Dubai: Traumreise durch die Emirate

Superlative auf Sand gebaut

Willkommen am Persischen Golf!

Willkommen in den Vereinigten Arabischen Emiraten, einer modernen Märchenkulisse des Orients! Hier, wo einst nur Beduinen und Kamele über den Wüstensand liefen, entstanden Städte der Superlative.

Als größte Stadt der Vereinigten Arabischen Emirate empfängt Sie Dubai mit Stolz und Anmut. Scheichs in weißen Gewändern und völlig verhüllte Haremsdamen stehen im Kontrast zu der westlich orientierten Architektur Dubais. Futuristische Wolkenkratzer in Stahl und Glas schießen wie Pilze aus dem Boden und bilden eine atemberaubende Silhouette am Horizont.

In den Städten der Emirate darf man wahrhaftig von Kunst am Bau sprechen. Ultramoderne Formen und edelste Materialien, in den Himmel ragende Büro- und Verwaltungsgebäude, riesige Kaufhäuser, bestens ausgestattete Kultur- und Sportanlagen sowie reich verzierte First-Class-Hotels.

Die architektonische Landschaft ist atemberaubend! Sie spiegelt den unermesslichen Reichtum wider, den die Emirate dem Erdöl und anderen Bodenschätzen verdanken.

Geld ist so viel da wie Wüstensand. Wo kein Rasen ist, wird welcher ausgelegt und so intensiv bewässert, dass sich die Wüste als Wiese fühlt.

Erleben Sie die Emirate Dubai und Abu Dhabi und tauchen Sie ein in Oasen, faszinierende Wüstenlandschaften, Beduinendörfer und Kamelmärkte. Genießen Sie das Panorama vom höchsten Gebäude der Welt, dem Burj Khalifa Tower. Und erfreuen Sie sich an den Beduinen, deren Traditionen sich mit dem modernen Lifestyle bestens vertragen.

  • Besuch des höchsten Gebäudes der Welt
  • Glitzernde Metropole Dubai
  • Abu Dhabi erleben
  • Durchführungsgarantie für alle Termine (ab 2 Personen)

Programm

1. Tag: Anreise

Flug mit Zwischenstopp nach Dubai. Ankunft am späten Abend und Transfer zu Ihrem 4*-Stadthotel in Dubai.

2. Tag: Stadtrundfahrt Dubai (halbtägig) und fakultativ Dhow-Fahrt mit Abendessen (ohne dt. Reiseleitung)

Das Handelszentrum des Mittleren Ostens wird durch den Creek, einen 14 Kilometer langen Meeresarm, geteilt. Ganz in der Nähe gelegen, besuchen Sie zunächst das Dubai-Museum. Hier wird interessant und kurzweilig das Leben der Menschen vor Entdeckung des Erdöls gezeigt. Mit dem Wassertaxi, auch Abra genannt, fahren Sie über den Creek zum Gold- und Gewürzsouk. Genießen Sie unterwegs die Kulisse Dubais vom Wasser aus. Auf der anderen Seite angekommen, gehen Sie direkt in den Souk. Sie werden über die Auswahl an exotischen Gewürzen und die große Menge an kunstvoll verarbeitetem Gold in den Auslagen der Geschäfte erstaunt sein. Danach fahren Sie zur Jumeirah-Moschee und haben vor Ort Zeit zum Fotografieren. Anschließend fahren Sie zurück zum Hotel und haben Zeit für sich und eigene Erkundungen. Am Abend haben Sie die Möglichkeit an einer Dhow-Fahrt teilzunehmen. Dabei fahren Sie auf dem Creek mit einem arabischen Handelsschiff und genießen ein arabisches Büffet und alkoholfreie Getränke sowie die Sicht auf das nächtliche Dubai.

3. Tag: "Modernes Dubai" und fakultative Auffahrt Burj Khalifa

Während des Ausfluges "Modernes Dubai" haben Sie zunächst einen Fotostopp am bekannten Luxus-Hotel Burj Al Arab. Anschließend werden Sie über die berühmte Palmen-Insel gefahren und haben erneut am Atlantis-Hotel Zeit zum Fotografieren. Weiter geht es zum welthöchsten Gebäude, dem Burj Khalifa-Tower. Schon der Blick von unten wird Sie staunen lassen. Für die Mutigen unter Ihnen wird die Auffahrt auf die erste Plattform in der 124. Etage in 404 Meter Höhe ermöglicht (gegen Aufpreis). Von hier aus genießen Sie einen tollen Ausblick auf das bunt-abendlich erleuchtete Dubai. Am Fuße des Towers erwarten Sie die einzigartigen Wasserspiele - beeindruckende Formationen aus Wasserfontainen, bunt erleuchtet und mit Musik untermalt. Danach besuchen Sie noch den Madinat Jumeirah Souk, bevor Sie wieder ins Hotel gefahren werden.

4. Tag: Tagesausflug nach Abu Dhabi

Abu Dhabi ist die Hauptstadt und der Regierungssitz der Verinigten Arabischen Emirate. Zunächst besuchen Sie die prächtige Sheikh Zayed-Moschee - ein Traum aus weißem Marmor! Danach fahren Sie weiter ins Stadtzentrum. Moderne Wolkenkratzer drängen sich auf einer kleinen Insel. Entlang der hübschen Strandpromenade bezaubern wunderschöne Springbrunnen und blumenbewachsene Parkanlagen das Auge. Im "Heritage Village" geben ein Museum, eine Handwerksausstellung, eine Wüstenabbildung und ein restauriertes Bastakia-Haus einen Einblick in das Leben vor 100 Jahren, bevor das Öl alles veränderte. Auf dem Rückweg nach Dubai legen Sie noch einen Fotostopp an der F1-Rennstrecke ein.

5. Tag: Freizeit oder fakultative Wüstensafari mit Bauchtanz und Grillen (ohne dt. Reiseleitung)

Der heutige Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Genießen Sie die Zeit beim Einkaufen oder fahren Sie zum Baden an den Strand. Sie haben aber auch die Möglichkeit, den folgenden fakultativen Ausflug zu buchen: Im Geländewagen geht es mitten in die Wüste, wo das Auf und Ab in den Dünen für ein ganz besonderes Erlebnis sorgt. Unvergesslich ist der Anblick des zauberhaften arabischen Sonnenuntergangs. Nach Ankunft in unserem Beduinencamp in der Abenddämmerung wird Ihnen ein köstliches Grillessen über offenem Feuer zubereitet - und die Getränke kommen auch nicht zu kurz. Arabische Teppiche, eine traditionelle Ausstattung und eine Bauchtänzerin sorgen für die richtige Atmosphäre. Alles in allem ein unvergesslicher Abend. Der Ausflug beginnt gegen 15:30 Uhr und endet ca. 21:00 Uhr (Änderungen vorbehalten).

6. Tag: Freizeit

Sehenswürdigkeiten gibt es in Dubai ja genug. Daher nutzen Sie erneut den Tag für eigene Erkundungen oder relaxen Sie am Strand. 

7. Tag: Freizeit oder fakultativer Ausflug nach Musandam mit Bootsfahrt (ohne dt. Reiseleitung)

Auch heute haben Sie die Gelegenheit die Zeit in den Emiraten so zu nutzen, wie Sie es möchten. Schauen Sie sich das imposante Aquarium an oder besuchen Sie Dubais Miracle Garden ihrer unglaublichen Blumenpracht. Sie haben aber auch die Möglichkeit, den folgenden fakultativen Ausflug zu buchen: Durch die einzigartige Kulisse mit felsigen Bergen, entlang der Grenze zwischen den Vereinigten Arabischen Emirate und dem Oman, zum schönen Musandam. Diese Bootsfahrt führt Sie vom Fischerhafen Dibba Al Byah zur herrlichen Halbinsel im Oman. Sie erleben landestypische Steinhäuser und Fischerdörfer, besuchen das Dorf Haffa mit seinem Strand und bewundern weiße Berge, schöne Höhlen, tolle Buchten und Salzberge. Während des eindrucksvollen Ausflugs genießen Sie Ihr Mittagessen an Bord. Eine Abkühlung können Sie sich beim bestaunen der Unterwasserwelt holen, denn Sie erhalten hier ausreichend Zeit zum Schnorcheln. (Sie benötigen für diesen Ausflug Ihren Reisepass!)

8. Tag: Freizeit

Ihr Hotelzimmer steht ihnen heute noch bis 12:00 Uhr mittags zur Verfügung. Den restlichen Tag können Sie Ihre Freizeit genießen. Am späten Abend erfolgt der Transfer zum Flughafen in Dubai.

9. Tag: Rückflug nach Deutschland

Der Rückflug erfolgt nach Mitternacht. Per Umsteigerverbindung landen Sie am Morgen wieder am Heimatflughafen.

(Flüge nach Leipzig auf Anfrage buchbar).

ab1550 

Beförderung

  • Flug mit renommierter Fluggesellschaft nach Dubai und zurück in der Economy Class (Umsteigeverbindung)
  • Transfer Flughafen – Hotel – Flughafen
  • Fahrt im modernen Reisebus während der Ausflüge

Hotel & Verpflegung

  • 7 Übernachtungen im 4*-Stadthotel in Dubai
  • 7 x Frühstück als Büfett
  • 7 x Abendessen als Büfett

Ausflüge & Besichtigungen

  • Stadtrundfahrten/-gänge: Dubai, Abu Dhabi
  • Ganztägige Ausflüge: Abu Dhabi
  • Halbtägige Ausflüge: Dubai (2x) 
  • Besichtigungen/Eintritte: Dubai-Museum, sowie Gold- und Gewürzsouk in Dubai, Heritage Village in Abu Dhabi, Fotostopps am Hotel Burj Al Arab, Atlantis Hotel und Formel 1-Rennstrecke; Fahrt über Palmeninsel und Besuch des Madinat Jumeirah Souks, Sheikh Zayed-Moschee 
  • Fahrt mit einem Wassertaxi über den Creek in Dubai

Zusätzlich inklusive

  • Aktuelle Steuern & Sicherheitsgebühren
  • Örtliche, deutschsprechende Reiseleitung während der inkludierten Ausflüge

ab1550 

Zielland

Vereinigte Arabische Emirate

Die medizinische Versorgung in den Vereinigten Arabischen Emiraten ist sehr gut. Es gibt zum einen staatliche Krankenhäuser wie das Rashid Hospital oder das Latifa Hospital in Dubai. Zum anderen kann man sich in einer der vielen privaten Arztpraxen, „clinics" genannt, behandeln lassen. Die Bezahlung erfolgt im Anschluss an die Behandlung bar oder mit Kreditkarte. Prüfen Sie vor der Abreise, ob Ihre Krankenversicherung eine ärztliche Behandlung im Ausland ausreichend abdeckt und ob Sie über eine Notfall-Rücktransportversicherung verfügen.
Deutsche Botschaft Towers at the Trade Center West Tower, 14 Floor Abu Dhabi Tel.: +971-2-5967700 E-Mail: info@abu-dhabi.diplo.de Web: https://uae.diplo.de Öffnungszeiten: So-Do 9-12 Uhr Österreichische Botschaft Sky Tower, Office Nr. 504, Reem Island Abu Dhabi Tel.: +971-2-6944999 E-Mail: abu-dhabi-ob@bmeia.gv.at Web: https://www.bmeia.gv.at/oeb-abu-dhabi Öffnungszeiten: So-Mi 9-13 Uhr, Do 12-13 Uhr Schweizerische Botschaft Centro Capital Center Building, 17th Floor Kaleej Al Arabi Street Abu Dhabi Tel.: +971-2-6274636 E-Mail: abudhabi@eda.admin.ch Web: https://www.eda.admin.ch/uae Öffnungszeiten: So-Do 9-12 Uhr
Die Netzspannung beträgt 220/240 Volt bei einer Frequenz von 50 Hertz. Für die Steckdosen mit Drei-Pol-System wird ein Adapter benötigt. In den meisten Hotels bekommt man einen Adapter an der Rezeption oder beim „housekeeping".
Gewürze, wie z.B. Koriander, Zimt, Nelken, Kümmel, Muskatnuss und Knoblauch verleihen den arabischen Gerichten einen besonderen Geschmack. Auf den meisten Speisekarten findet man Kebab, Fisch- oder Fleischspieße, Kofta, Lammhackwürstchen, sowie verschiedene Reisgerichte. Typische Beilagen sind Gemüse, Falafel, frittierte Gemüsebällchen, Fladenbrot, Wara Enab, mit Reis gefüllte Weinblätter, Hummus (Kichererbsenbrei), und Tabouleh, (Salat aus Weizenschrot, Minze, Tomaten und Petersilie). Den süßen Abschluss bilden ein Puddingauflauf aus Milch, Rosinen und Mandeln, ein Reismehlpudding mit Pistazien und Rosenwasser, ein Griesmandelkuchen sowie Dattelkonfekt. Die Araber trinken gerne Atar, einen süßen Sirup, Ingwermilch, Tee mit Minze oder Beduinenkaffee (Kaffee mit Zucker, Zimt, Kardamom und Ingwer).
Neujahr (1. Januar), Nationalfeiertag zur Gründung der VAE (2. Dezember). Islamische Feiertage richten sich nach dem islamischen Mondkalender, die genauen Termine werden von der Geistlichkeit festgelegt. Die Feiertage sind beweglich, da sie sich am Mondzyklus orientieren und verschieben sich alljährlich - gegenüber dem gregorianischen Kalender - um etwa 11 Tage rückwärts. Der bedeutendste Einschnitt im Jahresverlauf ist der Beginn des Fastenmonats, des Ramadan, der mit dem Fest des Fastenbrechens „ʿĪdu l-Fitr" 30 Tage später beendet wird. Weitere wichtige islamische Feiertage in den VAE sind ʿĪd al-'Aḍḥá (Großes Opferfest), Ras as-Sanah al-Hijriyah (Islamisches Neujahr), ʿĪd Mīlād an-Nabī (Geburtstag des Propheten Mohammed) und al-miʿrāǧ (Himmelfahrt des Propheten Mohammed).
Januar/Februar Das mehrwöchige Dubai Shopping Festival lässt die Herzen von Schnäppchenjägern höher schlagen, bietet Spiel, Spaß und Unterhaltung für die ganze Familie (http://mydsf.ae). Februar/März Im Februar findet das Emirates Airline Dubai Jazz Festival statt (http://www.dubaijazzfest.com). Im Februar/März messen sich die besten Spieler bei den Dubai Duty Free Tennis Championships (https://dubaidutyfreetennischampionships.com). Sportlich geht es weiter mit dem Dubai Desert Classic Golfturnier im Februar/März (https://www.omegadubaidesertclassic.com). März Das höchstdotierte Pferderennen der Welt ist der Dubai World Cup (https://www.dubairacingclub.com). März/April Auf dem zweiwöchigen Programm des Abu Dhabi Music and Arts Festivals stehen Kunst, Ballett, Musik, Ausstellungen und Workshops (https://www.artdubai.ae). November Ein absolutes Highlight ist die alle zwei Jahre stattfindende Dubai Air Show. Ein folkloristisches Rahmenprogramm wird ebenfalls geboten (https://www.dubaiairshow.aero). 2. Dezember Am National Day werden spektakuläre Ruderboot-Rennen ausgetragen. Dezember Glamourös geht es auf dem Dubai International Film Festival zu (https://www.facebook.com/DubaiFilmFestival).
Die Vereinigten Arabischen Emirate gehören zu den sichersten Ländern des Mittleren Osten mit einer niedrigen Kriminalitätsrate. Frauen können sich i.d.R. völlig ungefährdet allein durch die Stadt bewegen und auch allein Auto fahren. Allerdings kommt es bei Taxifahrten und Spaziergängen nach Einbruch der Dunkelheit zu vereinzelten Übergriffen auf junge Mädchen und Frauen, weshalb hier eine erhöhte Vorsicht geboten ist. Auf dem Land trifft man Frauen fast nie alleine auf der Straße an. Touristinnen sollten sich zurückhaltend und konservativ kleiden, d.h. dass zumindest Knie und Schultern bedeckt sein sollten.
Aus religiösen Gründen ist gleichgeschlechtliche Liebe in den VAE wie in allen islamischen Ländern verboten. Bei Anzeige werden homosexuelle Beziehungen strafrechtlich geahndet. Reisende sollten ihre Homosexualität nicht öffentlich zeigen.
In den VAE herrscht ein subtropisches, arides Klima. Meistens erwartet die Besucher ein wolkenloser, blauer Himmel und Sonnenschein. Regen fällt - wenn überhaupt - nur im Winter (Januar bis März), dann können jedoch wahre Regenstürme niedergehen. Allerdings sind diese meist von kurzer Dauer. Die Temperaturen betragen im Winter ca. 25 °C tagsüber, nachts 10-15 °C, die Luft ist dann eher trocken. Die Sommer sind extrem heiß: Zwischen April und September liegen die Tagestemperaturen um 40 °C, im Juli und August werden bis zu 50 °C erreicht, nachts sind es immer noch 35 °C. Die Luftfeuchtigkeit von knapp 100 % sorgt für tropische Verhältnisse. Als Reisezeit sind die Monate Oktober bis Mai zu empfehlen. Sollten Sie während des Fastenmonats Ramadan in die VAE reisen wollen, bedenken Sie bitte, dass zu dieser Zeit auch von Besuchern erwartet wird, dass sie - zumindest in der Öffentlichkeit - tagsüber auf das Essen, Trinken und Rauchen verzichten und es Einschränkungen bei Öffnungszeiten und verschiedenen Unterhaltungsangeboten geben kann.
Viele Sehenswürdigkeiten wie das Dubai Museum sind behindertengerecht ausgestattet. Einige der führenden Hotels wie z.B. das Jumeira Beach Hotel verfügen über barrierefreie Zimmer und Anlagen. Einzelheiten kann man im gewünschten Hotel erfragen.
Polizei und Rettungsdienst erreicht man landesweit unter 999. Für die Feuerwehr wählt man 997.
Die meisten Geschäfte und Malls haben jeden Tag geöffnet, meist von 10-22 Uhr einige sogar bis 24 Uhr. In den meisten Supermärkten kann man zwischen 7-22 Uhr einkaufen, in manchen sogar rund um die Uhr. Banken haben ihre Öffnungszeiten Sa-Mi 8-13 Uhr und 16.30-18.30 Uhr, Do 8-12 Uhr. Behörden arbeiten So-Do von 7.30-14 Uhr.
In Dubai, Abu Dhabi und Sharjah - den drei wichtigsten Emiraten des Landes - ist die touristische Infrastruktur exzellent. Sowohl nationale wie internationale Autovermieter haben Stationen am Flughafen, in der Innenstadt und mittlerweile auch in den vier kleineren Emiraten. Zur Anmietung braucht man einen internationalen Führerschein, und das Mindestalter beträgt bei PKW 21 Jahre, bei Geländewagen 25 Jahre. Die Straßenverhältnisse sind ausgezeichnet, alle großen Städte sind durch mehrspurige und nachts beleuchtete Autobahnen miteinander verbunden. Außerdem gibt es ausreichend Rastplätze. Da der Berufsverkehr zu Stoßzeiten katastrophale Ausmaße angenommen hat (vor allem in Dubai und Sharjah) und Parkplätze eine Rarität sind, empfiehlt sich in den Städten die Benutzung der öffentlichen Verkehrsmittel. Hier steht das Taxi an erster Stelle, und fast alle verfügen über ein Taxameter. In den Stadtzentren sind immer ausreichend Taxen unterwegs, um eines per Handzeichen heranzurufen; für die entlegenen Stadtteile gibt es einen Taxiruf. Nur Dubai und Abu Dhabi verfügen über ein innerstädtisches Busnetz. Flugverbindungen zwischen den Emiraten werden nur von teuren Privatunternehmen angeboten und lohnen wegen der kurzen Distanzen nicht. Eine Eisenbahn gibt es nicht. Für Überlandfahrten bieten sich entweder die günstigen Sammeltaxis oder die Mietwagen an.
Amtssprache: Arabisch Bevölkerung: rund 9,9 Mio. Einwohner Fläche: 83.600 km² Hauptstadt: Abu Dhabi (rund 1,5 Mio. Einwohner) Landesvorwahl: +971 Religion: Islam (96 % der Bevölkerung) Währung: VAE-Dirham (Abk.: Dh/Dhs; ISO-4217-Code: AED) Zeitzone: Gulf Standard Time (GST). Unterschied zur Mitteleuropäischen Zeit (MEZ): +3 Stunden (Mitteleuropäische Sommerzeit (MESZ) +2 Stunden); keine Umstellung auf Sommerzeit
Das Trinkgeld ist eine der Grauzonen in den VAE, da in einigen Restaurants bereits 10 % Service Charge im Preis enthalten ist, in anderen nicht. Grundsätzlich liegt man mit den üblichen 10 % nicht falsch.
Man darf 400 Zigaretten und 50 Zigarren, 500 g Tabak, 4 l Spirituosen (nur bei Einreise über Flughafen und nicht in Sharjah) sowie Parfum in angemessenen Mengen ein- sowie ausführen. Die Landeswährung sowie Fremdwährungen unterliegen keinerlei Beschränkungen. Streng verboten sind Ein- und Ausfuhr von Waffen, Drogen und Pornographie. Achtung - viele westliche Illustrierte gelten aufgrund ihrer freizügigen Bilder bereits als pornographische Publikationen. Einige gängige Medikamente dürfen nur mit ärztlicher Verschreibung eingeführt werden. E-Zigaretten werden bei der Einfuhr konfisziert. Zollfreigrenzen bei der Wiedereinreise nach Deutschland und Österreich sind 200 Zigaretten oder 100 Zigarillos mit einem Höchstgewicht von 3 g pro Stück oder 50 Zigarren oder 250 g Tabak sowie 1 l Spirituosen, 2 l Zwischenerzeugnisse, 4 l nicht schäumender Wein und 16 l Bier sowie 1 l Spirituosen oder 2 l Wein und Geschenke bis 300 EUR (Schiffs- und Flugreisende 430 EUR). Bei der Wiedereinreise in die Schweiz dürfen über 17-jährige 250 Zigaretten oder Zigarren oder 250 g anderer Tabakfabrikate sowie 5 l alkoholische Getränke mit einem Alkoholgehalt bis 18 Vol.-% und 1 l alkoholische Getränke mit einem Alkoholgehalt über 18 Vol.-% zollfrei einführen. Die Wertfreigrenze aller eingekauften Waren beträgt 300 CHF (inkl. Geschenke, Alkohol und Tabakerzeugnisse). Da sich Zollbestimmungen kurzfristig ändern können, ist es ratsam, die aktuellen Vorschriften kurz vor der Reise direkt bei der jeweiligen Botschaft zu erfragen oder unter http://www.dubaicustoms.gov.ae zu überprüfen.

Ausflugsland

Oman

Die ärztliche Versorgung in Oman ist als gut zu bezeichnen. Sowohl in der Hauptstadt Muscat, wo es mehrere Krankenhäuser und Privatkliniken gibt, als auch in den Regionalhauptstädten wie z.B. Sohar, Sur oder Nizwa gibt es moderne Hospitäler. Auf dem Land sind die Zustände jedoch nicht nur technisch, sondern auch hygienisch oft problematisch. Zudem findet sich hier nur schwer ein Englisch oder Französisch sprechender Arzt. Eine Behandlung muss vor Ort bezahlt werden. Erkundigen Sie sich deshalb rechtzeitig vor Reiseantritt bei Ihrer Krankenkasse, ob diese solche Kosten übernimmt, ansonsten ist eine Reisekrankenversicherung sehr empfehlenswert. Medikamente gibt es in guter Auswahl in den zahlreichen Apotheken des Landes, nur wer auf besondere Medikamente angewiesen ist, sollte diese in ausreichender Menge mitnehmen. Achten Sie darauf, die Reiseapotheke den Temperaturen entsprechend vor Wärme zu schützen.
Deutsche Botschaft Al-Khuwair, Jami'at Al-Duwal Al-Arabiah Street Muscat Tel.: +968-2469-1218 Fax: +968-2469-1278 E-Mail: info@maskat.diplo.de Web: https://maskat.diplo.de Öffnungszeiten: So-Do 8-11 Uhr Die österreichische Botschaft in Muscat wurde 2011 geschlossen, zuständig ist seither die Botschaft in Riyadh, Saudi-Arabien: Österreichische Botschaft Diplomatic Quarter Riyadh Riyadh 11693 Saudi-Arabien Tel.: +966-1-4801217 Fax: +966-1-4801526 E-Mail: riyadh-ob@bmeia.gv.at Web: http://www.aussenministerium.at/riyadh Öffnungszeiten: So-Do 9-12 Uhr Schweizerische Botschaft Villa 1366 Way 3017 Shatti Al Qurum Muscat Tel.: +968-24603267 Fax: +968-24603298 E-Mail: muscat@eda.admin.ch Web: https://www.eda.admin.ch/muscat
Die Netzspannung beträgt 220/240 Volt, 50 Hertz. Adapter für die englischen Drei-Pol-Steckdosen sind notwendig.
Die omanische Küche ist geprägt von indischen, indonesischen, arabischen und ostafrikanischen Einflüssen. Dabei werden vor allem Gerichte mit Reis, Huhn, Lamm, Ziege, Fisch und Meeresfrüchten serviert, z.B. in Form von shoowa (Lamm mit Dattelbrei in Palmen- und Bananenblättern gebacken) oder kabsa (Schaf gefüllt mit Mandeln, Reis und Gewürzen). Fleisch wird gerne gegrillt oder gekocht verzehrt, dazu isst man Soßen mit Gemüse (Bohnen, Artischocken, Zwiebeln, Tomaten, Kichererbsen). In Essig eingelegtes Gemüse, wie Kürbis, Blumenkohl oder Spargel, wird oft als Beilage gereicht. Gewürze und Kräuter spielen eine wichtige Rolle, vor allem Kardamom, Kreuzkümmel, Pfeffer, Koriander, Gewürznelken und Muskat geben den Speisen eine besondere Note. Zum Nachtisch gibt es Obst, insbesondere frische Datteln oder Halwa, eine Mehlspeise. Generell wird zum Essen gerne Wasser getrunken, aber auch schwarzer Tee und Kaffee sind beliebte Getränke. Alkohol wird nur in einigen Hotels und Restaurants mit Sondergenehmigung ausgeschenkt, ist aber meist sehr teuer. In Privathaushalten pflegt man in Oman auch heute noch den von den Beduinen übernommenen Brauch, sich zum Essen auf dem Boden niederzulassen. Gegessen wird mit der (rechten!) Hand aus kleinen Schüsseln und Platten, zwischen den Gängen reinigt man die Finger mit Rosenwasser. In Restaurants - inzwischen gibt es eine Vielzahl an Lokalen mit internationaler Küche - kann man jedoch auch ganz nach westlicher Art auf dem Stuhl sitzend speisen.
Am 18. November wird jährlich der Nationalfeiertag, Geburtstag von Sultan Qaboos, begangen. Islamische Feiertage richten sich nach dem islamischen Mondkalender, die genauen Termine werden von der Geistlichkeit festgelegt. Die Feiertage sind beweglich, da sie sich am Mondzyklus orientieren und verschieben sich alljährlich - gegenüber dem gregorianischen Kalender - um etwa 11 Tage rückwärts. Der bedeutendste Einschnitt im Jahresverlauf ist der Beginn des Fastenmonats, des Ramadan, der mit dem Fest des Fastenbrechens „Eid al-Fitr" 30 Tage später beendet wird. Weitere wichtige islamische Feiertage im Oman sind Eid al-Adha (Großes Opferfest), El am Hejir (Islamisches Neujahr), Milad Al Nabi (Geburtstag des Propheten Mohammed) und Lailat al-Miraj (Himmelfahrt des Propheten Mohammed).
Neujahr Am 1. Tag des neuen Jahres werden Pferde- und Kamelrennen zu Ehren des Sultans veranstaltet. Der Termin verschiebt sich jedes Jahr in Abhängigkeit vom Mondkalender. Januar/Februar Einen Monat lang feiert man seit 1998 die omanische Kultur, ihre Geschichte und Traditionen beim alljährlichen Muscat Festival in der Hauptstadt. Auf dem Programm stehen neben antiken und modernen Theaterstücken sowie zeitgenössischen Konzerten von Künstlern der arabischen Welt inzwischen auch Multimedia-Shows u.v.m. Juli/August Im Hochsommer verwandelt der Südwest-Monsun (Khareef) die trockene Gegend rund um Salalah in eine saftig-grüne Oase. Dieses Ereignis wird mit dem Khareef-Festival in Salalah mit Tanz und Gesang sowie zahlreichen kulturellen, wirtschaftlichen, sportlichen und religiösen Aktivitäten gebührend gefeiert. So kann man z.B. auch einheimischen Handwerkern bei ihrer Arbeit über die Schulter sehen und ihre Werke käuflich erwerben. 18. November Am Geburtstag des Sultans, dem Nationalfeiertag, werden die Straßen und Häuser mit Fahnen, Lichtern und Bildern Seiner Majestät geschmückt und Feuerwerke veranstaltet.
Oman ist ein sicheres Reiseland und Frauen können es problemlos allein - auch mit dem Auto - bereisen. Auf den Landessitten entsprechende Kleidung sollte geachtet werden.
Man sollte das Hand-in-Hand gehen arabischer Männer nicht mit Homosexualität verwechseln - es ist ein Ausdruck der Freundschaft. Gleichgeschlechtliche Liebe ist offiziell verboten und darf nicht in der Öffentlichkeit ausgelebt werden!
Das Sultanat Oman liegt im äußersten Südosten der Arabischen Halbinsel und somit in einer subtropischen Klimazone. Die Sommermonate von Mai bis September sind generell trocken und heiß mit Tagestemperaturen bis 45 °C. An den Küsten kommt an manchen Tagen eine unangenehm hohe Luftfeuchtigkeit hinzu. Eine Ausnahme sind der östliche Küstenstreifen und das Dhofar-Gebirge im Süden, denn von Juni bis September/Oktober sorgen stürmische Monsunwinde für feuchtes Wetter mit Tagestemperaturen um 30 °C. Die beste Reisezeit für das Sultanat sind die kühleren Wintermonate von Mitte Oktober bis etwa Mitte April mit einer durchschnittlichen Tagestemperatur um 30 °C. In dieser Zeit fallen zwar auch die meisten Niederschläge, doch meist nur in kurzen, dafür aber umso heftigeren Schauern. Allerdings gibt es immer mehr europäische Reiseveranstalter, die günstige Pauschalangebote in den heißen Sommermonaten anbieten. Aufgrund der Traditionen des Landes und der klimatischen Bedingungen empfiehlt es sich, leichte Sommerkleidung, die Arme und Beine bedeckt, dazu Sonnenbrille und -creme sowie eine Kopfbedeckung einzupacken.
Einige Sehenswürdigkeiten sind für Behinderte aufgrund ihrer historischen Bauweise leider nur schwer bis gar nicht zu besichtigen, z.B. die Festungen oder diverse Museen, die in diesen untergebracht sind. Während die modernen Hotels und Einkaufszentren der Hauptstadt behindertengerecht gebaut sind, sind entsprechende Hotelzimmer im Rest des Landes noch recht spärlich.
Polizei/Feuerwehr/Ambulanz: 9999
Die normalen Geschäftszeiten sind Sa-Do von 9-13 und 16-19 Uhr, Einkaufszentren bis 20 Uhr. Banken schließen bereits um 12 Uhr. Supermärkte und kleine Geschäfte im Landesinneren sind meist durchgehend geöffnet von 7-22 Uhr, einige Großmärkte sogar rund um die Uhr. Die genauen Zeiten sind in der Tagespresse veröffentlicht (Oman Daily Observer im Businessteil).
In der Hauptstadt Muscat bieten neben den internationalen Vermietstationen auch lokale Anbieter mittlerweile eine große Flotte vom Kleinwagen bis zum geräumigen Geländewagen an. Um sein Wunschauto zu bekommen, empfiehlt sich zur Hauptreisezeit jedoch eine Reservierung noch von zu Hause aus. Ein internationaler Führerschein ist notwendig. Das Straßennetz wird stetig ausgebaut, sowohl nach Sur an der Ostküste als auch ins Landesinnere gibt es mehrspurige Autobahnen. So wird es auch für Individualtouristen, die mit dem eigenen Mietfahrzeug unterwegs sind, in Zukunft leichter werden, abgelegene Wadis und Wüstenregionen zu erreichen. Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten des Landes sind auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut zu erreichen. Es gibt Taxis, Sammeltaxis, und die staatliche Busgesellschaft ONTC (Oman National Transport Company) hat ein gut ausgebautes Liniennetz. Inlandsflugverbindungen lohnen sich nur ins 1.000 km von Muscat entfernte Salalah und auf die Halbinsel Musandam. Verschiedene deutschsprachige Reiseveranstalter arbeiten Ihnen gern eine individuelle Tour mit dem Mietwagen aus und reservieren auch die nötigen Hotelübernachtungen. Aufgrund anhaltender Spannungen in einigen Ländern des Nahen und Mittleren Ostens wird Reisenden in den Oman geraten, in der Öffentlichkeit zurückhaltend aufzutreten, in ihrem Verhalten auf die religiösen, politischen, kulturellen und sozialen Traditionen des Landes Rücksicht zu nehmen und sich von eventuellen Demonstrationen oder Protestveranstaltungen fernzuhalten. Bei Bootsexkursionen vor der Westküste der Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) sollten die Gewässer um die Inseln Abu Moussa, Greater Tumb und Lesser Tumb gemieden werden. Die drei Inseln werden sowohl von den VAE als auch vom Iran beansprucht und in Seekarten als zum jeweiligen Territorium gehörend ausgewiesen. Bootsbesatzungen wurden von iranischer Seite unter dem Vorwurf der „Verletzung der iranischen Hoheitsgewässer und illegaler Einwanderung" bereits festgenommen und in Gerichtsverfahren zu Haftstrafen verurteilt. Außerdem besteht das Risiko von Piratenangriffen und Kaperungen.
Amtssprache: Arabisch Bevölkerung: rund 4,6 Mio. Einwohner Hauptstadt: Muscat (rund 770.000 Einwohner) Fläche: 309.500 km² Landesvorwahl: +968 Währung: Omani Rial (Abk.: RO; ISO-4217-Code: OMR) Zeitzone: Gulf Standard Time (GST). Unterschied zur Mitteleuropäischen Zeit (MEZ): +3 Std. (Mitteleuropäische Sommerzeit (MESZ) +2 Std.); keine Umstellung auf Sommerzeit
Oman verfügt über ein sehr gutes Telefonnetz. Von öffentlichen Telefonzellen kann man mittels einer überall erhältlichen Telefonkarte problemlos nach Europa telefonieren. Internationale Vorwahlen: Oman 00968, Deutschland 0049, Österreich 0043, Schweiz 0041. Fast alle europäischen Mobiltelefonanbieter haben mittlerweile einen Vertrag mit der omanischen Telefongesellschaft, sodass Sie mit ihrem Handy auch in Oman telefonieren können. Sehr viel günstiger sind jedoch die Prepaid-Karten der beiden nationalen Gesellschaften oredoo (https://ooredoo.om) und omantel (https://www.omantel.om). Für ca. 10 OMR erhält man bereits am Flughafen eine lokale Telefonnummer mit ca. 5 OMR Gesprächsguthaben. Kostensparend ist außerdem die Kommunikation über das Internet, etwa über öffentliche Hotspots, im Hotel oder Internetcafé.
In den kleineren Restaurants ist ein Trinkgeld eher unüblich, Taxifahrer, Kofferträger und Kellner internationaler Einrichtungen erhalten ca. 10 % des Rechnungsbetrages, Kofferträger ca. 200-300 baiza pro Gepäckstück. Das Bedienungsgeld (service charge) ist häufig in der Rechnung enthalten. Allerdings kommt dies selten dem Sie bedienenden Kellner zugute, sodass dieser sich über eine kleine Extragabe freut. Bei organisierten Rundreisen und Tagesausflügen ist ein Trinkgeld für Fahrer und Reiseleiter ebenfalls üblich.
Nach Oman dürfen von Personen ab 21 Jahren zollfrei eingeführt werden: eine Flasche Alkohol (gilt nur für Nichtmuslime und die Einreise am Flughafen, nicht bei Einreise auf dem Landweg) 400 Zigaretten, 100 ml Parfüm sowie Gegenstände des persönlichen Bedarfs. Verboten ist die Einfuhr von Waffen, Drogen und pornografischem Material wie Zeitschriften, wozu auch die freizügigen Titelblätter verschiedener Nachrichtenmagazine gehören (und konfisziert werden). Ebenso verboten ist die Einfuhr von Pflanzensamen, frischen Lebensmitteln, vor allem Schweinefleisch. Bei der Rückreise in die EU dürfen Personen über 17 Jahre 200 Zigaretten oder 100 Zigarillos mit einem Höchstgewicht von 3 g pro Stück oder 50 Zigarren oder 250 g Tabak sowie 1 l Spirituosen, 2 l Zwischenerzeugnisse, 4 l nicht schäumenden Wein und 16 l Bier sowie andere Waren, wie Parfüm, Kaffee, Tee und Elektrogeräte bis zu einem Wert von 300 EUR zollfrei einführen, wobei die Wertgrenze für Jugendliche unter 15 Jahre bei 175 EUR und für Flug- und Schiffsreisende bei 430 EUR liegt. Bei der Wiedereinreise in die Schweiz dürfen über 17-jährige 250 Zigaretten oder Zigarren oder 250 g anderer Tabakfabrikate sowie 5 l alkoholische Getränke mit einem Alkoholgehalt bis 18 Vol.-% und 1 l alkoholische Getränke mit einem Alkoholgehalt über 18 Vol.-% zollfrei einführen. Die Wertfreigrenze aller eingekauften Waren beträgt 300 CHF (inkl. Geschenke, Alkohol und Tabakerzeugnisse). Da sich Zollbestimmungen kurzfristig ändern können, ist es ratsam, die aktuellen Vorschriften kurz vor der Reise direkt bei der jeweiligen Botschaft zu erfragen.
ab1550 

Ausführliche Einreisebestimmungen:

Ausführliche Einreisebestimmungen finden Sie hier.

Abgabe für Hotelübernachtungen:

Diese Abgabe, der sog. Tourism Dirham", wird für alle Zimmerbuchungen im Emirat Dubai seit dem 31.03.2014 erhoben und ist nach Hotelkategorien gestaffelt. Der Regierungsbeschluss zur Einführung wurde im Februar 2014 erlassen. Bei 7 Übernachtungen in einem 4*-Hotel ergibt sich eine Abgabe in Höhe von ca. 28,- € pro Zimmer.
Vorgehensweise bei Reisen: Bezahlung der Hotelabgabe in bar oder per Kreditkarte im Hotel vor Ort durch die Reisegäste.

Hinweis bzgl. Kreditkarten beim Check-In:

Bitte beachten Sie, dass es zu den Geschäftsgepflogenheiten der Hotels in den Vereinigten Arabischen Emiraten gehört, beim Check-in eine Kreditkartengarantie oder eine Barkaution zu verlangen. Diese Kaution wird beim Check-out zurückerstattet. Wenn jedoch etwas Kostenpflichtiges aus der Minibar, im Restaurant oder in einer anderen Hoteleinrichtung konsumiert wird, werden die dazugehörigen Kosten von der Kaution abgezogen. 

Fakultative Ausflüge "Dhow-Cruise", "Wüstensafari" und *Musandam": Diese finden ohne örtliche, deutschsprachrige Reiseleitung statt.

Fakultativer Ausflug "Wüstensafari" mit Abendessen:

Wenn Sie den Ausflug Wüstensafari dazu buchen, welcher ein Abendessen beinhaltet, erhalten Sie vom Hotel einen Gutschein für das entgangene Abendessen. Diesen können Sie dann an einem beliebigen Tag für ein Mittagessen einlösen.

Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige (Reisedokumente / Visum / Impfung):

Deutsche Staatsangehörige benötigen für diese Reise gültige Ausweisdokumente. Die Reise kann sonst nicht angetreten werden!
Je nach Reiseland kann es sein, dass ein Visum erforderlich ist. In einigen Ländern sind ggf. auch Impfvorschriften zu beachten. Ausführliche Einreisebestimmungen finden Sie online bei der jeweiligen Reise unter der Rubrik „Länder“. Außerdem erhalten Sie diese Infos auch in Ihren zugesandten Reise-Vertragsunterlagen.
Wir empfehlen Ihnen dringend, sich schon vor der Buchung einer Reise über Ihre Einreisebestimmungen zu informieren. Bitte erkundigen Sie sich dabei auch über mögliche Bearbeitungszeiten für ggf. benötigte Visa, um eine rechtzeitige Bearbeitung vor Abreise zu gewährleisten sowie über notwendige Impfungen.
Bitte beachten Sie, dass seit dem 26. Juni 2012 jedes Kind, welches ins Ausland reist, unabhängig vom Alter ein eigenes Reisedokument benötigt. Eintragungen im Reisepass der Eltern werden nicht mehr anerkannt. Bitte beantragen Sie das notwendige Reisedokument bei den zuständigen Behörden.

Einreise Vereinigte Arabische Emirate:

Die Einreise in die Vereinigten Arabischen Emirate ist nur noch für Besitzer eines regulären deutschen, biometrischen, elektronischen Reisepasses möglich. Dies gilt ebenso für Reisende, welche nur einen vorläufigen Reisepass besitzen. Bislang galt die Regelung, dass Reisende damit einreisen können, dafür aber ein Visum benötigen. Geschäftsreisende und Touristen dürfen laut Botschaft der Emirate in Berlin künftig nur noch mit einem gültigen biometrischen Reisepass ins Land.
Für Besuchervisa (Touristen) gilt folgende Regelung:
Seit dem 25. Dezember 2008 erhalten deutsche Staatsangehörige bei Einreise in die VAE ein kostenloses Visum für 30 Tage. Bei Verlust/Diebstahl eines deutschen Reisepasses kann ein Ersatzpass (vorläufiger Reisepass) durch die Deutsche Botschaft Abu Dhabi bzw. das Deutsche Generalkonsulat Dubai ausgestellt werden. Dafür ist unbedingt die Vorlage einer Passverlustanzeige bei der Polizei (bzw. in Abu Dhabi der Abu Dhabi Immigration Authority) erforderlich, da die Flughafenbehörden eine anschließende Ausreise aus den VAE ebenfalls nur bei Vorlage dieser Passverlustanzeige zusammen mit dem ausgestellten Ersatzpass gestatten.
 

Einreisebestimmungen für nicht-deutsche Staatsangehörige (Reisedokumente / Visum / Impfung):

Falls Personen ohne deutsche bzw. mit nicht ausschließlich deutscher Staatsbürgerschaft mitreisen, beachten Sie bitte, dass in diesem Fall andere bzw. gesonderte Einreisebestimmungen für Ihr gewähltes Reiseland gelten können. Hierüber geben die jeweiligen Auslandsvertretungen bzw. zuständigen Konsulate entsprechend Auskunft. Wir empfehlen Ihnen dringend, sich schon vor der Buchung einer Reise über Ihre Einreisebestimmungen zu informieren. Bitte erkundigen Sie sich dabei auch über mögliche Bearbeitungszeiten für ggf. benötigte Visa, um eine rechtzeitige Bearbeitung vor Abreise zu gewährleisten.
Sollten Sie in diesem Zusammenhang Fragen haben, helfen wir Ihnen gerne weiter. Bitte kontaktieren Sie uns unter unserer kostenfreien Service-Hotline 0800 250 00 00 (Mo-Fr 9-19 Uhr).

Hinweis zu den Ausflügen:

Alle Ausflüge und Führungen finden in deutscher Sprache statt, soweit nichts anderes angegeben ist. Bitte beachten Sie, dass sich die angegebene Reihenfolge der Ausflüge ändern kann. 

Hinweis zur Medikamenteneinfuhr (VAE):

Vorsicht ist beim Mitführen von Medikamenten geboten, da die Einfuhr von einigen gängigen Medikamenten bzw. deren Inhaltsstoffen ohne ärztliche Verschreibung in VAE verboten ist. In einigen Fällen ist die Einfuhr in der Originalverpackung gestattet, sofern zusätzlich eine ärztliche Bestätigung über den Verwendungszweck und die für die Dauer des Aufenthalts benötigte Menge beigefügt ist. Auch das Vorliegen einer solchen ärztlichen Verschreibung garantiert nicht die Einfuhr in die VAE. Das Auswärtige Amt empfiehlt dringend, sich vor einer Reise in die VAE durch eine Vertretung der VAE in Deutschland beraten zu lassen.
Bitte lassen Sie sich von Ihrem Hausarzt eine Bestätigung über die Notwendigkeit der Mitführung der Medikamente in englischer Sprache ausstellen und führen Sie dieses Dokument mit sich.

Hinweis für Menschen mit eingeschränkter Mobilität:

sz-Reisen sind nicht geeignet für Gäste mit eingeschränkter Mobilität. sz-Reisen sind meistens Reisen in Bewegung: Um alle Besichtigungen, Rundgänge und Ausflüge in vollem Umfang miterleben zu können, sollten Sie „gut zu Fuß“ sein. Auch so manch ein Hotel ist noch nicht auf Rollatoren oder weitergehende Mobilitätsbeschränkungen eingestellt. Daher sind unsere Reisen für schwer gehbehinderte Gäste sowie für Gäste im Rollstuhl oder mit starker Sehbehinderung nicht geeignet (auch Gehörlosigkeit oder allg. Reisebehinderung).
Im Zweifel können wir vorab für Sie prüfen, ob eine Teilnahme möglich ist. Bitte fragen Sie uns vor der Buchung, ob diese Reise für Sie geeignet ist. Wir beraten Sie gern unter unserer kostenlosen Service-Hotline 0800 250 00 00 (Mo-Fr 9-19 Uhr).

  • Hinweise zu Reisen in "Corona-Zeiten":

Bitte beachten Sie, dass wir die aufgeführten Leistungen einer Reise nur dann bzw. in dem Rahmen erbringen können, wie es die behördlichen Vorschriften in Deutschland und in Ihrem Urlaubsland rechtlich zulassen. Davon können unmittelbar von uns angebotene Leistungsbestandteile betroffen sein (z.B. eingeschränkte Poolnutzung, Menü statt Büfett), aber auch Vorgaben bei der Einreise ins Urlaubsland oder Rückreise nach Deutschland (z.B. vorgeschriebene Corona-Tests oder Impf-/Genesenen-Nachweise) sowie allgemein vor Ort (z.B. Maskenpflicht in Geschäften oder eingeschränkter Zutritt zu Sehenswürdigkeiten). Ihre gesetzlichen Gewährleistungsansprüche bleiben hiervon unberührt.

Zahlung & Reiserücktritt bei Oasis:

Informationen zur Zahlung und zum Reiserücktritt finden Sie in den <link file:6415 - download "Opens internal link in current window">Allgemeinen Geschäftsbedingungen Oasis Travel GmbH</link> unter § "Bezahlung", "Rücktritt des Kunden, Umbuchung, Ersatzpersonen" & "Rücktritt und Kündigung durch Oasis Travel".

Hinweis bei Hotelaufenthalt:

Die angegebene Hotelklassifizierung ist landestypisch.

ab1550 

Reisedaten

Reise/Reiseziel:
Dubai: Traumreise durch die Emirate
Veranstalter:
Oasis Travel GmbH, 10247 Berlin, Frankfurter Allee 18
Mindestteilnehmerzahl:
2
Ungefähre Gruppengröße:
25
  • auf/zu

    Flughafen Leipzig (LEJ) ohne Haustürtransfer

    Zusatzoptionen:

  • auf/zu

    Flughafen Leipzig (LEJ) ohne Haustürtransfer

    Zusatzoptionen:

  • auf/zu

    Flughafen Leipzig (LEJ) ohne Haustürtransfer

    Zusatzoptionen:

  • auf/zu

    Flughafen Leipzig (LEJ) ohne Haustürtransfer

    Zusatzoptionen:

  • auf/zu

    Flughafen Leipzig (LEJ) ohne Haustürtransfer

    Zusatzoptionen:

  • auf/zu

    Flughafen Leipzig (LEJ) ohne Haustürtransfer

    Zusatzoptionen:

Buchungsanfrage

Persönliche Daten

Die mit * gekennzeichneten Felder sind erforderlich.

*
*
*
*
*
*
Kontaktieren Sie uns auch gerne telefonisch bei Gruppenanfragen: 0800 – 250 00 00 (Anruf kostenlos)
Sind alle Mitreisenden deutsche Staatsbürger (ohne doppelte Staatsbürgerschaft)?*

Reiseversicherung

Wir empfehlen Ihnen den sofortigen Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung (Reiserücktritt und Reiseabbruch), sowie bei Auslandsreisen eine zusätzliche private Auslandskrankenversicherung.

Wir helfen Ihnen dabei, den optimalen Versicherungsschutz für Sie zu finden. Lesen Sie das Informationsblatt zu Versicherungsprodukten und wählen Sie die gewünschte Versicherung aus.
Wir werden Sie vor der Buchung zu den Konditionen beraten.
Hier finden Sie vorab eine aktuelle Tarifübersicht.

Die Versicherungskosten sind abhängig vom Reisepreis pro Person. Bei Versicherungskosten über 200 € pro Person müssen Reisekunden seit Februar 2018 den gewünschten Reiseschutz direkt bei der ERGO buchen. Nach Abschluss der Reisebuchung können Sie hier Ihre Versicherung hinzubuchen.

NEU: Ergänzungs-Versicherung Covid-19
Ab sofort ist die Ergänzungs-Versicherung Covid-19 schon ab 26 € pro Buchung (bis zu 9 Personen) in Kombination zu einer Reiserücktritts-Versicherung oder einem Rundum-Sorglos-Paket der ERGO Reiseversicherung (bei Neuabschluss oder bis 30 Tage vor Abreise für eine bereits abgeschlossene Einmal-Versicherung) buchbar. Ausführliche Informationen dazu finden Sie hier.

Sonstiges

AE-DU06

Reise weiterempfehlen

X
Reise weiterempfehlen

Die mit * gekennzeichneten Felder sind erforderlich.

*
*
*

Datenschutzhinweis: Unsere ausführlichen Hinweise zu Datenschutz und Widerspruchsrecht finden Sie hier.

Reise drucken

X

PLZ-Suche