Seit „Der Bergdoktor“ in Ellmau am Wilden Kaiser seine Praxis eröffnet hat, boomt der Tourismus in der Tiroler Ferienregion. Wer in der Gegend um Ellmau Urlaub macht, hat die Möglichkeit, neben der einzigartigen Alpenlandschaft die Drehorte der Serie kennenzulernen.

Der ZDF-Dauerbrenner

„Es macht nach wie vor großen Spaß“, so Hans Sigl in einem Interview. Er meinte seine Rolle als „Der Bergdoktor“. Seit 2008 und bereits über 100 Folgen spielt der 59-jährige Österreicher Sigl den verständigen Arzt in der Tiroler Bergwelt, der neben medizinischem Rat stets auch ein offenes Ohr für die Ängste und Sorgen seiner Patienten hat.

Die ZDF-Serie ist beim Publikum seit Jahren ein echter Renner, gut 7 Millionen Zuschauer schalten regelmäßig ein. Woran das liegt? „Daran, dass es eine gesunde Mischung ist. Gute Geschichten, thematische Abwechslung, die traumhafte Kulisse und eine Familiengeschichte, mit der sich die Zuschauer identifizieren können“, so Sigl.

Mehr Tourismus dank „Bergdoktor“

Die traumhafte Kulisse ist die Tiroler Ferienregion rund um den mächtigen Wilden Kaiser mit seinen steilen Felshängen und imposanten Zacken. Ausgestrahlt wird „Der Bergdoktor“ im Winter, dann wenn die Zuschauer ihren Sommerurlaub planen.

Die Region, die wie alle traditionellen Wintersportorte in den Alpen vor allem Sommergäste braucht, die auch in den heißen Monaten Zimmer belegen, profitiert gewaltig von der Serie. Etwa ein Zehntel der Gäste soll nur wegen Sigl & Co. in die Wilder-Kaiser-Orte kommen.

Aber natürlich sind auch die produzierenden Sender ZDF und ORF auf eine reibungslose Zusammenarbeit mit den Behörden vor Ort angewiesen. Für ihre Unterstützung der Dreharbeiten ließen sich die Verantwortlichen der Region zusichern, dass die Namen der Orte in der Serie genannt werden.

Dafür wirbt die Region jetzt mit dem sinnfälligen Slogan „#inechtnochschöner“ (als im TV), und Ellmau begrüßt seine Besucher mit Bannern, auf denen steht: „Willkommen im Bergdoktor Dorf“.

Die Drehorte

Wer als „Bergdoktor“-Fan in die Region kommt, pilgert natürlich zu den Drehorten.

  • Das Highlight unter den Kulissen ist der auf der Sonnseite des Söller Brombergs auf rund 1200 Metern gelegene „Gruberhof“, den Martin mit seinem Bruder Hans Gruber (Heiko Ruprecht) und seiner Tochter Lilli (Ronja Forcher) bewohnt. Wenn nicht gedreht wird, heißt der Hof „Köpfing“ und wird von der Familie Mayr bewirtschaftet. Von der Terrasse des Bauernhauses bietet sich ein einzigartiger Ausblick auf das gesamte Kaisergebirge und auf die Hohe Salve. Um die Hofbewohner nicht zu stören, muss man sich für eine Besichtigung beim Tourismusverband Wilder Kaiser in Söll für eine der wöchentlich geführten Touren zum Wohnhaus der „Grubers“ anmelden.
     
  • Ein weiterer echter Höhepunkt ist die „Bergdoktor“-Praxis, in der Hans Sigl alias Dr. Martin Gruber seine Patienten behandelt. Der alte Bauernhof steht im Ellmauer Ortsteil Faistenbichl. 1985 übernahm der ehemalige Bürgermeister Johann Leitner den Hof von seiner Mutter. Inzwischen gehört der Bauernhof der Filmproduktionsfirma, Leitner bewirtschaftet aber noch die Felder und Wiesen des Hofs. Von innen besichtigen kann man die Praxis bei geführten Filmwanderungen und an drehfreien Tagen.
     
  • Ebenfalls in Ellmau befindet sich der „Föhrenhof“, in dem die Innenaufnahmen für das Filmgasthaus „Wilder Kaiser“ gedreht werden. Das Gasthaus wurde 1967 von Eduard und Annemarie Told erbaut, heute ist es ein Geheimtipp für Feinschmecker. Neben dem Restaurant betreiben die Söhne Robert und Ewald Told auch ein Hotel mit 40 Betten.
     
  • Die Außenaufnahmen entstehen auf dem Dorfplatz in Going. Wer hier entlangspaziert, fühlt sich zwischen Kirche und Gasthaus „Wilder Kaiser“ sofort in eine „Bergdoktor“-Folge versetzt.

Noch höher hinaus muss, wer die Alm von Ludwig Gruber (Christian Kohlund) besuchen will. Die Almhütte liegt zwischen 1300 und 1500 Metern Höhe in Weißbach bei Lofer. Dort gibt es auch eine kleine Jausenstation.

"Ferien beim Bergdoktor"


Mit sz-Reisen erkunden Sie nicht nur das gesamte Gebiet zwischen Kaisergebirge und Kitzbüheler Alpen, sondern sehen auch berühmte Schauplätze, die Sie aus "Der Bergdoktor" kennen.

Und natürlich spazieren Sie auch über den malerischen Ortsplatz in Going, besuchen Ellmau samt Bergdoktorpraxis und fahren hinauf zum "Gruberhof". Am Ende werden Sie feststellen: "In echt ist der Wilde Kaiser noch viel schöner als im Fernsehen!"
 

Empfohlen vom sz-Reisen Team:
6 tägige Busreise "Wilder Kaiser: Alpenromantik als Filmkulisse"
ab 684 €

Termine für 2021 sind online!


0 Kommentare

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

* Diese Felder sind erforderlich

Abonnieren Sie unseren Blog-Newsletter und Sie verpassen keine neue Beiträge mehr!
 

Hinweise zum Datenschutz finden Sie hier.