUR auf Befragen mündlich angegeben werden. Aus Nicht-EU-Ländern dürfen 200 Zigaretten oder 100 Zigarillos oder 50 Zigarren oder 250 g Tabak sowie 1 l Spirituosen oder 2 l Zwischenerzeugnisse oder 4 l nicht schäumender Wein und 16 l Bier eingeführt werden. Bei der Rückreise in die Schweiz dürfen über 17-Jährige 250 Zigaretten oder Zigarren oder 250 g andere Tabakerzeugnisse sowie 5 l alkoholische Getränke mit einem Alkoholgehalt bis 18 % Vol. und 1 l alkoholische Getränke mit einem Alkoholgehalt über 18 % Vol. zollfrei einführen. Die Wertfreigrenze aller eingekauften Waren beträgt 300 CHF (inklusive Geschenke, Alkohol und Tabakerzeugnisse), für Jugendliche unter 15 Jahren 175 EUR und für Flug- und Schiffsreisende 430 EUR. Bei der Einreise auf die Kanarischen Inseln gibt es keine Zollkontrollen, da diese als Freihandelszone einen Sonderstatus innerhalb der EU genießen. Für die Rückreise von den Kanaren sowie von Ceuta und Melilla gelten die o.g. Mengen für Nicht-EU-Länder. Da sich Zollbestimmungen kurzfristig ändern können, ist es ratsam, die aktuellen Vorschriften kurz vor der Reise direkt bei der jeweiligen Botschaft zu erfragen. Weitere Informationen auch unter https://www.zoll.de.

PDF-Downloads

 Länder-Information
ab 2169 
ES-PM56

Ausführliche Einreisebestimmungen:

Ausführliche Einreisebestimmungen finden Sie hier.

Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige (Reisedokumente / Visum / Impfung):

Deutsche Staatsangehörige benötigen für diese Reise gültige Ausweisdokumente. Die Reise kann sonst nicht angetreten werden!
Je nach Reiseland kann es sein, dass ein Visum erforderlich ist. In einigen Ländern sind ggf. auch Impfvorschriften zu beachten. Ausführliche Einreisebestimmungen finden Sie online bei der jeweiligen Reise unter der Rubrik „Länder“. Außerdem erhalten Sie diese Infos auch in Ihren zugesandten Reise-Vertragsunterlagen.
Wir empfehlen Ihnen dringend, sich schon vor der Buchung einer Reise über Ihre Einreisebestimmungen zu informieren. Bitte erkundigen Sie sich dabei auch über mögliche Bearbeitungszeiten für ggf. benötigte Visa, um eine rechtzeitige Bearbeitung vor Abreise zu gewährleisten sowie über notwendige Impfungen.
Bitte beachten Sie, dass seit dem 26. Juni 2012 jedes Kind, welches ins Ausland reist, unabhängig vom Alter ein eigenes Reisedokument benötigt. Eintragungen im Reisepass der Eltern werden nicht mehr anerkannt. Bitte beantragen Sie das notwendige Reisedokument bei den zuständigen Behörden.

Einreisebestimmungen für nicht-deutsche Staatsangehörige (Reisedokumente / Visum / Impfung):

Falls Personen ohne deutsche bzw. mit nicht ausschließlich deutscher Staatsbürgerschaft mitreisen, beachten Sie bitte, dass in diesem Fall andere bzw. gesonderte Einreisebestimmungen für Ihr gewähltes Reiseland gelten können. Hierüber geben die jeweiligen Auslandsvertretungen bzw. zuständigen Konsulate entsprechend Auskunft. Wir empfehlen Ihnen dringend, sich schon vor der Buchung einer Reise über Ihre Einreisebestimmungen zu informieren. Bitte erkundigen Sie sich dabei auch über mögliche Bearbeitungszeiten für ggf. benötigte Visa, um eine rechtzeitige Bearbeitung vor Abreise zu gewährleisten.
Sollten Sie in diesem Zusammenhang Fragen haben, helfen wir Ihnen gerne weiter. Bitte kontaktieren Sie uns unter unserer kostenfreien Service-Hotline 0800 250 00 00 (Mo-Fr 9-19 Uhr).

Absagefrist durch den Reiseveranstalter sz-Reisen:

Falls die Mindesteilnehmerzahl für Ihren Reisetermin nicht erreicht werden sollte, behält sich sz-Reisen vor, bis spätestens 4 Wochen vor Reiseantritt (bei Tagesfahrten bis zu 2 Wochen) die Reise abzusagen bzw. vom Reisevertrag zurückzutreten. Weitere Informationen hierzu finden Sie in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen SZ-Reisen GmbH unter §7.

Zahlung & Reiserücktritt bei sz-Reisen:

Ausführliche Informationen zu Zahlung und zum Reiserücktritt finden Sie in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen SZ-Reisen GmbH unter § 2. + 5. + 7. + 8.

Hinweis zu den Ausflügen:

Alle Ausflüge und Führungen finden in deutscher Sprache statt, soweit nichts anderes angegeben ist. Bitte beachten Sie, dass sich die angegebene Reihenfolge der Ausflüge ändern kann. 

Hinweis für Menschen mit eingeschränkter Mobilität:

sz-Reisen sind nicht geeignet für Gäste mit eingeschränkter Mobilität. sz-Reisen sind meistens Reisen in Bewegung: Um alle Besichtigungen, Rundgänge und Ausflüge in vollem Umfang miterleben zu können, sollten Sie „gut zu Fuß“ sein. Auch so manch ein Hotel ist noch nicht auf Rollatoren oder weitergehende Mobilitätsbeschränkungen eingestellt. Daher sind unsere Reisen für schwer gehbehinderte Gäste sowie für Gäste im Rollstuhl oder mit starker Sehbehinderung nicht geeignet (auch Gehörlosigkeit oder allg. Reisebehinderung).
Im Zweifel können wir vorab für Sie prüfen, ob eine Teilnahme möglich ist. Bitte fragen Sie uns vor der Buchung, ob diese Reise für Sie geeignet ist. Wir beraten Sie gern unter unserer kostenlosen Service-Hotline 0800 250 00 00 (Mo-Fr 9-19 Uhr).

  • Hinweise zu Reisen in "Corona-Zeiten":

Bitte beachten Sie, dass wir die aufgeführten Leistungen einer Reise nur dann bzw. in dem Rahmen erbringen können, wie es die behördlichen Vorschriften in Deutschland und in Ihrem Urlaubsland rechtlich zulassen. Davon können unmittelbar von uns angebotene Leistungsbestandteile betroffen sein (z.B. eingeschränkte Poolnutzung, Menü statt Büfett), aber auch Vorgaben bei der Einreise ins Urlaubsland oder Rückreise nach Deutschland (z.B. vorgeschriebene Corona-Tests oder Impf-/Genesenen-Nachweise) sowie allgemein vor Ort (z.B. Maskenpflicht in Geschäften oder eingeschränkter Zutritt zu Sehenswürdigkeiten). Ihre gesetzlichen Gewährleistungsansprüche bleiben hiervon unberührt.

Hinweis bei Hotelaufenthalt:

Die angegebene Hotelklassifizierung ist landestypisch.

ab 2169 
ES-PM56

Weitere Angebote

Weitere Ziele

Inspirierende Angebote per Newsletter

Melden Sie sich jetzt für den sz-Reisen Newsletter an und verpassen Sie nie wieder Reiseinspiration, Angebote und aktuelle Tipps!

Jetzt anmelden

Instagram
Facebook
Kontakt