Irlands Norden: Rauer Bruder des Südens

8-tägige Rundreise mit Connemara, Belfast und den Klippen von Slieve League

Wäre Slieve League ein Haus, stünde es in der Liste der höchsten Gebäude weltweit auf Platz 4. Dass das 601 Meter hohe Kliff aber nicht an der Spitze eines Wolkenkratzers, sondern am Atlantik liegt, bietet uns Blicke, die neidisch machen. Das ging übrigens auch Lord Belvedere so, wenn er auf das Haus seines Bruders blickte, weshalb er einen “Jealous Wall“ - eine Neidmauer - errichten ließ, die ihm fortan diesen Blick ersparte. Sein Belvedere Haus und die Mauer des Neids sind weitere Stationen unserer Rundreise durch den Norden der Republik Irland und Nordirland, die Sie übrigens auch mit unserer Südirland-Rundreise auf Seite 26 kombinieren können! Dann sehen Sie auch die landschaftlichen Unterschiede zum sanften Grün des Südens, wie die Moor- und Heidelandschaft um Connemara und den Kalkstein des Ben Bulben. Ein untypisches Nonnenkloster erwartet uns in der Kylemore Abbey. Obwohl der hiesige Benediktinerinnen-Orden bereits 1655 gegründet wurde, ist das Kloster mit beeindruckendem Garten ein um genutztes Industriellenschloss aus dem 19. Jahrhundert. Eine „Zweitnutzung“ erlebt auch Hillsborough Castle als Regierungssitz der britischen Krone in Nordirland. Noch opulenter als in Kylemore ist der Garten von Birr Castle - nicht zuletzt wegen des 17 Meter hohen Teleskops „Leviathan“, das wir hier bestaunen können. Und in Belfast tauchen wir nicht nur in die nordirische Geschichte ab - hier empfiehlt sich auch ein Besuch im Titanic Museum, bevor wir sicherheitshalber mit dem Flugzeug heimreisen.

  • Klippen von Slieve League
  • Connemara
  • Zeit in Belfast

Programm

1. Tag: Anreise

Mit dem Flug von Deutschland nach Dublin starten Sie heute Ihre Rundreise durch den fantastischen Norden Irlands und Nordirland. Der Transferbus bringt Sie zum Hotel im Zentrum der irischen Hauptstadt. Bei einem Stadtrundrundgang erhalten Sie einen ersten Überblick über die Sehenswürdigkeiten der charmanten Metropole. Je nach Flugzeit bleibt im Anschluss Zeit zur freien Verfügung, um die Stadt auf eigene Faust zu erkunden. Vielleicht besuchen Sie die Temple Bar, den ikonischen Pub in Dublin, in dem man Irland in jeder Faser spürt, welches man schon von außen sieht! Geboten wird Authentizität und Live Musik zusammen mit der größten Auswahl an Whiskeys in ganz Irland sowie der größten Auswahl an Sandwiches in der Welt. 1 Übernachtung im Zentrum von Dublin.

2. Tag: Auf in den Nordwesten

Auf Ihrem Weg in Richtung Galway besuchen Sie das Belvedere House am Nordostufer des Sees Lough Ennell. Lassen Sie sich von der im georgianischen Stil erbauten Villa, die idyllisch in die Garten- und Parklandschaft eingebettet ist, beeindrucken. Im Anschluss besuchen Sie die weitläufige Gartenanlage des Birr Castle. Die mehrfach ausgezeichneten Gärten des Schlosses werden Sie mit seinen alten Rosen, der weltgrößten Buchsbaumhecke und einer atemberaubenden Aussicht auf die farbenfrohe Flora und Fauna verzaubern. 1 Übernachtung im Raum Galway.

3. Tag: Connemara

Am heutigen Tag fahren Sie in die ursprüngliche Landschaft Connemaras. Die farbenprächtige Natur von Connemara mit Blick auf die Bergkette der Twelve Pins in der Nähe von Clifden, ergeben einen absolut malerischen Blick der Sie begeistern wird. Auch die in den Connemara gelegene Kylemore Abbey und dessen blumenreichen Mauergarten werden Sie besuchen. In der viktorianischen, idyllisch an einem See gelegenen Abtei verspüren Sie den Zauber vergangener Zeiten. Am Nachmittag besuchen Sie eine Schaffarm und haben dort die Möglichkeit einer spannenden und traditionellen Hütehundevorführung beizuwohnen. Es ist faszinierend zu sehen, wie jeder der klugen Border Collies genau weiß, was seine Aufgaben sind, wenn er die eigens für ihn zusammengestellten Kommandos und Pfiffe hört. Im Anschluss stärken Sie sich bei Tea und Scones. 1 Übernachtung im Raum Mayo/Sligo.

4. Tag: Ben Bulben und Slieve League

Auf der Fahrt in die Grafschaft Donegal passieren Sie den dramatisch wirkenden Tafelberg Ben Bulben. Der 527m hohe Berg ist einer der bekanntesten Berge Irlands und gilt als Wahrzeichen der Grafschaft Sligo. Weiter fahren Sie zu den höchsten Klippen Irlands den sogenannten „Slieve League“. Die am Atlantischen Ozean gelegenen Klippen sind eine der Hauptsehenswürdigkeiten der irischen Grafschaft Donegal. Die steil ins Meer abfallenden Klippen gehören mit ihren 601 Metern Höhe zu den höchsten Klippen in Europa. Genießen Sie die atemberaubende und beeindruckende Aussicht auf  das Meer und die imposanten Klippen. 1 Übernachtung im Raum Donegal/Letterkenny.

5. Tag: Derry und Giant's Causeway

Bei einem Rundgang in der historischen Stadt Derry, der zweitgrößte Stadt Nordirlands, entdecken Sie dessen schönen Altstadtkern mit seiner beeindruckenden Stadtmauer und seiner pompösen Kathedrale. Danach besuchen Sie den zum UNESCO Weltkulturerbe erklärten Giant‘s Causeway. Die 37.000 treppenartig angeordneten, verschieden geformten Basaltsäulen haben ein geologisches Alter von etwa 60 Millionen Jahren. Der Sage nach soll der Riese Finn MacCool diese Treppen gebaut haben, um zu seiner Geliebten auf der schottischen Insel Staffa zu gelangen. Entlang der schönen Antrimküste geht es für Sie weiter in Richtung Belfast. 2 Übernachtungen in Belfast.

6. Tag: Belfast

Entdecken Sie heute die faszinierende Hauptstadt Nordirlands: Belfast. Die Stadt verbindet geschichtliches Erbe und moderne Entwicklung. Lernen Sie die Stadt mit seiner Mischung aus viktorianischem Erbe und Moderne bei einem Stadtrundgang kennen. Anschließend haben Sie Zeit die Stadt auf eigene Faust zu erkunden. Wir empfehlen vor allem den Besuch des Museums Titanic Belfast. Das futuristisch anmutende Gebäude begeistert mit einer multidimensionalen Ausstellung über den gesunkenen Luxusdampfer Titanic, der vor über 100 Jahren auf dem ehemaligen Gelände der Schiffswerft gebaut wurde.

7. Tag: Kildare und Guinness Brauerei

Der Tag beginnt mit einem Besuch des wunderschönen Hillsborough Castle sowie dem farbenfrohen Gartendes Anwesens. Das spätgeorgianische Herrenhaus stammt aus dem 18. Jahrhundert und wird heutzutage als offizielle Residenz der königlichen Familie genutzt, wenn diese in Nordirland weilt. Zudem ist das Herrenhaus seit 1970 auch Sitz des nordirischen Staatssekretärs. Ein Rundgang durch das Hillsborough Castle führt Sie u.a. zu den eleganten Staatsräumen sowie zum königlichen „Throne Room“. Der ebenfalls im 18. Jahrhundert angelegte Garten umfasst 98 Hektar und lädt mit seiner weitläufigen Parkanlage zum Schlendern und Verweilen ein. Anschließend fahren Sie weiter zu der historische Klosterruine von Monasterboice, welche aus dem 5. Jahrhundert stammt. Besonders bekannt ist die Klosterruine für ihren Rundturm und die drei Sandstein-Hochkreuze aus dem 9. Jahrhundert. 1 Übernachtung im Raum Dublin.

8. Tag: Heimreise

Es heißt Abschied nehmen, denn Ihre Rundreise durch den Norden Irlands geht heute zu Ende. Der Transferbus bringt Sie zum Flughafen in Dublin, von wo aus Ihr Rückflug nach Deutschland startet.

IE-DU15

» Für diese Reise stehen im Moment keine Termine zur Verfügung.

SZ-Inklusiv-Leistungen

  • Haustürtransfer
  • Flug mit Air Lingus nach Dublin in der Economy Class
  • Transfer Flughafen – Hotel – Flughafen
  • Fahrt im Reisebus während der Rundreise

Hotels & Verpflegung

  • 1 Ü im Zentrum von Dublin
  • 1 Ü im Raum Galway
  • 1 Ü im Raum Mayo/Sligo
  • 1 Ü im Raum Donegal/Letterkenny
  • 2 Ü in Belfast
  • 1 Ü im Raum Dublin

(alle Übernachtungen in Mittelklassehotels)

  • 8 x Frühstücksbüffet mit irischem Frühstück
  • 8 x Abendessen

Ausflüge & Besichtigungen

Alle in deutscher Sprache, soweit nicht anders angegeben:

  • Stadtführung: Dublin, Derry, Belfast
  • Besichtigungen: Belvedere Haus und Garten in Galway, Gärten von Birr Castle, Kylemore Abbey and Walled Gardens, Klippen von Slieve League, Giants Causeway, Hillsborough Castle und Gärten, Monasterboice
  • Eintritte: Belvedere Haus und Garten in Galway, Gärten von Birr Castle, Kylemore Abbey and Walled Gardens, Hillsborough Castle und Gärten, Monasterboice

Zusätzlich

  • Besichtigung einer Schaffarm mit Hütehundevorstellung und anschließend Tea und Scones
  • Alle aktuellen Steuern & Sicherheitsgebühren
  • 1 Reisetaschenbuch pro Buchung
  • Örtliche Reiseleitung: 1. – 7. Tag
  • sz-Reisebegleitung

IE-DU15

» Für diese Reise stehen im Moment keine Termine zur Verfügung.

Zielland

Irland

Für Irland besteht keine spezielle Impfpflicht. Anlässlich einer Auslandsreise ist es jedoch ratsam, den eigenen Standardimpfschutz (gegen Tetanus, Diphtherie, Pertussis (Keuchhusten), ggfs. auch Mumps, Masern, Röteln (MMR) und Influenza) zu überprüfen bzw. zu erweitern. Für Langzeitaufenthalte oder bei besonderer Exposition wird eine Impfung gegen Meningokokken bei Kindern und Jugendlichen empfohlen.
Da sich Impfvorschriften kurzfristig ändern können, ist es ratsam, die aktuellen Vorschriften vor der Reise direkt bei der jeweiligen Botschaft oder konsularischen Vertretung des Ziellandes zu erfragen. Bitte erkundigen Sie sich zusätzlich auf den Internetseiten Ihres Auswärtigen Amtes über mögliche aktuelle medizinische Risiken für Reisen ins jeweilige Land.
Grundsätzlich ist für die Einreise in die Republik Irland wie nach Nordirland ein Reisepass erforderlich, der noch mindestens sechs Monate über den Aufenthalt hinaus gültig ist. An der Grenze wird Deutschen, Österreichern und Schweizern zumeist auch die Einreise mit gültigem Personalausweis (Identitätskarte) erlaubt. Kindereinträge im Reisepass eines Elternteils sind nicht mehr gültig. Jedes Kind benötigt ein eigenes Ausweisdokument. Fluggesellschaften handhaben diese Praxis eventuell strenger, erkundigen Sie sich vor der Abreise danach. Jugendliche unter 18 Jahren, die nicht mit ihren Eltern einreisen, sollten eine von beiden Erziehungsberechtigten unterschriebene Einverständniserklärung mitführen. EU-Staatsbürger und Reisende aus der Schweiz können ohne Visum einreisen.
Da sich Einreisebestimmungen kurzfristig ändern können, ist es ratsam, die aktuellen Vorschriften kurz vor der Reise direkt bei der jeweiligen Botschaft zu erfragen.
Banken haben in der Regel Mo-Fr zwischen 10 und 12.30 und von 13.30 bis 15 Uhr, in Dublin Do auch bis 17 Uhr geöffnet, in Nordirland oft 9.30-15.30 Uhr, an Wochenenden und Feiertagen nur an den Flughäfen Dublin, Cork und Shannon. Es herrschen flexible Ladenschlussgesetze und die Öffnungszeiten von Geschäften sind sehr unterschiedlich. Viele Läden öffnen Mo-Sa von 9 bis 18 Uhr, Do und Fr oft länger. Große Supermärkte und Lebensmittelgeschäfte sind auch am Sonntag, manche sogar rund um die Uhr, für ihre Kunden da. Auch immer mehr kleinere Shops öffnen ihre Türen am Sonntag. Post offices sind Mo-Fr von 9 bis 17.30 Uhr und Sa von 9 bis 13 Uhr zugänglich, auf dem Land legen sie häufig eine Mittagspause ein. Die Öffnungszeiten vieler Pubs liegen Mo-Do bei 10.30 bis 23.30 Uhr, Fr & Sa bei 10.30 bis 0.30 Uhr, So bei 12.30 bis 23 Uhr, in Nordirland meist Mo-Sa 11.30 bis 23 Uhr, So 12.30 bis 22 Uhr. In Großstädten findet man außerdem "Late Bars" mit längeren Öffnungszeiten.
Gleichgeschlechtliche Sexualität wurde für über 17-jährige bereits 1993 legalisiert, jedoch blieb die Einstellung der Bevölkerungsmehrheit gegenüber Homosexuellen noch lange relativ intolerant. Im Mai 2015 wurde die Homo-Ehe offiziell eingeführt, was eine generelle Öffnung gegenüber diesem Thema zeigt. Eine Schwulen- und Lesbenszene existiert hauptsächlich in Dublin und in geringerem Ausmaß auch in Cork. In Dublin startet jährlich ab dem 4. Juni die Dublin LGBTQ Pride (der irische Christopher Street Day), mit der man eine größere Toleranz gegenüber gleichgeschlechtlichen Partnerschaften erreichen möchte. Eine breite Informationsplattform bietet https://gay-ireland.com.
Im Einzugsbereich Dublins und in den relativ dicht besiedelten Regionen der Südküste sowie im Raum Limerick findet man Ärzte und Krankenhäuser. Lediglich in den nordwestlichen, einsameren Counties muss man eventuell weitere Wege in Kauf nehmen. Die medizinischen Standards entsprechen denen Mitteleuropas. Prüfen Sie vor der Abreise, ob Sie über eine Notfall-Rücktransportversicherung verfügen und lassen Sie sich vor der Reise die Europäische Krankenversicherungskarte von der Krankenkasse ausstellen. Diese berechtigt zur Behandlung in Irland und sollte direkt beim Arzt oder im Krankenhaus abgegeben werden.
In Restaurants ist das Trinkgeld oft schon im Rechnungsbetrag enthalten. Findet man auf der Speisekarte den Vermerk "service not included", sind 10-15 % Aufschlag auf den Rechnungsbetrag angebracht. Taxifahrer erwarten einen aufgerundeten Betrag. In Bars und Pubs gibt man in der Regel keinen "tip".
New Year's Day (Neujahr, 1. Januar); St. Patrick's Day (Nationalfeiertag, 17. März); Good Friday (Karfreitag, März/April); Easter Monday (Ostermontag, März/April); May Day (Bankfeiertag zum Tag der Arbeit, 1. Montag im Mai, nur Nordirland); Frühlingsfeiertag (letzter Montag im Mai, nur Nordirland); Bank Holiday (1. Montag im Juni); Battle of the Boyne (12. Juli, nur Nordirland); Bank Holidays (erster Montag im August, ganz Irland, und letzter Montag im August, nur Nordirland); Bank Holiday (letzter Montag im Oktober); Christmas Day (Weihnachten, 25. Dezember); Boxing Day (2. Weihnachtstag, 26. Dezember). Fällt einer dieser Tage auf einen Sonntag, so ist der folgende Montag ein Feiertag.
Viele Restaurants, Hotels und Sehenswürdigkeiten sind auf Personen mit Handicaps eingestellt. Bei Ireland Tourism (Adressen siehe Information) kann man den für ganz Irland gültigen kostenlosen Führer „Carefree Journeys" anfordern. Weitere Auskünfte erteilt die National Disability Authority, 25 Clyde Road, Dublin 4, Tel.: +353-1-6080400, Fax: +353-1-6609935, http://nda.ie. Rollstuhlfahrer können auch nachfragen bei der Irish Wheelchair Association, Áras Cúchulainn, Blackheath Drive, Clontarf, Dublin 3, Tel.: +353-1-8186400, Fax: +353-1-8333873, E-Mail: info@iwa.ie, https://www.iwa.ie.
Zwar gibt es in größeren Orten und Städten noch öffentliche Fernsprecher, die mit Münzen und Telefonkarten (erhältlich bei der Post und in Supermärkten) funktionieren, jedoch hat auch in Irland die Mobiltelefonie Einzug gehalten und verdrängt diese zusehends. Auch von Hotels, Bars und Internetcafés kann man (für relativ viel Geld) ins Ausland telefonieren.
Auslandsgespräche nach Kontinentaleuropa kosten zwischen 18 Uhr und 8 Uhr früh etwas weniger. R-Gespräche sind nur über das Amt möglich (Rufnummer 10 bei nationalen und 1140 bei internationalen Gesprächen). Die Landesvorwahlen lauten für die Schweiz 0041, für Österreich 0043, für Deutschland 0049; die "0" bei der Ortsvorwahl entfällt. Die Landesvorwahl der Republik Irland ist 00353 (auch von Nordirland aus), die Vorwahl von Nordirland ist 0044. Aus der Republik Irland nach Nordirland wählt man 048, dann die Teilnehmernummer, innerhalb Nordirlands wählt man 028 plus Teilnehmernummer. Der Handy-Empfang ist landesweit gut. Viele Hotels verfügen über kostenloses WLAN, Internetcafés gibt es in fast jeder Stadt.
Es gilt die Euro-Notrufnummer 112. Krankenwagen, Feuerwehr und Polizei sind auf der ganzen Insel kostenlos unter der Tel. 999 zu erreichen.
Frauen können Irland sehr sicher und problemlos alleine bereisen. Auch Besuche in Pubs oder Lokalen ohne Begleitung erregen keine besondere Aufmerksamkeit. Die Iren sind ein sehr aufgeschlossenes, freundliches Volk und treten anderen Menschen (ob Mann oder Frau) mit Interesse, zum Teil auch spürbarer Neugier, gegenüber. Frauen erhalten bei Aufdringlichkeiten schnell Unterstützung aus dem Umfeld; normalerweise reicht aber ein deutliches Nein vollkommen aus.
Deutsche Botschaft
31, Trimleston Avenue, Booterstown
Blackrock Co.
Dublin
Tel.: +353-1-2693011
Fax: +353-1-2693800
E-Mail: germany@indigo.ie
Web: http://www.dublin.diplo.de

Österreichische Botschaft
93, Ailesbury Road, 15, Ailesbury Court
Dublin 4
Tel.: +353-1-2694577
E-Mail: dublin-ob@bmeia.gv.at
Web: http://www.bmeia.gv.at/botschaft/dublin/die-botschaft.html

Schweizerische Botschaft
6, Ailesbury Road, Ballsbridge
Dublin 4
Tel.: +353-1-2186382
Fax: +353-1-2830344
E-Mail: dub.vertretung@eda.admin.ch
Web: http://www.eda.admin.ch/dublin
Bis zu folgenden Höchstmengen dürfen EU-Bürger Waren zum eigenen Gebrauch zollfrei ein- und ausführen: 800 Zigaretten, 400 Zigarillos, 200 Zigarren, 1 kg Tabak sowie 10 l Spirituosen, 20 l Zwischenerzeugnisse, 90 l Wein, wovon max. 60 l Schaumwein sein dürfen, und 110 l Bier.
Aus Nicht-EU-Ländern dürfen 200 Zigaretten oder 100 Zigarillos oder 50 Zigarren oder 250 g Tabak sowie 1 l Spirituosen, 2 l Zwischenerzeugnisse, 4 l nicht schäumender Wein und 16 l Bier sowie andere Waren im Wert von 430 EUR bzw. im Alter von unter 15 Jahren von 175 EUR eingeführt werden. Geldbeträge im Wert von über 10.000 EUR sind deklarationspflichtig. Schweizer (über 17 Jahre) dürfen bei der Wiedereinreise ins Heimatland zollfrei einführen: 250 Zigaretten oder Zigarren oder 250 g andere Tabakerzeugnisse sowie 5 l alkoholische Getränke mit einem Alkoholgehalt bis 18 Vol.-% und 1 l alkoholische Getränke mit einem Alkoholgehalt über 18 Vol.-%. Die Wertfreigrenze aller eingekauften Waren beträgt 300 CHF (inkl. Geschenke, Alkohol und Tabakerzeugnisse).
Da sich Zollbestimmungen kurzfristig ändern können, ist es ratsam, die aktuellen Vorschriften kurz vor der Reise direkt bei der jeweiligen Botschaft zu erfragen. Weitere Infos auch unter http://www.zoll.de.
Die Netzspannung beträgt in der Republik 220 Volt Wechselstrom, in Nordirland 240 Volt Wechselstrom. Man benötigt einen dreipoligen Adapter, den man sich am besten schon vor Reiseantritt besorgt.
Das Bahnnetz ist im Süden und Nordwesten von Irland sowie im Westen Nordirlands nicht besonders gut ausgebaut, Fernbusse hingegen fahren häufig und zu günstigen Preisen zwischen größeren und kleineren Städten im ganzen Land. Mit verschiedenen Ermäßigungstickets reist man noch günstiger, allerdings ist man mit dem Bus generell etwas länger unterwegs. In der Gegend um Dublin, auch entlang der Küste, verkehrt die S-Bahn (DART).
Für viele Irlandbesucher ist das eigene Auto bzw. ein Mietwagen das Verkehrsmittel der Wahl, denn die grüne Insel lädt immer wieder zu spontanen Abstechern und Zwischenstopps ein, die man zunächst nicht eingeplant hat. Diverse Reiseveranstalter und Airlines halten Fly&Drive-Angebote bereit, die Flug und Mietwagen beinhalten. In den meisten Fällen, vor allem aber in der Hochsaison, empfiehlt sich eine Buchung im Voraus, da dies oft Kosten spart und man nur so sichergehen kann, dass der gewünschte Wagentyp auch verfügbar ist. Mietwagenanbieter setzen in der Regel ein Mindestalter von 21 (manchmal auch 25) Jahren, einen nationalen Führerschein und die Zahlung per Kreditkarte voraus. Autovermieter müssen außerdem darüber informiert werden, ob nur die Republik oder auch Nordirland besucht werden soll.
Wer deftige Hausmannskost liebt, der ist in Irland genau richtig. Bereits zum Frühstück bekommt man Bacon, gebratene Blut- und Leberwurst, Würstchen, Rühr- oder Spiegeleier, Bratkartoffeln oder Kartoffelpuffer, Champignons, gebackene Bohnen, gebratene Tomaten, Marmelade sowie gebuttertes Toastbrot serviert. Zum Breakfast trinken die Iren Schwarztee. Neben Irish Stew, einem Eintopf aus Kartoffeln, Karotten, Zwiebeln und Hammel- oder Rindfleisch, ist Irland auch für folgende Delikatessen bekannt: Austern, Venus- und Jakobsmuscheln, Hummer, Krabben und Lachs. Auf vielen Speisekarten findet man zudem Rindersteaks, Lammfleisch oder Gulasch. Typische Beilagen sind Brat- oder Ofenkartoffeln und Erbsen oder Steckrüben. Bestellt man einen Salatteller, so erhält man in der Regel einen Kraut- und Kartoffelsalat sowie rote Beete. Das am meisten getrunkene Bier in irischen Pubs ist und bleibt Guinness.
Das Klima Irlands wird maßgeblich vom Golfstrom bestimmt; die Temperaturen sind ganzjährig gemäßigt und ausgeglichen. Frost und Schnee gibt es so gut wie nie und selbst im Februar, dem kältesten Monat, liegen die Durchschnittswerte um die 7 °C. Jedoch wird es auch im Sommer (Juli, August) kaum wärmer als 25 °C. Ab August wird es regnerischer, am wenigsten Niederschlag fällt von März bis Juni. Typisch sind schnelle Wetterwechsel – hat es im einen Moment noch geregnet, kann im nächsten schon die Sonne von einem strahlend blauen Himmel scheinen.
Eine gute Zeit für eine Reise nach Irland ist Anfang Mai bis Mitte Juni. Dann ist das Wetter meist ausgesprochen schön und die Insel noch nicht so überlaufen wie im Sommer. In der Hochsaison sollte man sich auf längere Wartezeiten beim Besuch von verschiedenen Touristenattraktionen einstellen und Unterkünfte möglichst längere Zeit im Voraus buchen. Dies gilt insbesondere für die Hauptstadt Dublin und Killarney. Angler zieht es vor allem zwischen Februar und September nach Irland.
17. März Der St. Patrick's Day wird in allen Städten mit Paraden und Prozessionen gefeiert.
März/April Die World Irish Dancing Championships werden jedes Jahr an einem anderen Ort ausgetragen.
Mai/Juni Highlight des Kulturfestivals Belfast Lord Mayor's Festival ist ein großer Straßenumzug.
12. Juli Der protestantische Feiertag, Orangemen's Day, wird vor allem in Nordirland mit feierlichen Paraden begangen.
Juli/August Im Sommer findet die Dublin Horse Show statt (https://www.dublinhorseshow.com).
August Am letzten Montag und Dienstag des Monats empfiehlt sich ein Besuch auf dem Jahrmarkt The Ould Lammas Fair in Ballycastle.
Oktober Internationale Jazzgrößen treten alljährlich auf dem Cork Jazz Festival auf (https://www.guinnessjazzfestival.com).
Oktober/November Auf dem Programm des Belfast International Arts Festival stehen Konzerte, Tanz, Theater, Film, digitale Kunst und Literatur (https://belfastinternationalartsfestival.com).
Amtssprache: Irisch und Englisch
Bevölkerung: rund 4,8 Mio. Einwohner
Fläche: 70.282 km² (Nordirland: 14.139 km²)
Hauptstadt: Dublin (rund 550.000 Einwohner)
Landesvorwahl: +353
Währung: Euro (Abk.: €; ISO-4217-Code: EUR)
Zeitzone: Greenwich Mean Time (GMT) und Irish Summer Time (IST). Unterschied zur Mitteleuropäischen Zeit (MEZ): -1 Stunde.
IE-DU15

» Für diese Reise stehen im Moment keine Termine zur Verfügung.

Ausführliche Einreisebestimmungen

Ausführliche Einreisebestimmungen finden Sie hier.

Gut essen und schlafen in Irland

Die Unterkünfte in Irland entsprechen in der Mehrzahl der europäischen Mittelklasse bzw. der guten Mittelklasse. Dabei kann das Ambiente in den Hotels von traditionell irisch bis zu hochmodern bzw.zeitgemäß variieren. Dies spiegelt sich auch in der Einrichtung der Zimmer wider. Irisches Frühstück beinhaltet verschiedene kalte und warme Speisen von Müsli, Cornflakes und Toast bis hin zu Würstchen. Das Abendessen im Rahmen der Halbpension wird in der Regel als 3-Gänge- Menü mit Auswahlmöglichkeit serviert.

 

Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige (Reisedokumente / Visum / Impfung):

Deutsche Staatsangehörige benötigen für diese Reise gültige Ausweisdokumente. Die Reise kann sonst nicht angetreten werden!
Je nach Reiseland kann es sein, dass ein Visum erforderlich ist. In einigen Ländern sind ggf. auch Impfvorschriften zu beachten. Ausführliche Einreisebestimmungen finden Sie online bei der jeweiligen Reise unter der Rubrik „Länder“. Außerdem erhalten Sie diese Infos auch in Ihren zugesandten Reise-Vertragsunterlagen.
Wir empfehlen Ihnen dringend, sich schon vor der Buchung einer Reise über Ihre Einreisebestimmungen zu informieren. Bitte erkundigen Sie sich dabei auch über mögliche Bearbeitungszeiten für ggf. benötigte Visa, um eine rechtzeitige Bearbeitung vor Abreise zu gewährleisten sowie über notwendige Impfungen.
Bitte beachten Sie, dass seit dem 26. Juni 2012 jedes Kind, welches ins Ausland reist, unabhängig vom Alter ein eigenes Reisedokument benötigt. Eintragungen im Reisepass der Eltern werden nicht mehr anerkannt. Bitte beantragen Sie das notwendige Reisedokument bei den zuständigen Behörden.

Einreisebestimmungen für nicht-deutsche Staatsangehörige (Reisedokumente / Visum / Impfung):

Falls Personen ohne deutsche bzw. mit nicht ausschließlich deutscher Staatsbürgerschaft mitreisen, beachten Sie bitte, dass in diesem Fall andere bzw. gesonderte Einreisebestimmungen für Ihr gewähltes Reiseland gelten können. Hierüber geben die jeweiligen Auslandsvertretungen bzw. zuständigen Konsulate entsprechend Auskunft. Wir empfehlen Ihnen dringend, sich schon vor der Buchung einer Reise über Ihre Einreisebestimmungen zu informieren. Bitte erkundigen Sie sich dabei auch über mögliche Bearbeitungszeiten für ggf. benötigte Visa, um eine rechtzeitige Bearbeitung vor Abreise zu gewährleisten.
Sollten Sie in diesem Zusammenhang Fragen haben, helfen wir Ihnen gerne weiter. Bitte kontaktieren Sie uns unter unserer kostenfreien Service-Hotline 0800 250 00 00 (Mo-Fr 9-19 Uhr).

Absagefrist durch den Reiseveranstalter sz-Reisen:

Falls die Mindesteilnehmerzahl für Ihren Reisetermin nicht erreicht werden sollte, behält sich sz-Reisen vor, bis spätestens 4 Wochen vor Reiseantritt (bei Tagesfahrten bis zu 2 Wochen) die Reise abzusagen bzw. vom Reisevertrag zurückzutreten. Weitere Informationen hierzu finden Sie in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen unter §7.

Hinweis zu den Ausflügen:

Alle Ausflüge und Führungen finden in deutscher Sprache statt, soweit nichts anderes angegeben ist. Bitte beachten Sie, dass sich die angegebene Reihenfolge der Ausflüge ändern kann. 

Hinweis für Menschen mit eingeschränkter Mobilität:

sz-Reisen sind nicht geeignet für Gäste mit eingeschränkter Mobilität. sz-Reisen sind meistens Reisen in Bewegung: Um alle Besichtigungen, Rundgänge und Ausflüge in vollem Umfang miterleben zu können, sollten Sie „gut zu Fuß“ sein. Auch so manch ein Hotel ist noch nicht auf Rollatoren oder weitergehende Mobilitätsbeschränkungen eingestellt. Daher sind unsere Reisen für schwer gehbehinderte Gäste sowie für Gäste im Rollstuhl oder mit starker Sehbehinderung nicht geeignet (auch Gehörlosigkeit oder allg. Reisebehinderung).
Im Zweifel können wir vorab für Sie prüfen, ob eine Teilnahme möglich ist. Bitte fragen Sie uns vor der Buchung, ob diese Reise für Sie geeignet ist. Wir beraten Sie gern unter unserer kostenlosen Service-Hotline 0800 250 00 00 (Mo-Fr 9-19 Uhr).

Hinweis zu Reisen in „Corona-Zeiten“:

Bitte beachten Sie, dass wir die aufgeführten Leistungen einer Reise nur dann bzw. in dem Rahmen erbringen können, wie es die behördlichen Vorschriften in Deutschland und in Ihrem Urlaubsland rechtlich zulassen. Davon können unmittelbar von uns angebotene Leistungsbestandteile betroffen sein (z.B. eingeschränkte Poolnutzung, Menü statt Buffet), aber auch Einschränkungen bei der Einreise (z.B. vorgeschriebene Fieber- oder Corona-Tests) sowie allgemein vor Ort (z.B. Maskenpflicht in Geschäften oder eingeschränkter Zutritt zu Sehenswürdigkeiten). Ihre gesetzlichen Gewährleistungsansprüche bleiben hiervon unberührt. 
 

Zahlung & Reiserücktritt bei sz-Reisen:

Ausführliche Informationen zu Zahlung und zum Reiserücktritt finden Sie in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen SZ-Reisen GmbH unter § 2. + 5. + 7. + 8.

Hinweis bei Hotelaufenthalt:

Die angegebene Hotelklassifizierung ist landestypisch.

IE-DU15

» Für diese Reise stehen im Moment keine Termine zur Verfügung.

IE-DU15

» Für diese Reise stehen im Moment keine Termine zur Verfügung.

Reise weiterempfehlen

X
Reise weiterempfehlen

Die mit * gekennzeichneten Felder sind erforderlich.

*
*
*

Datenschutzhinweis: Unsere ausführlichen Hinweise zu Datenschutz und Widerspruchsrecht finden Sie hier.

Reise drucken

X

PLZ-Suche