Goldene Zwiebeltürme & prunkvolle Paläste

5472_._104_Smolny_Kathedrale_c_Aleksandr_Papichev_-_123rf
St. Petersburg, Smolny Kathedrale ©Aleksandr Papihev, 123rf
RU-SM01
Ihre Reiseroute ©www.stepmap.de
999_._Matrjoschkas__c__Mikhail_Olykainen_-_Fotolia.com
Matrjoschkas ©Mikhail Olykainen, fotolia
2775_._Roter_Platz__c__Nikolai_Sorokin_-_Fotolia.com
Roter Platz ©Nikolai Sorokin, fotolia
473_._Auferstehungs-Kathedrale__c__cescassawin_-_Fotolia.com
Auferstehungskathedrale ©esassawin, fotolia
472_._St._Basilius_Kathedrale__c__S_E_-_Fotolia.com
St. Basilius Kathedrale ©S.E., fotolia
Erlöserkirche, St. Petersburg
Erlöserkirche, St. Petersburg ©Alexander Makarov, 123rf
2405_._Ermitage_copy_
Eremitage ©St. Petersburg City Tourist Information Büro
2410_._Isaakkathedrale_copy_
Isaakskathedrale ©Noppasin Wongchum, 123rf
2409_._Peterhof.__c__
Peterhof ©Brian Kinney, fotolia
2773_._Peterhof__c__
Peterhof ©sborisov, fotolia
5472_._104_Smolny_Kathedrale_c_Aleksandr_Papichev_-_123rf
RU-SM01
999_._Matrjoschkas__c__Mikhail_Olykainen_-_Fotolia.com
2775_._Roter_Platz__c__Nikolai_Sorokin_-_Fotolia.com
473_._Auferstehungs-Kathedrale__c__cescassawin_-_Fotolia.com
472_._St._Basilius_Kathedrale__c__S_E_-_Fotolia.com
Erlöserkirche, St. Petersburg
2405_._Ermitage_copy_
2410_._Isaakkathedrale_copy_
2409_._Peterhof.__c__
2773_._Peterhof__c__

Mit dem Bus nach Russland und ins Baltikum

  • Majestätische Moskauer Metro
  • Weliki Nowgorod - Wiege der russischen Demokratie
  • Prunk und Pracht in St. Petersburg
Buchungscode: RU-SM01

Mit dem Bus nach Russland und ins Baltikum

  • Majestätische Moskauer Metro
  • Weliki Nowgorod - Wiege der russischen Demokratie
  • Prunk und Pracht in St. Petersburg
Buchungscode: RU-SM01

Geografieunterricht 1919: Ein Schiff fährt von Kiel über die Ostsee in Deutschlands nördlichste Stadt. Wo landet es? Flensburg? Leider falsch. Damals hieß die Antwort Klaipeda, denn der litauische Ostseehafen gehörte bis 1920 zum deutschen Reich und ist unsere erste Station auf einer faszinierenden Rundreise um die Ostsee. Die weitere Route legt sich um das Binnenmeer wie ein von Riesen geworfenes Lasso, das auch die russische Hauptstadt Moskau streift. Deren Sehenswürdigkeiten über aber vor allem unter der Erde werden Sie begeistern, wenn wir uns von den palastartig angelegten und prunkvoll geschmückten Metrostationen die schönsten ansehen.

Zuvor führt uns das Lasso von Litauen ins lettische Daugavpils, die zweitgrößte Stadt des Landes, die für Ihre vollständig erhaltene Zitadelle aus dem 19. Jahrhundert bekannt ist. Im russischen Smolensk erwartet uns ein „Kreml“, der zu den mächtigsten Festungen des Zarenreiches zählte. Vor allem aber hat sich die Stadt der Kunst verschrieben. Viele Künstler haben sich hier niedergelassen und eine Außenstelle der Eremitage präsentiert Werke verschiedener Epochen. Deren Original, die Petersburger Eremitage an den Ufern der Newa, öffnet uns seine Tore an unserem zweiten Tag in der Stadt Peters des Großen. Wir besichtigen auf unserer Stadtrundfahrt die berühmte Isaakskathedrale, die Peter und Paul Festung, deren Turmdach sich als goldene Nadel in den Himmel reckt und die Parkanlagen von Schloss Peterhof. Zwischen Moskau und Petersburg machen wir Halt im ehrwürdigen Weliki Nowgorod. Das architektonische Erbe dieser Bilderbuchstadt, die als eine der lebenswertesten Russlands gilt, gehört zum UNESCO Weltkulturerbe. Über Turku in Finnland sowie Stockholm und Göteborg in Schweden schließt sich unser Lassokreis nach zwei aufregenden Wochen mit der Ausschiffung in Kiel.

Programm

1. Tag: Von Kiel ins Baltikum

Die Reise beginnt mit der Fahrt nach Kiel, denn dort schiffen Sie auf der Fähre ein, die Sie nach Klaipeda in Litauen bringt.

2. Tag: Klaipeda

Der erste Halt auf dieser Rundreise ist Klaipeda, dessen bewegte Vergangenheit Sie auf einer Stadtführung kennenlernen. Vielen ist die Stadt mit ihrer deutschen Vergangenheit als Memel bekannt. Sie gehörte aber auch schon zu Preußen, Schweden, und der Sowjetunion. Aber nicht nur die faszinierende Geschichte der Hafenstadt, sondern auch die schöne Altstadt mit ihren Fachwerkhäusern, alten Speichern und dem Theaterplatz wird Sie sicherlich begeistern.

Nach der Stadtführung stärken Sie sich in Ihrem Hotel beim Abendessen.

3. Tag: Von Litauen nach Lettland

Heute lernen Sie ein weiteres Land im Baltikum kennen, denn Sie fahren nach Daugavpils in Lettland. Unterwegs halten Sie am Berg der Kreuze in Siauliai, ein katholischer Wallfahrtsort in Litauen. Es ranken sich verschiedene Legenden um die Entstehung des Hügels. Eine von ihnen besagt, dass ein besorgter Vater am Bett seiner kranken Tochter schlief, als ihm im Traum eine weiße Frauengestalt erschien. Sie trug ihm auf, ein Kreuz auf einem Hügel zu errichten. Als der Vater nach vollendeter Tat zurückkehrte, war seine Tochter wieder gesund. Im 20. Jahrhundert wurde der Hügel zu einem Wahrzeichen des litauischen Protests gegen die sowjetische Besatzung. Die Hintergründe und viele weitere interessante Fakten erfahren Sie von Ihrer örtlichen Reiseleitung.

Die Nacht verbringen Sie in Daugavpils, wo Sie auch in Ihrem Hotel zu Abend essen.

4. Tag: Smolensk - ein erster Eindruck von Russland

Die Fahrt geht weiter und Sie überqueren noch einmal eine Ländergrenze - dieses Mal nach Russland. Ihr Tagesziel ist die russische Stadt Smolensk. Sie war über die Jahrhunderte hinweg heiß begehrt bei unterschiedlichen Nationen. Im 13. Jahrhundert wurde das Fürstentum von Mongolen geplündert, im 15. Jahrhundert fiel das Gebiet ans Großfürtentum Litauen bevor es 100 Jahre später vom Großfürtentum Moskau erobert wurde. Wieder 100 Jahre später wurde die Stadt von polnisch-litauischen Gruppen eingenommen und von 1632 bis 1634 wurde sogar ein Krieg ausgefochten, um Smolensk wieder an das Zarenreich anzugliedern.

Nun haben Sie selbst Gelegenheit, sich von den Vorzügen Smolensks zu überzeugen.

5. Tag: Weiterreise zur russischen Hauptstadt

Bevor Sie sich auf den Weg nach Moskau machen, zeigt Ihnen ein örtlicher Reiseleiter die Sehenswürdigkeiten von Smolensk, dessen Stadtbild viele hervorragende Beispiele der russischen Bauweise, von Kiewer Rus bis hin zu stalinistischer Architektur, aufweist. Zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten gehören die Festungsmauern, die auch oft als Kremlmauern bezeichnet werden, sowie die Auferstehungskathedrale und weitere historische Kirchen. Das Opernhaus wurde 1780 eröffnet und ist eines der ältesten weltweit.

Nach der Stadtführung geht die Reise weiter zu Ihrem Hotel in der russischen Hauptstadt, wo Sie ein entspanntes Abendessen genießen.

6. Tag: Moskau, Moskau - Deine Seele ist so groß!

Vielleicht schallt Ihnen das Lied der Gruppe Dschingis Khan auch durch den Kopf, wenn Sie an diese Metropole denken. Auch wenn das Lied sicherlich nicht jedem gefällt, so hat die Pop Gruppe mit ihrem Text doch recht: "Moskau, Moskau - Tor zur Vergangenheit". Auf der ganztägigen Stadtführung erleben Sie die Stadt von ihren vielen Facetten. Natürlich darf ein Besuch des weltberühmten Kreml nicht fehlen. Dort besuchen Sie eine der drei orthodoxen Kathedralen. Und vergessen Sie nicht ein Erinnerungsfoto von der Basilius-Kathedrale zu schießen. Sie ist schließlich für viele Menschen weltweit das Sinnbild Russlands schlechthin.

Was bei einem Aufenthalt in Moskau auch auf gar keinen Fall fehlen darf, ist eine Fahrt mit der Metro. Wobei es nicht so sehr um die U-Bahn selbst geht, sondern um die einzigartigen Stationen. Sie sind aufgrund ihrer teilweise sehr dekadenten Architektur als unterirdische Paläste bekannt. So erwarten Sie unter anderem mit Stuck verkleidete und von Kronleuchtern erhellte Hallen.

7. Tag: Von der Hauptstadt zu einer der ältesten Städte Russlands

Sie verlassen Moskau und reisen weiter nach Weliki Nowgorod, das im Jahr 2009 sein 1150-jähriges Bestehen feierte. Nicht nur gehört das architektionische Erbe der Stadt zum UNESCO Welterbe, sondern Weliki Nowgorod wurde auch zu einer der lebenswertesten Städte Russlands gewählt. Die beeindruckenden Sehenswürdigkeiten werden Ihnen am nächsten Tag auf einer Stadtführung gezeigt.

Je nachdem wann Sie ankommen, können Sie schon einmal selbst auf eine kleine Erkundungstour gehen. Oder Sie legen die Beine hoch und entspannen sich etwas, bevor Sie Ihr Abendessen im Hotelrestaurant genießen.

8. Tag: Weliki Nowgorod und weiter nach Sankt Petersburg

Nicht nur Moskau hat einen Kreml! Am Vormittag besichtigen Sie den Kreml und die Sophienkathedrale von Weliki Nowgorod. Natürlich zeigt Ihnen Ihr örtlicher Reiseleiter auch andere sehenswerte Orte der Stadt und erzählt Ihnen viele spannende Geschichten.

Im Anschluss geht es weiter nach St. Petersburg. Wussten Sie, dass Zar Peter I, der Gründer von St. Petersburg mehrere Male durch Sachsen reiste und unter anderem auf der Festung Königstein und in Dresden weilte? Höchste Zeit also, dass wir einen Gegenbesuch abstatten. St. Petersburg ist die zweitgrößte Stadt Russlands und die viertgrößte Europas. Es war der Traum von Peter dem Großen mit einer weltoffenen, rationalen und europäischen Stadt, ein Tor zum Westen zu erschaffen. Wir finden, das ist ihm gelungen. Aber überzeugen Sie sich selbst! Sie verbringen hier drei Nächte und haben so viel Gelegenheit diese besondere Stadt ausführlich zu erkunden.

9. Tag: Stadtbesichtigung

Heute widmen Sie sich ganz und gar der Stadt St. Petersburg. Auf einer ganztägigen Stadtführung zeigt Ihnen Ihr örtlicher Reiseleiter die vielen beeindruckenden Sehenswürdigkeiten. Natürlich darf ein Besuch der Peter-Paul-Festung nicht fehlen. Sie war ursprünglich als militärische Anlage gedacht, doch fand sie lange Verwendung als Kasernenanlage und als eines der berüchtigsten Gefängnisse des Zarenreichs. In der neueren Geschichte war sie ein Zentrum des Aufstands während der Revolution. Heute beherbergt die Peter-Paul-Kathedrale die Grablege der Zarenfamilie.

Außerdem besichtigen Sie die Isaakskathedrale. Sie ist die größte Kirche von Sankt Petersburg und einer der größten sakralen Kuppelbauten der Welt. Es ist kaum vorstellbar, aber im Inneren der Kirche finden mehr als 10.000 Menschen Platz. Im Innenraum können Sie mehr als 200 Gemälde und Mosaike bewundern.

10. Tag: Eremitage und Schloss Peterhof

Was darf bei einem Besuch in St. Petersburg auf gar keinen Fall fehlen? Richtig! Ein Besuch der weltberühmten Eremitage. Sie ist eines der größten und bedeutendsten Kunstmuseen der Welt. Mindestens so interessant wie sein Inhalt ist das Gebäude - der Winterpalast. Sowohl das Gebäude als auch die Gemäldesammlung gehen auf die russiche Zarin Katharina die Große zurück. Mitte des 19. Jahrhunderts trennte der Zar die Zarenresidenz und die Eremitage-Sammlung und es war zum ersten Mal der Öffentlichkeit erlaubt - wenn auch unter großen Einschränkungen - die Sammlung zu besichtigen.

Heute besuchen Sie außerdem die Parkanlagen von Schloss Peterhof. Die Palastanlage befindet sich 30 Kilometer außerhalb von Sankt Petersburg und wurde von Peter I errichtet. Seine Nachfolger bauten das Gelände aus. Dank seiner vielen Springbrunnen, Statuen und der wunderschönen Landschaftsgestaltung gilt es mittlerweile als das "russische Versailles".

11. Tag: Von Sankt Petersburg nach Turku in Finnland

Es heißt Abschied nehmen von Russland. Sie verlassen St. Petersburg und fahren Richtung Finnland. In Turku schiffen Sie für die Fährpassage nach Stockholm ein.

12. Tag: Stockholm - Göteborg und Fähre nach Kiel

Nach der Ausschiffung in Stockholm können Sie während der Fahrt in Richtung Göteborg das romantische Schweden, das Land der Inga Lindström, vom Bus aus genießen. Am späten Nachmittag erreichen Sie Göteborg, wo Sie Ihre Reise an Bord einer Fähre der STENA LINE in Richtung Kiel fortsetzen.

13. Tag: Kiel und Heimreise

Nach dem Frühstück verlassen Sie gegen 09.00 Uhr das Schiff. Ihre Reise neigt sich nun dem Ende zu und Sie fahren zurück nach Hause.

RU-SM01

» Für diese Reise stehen im Moment keine Termine zur Verfügung.

RU-SM01

» Für diese Reise stehen im Moment keine Termine zur Verfügung.

Beförderung

  • Haustürtransfer in ausgewählten Regionen
  • Fahrt im modernen Reisebus
  • Fährüberfahrten: Kiel - Klaipeda, Turku - Stockholm, Göteborg - Kiel

Hotels & Verpflegung

  • 1 Fährübernachtung in Doppelkabinen (innen) auf der Passage Kiel - Klaipeda
  • 1 Übernachtung im Mittelklassehotel in Klaipeda
  • 1 Übernachtung im Mittelklassehotel in Daugavpils
  • 1 Übernachtung im Mittelklassehotel in Smolensk
  • 2 Übernachtungen im Mittelklassehotel in Moskau
  • 1 Übernachtung im Mittelklassehotel in Weliki Nowgorod
  • 3 Übernachtungen im Mittelklassehotel in Sankt Petersburg
  • 1 Fährübernachtung in Doppelkabinen (innen) auf der Passage Turku - Stockholm
  • 1 Fährübernachtung in Doppelkabinen (innen) auf der Passage Göteborg - Kiel
  • 12x Frühstück
  • 9x Abendessen

Ausflüge & Besichtigungen

  • Ausflug: Parkanlagen von Schloss Peterhof in Petroworez
  • Stadtführungen: Klaipeda, Smolensk, Moskau, Weliki Nowgorod, St. Petersburg
  • Besichtigung: Berg der Kreuze in Siauliai
  • Metrofahrt in Moskau
  • Eintritte: Kreml in Moskau inkl. 1 Kathedrale, Kreml in Weliki Nowgorod inkl. Sophienkathedrale, Isaakskathedrale, Peter-Paul-Festung und Eremitage in St. Petersburg, Parkanlagen von Schloss Peterhof in Petroworez

Zusätzlich inklusive

  • Registrierungsgebühren in den Hotels
  • 1 Reisetaschenbuch pro Buchung
  • Örtliche Reiseleitung: 2.-11. Tag
  • sz-Reisebegleitung
RU-SM01

» Für diese Reise stehen im Moment keine Termine zur Verfügung.

Zielland

Litauen

Kontinent: Europa
Hauptstadt: Vilnius
National- und Amtssprache: Litauisch
Währungscode: EUR
Internationale Vorwahl: +370
Polizei: 112
Notarzt: 112
Zeitverschiebung:

UTC +2 OEZ

UTC +3 OESZ

Stecker- und Adapterinformationen Typ C, Typ J

Essen


  • Häufig verwendete Lebensmittel: Gerste, Kartoffeln, Roggen, Rote Beete, Beeren und Pilze 
  • Die traditionelle Küche ist einfach, deftig und ziemlich fettig

Landestypische Gerichte


  • Cepelinai → Nationalgericht, Kartoffelklöße, die mit Hackfleisch oder Quark gefüllt und mit einer Soße aus gebratenem Speck, Zwiebeln und Sauerrahm serviert werden 
  • Kepta Duona → längliche Roggenbrotstücke, die mit Knoblauch eingerieben und in Öl frittiert werden 
  • Sakotis → ein Kuchen, der in Schichten gebacken wird
  • Skruzdelynas → ein süßes Gebäck aus mehreren Teilen, die mit Mohn besprenkelt und mit Honig und Nüssen glasiert werden 

Getränke


  • Midus → ist ein alkoholisches Getränk, welches aus hellem Blütenhonig gebraut wird und in Litauen eine lange Tradition hat 
  • Balzamas → traditioneller schwarzer Kräuterlikör 
  • Krupnik → traditioneller Honiglikör
  • Internationale Softdrinks

Trinkwasser


In diesem Land oder Inselregion sollten Sie laut CDC (Centers for Disease Control and Prevention), einer Unterbehörde des US-Gesundheitsministeriums, kein Wasser aus der Leitung trinken. Bei unklarer Wasserhygiene sollte auf Leitungswasser und Eiswürfel immer verzichtet werden, rät das Auswärtige Amt.



Infrastruktur


  • Das Straßennetz ist gut ausgebaut
  • Es gibt Autobusse und Eisenbahnlinien

Allgemeines


  • Rechtsverkehr
  • Promillegrenze: 0,4 (Fahranfänger und Fahrradfahrer: 0,0)
  • Informieren Sie sich im Vorfeld über die Bedeutung von Verkehrszeichen

Führerschein


Allgemeiner Hinweis: Ein Internationaler Führerschein ist ein Zusatzdokument, das Sie zu Ihrem nationalen Führerschein erhalten und welches nur in Verbindung mit diesem gültig ist. Nur in wenigen Ländern ist es gesetzlich vorgeschrieben, einen internationalen Führerschein mitzuführen. Unabhängig von den landesspezifischen Vorschriften können Autovermietungen einen internationalen Führerschein verlangen. Bitte informieren Sie sich im Vorfeld.


Taxi


Allgemeiner Hinweis: Es wird empfohlen, bei jeder Taxifahrt das Taxameter einschalten zu lassen oder bei vorhandener Ortskundigkeit einen Festpreis vor der Fahrt auszumachen. 

  • Zur Begrüßung gibt man sich die Hand

Trinkgelder


Restaurant: 10%
Hotel: 10%
Taxi: 10%

Was kann/darf die Botschaft/Auslandsvertretung tun?


Im Falle von Passverlust kann/darf die Botschaft/Auslandsvertretung:


  • in dringenden Angelegenheiten einen "Reiseausweis als Passersatz" aushändigen - das Papier ist für die Rückreise ausreichend
  • nach wenigen Tagen einen vorläufigen Reisepass ausstellen

Im Falle von Geldverlust kann/darf die Botschaft/Auslandsvertretung:


  • Kontaktmöglichkeiten mit Verwandten und Freunden zu Hause vermitteln
  • schnelle Überweisungswege aufweisen - z. B. Blitzgiro, telegrafische Postüberweisung, Western Union Money Transfer
    • Sind diese Überweisungswege nicht vorhanden, besteht die Möglichkeit einer Überweisung über die Botschaft/Auslandsvertretung
  • in streng definierten Einzelfällen finanzielle Hilfestellung leisten

Im Falle von Festhaltung/Verhaftung durch die Behörden des Gastlandes kann/darf die Botschaft/Auslandsvertretung:


  • als Vermittler agieren
  • die Haftbedingungen bewerten und im Notfall eine menschenwürdige Behandlung anmahnen
  • auf Wunsch die anwaltliche Vertretung vermitteln und die Angehörigen benachrichtigen

Im Falle von Unfall- oder Krankheitsfall kann/darf die Botschaft/Auslandsvertretung:


  • bei der Ausreise/Evakuierung aus betroffenen Katastrophengebieten unterstützen - die Teilnahme ist freiwillig und kostenpflichtig


Was kann/darf die Botschaft/Auslandsvertretung nicht tun?


  • Die Botschaft/Auslandsvertretung kann nicht als Filiale von Reisebüros, Krankenkassen oder Banken agieren

Im Falle von Führerschein-/Fahrzeugpapierverlust kann/darf die Botschaft/Auslandsvertretung nicht:


  • Führerschein oder Fahrzeugpapiere erstellen, diese können nur von den Behörden im Heimatland ersetzt werden

Im Falle von Geldverlust kann/darf die Botschaft/Auslandsvertretung nicht:


  • privatrechtliche Verpflichtungen finanzieren – z. B. offene Hotelschulden, Bußgelder/Overstay-Gebühren, Krankenhauskosten, Kosten ärztlicher Behandlungen etc.
  • bei Geldverlust die Fortsetzung des Urlaubs finanzieren

Im Falle von Festhaltung/Verhaftung durch die Behörden des Gastlandes oder Gerichtsverfahren kann/darf die Botschaft/Auslandsvertretung nicht:


  • in den Vorgang oder das Verfahren eingreifen
  • anwaltliche Tätigkeiten oder die Vertretung vor Gericht wahrnehmen

Im Todesfall kann/darf die Botschaft/Auslandsvertretung nicht:


  • Überführungskosten bei Todesfällen verauslagen


Nützliche Links


Konsulargesetz


http://www.gesetze-im-internet.de/konsg/


Anlaufstelle an deutschen Flughäfen


https://www.auswaertiges-amt.de/blob/2006350/e344891d165455976fc40c53e2c668ce/serviceanlaufstellen-data.pdf


Zentrale Servicenummern zur Sperrung von Kreditkarten, EC-Karten und Handykarten


https://www.auswaertiges-amt.de/blob/2006352/28daf9b17860153114c927d9e5a7ea86/servicebanken-data.pdf


Geldüberweisung ins Ausland


https://www.auswaertiges-amt.de/blob/2006348/a20fee2c15d3d6eb0a6b72afcc132fcd/serviceueberweisung-data.pdf


Verzeichnis deutscher Auslandsvertretungen


https://www.auswaertiges-amt.de/blob/199314/04f2f74f302c2a112fbe3ea0953abaa9/dtauslandsvertretungenliste-data.pdf



Telefonnummern des Auswärtigen Amtes


In vielen Fällen kann es schon vor Antritt einer Reise sinnvoll sein, wichtige Informationen einzuholen. Der Bürgerservice des Auswärtigen Amtes steht Ihnen für allgemeine Auskünfte zu konsularischen Anliegen, länderbezogenen Fragen und weiteren Themen zur Verfügung. Sie erreichen den Bürgerservice von Montag bis Freitag (außer an Feiertagen) in der Zeit von 9:00 Uhr bis 15:00 Uhr unter +49 3018 1720 00.



Wichtige Informationen zu der Auslandsvertretung


  • Deutsche Auslandsvertretungen/Botschaften/Konsulate gibt es in mehr als 200 Ländern
  • Es gibt über 330 deutsche Honorarkonsuln
    • diese sind an vielen Orten zusätzlich zu den diplomatischen und konsularischen Vertretungen tätig
    • ehrenamtlicher Beruf
    • können Deutsche aufgrund ihrer Berufserfahrung im Gastland helfen
    • sind nicht zwingend deutsche Staatsbürger
    • haben eingeschränkte konsularische Befugnis
  • Sollte es am Zielort keine deutsche Auslandsvertretung geben, können bei Problemen jederzeit Auslandsvertretungen anderer Mitgliedsstaaten der EU kontaktiert werden


Hilfe und Rat durch die Auslandsvertretungen


  • Auslandsvertretungen stehen Deutschen, die im Ausland in Not geraten, mit Hilfe und Rat zur Verfügung
    • Sie können durch ihre langjährige Orts- und Situationskenntnis Rat erteilen, damit die Hilfesuchenden sich aus ihrer Notsituation befreien können
  • Die Hilfsmöglichkeiten richten sich nach dem internationalen Recht und orientieren sich an den Gesetzen des Gastlandes - allerdings keine Hilfe im Maße, wie man es von einer Behörde innerhalb Deutschlands erwarten könnte
  • Sie sind kein Ersatz für innerdeutsche Behörden, Reisebüros oder Banken
  • Erreichbarkeit ist auch außerhalb normaler Dienstzeiten in Hauptreiseländern gesichert
  • Die medizinische Versorgung ist in größeren Städten besser als in ländlichen Gebieten
  • Die Notfallversorgung ist überall gesichert

Nicht erlaubte Medikamente: -


Allgemeiner Hinweis: 


  • Für die Dauer Ihres Aufenthaltes wird empfohlen, eine Auslandskrankenversicherungen abzuschließen
  • Klären Sie ggf. vor der Behandlung die Höhe der zu erwartenden Kosten
  • Es wird empfohlen, für alle verschreibungspflichtigen Medikamente ein Attest mitzuführen
  • Nehmen Sie eine individuelle Reiseapotheke mit

Plastikverbot: -


Hinweise zur Sicherheitskontrolle bei Einreise: -

Lettland

Kontinent: Europa
Hauptstadt: Riga
National- und Amtssprache: Lettisch
Währungscode: EUR
Internationale Vorwahl: +371
Polizei: 112
Notarzt: 112
Zeitverschiebung:

UTC +2 OEZ

UTC +3 OESZ

Stecker- und Adapterinformationen Typ C, Typ F

Essen


  • Die Küche in Lettland ist eher deftig 
  • Zu den Grundnahrungsmitteln gehören Getreide wie Roggen, Weizen und Hafer 
  • Wichtige Nahrungsmittel: Milchprodukte, Kartoffeln, Kohl und Erbsen 

Landestypische Gerichte


  • Rupjmaize → Nationalgericht, dunkles Brot aus Roggen 
  • Piragi → Hefeteigtaschen mit Speck und Zwiebeln gefüllt
  • Sauerampfersuppe → mit gekochtem Schweinefleisch, Zwiebeln, Kartoffeln, Graupen, hartgekochten Eiern und saurer Sahne 
  • Akroshka → Milchsuppe mit Zwiebeln, Kräutern, Salatgurke und saurer Sahne
  • Alexandertorte → Nachspeise mit Himbeeren oder Preiselbeeren 

Getränke


  • Das Trinken (oder auch schon alleine das Mitführen einer geöffneten Dose/Flasche Alkohols) auf der Straße, in den Parks oder an anderen öffentlichen Plätzen ist in Riga verboten und wird mit einer Geldstrafe geahndet 
  • Rigas Black Balsam → ein dunkler Likör, man trinkt ihn mit Kaffee oder Wodka gemischt
  • Bauskas Tumsais → dunkles einheimisches Bier 
  • Gaisais → helles einheimische Bier 

Trinkwasser


In diesem Land oder Inselregion sollten Sie laut CDC (Centers for Disease Control and Prevention), einer Unterbehörde des US-Gesundheitsministeriums, kein Wasser aus der Leitung trinken. Bei unklarer Wasserhygiene sollte auf Leitungswasser und Eiswürfel immer verzichtet werden, rät das Auswärtige Amt.

Infrastruktur


  • Das Straßennetz ist nicht überall in einem guten Zustand
  • Die touristische Infrastruktur ist vor allem in Riga sehr gut
  • In Riga gibt es guten öffentlichen Nahverkehr
  • Es gibt Flug-, Eisenbahn und Fährverbindungen
  • Taxis und Mietwagen stehen zur Verfügung

Allgemeines


  • Rechtsverkehr
  • Promillegrenze: 0,5 (Fahranfänger unter 2 Jahren: 0,2)
  • Es werden Fahrten mit öffentlichen Taxis (beleuchtetes Schild, gelbes Kennzeichen mit TX oder TQ) empfohlen
  • Informieren Sie sich im Vorfeld über die Bedeutung von Verkehrszeichen

Führerschein


Allgemeiner Hinweis: Ein Internationaler Führerschein ist ein Zusatzdokument, das Sie zu Ihrem nationalen Führerschein erhalten und welches nur in Verbindung mit diesem gültig ist. Nur in wenigen Ländern ist es gesetzlich vorgeschrieben, einen internationalen Führerschein mitzuführen. Unabhängig von den landesspezifischen Vorschriften können Autovermietungen einen internationalen Führerschein verlangen. Bitte informieren Sie sich im Vorfeld. 


Taxi


Allgemeiner Hinweis: Es wird empfohlen, bei jeder Taxifahrt das Taxameter einschalten zu lassen oder bei vorhandener Ortskundigkeit einen Festpreis vor der Fahrt auszumachen. 



  • Zur Begrüßung gibt man sich die Hand
  • Blumensträuße werden als Gastgeschenke gerne angenommen
  • Zurückhaltende Kleidung ist angebracht

Trinkgelder


Restaurant: 5-10%
Hotel: nach eigenem Ermessen
Taxi: nach eigenem Ermessen

Was kann/darf die Botschaft/Auslandsvertretung tun?


Im Falle von Passverlust kann/darf die Botschaft/Auslandsvertretung:


  • in dringenden Angelegenheiten einen "Reiseausweis als Passersatz" aushändigen - das Papier ist für die Rückreise ausreichend
  • nach wenigen Tagen einen vorläufigen Reisepass ausstellen

Im Falle von Geldverlust kann/darf die Botschaft/Auslandsvertretung:


  • Kontaktmöglichkeiten mit Verwandten und Freunden zu Hause vermitteln
  • schnelle Überweisungswege aufweisen - z. B. Blitzgiro, telegrafische Postüberweisung, Western Union Money Transfer
    • Sind diese Überweisungswege nicht vorhanden, besteht die Möglichkeit einer Überweisung über die Botschaft/Auslandsvertretung
  • in streng definierten Einzelfällen finanzielle Hilfestellung leisten

Im Falle von Festhaltung/Verhaftung durch die Behörden des Gastlandes kann/darf die Botschaft/Auslandsvertretung:


  • als Vermittler agieren
  • die Haftbedingungen bewerten und im Notfall eine menschenwürdige Behandlung anmahnen
  • auf Wunsch die anwaltliche Vertretung vermitteln und die Angehörigen benachrichtigen

Im Falle von Unfall- oder Krankheitsfall kann/darf die Botschaft/Auslandsvertretung:


  • bei der Ausreise/Evakuierung aus betroffenen Katastrophengebieten unterstützen - die Teilnahme ist freiwillig und kostenpflichtig


Was kann/darf die Botschaft/Auslandsvertretung nicht tun?


  • Die Botschaft/Auslandsvertretung kann nicht als Filiale von Reisebüros, Krankenkassen oder Banken agieren

Im Falle von Führerschein-/Fahrzeugpapierverlust kann/darf die Botschaft/Auslandsvertretung nicht:


  • Führerschein oder Fahrzeugpapiere erstellen, diese können nur von den Behörden im Heimatland ersetzt werden

Im Falle von Geldverlust kann/darf die Botschaft/Auslandsvertretung nicht:


  • privatrechtliche Verpflichtungen finanzieren – z. B. offene Hotelschulden, Bußgelder/Overstay-Gebühren, Krankenhauskosten, Kosten ärztlicher Behandlungen etc.
  • bei Geldverlust die Fortsetzung des Urlaubs finanzieren

Im Falle von Festhaltung/Verhaftung durch die Behörden des Gastlandes oder Gerichtsverfahren kann/darf die Botschaft/Auslandsvertretung nicht:


  • in den Vorgang oder das Verfahren eingreifen
  • anwaltliche Tätigkeiten oder die Vertretung vor Gericht wahrnehmen

Im Todesfall kann/darf die Botschaft/Auslandsvertretung nicht:


  • Überführungskosten bei Todesfällen verauslagen


Nützliche Links


Konsulargesetz


http://www.gesetze-im-internet.de/konsg/


Anlaufstelle an deutschen Flughäfen


https://www.auswaertiges-amt.de/blob/2006350/e344891d165455976fc40c53e2c668ce/serviceanlaufstellen-data.pdf


Zentrale Servicenummern zur Sperrung von Kreditkarten, EC-Karten und Handykarten


https://www.auswaertiges-amt.de/blob/2006352/28daf9b17860153114c927d9e5a7ea86/servicebanken-data.pdf


Geldüberweisung ins Ausland


https://www.auswaertiges-amt.de/blob/2006348/a20fee2c15d3d6eb0a6b72afcc132fcd/serviceueberweisung-data.pdf


Verzeichnis deutscher Auslandsvertretungen


https://www.auswaertiges-amt.de/blob/199314/04f2f74f302c2a112fbe3ea0953abaa9/dtauslandsvertretungenliste-data.pdf



Telefonnummern des Auswärtigen Amtes


In vielen Fällen kann es schon vor Antritt einer Reise sinnvoll sein, wichtige Informationen einzuholen. Der Bürgerservice des Auswärtigen Amtes steht Ihnen für allgemeine Auskünfte zu konsularischen Anliegen, länderbezogenen Fragen und weiteren Themen zur Verfügung. Sie erreichen den Bürgerservice von Montag bis Freitag (außer an Feiertagen) in der Zeit von 9:00 Uhr bis 15:00 Uhr unter +49 3018 1720 00.



Wichtige Informationen zu der Auslandsvertretung


  • Deutsche Auslandsvertretungen/Botschaften/Konsulate gibt es in mehr als 200 Ländern
  • Es gibt über 330 deutsche Honorarkonsuln
    • diese sind an vielen Orten zusätzlich zu den diplomatischen und konsularischen Vertretungen tätig
    • ehrenamtlicher Beruf
    • können Deutsche aufgrund ihrer Berufserfahrung im Gastland helfen
    • sind nicht zwingend deutsche Staatsbürger
    • haben eingeschränkte konsularische Befugnis
  • Sollte es am Zielort keine deutsche Auslandsvertretung geben, können bei Problemen jederzeit Auslandsvertretungen anderer Mitgliedsstaaten der EU kontaktiert werden


Hilfe und Rat durch die Auslandsvertretungen


  • Auslandsvertretungen stehen Deutschen, die im Ausland in Not geraten, mit Hilfe und Rat zur Verfügung
    • Sie können durch ihre langjährige Orts- und Situationskenntnis Rat erteilen, damit die Hilfesuchenden sich aus ihrer Notsituation befreien können
  • Die Hilfsmöglichkeiten richten sich nach dem internationalen Recht und orientieren sich an den Gesetzen des Gastlandes - allerdings keine Hilfe im Maße, wie man es von einer Behörde innerhalb Deutschlands erwarten könnte
  • Sie sind kein Ersatz für innerdeutsche Behörden, Reisebüros oder Banken
  • Erreichbarkeit ist auch außerhalb normaler Dienstzeiten in Hauptreiseländern gesichert
  • Die medizinische Grundversorgung ist gewährleistet und entspricht europäischen Standards

Nicht erlaubte Medikamente: -


Allgemeiner Hinweis: 


  • Für die Dauer Ihres Aufenthaltes wird empfohlen, eine Auslandskrankenversicherungen abzuschließen
  • Klären Sie ggf. vor der Behandlung die Höhe der zu erwartenden Kosten
  • Es wird empfohlen, für alle verschreibungspflichtigen Medikamente ein Attest mitzuführen
  • Nehmen Sie eine individuelle Reiseapotheke mit
  • Das Trinken von Alkohol auf offener Straße ist verboten, lediglich der Ausschank in Straßencafes ist erlaubt
  • Fahren unter Alkoholeinfluss ist verboten

Plastikverbot: -


Hinweise zur Sicherheitskontrolle bei Einreise: -

Russische Föderation

Kontinent: Asien/Europa
Hauptstadt: Moskau
National- und Amtssprache: Russisch
Währungscode: RUB
Internationale Vorwahl: +7
Polizei: 102
Notarzt: 103
Zeitverschiebung:

UTC +2 bis UTC +12

Stecker- und Adapterinformationen Typ C, Typ F

Essen


  • Die russische Küche ist eher deftig 
  • Sie ist für ihre Eintöpfe, herzhaften Teigwaren und kräftigen Getränke bekannt 

Landestypische Gerichte


  • Sakuski → sind in Russland übliche Vorspeisen, bestehen aus eingelegtem Gemüse, Salaten, Butterbroten mit Wurst, Kaviar, gesalzenen, marinierten und geräucherten Fischen 
  • Soljanka → ist eine säuerlich-scharfe Suppe 
  • Schtschi → eine Kohlsuppe 
  • Borschtsch → eine Suppe, die mit Roter Bete zubereitet wird 
  • Blini → russische Pfannkuchen 
  • Piroschki → gefüllte Teigtaschen
  • Schaschlik → gegrillter oder gebratener marinierter Fleischspieß
  • Kiewer Kotelett → ein Hühnerfleischgericht 

Getränke


  • Tee 
  • Moosbeerensaft mit Honig → enthält viele Vitamine und Mineralstoffe
  • Wodka → ist ein Teil der russischen Kultur  
  • Kwas → dieses Getränk wird durch Gärung aus Brot hergestellt 
  • Internationale Softdrinks

Trinkwasser


In diesem Land oder Inselregion sollten Sie laut CDC (Centers for Disease Control and Prevention), einer Unterbehörde des US-Gesundheitsministeriums, kein Wasser aus der Leitung trinken. Bei unklarer Wasserhygiene sollte auf Leitungswasser und Eiswürfel immer verzichtet werden, rät das Auswärtige Amt.



Infrastruktur


  • Es gibt ein dichtes Inlandsflugnetz
  • Eisenbahn- und Busverbindungen sowie U-Bahnen sind vorhanden

Allgemeines


  • Rechtsverkehr
  • Promillegrenze: 0,16 (streng genommen gibt es ein generelles Alkoholverbot im Straßenverkehr)
  • Informieren Sie sich im Vorfeld über die Bedeutung von Verkehrszeichen

Führerschein


Allgemeiner Hinweis: Ein Internationaler Führerschein ist ein Zusatzdokument, das Sie zu Ihrem nationalen Führerschein erhalten und welches nur in Verbindung mit diesem gültig ist. Nur in wenigen Ländern ist es gesetzlich vorgeschrieben, einen internationalen Führerschein mitzuführen. Unabhängig von den landesspezifischen Vorschriften können Autovermietungen einen internationalen Führerschein verlangen. Bitte informieren Sie sich im Vorfeld. 


Taxi


Allgemeiner Hinweis: Es wird empfohlen, bei jeder Taxifahrt das Taxameter einschalten zu lassen oder bei vorhandener Ortskundigkeit einen Festpreis vor der Fahrt auszumachen. 

  • Falls man Blumen verschenkt, sollte man immer eine ungerade Zahl an Blumen verschenken, eine gerade Anzahl an Blumen schenkt man nur im Trauerfall. Bei der Farbwahl steht ein gelber Blumenstrauß für Eifersucht und Untreue

Trinkgelder


Restaurant: 5-10%
Hotel: nach eigenem Ermessen
Taxi: nach eigenem Ermessen

Was kann/darf die Botschaft/Auslandsvertretung tun?


Im Falle von Passverlust kann/darf die Botschaft/Auslandsvertretung:


  • in dringenden Angelegenheiten einen "Reiseausweis als Passersatz" aushändigen - das Papier ist für die Rückreise ausreichend
  • nach wenigen Tagen einen vorläufigen Reisepass ausstellen

Im Falle von Geldverlust kann/darf die Botschaft/Auslandsvertretung:


  • Kontaktmöglichkeiten mit Verwandten und Freunden zu Hause vermitteln
  • schnelle Überweisungswege aufweisen - z. B. Blitzgiro, telegrafische Postüberweisung, Western Union Money Transfer
    • Sind diese Überweisungswege nicht vorhanden, besteht die Möglichkeit einer Überweisung über die Botschaft/Auslandsvertretung
  • in streng definierten Einzelfällen finanzielle Hilfestellung leisten

Im Falle von Festhaltung/Verhaftung durch die Behörden des Gastlandes kann/darf die Botschaft/Auslandsvertretung:


  • als Vermittler agieren
  • die Haftbedingungen bewerten und im Notfall eine menschenwürdige Behandlung anmahnen
  • auf Wunsch die anwaltliche Vertretung vermitteln und die Angehörigen benachrichtigen

Im Falle von Unfall- oder Krankheitsfall kann/darf die Botschaft/Auslandsvertretung:


  • bei der Ausreise/Evakuierung aus betroffenen Katastrophengebieten unterstützen - die Teilnahme ist freiwillig und kostenpflichtig


Was kann/darf die Botschaft/Auslandsvertretung nicht tun?


  • Die Botschaft/Auslandsvertretung kann nicht als Filiale von Reisebüros, Krankenkassen oder Banken agieren

Im Falle von Führerschein-/Fahrzeugpapierverlust kann/darf die Botschaft/Auslandsvertretung nicht:


  • Führerschein oder Fahrzeugpapiere erstellen, diese können nur von den Behörden im Heimatland ersetzt werden

Im Falle von Geldverlust kann/darf die Botschaft/Auslandsvertretung nicht:


  • privatrechtliche Verpflichtungen finanzieren – z. B. offene Hotelschulden, Bußgelder/Overstay-Gebühren, Krankenhauskosten, Kosten ärztlicher Behandlungen etc.
  • bei Geldverlust die Fortsetzung des Urlaubs finanzieren

Im Falle von Festhaltung/Verhaftung durch die Behörden des Gastlandes oder Gerichtsverfahren kann/darf die Botschaft/Auslandsvertretung nicht:


  • in den Vorgang oder das Verfahren eingreifen
  • anwaltliche Tätigkeiten oder die Vertretung vor Gericht wahrnehmen

Im Todesfall kann/darf die Botschaft/Auslandsvertretung nicht:


  • Überführungskosten bei Todesfällen verauslagen


Nützliche Links


Konsulargesetz


http://www.gesetze-im-internet.de/konsg/


Anlaufstelle an deutschen Flughäfen


https://www.auswaertiges-amt.de/blob/2006350/e344891d165455976fc40c53e2c668ce/serviceanlaufstellen-data.pdf


Zentrale Servicenummern zur Sperrung von Kreditkarten, EC-Karten und Handykarten


https://www.auswaertiges-amt.de/blob/2006352/28daf9b17860153114c927d9e5a7ea86/servicebanken-data.pdf


Geldüberweisung ins Ausland


https://www.auswaertiges-amt.de/blob/2006348/a20fee2c15d3d6eb0a6b72afcc132fcd/serviceueberweisung-data.pdf


Verzeichnis deutscher Auslandsvertretungen


https://www.auswaertiges-amt.de/blob/199314/04f2f74f302c2a112fbe3ea0953abaa9/dtauslandsvertretungenliste-data.pdf



Telefonnummern des Auswärtigen Amtes


In vielen Fällen kann es schon vor Antritt einer Reise sinnvoll sein, wichtige Informationen einzuholen. Der Bürgerservice des Auswärtigen Amtes steht Ihnen für allgemeine Auskünfte zu konsularischen Anliegen, länderbezogenen Fragen und weiteren Themen zur Verfügung. Sie erreichen den Bürgerservice von Montag bis Freitag (außer an Feiertagen) in der Zeit von 9:00 Uhr bis 15:00 Uhr unter +49 3018 1720 00.



Wichtige Informationen zu der Auslandsvertretung


  • Deutsche Auslandsvertretungen/Botschaften/Konsulate gibt es in mehr als 200 Ländern
  • Es gibt über 330 deutsche Honorarkonsuln
    • diese sind an vielen Orten zusätzlich zu den diplomatischen und konsularischen Vertretungen tätig
    • ehrenamtlicher Beruf
    • können Deutsche aufgrund ihrer Berufserfahrung im Gastland helfen
    • sind nicht zwingend deutsche Staatsbürger
    • haben eingeschränkte konsularische Befugnis
  • Sollte es am Zielort keine deutsche Auslandsvertretung geben, können bei Problemen jederzeit Auslandsvertretungen anderer Mitgliedsstaaten der EU kontaktiert werden


Hilfe und Rat durch die Auslandsvertretungen


  • Auslandsvertretungen stehen Deutschen, die im Ausland in Not geraten, mit Hilfe und Rat zur Verfügung
    • Sie können durch ihre langjährige Orts- und Situationskenntnis Rat erteilen, damit die Hilfesuchenden sich aus ihrer Notsituation befreien können
  • Die Hilfsmöglichkeiten richten sich nach dem internationalen Recht und orientieren sich an den Gesetzen des Gastlandes - allerdings keine Hilfe im Maße, wie man es von einer Behörde innerhalb Deutschlands erwarten könnte
  • Sie sind kein Ersatz für innerdeutsche Behörden, Reisebüros oder Banken
  • Erreichbarkeit ist auch außerhalb normaler Dienstzeiten in Hauptreiseländern gesichert
  • Die medizinische Versorgung ist nicht immer auf hohem Niveau
  • Insbesondere in ländlichen Gebieten kann es zu Problemen kommen

Nicht erlaubte Medikamente: -


Allgemeiner Hinweis: 


  • Für die Dauer Ihres Aufenthaltes wird empfohlen, eine Auslandskrankenversicherungen abzuschließen
  • Klären Sie ggf. vor der Behandlung die Höhe der zu erwartenden Kosten
  • Es wird empfohlen, für alle verschreibungspflichtigen Medikamente ein Attest mitzuführen
  • Nehmen Sie eine individuelle Reiseapotheke mit
  • Die Ausfuhr von Antiquitäten und Kunstgegenständen (von vor 1945) ist verboten. Bei Unsicherheit sollte der russische Zoll vorher kontaktiert werden
  • Das Fotografieren von militärischen Personen und Objekten sowie vereinzelt von staatlichen Gebäuden, die nicht immer gekennzeichnet sind, ist verboten. Hier ist Vorsicht geboten
  • Die Nutzung eines nicht zertifizierten VPN-Netzwerkes ist verboten
  • In Kaliningrad/Königsberg, dem Grenzgebiet nach Polen, ist die Grenze nicht gut gekennzeichnet, wer diese jedoch illegal übertritt, muss mit einer Festnahme rechnen

Plastikverbot: -


Hinweise zur Sicherheitskontrolle bei Einreise: -

Transitland

Finnland

Kontinent: Europa
Hauptstadt: Helsinki
National- und Amtssprache: Finnisch, Schwedisch
Währungscode: EUR
Internationale Vorwahl: +358
Polizei: 112
Notarzt: 112
Zeitverschiebung:

UTC +2 OEZ

UTC +3 OESZ

Stecker- und Adapterinformationen Typ C, Typ F

Essen


  • Die Landesküche ist stark von der schwedischen und russischen Küche beeinflusst 
  • Es ist üblich, sich ein Glas Milch zum Essen zu bestellen
  • Häufig verwendete Lebensmittel: Kartoffeln, Roggenbrot, Fisch und verschiedene Fleischsorten, Milch und Butter

Landestypische Gerichte


  • Karelische Pirogge (Karjalanpiirakka) → ein kleines Gebäck aus Roggenmehl, das mit Kartoffeln, Möhren und Reis gefüllt ist
  • Kalakukko → ein größeres Gebäck mit Fisch gefüllt - traditionell mit dem Muikko, einem kleinen hering-ähnlichen Fisch
  • Korvapuusti → Zimtbrötchen 
  • Grillimakkara → eine beliebte finnische Grillwurst 
  • Silli ja uudet perunat 

Getränke


  • Kaffee
  • Beerenliköre 
  • Finnischer Vodka → sehr beliebt 
  • Wein → der einheimische Wein wird aus Beeren hergestellt 
  • Kotikalja → finnisches Bier
  • Internationale Softdrinks

Infrastruktur


  • Ein Inlandsflugnetz ist vorhanden
  • Es gibt ein gutes öffentliches Verkehrssystem, Eisenbahnen und Busverbindungen
  • Das Straßennetzwerk ist gut ausgebaut

Allgemeines


  • Rechtsverkehr
  • Promillegrenze: 0,5
  • Informieren Sie sich im Vorfeld über die Bedeutung von Verkehrszeichen

Führerschein


Allgemeiner Hinweis: Ein Internationaler Führerschein ist ein Zusatzdokument, das Sie zu Ihrem nationalen Führerschein erhalten und welches nur in Verbindung mit diesem gültig ist. Nur in wenigen Ländern ist es gesetzlich vorgeschrieben, einen internationalen Führerschein mitzuführen. Unabhängig von den landesspezifischen Vorschriften können Autovermietungen einen internationalen Führerschein verlangen. Bitte informieren Sie sich im Vorfeld.


Taxi


Allgemeiner Hinweis: Es wird empfohlen, bei jeder Taxifahrt das Taxameter einschalten zu lassen oder bei vorhandener Ortskundigkeit einen Festpreis vor der Fahrt auszumachen. 

  • Zur Begrüßung gibt man sich die Hand
  • Bei bestimmten Anlässen sollte man bevor man trinkt abwarten, bis der Gastgeber "Kippis" oder "Skol" sagt (bedeutet "Prost") 

Trinkgelder


Restaurant: 10-15%
Hotel: Unüblich. Gepäckservice: kleines Trinkgeld. Zimmerservice: Nur wenn man der Servicekraft besonders viel Arbeit gemacht hat
Taxi: Keine Erwartungshaltung, aber man kann aufrunden oder ein paar Münzen geben

Was kann/darf die Botschaft/Auslandsvertretung tun?


Im Falle von Passverlust kann/darf die Botschaft/Auslandsvertretung:


  • in dringenden Angelegenheiten einen "Reiseausweis als Passersatz" aushändigen - das Papier ist für die Rückreise ausreichend
  • nach wenigen Tagen einen vorläufigen Reisepass ausstellen

Im Falle von Geldverlust kann/darf die Botschaft/Auslandsvertretung:


  • Kontaktmöglichkeiten mit Verwandten und Freunden zu Hause vermitteln
  • schnelle Überweisungswege aufweisen - z. B. Blitzgiro, telegrafische Postüberweisung, Western Union Money Transfer
    • Sind diese Überweisungswege nicht vorhanden, besteht die Möglichkeit einer Überweisung über die Botschaft/Auslandsvertretung
  • in streng definierten Einzelfällen finanzielle Hilfestellung leisten

Im Falle von Festhaltung/Verhaftung durch die Behörden des Gastlandes kann/darf die Botschaft/Auslandsvertretung:


  • als Vermittler agieren
  • die Haftbedingungen bewerten und im Notfall eine menschenwürdige Behandlung anmahnen
  • auf Wunsch die anwaltliche Vertretung vermitteln und die Angehörigen benachrichtigen

Im Falle von Unfall- oder Krankheitsfall kann/darf die Botschaft/Auslandsvertretung:


  • bei der Ausreise/Evakuierung aus betroffenen Katastrophengebieten unterstützen - die Teilnahme ist freiwillig und kostenpflichtig


Was kann/darf die Botschaft/Auslandsvertretung nicht tun?


  • Die Botschaft/Auslandsvertretung kann nicht als Filiale von Reisebüros, Krankenkassen oder Banken agieren

Im Falle von Führerschein-/Fahrzeugpapierverlust kann/darf die Botschaft/Auslandsvertretung nicht:


  • Führerschein oder Fahrzeugpapiere erstellen, diese können nur von den Behörden im Heimatland ersetzt werden

Im Falle von Geldverlust kann/darf die Botschaft/Auslandsvertretung nicht:


  • privatrechtliche Verpflichtungen finanzieren – z. B. offene Hotelschulden, Bußgelder/Overstay-Gebühren, Krankenhauskosten, Kosten ärztlicher Behandlungen etc.
  • bei Geldverlust die Fortsetzung des Urlaubs finanzieren

Im Falle von Festhaltung/Verhaftung durch die Behörden des Gastlandes oder Gerichtsverfahren kann/darf die Botschaft/Auslandsvertretung nicht:


  • in den Vorgang oder das Verfahren eingreifen
  • anwaltliche Tätigkeiten oder die Vertretung vor Gericht wahrnehmen

Im Todesfall kann/darf die Botschaft/Auslandsvertretung nicht:


  • Überführungskosten bei Todesfällen verauslagen


Nützliche Links


Konsulargesetz


http://www.gesetze-im-internet.de/konsg/


Anlaufstelle an deutschen Flughäfen


https://www.auswaertiges-amt.de/blob/2006350/e344891d165455976fc40c53e2c668ce/serviceanlaufstellen-data.pdf


Zentrale Servicenummern zur Sperrung von Kreditkarten, EC-Karten und Handykarten


https://www.auswaertiges-amt.de/blob/2006352/28daf9b17860153114c927d9e5a7ea86/servicebanken-data.pdf


Geldüberweisung ins Ausland


https://www.auswaertiges-amt.de/blob/2006348/a20fee2c15d3d6eb0a6b72afcc132fcd/serviceueberweisung-data.pdf


Verzeichnis deutscher Auslandsvertretungen


https://www.auswaertiges-amt.de/blob/199314/04f2f74f302c2a112fbe3ea0953abaa9/dtauslandsvertretungenliste-data.pdf



Telefonnummern des Auswärtigen Amtes


In vielen Fällen kann es schon vor Antritt einer Reise sinnvoll sein, wichtige Informationen einzuholen. Der Bürgerservice des Auswärtigen Amtes steht Ihnen für allgemeine Auskünfte zu konsularischen Anliegen, länderbezogenen Fragen und weiteren Themen zur Verfügung. Sie erreichen den Bürgerservice von Montag bis Freitag (außer an Feiertagen) in der Zeit von 9:00 Uhr bis 15:00 Uhr unter +49 3018 1720 00.



Wichtige Informationen zu der Auslandsvertretung


  • Deutsche Auslandsvertretungen/Botschaften/Konsulate gibt es in mehr als 200 Ländern
  • Es gibt über 330 deutsche Honorarkonsuln
    • diese sind an vielen Orten zusätzlich zu den diplomatischen und konsularischen Vertretungen tätig
    • ehrenamtlicher Beruf
    • können Deutsche aufgrund ihrer Berufserfahrung im Gastland helfen
    • sind nicht zwingend deutsche Staatsbürger
    • haben eingeschränkte konsularische Befugnis
  • Sollte es am Zielort keine deutsche Auslandsvertretung geben, können bei Problemen jederzeit Auslandsvertretungen anderer Mitgliedsstaaten der EU kontaktiert werden


Hilfe und Rat durch die Auslandsvertretungen


  • Auslandsvertretungen stehen Deutschen, die im Ausland in Not geraten, mit Hilfe und Rat zur Verfügung
    • Sie können durch ihre langjährige Orts- und Situationskenntnis Rat erteilen, damit die Hilfesuchenden sich aus ihrer Notsituation befreien können
  • Die Hilfsmöglichkeiten richten sich nach dem internationalen Recht und orientieren sich an den Gesetzen des Gastlandes - allerdings keine Hilfe im Maße, wie man es von einer Behörde innerhalb Deutschlands erwarten könnte
  • Sie sind kein Ersatz für innerdeutsche Behörden, Reisebüros oder Banken
  • Erreichbarkeit ist auch außerhalb normaler Dienstzeiten in Hauptreiseländern gesichert
  • Die medizinische Versorgung in Finnland ist sehr gut

Nicht erlaubte Medikamente:


  • Infos zur Einführung von Medikamenten: https://tulli.fi/en/private-persons/importrestrictions/medicines 

Allgemeiner Hinweis: 


  • Für die Dauer Ihres Aufenthaltes wird empfohlen, eine Auslandskrankenversicherungen abzuschließen
  • Klären Sie ggf. vor der Behandlung die Höhe der zu erwartenden Kosten
  • Es wird empfohlen, für alle verschreibungspflichtigen Medikamente ein Attest mitzuführen
  • Nehmen Sie eine individuelle Reiseapotheke mit
  • Die Polizei kann Personen, die u.a. die öffentliche Ordnung stören, für bis zu 12 Stunden in Gewahrsam nehmen
  • Alkoholkonsum in der Öffentlichkeit ist (außer in Restaurants, Bars und anderen lizensierten Schankbetrieben sowie in privaten Fahrzeugen, Taxis und Limousinen) verboten, wird aber meistens toleriert, solange dabei nicht die öffentliche Ordnung gestört wird (z.B. auf öffentlichen Straßen, Parkanlagen und vergleichbaren Plätzen)

Plastikverbot: -


Hinweise zur Sicherheitskontrolle bei Einreise: -

Schweden

Kontinent: Europa
Hauptstadt: Stockholm
National- und Amtssprache: Schwedisch
Währungscode: SEK
Internationale Vorwahl: +46
Polizei: 112
Notarzt: 112
Zeitverschiebung:

UTC +1 MEZ

UTC +2 MESZ

Stecker- und Adapterinformationen Typ C, Typ F

Essen


  • Die schwedische Küche gilt als unkompliziert und einfach 
  • In Schweden isst man gerne deftige Hausmannskost 
  • Restaurants in Schweden sind relativ teuer 

Landestypische Gerichte


  • Köttbullar → Fleischbällchen
  • Pitepalt → ein mit Schweinefleisch gefüllter Kartoffelknödel 
  • Janssons frestelse → ein Auflauf, wird aus Kartoffeln, Zwiebeln, schwedischen Anchovisfilets und Sahne hergestellt 
  • Gravierter Lachs
  • Knäckebrot → wurde in Schweden erfunden 
  • Kanelbullar → Zimtschnecken, das typischste Gebäck Schwedens 
  • Semla → Gebäck mit Marzipan und Sahne in der Mitte 

Getränke


  • Sonntags wird in Cafés, Bars, oder Restaurants Alkohol nicht vor 13 Uhr ausgeschenkt 
  • Nach Mitternacht ist Alkohol nur in Nachtclubs erhältlich 
  • Spirituosen sind nur in bestimmten Lokalen mit entsprechender Schanklizenz erhältlich 
  • Glögg → Glühwein 
  • Kaffee → das Trinken von Kaffee zählt zur Kultur der Schweden 
  • Internationale Softdrinks

Infrastruktur


  • Die allgemeine und die touristische Infrastruktur sind gut ausgebaut
  • Bus- und Bahnverbindungen sowie Hochgeschwindigkeitszüge und öffentliche Verkehrsmittel stehen zur Verfügung

Allgemeines


  • Rechtsverkehr
  • Promillegrenze: 0,2
  • In Stockholm und Göteburg gibt es eine Innenstadt-Maut
  • Informieren Sie sich im Vorfeld über die Bedeutung von Verkehrszeichen

Führerschein


Allgemeiner Hinweis: Ein Internationaler Führerschein ist ein Zusatzdokument, das Sie zu Ihrem nationalen Führerschein erhalten und welches nur in Verbindung mit diesem gültig ist. Nur in wenigen Ländern ist es gesetzlich vorgeschrieben, einen internationalen Führerschein mitzuführen. Unabhängig von den landesspezifischen Vorschriften können Autovermietungen einen internationalen Führerschein verlangen. Bitte informieren Sie sich im Vorfeld. 


Taxi


Allgemeiner Hinweis: Es wird empfohlen, bei jeder Taxifahrt das Taxameter einschalten zu lassen oder bei vorhandener Ortskundigkeit einen Festpreis vor der Fahrt auszumachen. 

  • Unpünktlichkeit gilt als sehr unhöflich
  • Es sollte nicht getrunken werden, bevor der Gastgeber sein Glas erhebt

Trinkgelder


Restaurant: Aufrunden, bei größeren Rechnungen wird kleines Trinkgeld erwartet
Hotel: Keine Erwartung, Trinkgeld kann nach eigenem Ermessen gegeben werden
Taxi: Unüblich, Betrag kann aber aufgerundet werden

Was kann/darf die Botschaft/Auslandsvertretung tun?


Im Falle von Passverlust kann/darf die Botschaft/Auslandsvertretung:


  • in dringenden Angelegenheiten einen "Reiseausweis als Passersatz" aushändigen - das Papier ist für die Rückreise ausreichend
  • nach wenigen Tagen einen vorläufigen Reisepass ausstellen

Im Falle von Geldverlust kann/darf die Botschaft/Auslandsvertretung:


  • Kontaktmöglichkeiten mit Verwandten und Freunden zu Hause vermitteln
  • schnelle Überweisungswege aufweisen - z. B. Blitzgiro, telegrafische Postüberweisung, Western Union Money Transfer
    • Sind diese Überweisungswege nicht vorhanden, besteht die Möglichkeit einer Überweisung über die Botschaft/Auslandsvertretung
  • in streng definierten Einzelfällen finanzielle Hilfestellung leisten

Im Falle von Festhaltung/Verhaftung durch die Behörden des Gastlandes kann/darf die Botschaft/Auslandsvertretung:


  • als Vermittler agieren
  • die Haftbedingungen bewerten und im Notfall eine menschenwürdige Behandlung anmahnen
  • auf Wunsch die anwaltliche Vertretung vermitteln und die Angehörigen benachrichtigen

Im Falle von Unfall- oder Krankheitsfall kann/darf die Botschaft/Auslandsvertretung:


  • bei der Ausreise/Evakuierung aus betroffenen Katastrophengebieten unterstützen - die Teilnahme ist freiwillig und kostenpflichtig


Was kann/darf die Botschaft/Auslandsvertretung nicht tun?


  • Die Botschaft/Auslandsvertretung kann nicht als Filiale von Reisebüros, Krankenkassen oder Banken agieren

Im Falle von Führerschein-/Fahrzeugpapierverlust kann/darf die Botschaft/Auslandsvertretung nicht:


  • Führerschein oder Fahrzeugpapiere erstellen, diese können nur von den Behörden im Heimatland ersetzt werden

Im Falle von Geldverlust kann/darf die Botschaft/Auslandsvertretung nicht:


  • privatrechtliche Verpflichtungen finanzieren – z. B. offene Hotelschulden, Bußgelder/Overstay-Gebühren, Krankenhauskosten, Kosten ärztlicher Behandlungen etc.
  • bei Geldverlust die Fortsetzung des Urlaubs finanzieren

Im Falle von Festhaltung/Verhaftung durch die Behörden des Gastlandes oder Gerichtsverfahren kann/darf die Botschaft/Auslandsvertretung nicht:


  • in den Vorgang oder das Verfahren eingreifen
  • anwaltliche Tätigkeiten oder die Vertretung vor Gericht wahrnehmen

Im Todesfall kann/darf die Botschaft/Auslandsvertretung nicht:


  • Überführungskosten bei Todesfällen verauslagen


Nützliche Links


Konsulargesetz


http://www.gesetze-im-internet.de/konsg/


Anlaufstelle an deutschen Flughäfen


https://www.auswaertiges-amt.de/blob/2006350/e344891d165455976fc40c53e2c668ce/serviceanlaufstellen-data.pdf


Zentrale Servicenummern zur Sperrung von Kreditkarten, EC-Karten und Handykarten


https://www.auswaertiges-amt.de/blob/2006352/28daf9b17860153114c927d9e5a7ea86/servicebanken-data.pdf


Geldüberweisung ins Ausland


https://www.auswaertiges-amt.de/blob/2006348/a20fee2c15d3d6eb0a6b72afcc132fcd/serviceueberweisung-data.pdf


Verzeichnis deutscher Auslandsvertretungen


https://www.auswaertiges-amt.de/blob/199314/04f2f74f302c2a112fbe3ea0953abaa9/dtauslandsvertretungenliste-data.pdf



Telefonnummern des Auswärtigen Amtes


In vielen Fällen kann es schon vor Antritt einer Reise sinnvoll sein, wichtige Informationen einzuholen. Der Bürgerservice des Auswärtigen Amtes steht Ihnen für allgemeine Auskünfte zu konsularischen Anliegen, länderbezogenen Fragen und weiteren Themen zur Verfügung. Sie erreichen den Bürgerservice von Montag bis Freitag (außer an Feiertagen) in der Zeit von 9:00 Uhr bis 15:00 Uhr unter +49 3018 1720 00.



Wichtige Informationen zu der Auslandsvertretung


  • Deutsche Auslandsvertretungen/Botschaften/Konsulate gibt es in mehr als 200 Ländern
  • Es gibt über 330 deutsche Honorarkonsuln
    • diese sind an vielen Orten zusätzlich zu den diplomatischen und konsularischen Vertretungen tätig
    • ehrenamtlicher Beruf
    • können Deutsche aufgrund ihrer Berufserfahrung im Gastland helfen
    • sind nicht zwingend deutsche Staatsbürger
    • haben eingeschränkte konsularische Befugnis
  • Sollte es am Zielort keine deutsche Auslandsvertretung geben, können bei Problemen jederzeit Auslandsvertretungen anderer Mitgliedsstaaten der EU kontaktiert werden


Hilfe und Rat durch die Auslandsvertretungen


  • Auslandsvertretungen stehen Deutschen, die im Ausland in Not geraten, mit Hilfe und Rat zur Verfügung
    • Sie können durch ihre langjährige Orts- und Situationskenntnis Rat erteilen, damit die Hilfesuchenden sich aus ihrer Notsituation befreien können
  • Die Hilfsmöglichkeiten richten sich nach dem internationalen Recht und orientieren sich an den Gesetzen des Gastlandes - allerdings keine Hilfe im Maße, wie man es von einer Behörde innerhalb Deutschlands erwarten könnte
  • Sie sind kein Ersatz für innerdeutsche Behörden, Reisebüros oder Banken
  • Erreichbarkeit ist auch außerhalb normaler Dienstzeiten in Hauptreiseländern gesichert
  • Die medizinische Versorgung ist sehr gut

Nicht erlaubte Medikamente: -


Allgemeiner Hinweis: 


  • Für die Dauer Ihres Aufenthaltes wird empfohlen, eine Auslandskrankenversicherungen abzuschließen
  • Klären Sie ggf. vor der Behandlung die Höhe der zu erwartenden Kosten
  • Es wird empfohlen, für alle verschreibungspflichtigen Medikamente ein Attest mitzuführen
  • Nehmen Sie eine individuelle Reiseapotheke mit
  • Tränengasspray ist verboten
  • Prostitution ist strafbar
  • Der Konsum von Alkohol ist an den meisten öffentlichen Plätzen verboten

Plastikverbot: -


Hinweise zur Sicherheitskontrolle bei Einreise: -

PDF-Downloads

 Länder-Information
RU-SM01

» Für diese Reise stehen im Moment keine Termine zur Verfügung.

Ausführliche Einreisebestimmungen:

Ausführliche Einreisebestimmungen finden Sie .

Hinweis zu den Ausflügen:

Alle Ausflüge und Führungen finden in deutscher Sprache statt, soweit nichts anderes angegeben ist. Bitte beachten Sie, dass sich die angegebene Reihenfolge der Ausflüge ändern kann. 

Einreise Russland:

Deutsche Staatsangehörige benötigen für die Einreise nach Russland einen gültigen Reisepass und ein Visum. Das Visum wird durch die zuständigen russischen Konsulate oder die Visa-Zentralen in Deutschland in den Originalreisepass der Gäste eingeklebt.
Die Visumbeschaffung durch sz-Reisen ist auf Wunsch gegen Aufpreis möglich, jedoch ist die Höhe der Zusatzkosten für die Visa-Bearbeitung 2023 aktuell noch nicht abzuschätzen (Stand März 2022). Sobald uns gesicherte Informationen vorliegen, werden wir die Reisegäste darüber informieren. Alternativ können sich jedoch die Gäste auch selbstständig das Visum beim Konsular oder der Visa-Zentrale organisieren.

Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige (Reisedokumente / Visum / Impfung):

Deutsche Staatsangehörige benötigen für diese Reise gültige Ausweisdokumente. Die Reise kann sonst nicht angetreten werden!
Je nach Reiseland kann es sein, dass ein Visum erforderlich ist. In einigen Ländern sind ggf. auch Impfvorschriften zu beachten. Ausführliche Einreisebestimmungen finden Sie online bei der jeweiligen Reise unter der Rubrik „Länder“. Außerdem erhalten Sie diese Infos auch in Ihren zugesandten Reise-Vertragsunterlagen.
Wir empfehlen Ihnen dringend, sich schon vor der Buchung einer Reise über Ihre Einreisebestimmungen zu informieren. Bitte erkundigen Sie sich dabei auch über mögliche Bearbeitungszeiten für ggf. benötigte Visa, um eine rechtzeitige Bearbeitung vor Abreise zu gewährleisten sowie über notwendige Impfungen.
Bitte beachten Sie, dass seit dem 26. Juni 2012 jedes Kind, welches ins Ausland reist, unabhängig vom Alter ein eigenes Reisedokument benötigt. Eintragungen im Reisepass der Eltern werden nicht mehr anerkannt. Bitte beantragen Sie das notwendige Reisedokument bei den zuständigen Behörden.

Einreisebestimmungen für nicht-deutsche Staatsangehörige (Reisedokumente / Visum / Impfung):

Falls Personen ohne deutsche bzw. mit nicht ausschließlich deutscher Staatsbürgerschaft mitreisen, beachten Sie bitte, dass in diesem Fall andere bzw. gesonderte Einreisebestimmungen für Ihr gewähltes Reiseland gelten können. Hierüber geben die jeweiligen Auslandsvertretungen bzw. zuständigen Konsulate entsprechend Auskunft. Wir empfehlen Ihnen dringend, sich schon vor der Buchung einer Reise über Ihre Einreisebestimmungen zu informieren. Bitte erkundigen Sie sich dabei auch über mögliche Bearbeitungszeiten für ggf. benötigte Visa, um eine rechtzeitige Bearbeitung vor Abreise zu gewährleisten.
Sollten Sie in diesem Zusammenhang Fragen haben, helfen wir Ihnen gerne weiter. Bitte kontaktieren Sie uns unter unserer kostenfreien Service-Hotline 0800 250 00 00 (Mo-Fr 9-19 Uhr).

Visumbeschaffung durch sz-Reisen:

Für diese Reise besteht Visumpflicht für deutsche Staatsangehörige. 
Sollten Sie den Service der Visumbeschaffung durch sz-Reisen wünschen, so beachten Sie bitte folgende Hinweise:
Ihnen werden ca. 10 - 8 Wochen vor Reiseantritt die notwendigen Formulare zugesandt. Bitte halten Sie ab diesem Zeitpunkt Ihren Reisepass bzw. ein Farbkopie und 1 biometrisches Passfoto zur Abgabe bereit. Den Reisepass mit eingeklebtem Visum bzw. das elektronische Visum erhalten Sie ca. 14 Tage vor Abreise mit den Reiseunterlagen oder direkt vom Reiseleiter am Abreisetag zurück. Eine Visumsbeantragung 8 bis 4 Wochen vor Reisebeginn ist nur noch auf Anfrage und mit Aufpreis möglich. Unter 4 Wochen bis zum Reisebeginn ist die Beschaffung nicht mehr möglich.
 

Absagefrist durch den Reiseveranstalter sz-Reisen & Service GmbH:

Falls die Mindesteilnehmerzahl für Ihren Reisetermin nicht erreicht werden sollte, behält sich sz-Reisen vor, bis spätestens 4 Wochen vor Reiseantritt (bei Tagesfahrten bis zu 2 Wochen) die Reise abzusagen bzw. vom Reisevertrag zurückzutreten. Weitere Informationen hierzu finden Sie in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen SZ-Reisen & Service GmbH unter §7.

sz-Reisen und momento by sz-Reisen sind Marken der sz-Reisen & Service GmbH

Hinweis für Menschen mit eingeschränkter Mobilität:

Unsere Reisen sind nicht geeignet für Gäste mit eingeschränkter Mobilität. sz-Reisen sind meistens Reisen in Bewegung: Um alle Besichtigungen, Rundgänge und Ausflüge in vollem Umfang miterleben zu können, sollten Sie „gut zu Fuß“ sein. Auch so manch ein Hotel ist noch nicht auf Rollatoren oder weitergehende Mobilitätsbeschränkungen eingestellt. Daher sind unsere Reisen für schwer gehbehinderte Gäste sowie für Gäste im Rollstuhl oder mit starker Sehbehinderung nicht geeignet (auch Gehörlosigkeit oder allg. Reisebehinderung).
Im Zweifel können wir vorab für Sie prüfen, ob eine Teilnahme möglich ist. Bitte fragen Sie uns vor der Buchung, ob diese Reise für Sie geeignet ist. Wir beraten Sie gern unter unserer kostenlosen Service-Hotline 0800 250 00 00 (Mo-Fr 9-19 Uhr).

Zahlung & Reiserücktritt bei SZ-Reisen:

Ausführliche Informationen zu Zahlung und zum Reiserücktritt finden Sie in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen SZ-Reisen & Service GmbH unter § 2. + 5. + 7. + 8.

Hinweis bei Hotelaufenthalt:

Bei der Hotelkategorie handelt es sich um eine Veranstalterbewertung, die auch von den örtlichen Kategorie abweichen kann.

RU-SM01

» Für diese Reise stehen im Moment keine Termine zur Verfügung.

Weitere Angebote

Weitere Ziele

Inspirierende Angebote per Newsletter

Melden Sie sich jetzt für den sz-Reisen Newsletter an und verpassen Sie nie wieder Reiseinspiration, Angebote und aktuelle Tipps!

Jetzt anmelden

Instagram
Facebook
Kontakt