Einmal quer durch die Schweiz bitte!

Per Bahn von der Ostschweiz an den Genfersee

Luzern mit Berg Pilatus Jungfraujoch St. Gallen Rigi - Rigi Kulm and Hotel Rigi Kulm Rigi - Train from Vitznau Interlaken Chateau de Chillon, Genfersee Genfersee Montreaux am Genfersee St. Gallen Luzern Wegweiser auf dem Rigi Kulm

St. Gallen ist die Metropole der Ostschweiz zwischen Bodensee und Appenzellerland und lockt zum Bummel durch die reizvolle, verkehrsfreie Altstadt. Typisch sind die buntbemalten Erker und der Stiftsbezirk mit Kathedrale und Bibliothek.
Die Weiterreise an den Vierwaldstättersee mit dem Voralpen-Express zeigt Ihnen die Postkartenlandschaft des Toggenburg, bevor Sie den Zürichsee überqueren und durch die imposante Hochmoorfläche Arth-Goldau am Fuße der Rigi - Königin der Berge - erreichen. Freuen Sie sich auf den ersten Gipfel Ihrer Bahnreise quer durch die Schweiz und genießen Sie von der Rigi Kulm eine gigantische Fernsicht auf die Bergketten und den Vierwaldstättersee.
Luzern ist eine Stadt der Plätze und Kirchen. Die Jesuitenkirche aus dem 17. Jahrhundert gilt als erster sakraler Barockbau der Schweiz und die Türme der Hofkirche sind aus dem Stadtbild nicht wegzudenken.
Der Luzern-Interlaken Express bringt Sie von der Zentralschweiz ins Berner Oberland: Fünf voralpine Seen, idyllische Bäche, liebliche Dörfer und ein fantastisches Alpenpanorama sind die stetigen Begleiter auf der teils steilen Strecke, die mittels Zahnrad überwunden wird.
Bereits zu Beginn des 19. Jahrhunderts wurde Interlaken im Berner Oberland für seine eindrückliche Bergwelt berühmt und von bekannten Zeitgenossen bereist, darunter Johann Wolfgang von Goethe und Felix Mendelssohn Bartholdy. Ein Ausflug führt Sie zum höchstgelegenen Bahnhof Europas auf das Jungfernjoch, bevor Sie an den Genfersee weiterreisen. Der Genfersee ist ein Gewässer der Superlative: mildestes Klima, größter Binnensee und wasserreichster See Mittelauropas.

  • Fahrten in der 1. Klasse im Voralpen-Express, Interlaken-Express und Goldenpass-Express
  • Rigi - Königin der Berge
  • höchstgelegener Bahnhof Europas auf dem Jungfernjoch
  • Schifffahrt auf dem Vierwaldstättersee
  • St. Gallen, Interlaken, Luzern, Montreux und Genf

Programm

1. Tag: Anreise - St. Gallen

Heute beginnt Ihre Reise in die Schweiz, das Land der Berge und Seen. Sie fliegen von Dresden auf direktem Weg nach Zürich, wo bereits der erste Zug auf Sie wartet, um Sie zu Ihrem Hotel nach St. Gallen zu bringen. Am Nachmittag brechen Sie zu einer Erkundungstour auf und lernen die Stadt mit ihrem imposanten Stiftsbezirk kennen, der zu den UNESCO Kulturgütern zählt.

2. Tag: Voralpen-Express - Rigi - Vitznau - Luzern

Nach einem ausgiebigen Frühstück im Hotel besteigen Sie den Voralpen-Express, um nach Arth Goldau zu fahren. Hier steigen Sie auf die Rigi-Bahn um und fahren hinauf zur Rigi Kulm. Mit 1.798 Metern zählt diese Erhebung als höchster Gipfel der Rigi und bietet Ihnen ein wunderbares 360° Panorama. Bei guter Sicht lassen sich gar 24 der 26 Schweizer Kantone erblicken! Die anschließende Talfahrt führt Sie nach Vitznau, idyllisch zwischen dem Südhang der Rigi und dem Vierwaldstättersee gelegen. Nun geht es per Schiff weiter. Am späten Nachmittag erreichen Sie Luzern, das gesellschaftliche und kulturelle Zentrum der Zentralschweiz.

3. Tag: Luzern - Interlaken Express - Interlaken

Während Ihr Gepäck bereits die Fahrt ins nächste Hotel antritt, unternehmen Sie einen geführten Bummel durch die autofreie Altstadt der Leuchtenstadt Luzern. Malerische Plätze und mit Fresken geschmückte Häuserfassaden warten darauf, von Ihnen entdeckt zu werden. Am frühen Nachmittag passieren Sie per Interlaken-Express den Brünigpass und fahren nach Interlaken, traditioneller Urlaubsort im bergigen Berner Oberland. Pittoreske Holzhäuser, zahlreiche Parks und der smaragdgrüne Thunersee machen Ihren Aufenthalt zu einem besonderen Erlebnis.

4. Tag: Jungfraujoch

Ein Aufenthalt im Berner Oberland ohne einen Ausflug in die Winterwelt der Alpen ist nicht denkbar! Deshalb unternehmen Sie heute einen Ausflug zum "Top of Europe", aufs Jungfraujoch. Über Lauterbrunnen fahren Sie zur Kleinen Schneidegg und dann weiter durch den Berg zum höchsten Bahnhof Europas in 3.454 Metern Höhe. Sie haben ausreichend Zeit, die gigantische Aussicht zu genießen (wetterabhängig), ehe Sie per Luftseilbahn die Abfahrt von der Station Eigergletscher nach Grindelwald antreten. Von hier geht es weiter bergab zurück nach Interlaken. Was für ein Höhenflug!

5. Tag: Goldenpass - Genfersee - Montreux - Vevey

Nach dem heutigen Frühstück nutzen Sie eine neue Direktverbindung und fahren mit dem Goldenpass Express durch das Saanenland an den Genfersee nach Montreux. Über die Mittagszeit haben SIe Gelegenheit, die besondere Atmosphäre des traditionellen Kurorts zu genießen. Zwischen steilen Hügeln und dem Ufer des Genfersees gelegen, ist Montreux für sein mildes Mikroklima bekannt. Bei einem Spaziergang können Sie die von Skulpturen und mediterranen Blumen und Bäumen gesäumte Uferpromenade entlang schlendern und die prächtigen Gebäude der Belle Époque bewundern. Am Nachmittag fahren Sie weiter nach Vevey, wo Sie Ihr nächstes Hotel beziehen.

6. Tag: Rochers-de-Naye

Der heutige Ausflug führt auf den Hausberg von Montreux, den 2.042 Meter hohen Rochers-de-Naye. Das Felsmassiv ist Teil der Waadtländer Voralpen und besticht durch einen wunderbaren Alpengarten, der über einen idyllisch angelegten Pfad besichtigt werden kann. In Ihrem Hotel in Vevey essen Sie ein letztes Mal zu Abend und können eine Reise voller Höhepunkte und Aussichten Revue passieren lassen.

7. Tag: Genf - Rückflug

Während Ihr Gepäck auf direktem Weg zum Flughafen von Genf transferiert wird, genießen Sie eine weitere eindrucksvolle Bahnfahrt nach Genf. Ihre örtliche Reiseleitung wird Ihnen die Stadt im Rahmen eines Rundgangs vorstellen. Genf gilt als die internationalste Stadt der Schweiz, denn hier befindet sich der europäische Sitz der UNO. Auch das Internationale Rote Kreuz steuert von hier aus seine humanitären Aktionen. Genf ist nicht nur ein Kongressort sondern auch Zentrum für Kultur und Geschichte, für Messen und Ausstellungen. Die "Horloge Fleuri", die Uhr aus Blumen im Englischen Garten, ist ein weltbekanntes Symbol der Genfer Uhrenindustrie.
Je nach Flugzeit, genießen Sie noch etwas Freizeit in Genf, ehe Sie mit dem Zug zum Flughafen fahren und von dort den Rückflug nach Dresden antreten. Beschwingt von der Schweizer Höhenluft und den kulturellen Höhepunkten.

ab 3069 

Beförderung

  • Haustürtransfer in ausgewählten Regionen
  • Flug mit renommierter Fluggesellschaft nach Zürich und zurück von Genf in der Economy Class (Umsteigeverbindung)
  • Transfers Flughafen – Hotel – Flughafen in modernen Zügen der Schweizer Bahnen in der 2. Klasse

Hotels & Verpflegung 

  • 1 Ü im 3*-Hotel Dom in St. Gallen
  • 1 Ü im 3*S-Waldstätterhof Swiss Quality Hotel in Luzern
  • 2 Ü im 4*-The Hey Hotel in Interlaken
  • 2 Ü im 4*S-Astra Hotel Vevey in Vevey
  • 6 x Frühstück
  • 6 x Abendessen  

Ausflüge & Besichtigungen
Alle in deutscher Sprache, soweit nicht anders angegeben

  • Stadtführungen: St. Gallen, Luzern und Genf mit örtlicher Reiseleitung
  • Zugfahrten: Flughafen Zürich - St. Gallen; St. Gallen - Arth Goldau per Voralpenexpress; Interlaken - Jungfraujoch (2. Klasse); Interlaken - Montreux - Vevey per Goldenpass Express; Vevey - Genf - Flughafen Genf
  • Ausflüge: Rigi mit Rigi-Bahn, Jungfraujoch, Rochers-de-Naye
  • Schifffahrt: Vitznau - Luzern (1. Klasse)

Zusätzlich inklusive

  • Aktuelle Steuern & Sicherheitsgebühren
  • Separater Gepäcktransfers Hotel in St. Gallen - Hotel in Luzern - Hotel in Interlaken - Hotel in Vevey - Flughafen Genf
  • 1 Reisetaschenbuch pro Buchung
  • sz-Reiseleitung

ab 3069 

Zielland

Schweiz

Die medizinische Versorgung in der Schweiz ist sehr gut. Vor der Reise sollte man mit der eigenen Krankenkasse klären, welche Kosten im Notfall übernommen werden und ggf. eine private Reisekrankenversicherung abschließen.
Deutsche Botschaft Willadingweg 83 3006 Bern Tel.: +41-31-3594111 Fax: +41-31-3594444 E-Mail: [email protected] Web: https://bern.diplo.de Öffnungszeiten: Mo-Fr nach Terminvereinbarung Österreichische Botschaft Kirchenfeldstraße 77/79 3005 Bern Tel.: +41-31-3565252 Fax: +41-31-3515664 E-Mail: [email protected] Web: https://www.bmeia.gv.at/oeb-bern Öffnungszeiten: Mo-Di, Do-Fr: 9-12, Mi 9-12 und 14-16 Uhr
Die Netzspannung in der Schweiz liegt bei 230 Volt, 50 Hz. Für Schukostecker (Typ F) benötigt man einen Adapter.
Käsefondue und Raclette stammen aus der französischen Schweiz und der köstliche Appenzellerkäse, wie der Name es bereits verrät, aus Appenzell. Bern ist bekannt für guten Zwiebelkuchen. Eine Züricher Delikatesse ist Zürcher Geschnetzeltes, bestehend aus Kalbfleisch, Kalbsnieren und Champignons in Rahmsoße, serviert mit Rösti. Polenta, ein fester Maisbrei, kommt ursprünglich aus dem Tessin und wird als Beilage zu Fleischgerichten verzehrt. Eine Spezialität aus Graubünden ist gepökeltes Bündnerfleisch, das gern als Jause gegessen wird. Auf den Fischkarten findet man Felchen, Rötel, Forelle, Hecht und Egli, einen Süßwasserbarsch. Zum Essen empfiehlt sich ein Wein aus der jeweiligen Region. Einmalig schmecken die Schweizer Schokolade, die Engadiner Nusstorte, die Aargauer Rüeblitorte oder die Zuger Kirschtorte.
Neujahrstag (1. Januar); Karfreitag (März/April); Ostermontag (März/April); Tag der Arbeit (1. Mai); Auffahrt (Mai); Pfingstmontag (Mai/Juni); Nationalfeiertag (1. August); Weihnachtstag (25. Dezember); Stephanstag (26. Dezember). Hinzu kommen regionale Feiertage: Berchtholdstag (2. Januar), Fronleichnam (Mai/Juni), Mariä Himmelfahrt (15. August), Allerheiligen (31. Oktober), Fest der Unbefleckten Empfängnis (8. Dezember), 2. Weihnachtsfeiertag (26. Dezember)
Februar-März Die schönsten und buntesten Fastnachtsumzüge finden im Lötschental, in Luzern (https://luzerner-fasnacht.ch) und Basel statt (https://www.baslerfasnacht.info). Juni Bol d'Or auf dem Genfer See zählt zu den wichtigsten Binnenseeregatten Europas (http://www.boldormirabaud.ch). Juli Das Gurten Festival (Bergfest) in Bern ist ein Event der Extraklasse. Auf dem Programm stehen zahlreiche Live-Acts und DJ-Auftritte (https://gurtenfestival.ch). Ein einzigartiges Erlebnis ist das Schäferfest auf dem Gemmipass in Leukerbad am letzten Sonntag im Juli. Juli-August Im Rahmen des Engadin Festivals werden zahlreiche Konzerte veranstaltet (http://www.engadinfestival.ch). August Entlang des Zürichsees steigt die Street Parade, eines der größten Techno-Events weltweit (https://www.streetparade.com/de). September Das Knabenschießen ist das größte Züricher Volksfest (https://www.knabenschiessen.ch).
Für Frauen ist die Schweiz ein sicheres Land, welches sie problemlos alleine bereisen können. Wie überall auf der Welt ist es auch hier ratsam, sich nachts nicht alleine an unbelebten Orten (Stadtparks, abgelegene Viertel) aufzuhalten und auf das Trampen (ohne Partner) zu verzichten.
Homosexualität wird in der Schweiz von der Mehrheit der Bevölkerung, insbesondere der jungen Generation und in den Städten, toleriert und akzeptiert. Das Austauschen von Zärtlichkeiten unter Gleichgeschlechtlichen in der Öffentlichkeit löst in der Regel keine diskriminierenden Reaktionen aus. Seit 2007 ist die Eintragung von homosexuellen Partnerschaften möglich. Einschlägige Bars und Clubs findet man in Großstädten wie Zürich und Basel, in kleinerem Maße auch in Basel, Bern, Lausanne, Luzern und St. Gallen.
Trotz ihrer überschaubaren Größe weist die Schweiz beachtliche klimatische Unterschiede auf, wobei das Wetter maßgeblich von den Alpen bestimmt wird. Nördlich der Alpen sorgt der Atlantische Ozean für warme Sommer und kalte Winter mit viel Schnee. Südlich der Gebirge herrscht durch den Einfluss des Mittelmeeres zum Teil schon ein mediterranes Klima mit sehr warmen Sommern und milden Wintern. In den Randgebieten der Alpen kommt es häufig zu starken Niederschlägen, da sich hier die feuchte Luft staut und abregnet, wohingegen es in den Tälern wie dem Engadin oder im Wallis durchaus sonnig und trocken sein kann. Die Schweiz hat das ganze Jahr über Saison - Wintersportler kommen zwischen Dezember und April, wenn die besten Pistenverhältnisse zu erwarten sind, Radfahrer und Bergwanderer bevorzugen die Zeit von Juli bis September und Blumenfreunde werden sich die Blütenpracht im Frühjahr, vor allem rund um den Genfer See, im Tessin und Wallis, nicht entgehen lassen wollen.
Procap Reisen und Sport unterstützt Betroffene mit Informationen, Tipps und Unterbringungsmöglichkeiten: Procap Reisen und Sport Frohburgstrasse 4 4600 Olten Tel.: +41-62-2068830 E-Mail: [email protected] Web: https://www.procap.ch https://www.procap.ch/de/angebote/reisen/reisen/ferienkatalog.html
Notruf allgemein: 112. Die Polizei erreicht man unter Tel. 117, die Feuerwehr unter 118 und die Ambulanz unter 144.
Banken haben in der Regel Mo-Fr von 8.30 bis 12 und von 14 bis 16.30 Uhr geöffnet, Geschäfte Mo-Fr von 8/8.30 bis 18.30/19 Uhr und Sa von 8/8.30 bis 16/17 Uhr, in größeren Städten oft auch ohne Mittagspause. In einigen Orten kann man am Mittwoch- oder Donnerstagabend länger einkaufen. Die Öffnungszeiten von Museen sind meist Di-So von 10 bis 12 und von 14 bis 17 Uhr, können jedoch stark variieren und sollten vorab auf der offiziellen Website der jeweiligen Institution eingesehen oder telefonisch erfragt werden.
Die schöne Berglandschaft der Schweiz stellt für das Vorankommen nicht unbedingt ein Hindernis dar, sie macht das Reisen sogar interessanter und vielseitiger. Mit der Bahn gelangt man in der Schweiz hervorragend von A nach B, sie gilt als eines der zuverlässigsten Verkehrsmittel. Auch mit dem Postbus oder dem Postauto kommt man bequem ans Ziel. Wer möglichst viele verschiedene Regionen/Städte sehen möchte, ist mit dem Swiss Travel Pass gut beraten, einem landesweit gültigen All-in-one-Ticket für Busse, Bahnen und Schiffe. Für die mautpflichtigen Autobahnen der Schweiz muss man eine Jahresvignette kaufen. Manche Tunnel, wie der Große-St.-Bernhard-Tunnel und der Munt-La-Schera-Tunnel an der Grenze zu Italien, kosten eine Extra-Gebühr, andere Tunnel können nur per Autozug passiert werden. Wer mit dem Auto auf den kleinen, kurvenreichen Nebenstraßen der Bergwelt unterwegs ist, sollte eine gute Fahrpraxis haben und stets erhöhte Vorsicht walten lassen. Bitte beachten Sie, dass im Winter viele Passstraßen wegen Glätte und Lawinengefahr gesperrt sein können.
Amtssprache: Deutsch, Französisch, Italienisch, als Verkehrssprache auch Rätoromanisch Bevölkerung: rund 8,6 Mio. Einwohner Fläche: 41.285 km² Bundesstadt: Bern (rund 143.000 Einwohner) Landesvorwahl: +41 Währung: Schweizer Franken (Abk.: SFr; ISO-4217-Code: CHF) Zeitzone: Mitteleuropäische Zeit (MEZ; UTC+1) u. Mitteleuropäische Sommerzeit (MESZ; UTC +2)
Obwohl die Rechnungen in Hotels und Restaurants bereits einen Bedienzuschlag enthalten, wird bei Zufriedenheit mit dem Service ein zusätzliches Trinkgeld erwartet. Auch Taxifahrer freuen sich über eine kleine Anerkennung, zumindest jedoch einen aufgerundeten Betrag.
Personen ab 17 Jahre dürfen Gegenstände des persönlichen Gebrauchs zollfrei in die Schweiz einführen, Proviant nur für einen Tag. 5 l Alkohol unter 18 Vol.-% und 1 l Alkohol mit mehr als 18 Vol.-%, 250 Zigaretten oder Zigarren oder 250 g Tabak und Geschenke. Der Wert aller mitgebrachten Waren darf 300 CHF nicht überschreiten. Devisen dürfen unbegrenzt ein- und ausgeführt werden, sind aber ab einem Wert 10.000 EUR deklarierungspflichtig. Euro können ohne Probleme getauscht werden. Bei der Ausfuhr müssen Uhren, Gold und Käse (über 15 kg) deklariert werden. Zollfreigrenzen bei der Wiedereinreise nach Deutschland und Österreich sind 200 Zigaretten oder 100 Zigarillos oder 50 Zigarren oder 250 g Tabak sowie 1 l Spirituosen, 2 l Zwischenerzeugnisse, 4 l nicht schäumender Wein und 16 l Bier sowie 1 l Spirituosen oder 2 l Wein und Geschenke bis 300 EUR (Schiffs- und Flugreisende 430 EUR, Jugendliche unter 15 Jahre 175 EUR). Da sich Zollbestimmungen kurzfristig ändern können, ist es ratsam, die aktuellen Vorschriften kurz vor der Reise direkt bei der jeweiligen Botschaft zu erfragen. Weitere Infos auch unter https://www.ezv.admin.ch.
PDF-Downloads
 Länder-Information
ab 3069 

Ausführliche Einreisebestimmungen:

Ausführliche Einreisebestimmungen finden Sie hier.

Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige (Reisedokumente / Visum / Impfung):

Deutsche Staatsangehörige benötigen für diese Reise gültige Ausweisdokumente. Die Reise kann sonst nicht angetreten werden!
Je nach Reiseland kann es sein, dass ein Visum erforderlich ist. In einigen Ländern sind ggf. auch Impfvorschriften zu beachten. Ausführliche Einreisebestimmungen finden Sie online bei der jeweiligen Reise unter der Rubrik „Länder“. Außerdem erhalten Sie diese Infos auch in Ihren zugesandten Reise-Vertragsunterlagen.
Wir empfehlen Ihnen dringend, sich schon vor der Buchung einer Reise über Ihre Einreisebestimmungen zu informieren. Bitte erkundigen Sie sich dabei auch über mögliche Bearbeitungszeiten für ggf. benötigte Visa, um eine rechtzeitige Bearbeitung vor Abreise zu gewährleisten sowie über notwendige Impfungen.
Bitte beachten Sie, dass seit dem 26. Juni 2012 jedes Kind, welches ins Ausland reist, unabhängig vom Alter ein eigenes Reisedokument benötigt. Eintragungen im Reisepass der Eltern werden nicht mehr anerkannt. Bitte beantragen Sie das notwendige Reisedokument bei den zuständigen Behörden.

Einreisebestimmungen für nicht-deutsche Staatsangehörige (Reisedokumente / Visum / Impfung):

Falls Personen ohne deutsche bzw. mit nicht ausschließlich deutscher Staatsbürgerschaft mitreisen, beachten Sie bitte, dass in diesem Fall andere bzw. gesonderte Einreisebestimmungen für Ihr gewähltes Reiseland gelten können. Hierüber geben die jeweiligen Auslandsvertretungen bzw. zuständigen Konsulate entsprechend Auskunft. Wir empfehlen Ihnen dringend, sich schon vor der Buchung einer Reise über Ihre Einreisebestimmungen zu informieren. Bitte erkundigen Sie sich dabei auch über mögliche Bearbeitungszeiten für ggf. benötigte Visa, um eine rechtzeitige Bearbeitung vor Abreise zu gewährleisten.
Sollten Sie in diesem Zusammenhang Fragen haben, helfen wir Ihnen gerne weiter. Bitte kontaktieren Sie uns unter unserer kostenfreien Service-Hotline 0800 250 00 00 (Mo-Fr 9-19 Uhr).

Absagefrist durch den Reiseveranstalter sz-Reisen:

Falls die Mindesteilnehmerzahl für Ihren Reisetermin nicht erreicht werden sollte, behält sich sz-Reisen vor, bis spätestens 4 Wochen vor Reiseantritt (bei Tagesfahrten bis zu 2 Wochen) die Reise abzusagen bzw. vom Reisevertrag zurückzutreten. Weitere Informationen hierzu finden Sie in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen SZ-Reisen GmbH unter §7.

Hinweis zu den Ausflügen:

Alle Ausflüge und Führungen finden in deutscher Sprache statt, soweit nichts anderes angegeben ist. Bitte beachten Sie, dass sich die angegebene Reihenfolge der Ausflüge ändern kann. 

Hinweis für Menschen mit eingeschränkter Mobilität:

sz-Reisen sind nicht geeignet für Gäste mit eingeschränkter Mobilität. sz-Reisen sind meistens Reisen in Bewegung: Um alle Besichtigungen, Rundgänge und Ausflüge in vollem Umfang miterleben zu können, sollten Sie „gut zu Fuß“ sein. Auch so manch ein Hotel ist noch nicht auf Rollatoren oder weitergehende Mobilitätsbeschränkungen eingestellt. Daher sind unsere Reisen für schwer gehbehinderte Gäste sowie für Gäste im Rollstuhl oder mit starker Sehbehinderung nicht geeignet (auch Gehörlosigkeit oder allg. Reisebehinderung).
Im Zweifel können wir vorab für Sie prüfen, ob eine Teilnahme möglich ist. Bitte fragen Sie uns vor der Buchung, ob diese Reise für Sie geeignet ist. Wir beraten Sie gern unter unserer kostenlosen Service-Hotline 0800 250 00 00 (Mo-Fr 9-19 Uhr).

  • Hinweise zu Reisen in "Corona-Zeiten":

Bitte beachten Sie, dass wir die aufgeführten Leistungen einer Reise nur dann bzw. in dem Rahmen erbringen können, wie es die behördlichen Vorschriften in Deutschland und in Ihrem Urlaubsland rechtlich zulassen. Davon können unmittelbar von uns angebotene Leistungsbestandteile betroffen sein (z.B. eingeschränkte Poolnutzung, Menü statt Büfett), aber auch Vorgaben bei der Einreise ins Urlaubsland oder Rückreise nach Deutschland (z.B. vorgeschriebene Corona-Tests oder Impf-/Genesenen-Nachweise) sowie allgemein vor Ort (z.B. Maskenpflicht in Geschäften oder eingeschränkter Zutritt zu Sehenswürdigkeiten). Ihre gesetzlichen Gewährleistungsansprüche bleiben hiervon unberührt.

Zahlung & Reiserücktritt bei sz-Reisen:

Ausführliche Informationen zu Zahlung und zum Reiserücktritt finden Sie in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen SZ-Reisen GmbH unter § 2. + 5. + 7. + 8.

Hinweis Währung in der Schweiz:

Bitte beachten Sie, dass in der Schweiz der Schweizer Franken (CHF) alleiniges Zahlungsmittel ist.

Hinweis Höhenmeter:

Bitte beachten Sie, dass diese Reise in Höhen von etwa 2.000 Metern führt. Mit zunehmender Höhe nimmt der Luftdruck und entsprechend der Sauerstoff in der Einatmungsluft ab. Daher sollten Sie sich entsprechend gesund und fit fühlen. Der gesunde Körper verfügt über ausgezeichnete Anpassungsmechanismen, doch bei Herz-, Lungen-, Kreislauf oder Blutkrankheiten sollten Sie bitte vor dem Buchen der Reise Ihren Arzt konsultieren.
Mit zunehmender Höhe sinkt auch die Umgebungstemperatur. Deshalb ist auch im Hochsommer auf warme Kleidung zu achten. Wir empfehlen gerne das „Zwiebelprinzip" (T-Shirt, Pullover, Jacke). So können Sie Ihre Kleidung jederzeit unkompliziert der Umgebungstemperatur anpassen.

Hinweis bei Hotelaufenthalt:

Die angegebene Hotelklassifizierung ist landestypisch.

ab 3069 

Reisedaten

Reise/Reiseziel:
Einmal quer durch die Schweiz bitte!
Veranstalter:
sz-Reisen GmbH
Mindestteilnehmerzahl:
20
Ungefähre Gruppengröße:
20
  • auf/zu

    Flughafen Dresden (DRS) inklusive Transfer Region B/D/F

    Flughafen Dresden (DRS) ohne Haustürtransfer

    Zusatzoptionen:

  • auf/zu

    Flughafen Dresden (DRS) inklusive Transfer Region B/D/F

    Flughafen Dresden (DRS) ohne Haustürtransfer

    Zusatzoptionen:

Reiseversicherung

Wir empfehlen Ihnen den sofortigen Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung (Reiserücktritt und Reiseabbruch), sowie bei Auslandsreisen eine zusätzliche private Auslandskrankenversicherung.

Wir helfen Ihnen dabei, den optimalen Versicherungsschutz für Sie zu finden. Lesen Sie das Informationsblatt zu Versicherungsprodukten und wählen Sie die gewünschte Versicherung aus.
Wir werden Sie vor der Buchung zu den Konditionen beraten.
Hier finden Sie vorab eine aktuelle Tarifübersicht.

Die Versicherungskosten sind abhängig vom Reisepreis pro Person. Bei Versicherungskosten über 200 € pro Person müssen Reisekunden seit Februar 2018 den gewünschten Reiseschutz direkt bei der ERGO buchen. Nach Abschluss der Reisebuchung können Sie hier Ihre Versicherung hinzubuchen.

Ergänzungs-Versicherung Covid-19
Schon ab 26€ pro Buchung (bis zu 9 Personen) ist die Ergänzungs-Versicherung Covid-19 in Kombination zu einer Reiserücktritts-Versicherung oder einem Rundum-Sorglos-Paket der ERGO Reiseversicherung (bei Neuabschluss oder bis 30 Tage vor Abreise für eine bereits abgeschlossene Einmal-Versicherung) buchbar. Ausführliche Informationen dazu finden Sie hier.

Reise weiterempfehlen

X
Reise weiterempfehlen

Die mit * gekennzeichneten Felder sind erforderlich.

*
*
*

Datenschutzhinweis: Unsere ausführlichen Hinweise zu Datenschutz und Widerspruchsrecht finden Sie hier.

Reise drucken

X

PLZ-Suche