Norwegens Fjorde: Zu Lande, zu Wasser, zu schön!

Fjordwelten mit Geiranger-, Sogne-, Nærøy- & Hardangerfjord mit Trollstigen und Flåmbahn

Wer mit dem Schiff durch die norwegischen Fjorde kreuzt, denkt sich irgendwann, es wäre schön, auch mal den Panoramablick von den über 1000 Meter hohen Steilwänden genießen zu können. Und wer von dort oben die Riesenschiffe im Fjord sieht, wünscht sich unwillkürlich an Bord, um von dort die gigantischen Wasserfälle in die Tiefe stürzen zu sehen. Pessimisten würden sagen: Wie man’s macht, macht man’s verkehrt. Optimisten fahren einfach mit uns und erleben das Beste aus beiden Fjordwelten.

Wir erschließen uns die norwegische Fjordlandschaft in einem modernen Reisebus, der uns über spektakulär schöne Panoramastraßen und abenteuerliche Serpentinen zu den herrlichsten Aussichtspunkten hoch über dem Meer bringt. Natürlich sehen wir das „Who-is-Who“ der Fjorde, das teilweise zum UNESCO Welterbe zählt: Geirangerfjord, Sognefjord, Nærøyfjord, Hardangerfjord und andere liegen auf der Route. Wo immer der Wunsch aufkommt, das Spektakel auch vom Wasser aus zu betrachten, wechseln wir vom Bus aufs Schiff und sehen zum Beispiel die legendären Wasserfälle im Geirangerfjord.

Nur auf dem Landweg von Flåm am Aurlandsfjord nach Myrdal geben wir unserem Busfahrer ein paar Stunden frei, denn hier wartet die "schönste Bahnfahrt der Welt“ in der historischen Flåmsbahn auf uns. Norwegische Kulturhistorie erwartet uns im Freilichtmuseum Maihaugen im Wintersportort Lillehammer.

Und dass Norwegen nicht nur atemberaubende Natur, sondern auch moderne Stadtarchitektur zu bieten hat, erleben wir auf unseren Besuchen in Oslo und Bergen - dort erleben Sie zu unserem Reisetermin im Juni übrigens das Mittsommerfest „Sankthans“ und lernen: „Alle Achtung, die Norweger wissen, wie man feiert!“

  • Fjordwelten mit Geiranger-, Sogne-, Nærøy- und Hardangerfjord inkl. 2 Fjord-Panoramaschifffahrten
  • abenteuerliche Serpentinenstraße Trollstigen
  • Zugfahrt mit der Flåmbahn von Flåm nach Myrdal und zurück

Programm

1. Tag: Anreise nach Oslo

Starten Sie heute bequem mit Ihrem Haustürtransfer zum Flughafen und fliegen Sie in die Hauptstadt Norwegens. In Oslo angekommen, werden Sie von Ihrem örtlichen Reisebus in Empfang genommen und zu Ihrem Hotel gefahren. Je nach Ankunftszeit haben Sie eventuell noch etwas Zeit zur freien Verfügung, um auf eigene Faust auf Erkundungstour zu gehen. 

2. Tag: Stadtführung durch Oslo und Fahrt nach Lillehammer

Sie starten Ihre erlebnisreiche Fjordreise mit einem geführten Rundgang durch das historische Zentrum u.a. mit Prachtstraße Karl Johan, Königliches Schloss, Universität, Parlament und Rathaus. Aber auch das moderne Oslo mit der Oper, der Deichmann-Bibliothek und den Barcode-Hochhäusern steht auf Ihrer Erkundungstour. Natürlich darf auch ein Besuch im beeindruckenden Vigeland Park mit seinen berühmten Skulpturen nicht fehlen.

Mittags verlassen Sie die Hauptstadt und fahren entlang des Mjösa Sees in die Olympiastadt Lillehammer. Dort erwartet Sie ein weiterer Höhepunkt des heutigen Programms: ein Besuch des Freilichtmuseums Maihaugen, eines der größten Norwegens und sicherlich das Erlebnisreichste. Bei über 200 historischen Gebäuden, interessanten Ausstellungen, einem Museums-Café, historischen Läden und mit vielen Erlebnissen für Groß und Klein, lernen Sie vieles über das Leben in der Stadt sowie auf dem Land kennen. 

3. Tag: Fahrt durch das Gudbrandsdalen-Tal und entlang des Rondane-Nationalparks auf das Hochplateau des Dovrefjells nach Kristiansund

Die Fahrt führt Sie durch das liebliche und traditionsreiche Gudbrandsdalen. Die hohen Berge, mächtigen Flüsse, üppigen Wälder und das reiche kulturelle Erbe des Tals inspirieren seit Jahrhunderten Künstler, Köche und Outdoor-Enthusiasten.

Anschließend geht es entlang des Rondane Nationalparks und Sie fahren hinauf auf das karge Hochplateau des Dovrefjells, in dessen Nationalpark Wildrene, Moschusochsen und Fjordpferde leben.

Am Abend erreichen Sie vier idyllische Inseln am Rande des Atlantischen Ozeans - das ist Kristiansund, ein kleines Städtchen und Ihr heutiges Etappenziel.

4. Tag: Fahrt entlang der Atlantikstraße und Trollstigen nach Geiranger

Heute stehen gleich zwei atemberaubende Panoramastraßen auf dem Programm.

Als erstes fahren Sie über die spektakuläre Atlantikstraße, eine der Traumstraßen Europas, die geradewegs durch das Meer zu führen scheint. Sie führt durch eine Landschaft, die vor allem durch den tosenden Ozean, aber auch durch idyllische Fjorde und Berge geprägt ist.

Anschließend stehen Berge und Haarnadelkurven auf Ihrem Programm, denn der Trollstigen ist eine spektakuläre, serpentinenartige Gebirgsstraße, die sich vorbei am 180 m hohen Wasserfall Stigfossen auf den Berggipfel hinaufschlängelt. Eine panoramareiche und aufregende Fahrt zugleich, die Nervenkitzel verspricht und mit wunderschönen Ausblicken ins Tal und auf die majestätische Bergwelt belohnt. Wer hier unterwegs ist, sollte nicht übermäßig unter Höhenangst leiden!

Eine kleine Fährüberfahrt bringt Sie schließlich nach Geiranger, am weltberühmten, gleichnamigen Fjord gelegen. Der kleine, malerische Ort ist umgeben von steilen Gipfeln, grünen Berghängen und Wasserfällen.

5. Tag: Panoramaüberfahrt auf dem Geirangerfjord und über Loen nach Skei

Von Geiranger aus starten Sie zu einer Panoramaüberfahrt auf dem einzigartigen Geirangerfjord. Hohe Wasserfälle stürzen steile Berghänge hinunter. Die berühmten Wasserfälle De syv søstrene („Die Sieben Schwestern“), Friaren („Der Freier“) und Brudesløret („Der Brautschleier“) tosen mit einem Nebelschleier in den Fjord. Die Wasserfälle erzeugen ein nie endendes Farbenspiel aus schillernden Regenbögen.

In Loen haben Sie Gelegenheit zur Fahrt mit dem Loen Skylift, der steilsten Seilbahn der Welt, hinauf zum Aussichtspunkt Hoven (individuell vor Ort, je nach Zeit & Wetter).

Durch eine liebliche Fjordlandschaft erreichen Sie schließlich Skei.

6. Tag: Fahrt durch den Fjærlandstunnel und entlang der Panoramastraße Fjærlandsvegen zum Sognefjord, weiter nach Flåm (fak. Bahnfahrt oder Stegastein, nur vorab buchbar) und Vossestrand

Die erste Etappe des heutigen Tages führt Sie durch den 11 km langen Fjærlandstunnel, unter dem Jostedalsgletscher hindurch, und dann weiter auf Panoramastraße „Fjærlandsvegen“.

In steilen Serpentinen erreichen Sie den majestätischen Sognefjord, der mit seinem stillen Wasser und den hoch aufragenden Felswänden beeindruckt - nicht umsonst wird er auch als König der Fjorde bezeichnet, denn er ist einer der längsten und tiefsten Fjorde der Welt. Anschließend überqueren Sie ihn mit einer kleinen Fährpasse und fahren vorbei an Laerdal nach Flåm. Weit im Landesinneren, an den Ufern des Aurlandsfjords, liegt das kleine Dorf.

Hier ist der Ausgangspunkt für die „Schönste Bahnfahrt der Welt“ (fak. vorab buchbar, Dauer ca. 2 Std., bitte mit Buchung reservieren, Nachbuchung vor Ort kaum möglich). Sie fahren mit der Bahn von Flåm nach Myrdal und zurück. Innerhalb einer Stunde bringt Sie der Zug von Meeresspiegelniveau hinauf zur Bergstation Myrdal, die 867 m über dem Meeresspiegel liegt. Vom Komfort des historischen Zugabteils aus sehen Sie die wechselnden Landschaften des Flåmsdalen an sich vorüberziehen. Bevor es in die unwegsameren Abschnitte des Tals geht, durchquert der Zug Ackerlandschaften und den alten Ortskern von Flåm mit seiner Kirche. Der glitzernde blaue Fluss folgt über weite Teile der Bahnstrecke, und Sie werden immer wieder kleine Bauernhöfe an Orten entdecken, von denen man meinen würde, dort könne niemand leben. Am Kjosfossen legt der Zug einen fünfminütigen Zwischenhalt zum Fotografieren ein, bei dem Sie aussteigen und den tosenden Wasserfall aus unmittelbarer Nähe bewundern können. Während der ganzen Zugfahrt erleben Sie die atemberaubende Natur mit schneebedeckten Gipfeln, einem Fluss, der sich seinen Weg durch tiefe Schluchten bahnt, Wasserfälle, die an steilen Bergwänden zu Tal stürzen, und Bergbauernhöfe, die sich an steilen Hängen festklammern. 

Die Gäste, die an der Zugfahrt nicht teilnehmen und in Flåm bleiben möchten, haben alternativ die individuelle Möglichkeit, mit dem öffentlichen Shuttlebus inkl. Audio-Guide zur atemberaubenden Aussichtsplattform Stegastein, 650 Meter über dem Aurlandsfjord, zu fahren (fak. vorab buchbar, Dauer ca. 1-2 Std., bitte mit Buchung reservieren, Nachbuchung vor Ort kaum möglich, da in der Hochsaison oftmals beizeiten ausgebucht). Einen noch eindrucksvolleren Blick auf den Fjord, die Berge und die umgebende Landschaft kann man sich schwerlich vorstellen.

Anschließend begeben Sie sich auf eines der modernen Boote und fahren nach Gudvangen. Die gut 2-stündige Mini-Kreuzfahrt führt durch den Nærøyfjord, einen der schönsten Fjorde Norwegens, während Ihr Bus über Land fährt.

Anschließend fahren Sie weiter bis nach Vossestrand, einem Wanderparadies inmitten unberührter Natur.

7. Tag: Fahrt zum Hardangerfjord und nach Bergen

Von Vossestrand aus führt Ihre heutige Strecke entlang des Hardangerfjords, der auch "Obstgarten Norwegens" genannt wird. Der weltweit drittlängste Fjord beinhaltet das Beste, was Norwegen zu bieten hat: steile Berge, schneebedeckte Gletscher, tosende Wasserfälle und lebendige Dörfer. Mit einer weitreichenden Kulturgeschichte, weltberühmten Ikonen und einmaligen Naturerlebnissen ist es nicht schwierig zu verstehen, warum Hardanger bereits seit mehreren hundert Jahren ein beliebtes Reiseziel ist. Von Norheimsund am Hardangerfjord gelegen, ist es nur noch eine kurze Etappe bis Bergen.

Die Kulturmetropole wird häufig auch als die schönste Stadt Norwegens bezeichnet. Hier vereinen sich die imposanten Berge und Fjorde mit dem norwegischen Charme der bunten Holzhäuser. Ein ortskundiger Reiseleiter zeigt Ihnen bei einer Stadtführung die interessantesten Sehenswürdigkeiten wie den Fischmarkt, die mittelalterliche Festung Bergenhus mit der Hakonshalle und dem Rosenkrantzturm, die hübsche Altstadt sowie die romanische Marienkirche, die einst die Kirche der deutschen Kaufleute war. Eine bedeutende Attraktion ist das ehemalige Hansekontor Bryggen mit seinen hübschen, dicht gedrängten Holzhäusern. 1979 wurde Bryggen von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt.

Erleben Sie den Abend bei schönem Wetter in einem der vielen Straßencafés oder fahren Sie direkt von der Innenstadt mit der Standseilbahn auf den Berg Fløyen (gegen Aufpreis). Von hier hat man eine wundervolle Aussicht auf die Stadt und das Meer.

8. Tag: Heimreise

Leider heißt es bereits heute Abschied nehmen von einer Landschaft voller Faszination und Naturwundern. Mit vielen neuen Reiseerlebnissen im Gepäck treten Sie die Heimreise an. Sie fliegen zurück nach Deutschland (Umsteigeverbindung) und mit unserem bequemen Haustürtransfer endet Ihre Reise zu den schönsten Fjorden Norwegens.

ab2474 

Beförderung

  • Haustürtransfer in ausgewählten Regionen
  • Flug mit renommierter Fluggesellschaft nach Oslo und zurück von Bergen in der Economy Class (Umsteigeverbindung)
  • Transfers Flughafen – Hotel – Flughafen
  • Fahrt im Reisebus während der Rundreise
  • Fährüberfahrten lt. Reiseverlauf

Hotels & Verpflegung

  • 1 Übernachtung im Mittelklassehotel in Oslo
  • 1 Übernachtung im Mittelklassehotel in Lillehammer
  • 1 Übernachtung im Mittelklassehotel in Kristiansund
  • 1 Übernachtung im Mittelklassehotel in Geiranger
  • 1 Übernachtung im Mittelklassehotel in Skei
  • 1 Übernachtung im Mittelklassehotel in Vossestrand
  • 1 Übernachtung im Mittelklassehotel in Bergen
  • 7x Frühstück
  • 7x Abendessen

Ausflüge & Besichtigungen

  • Ausflüge: durch das Gudbrandsdalen-Tal und entlang des Rondane-Nationalparks auf das Hochplateau des Dovrefjells, Atlantikstraße, Trollstigen, durch den Fjærlandstunnel und auf der Panoramastraße Fjærlandsvegen zum Sognefjord
  • Stadtführungen: Oslo, Bergen
  • Fjord-Schifffahrten: von Geiranger durch den Geirangerfjord nach Hellesylt (ca. 1 Std.), von Flåm durch den Nærøyfjord nach Gudvangen (ca. 2 Std.)
  • Eintritt: Freilichtmuseum Maihaugen in Lillehammer

Zusätzlich inklusive

  • Aktuelle Steuern & Sicherheitsgebühren
  • Mautgebühren für die Atlantikstraße
  • 1 Reisetaschenbuch pro Buchung
  • Örtliche Reiseleitung: 2. und 7. Tag
  • sz-Reiseleitung

ab2474 

Zielland

Norwegen

Die ärztliche Versorgung in Norwegen entspricht mitteleuropäischem Standard. In allen Städten und größeren Dörfern existieren Arztstationen. Reisende, die auf regelmäßige medizinische Betreuung angewiesen sind, sollten sich vorher über die bestehenden Möglichkeiten in dem dünn besiedelten Land informieren, da es regional unterschiedlich im Gesundheitswesen in einigen Bereichen zu Engpässen kommen kann. Außerhalb der regelmäßigen Dienstzeiten von 8 bis 15/16 Uhr können die örtlichen Notfallzentralen (legevakt) kontaktiert werden. Prüfen Sie vor der Reise Ihren Versicherungsschutz im Krankheitsfall. Es ist ratsam, eine private Auslandskrankenversicherung abzuschließen, die den medizinisch notwendigen bzw. besser noch den medizinisch sinnvollen Rücktransport abdeckt.
Deutsche Botschaft Oscars gate 45 0244 Oslo Tel.: +47-23-275400 Fax: +47-22-447672 E-Mail: info@oslo.diplo.de Web: https://oslo.diplo.de Öffnungszeiten: Mo-Fr 8.30-11.30 Uhr Österreichische Botschaft Thomas Heftyesgate 19-21 0244 Oslo Tel.: +47-22-540200 Fax: +47-22-554361 E-Mail: oslo-ob@bmeia.gv.at Web: https://www.bmeia.gv.at Öffnungszeiten: Mo-Fr 9-12 Uhr Schweizerische Botschaft Oscars Gate 29 0352 Oslo Tel.: +47-22-542390 E-Mail: oslo@eda.admin.ch Web: https://www.eda.admin.ch/oslo Die Schweizerische Botschaft in Oslo hat keine Zuständigkeit für Registrierungs-, Pass- und Visa-Angelegenheiten. Hierfür muss die Schweizerische Botschaft in Stockholm kontaktiert werden.
Die Netzspannung beträgt 230 Volt Wechselstrom bei 50 Hertz. Standard sind Steckdosen der Kategorien "C" und "F". Ein Adapter ist für Deutsche und Österreicher daher nicht erforderlich, Schweizern ist die Mitnahme jedoch zu empfehlen.
Eine typische Vorspeise ist Räucherlachs, serviert mit einer Dill-Senfsoße. Nationalgerichte sind Fleischklopse in einer dunklen Soße, Hammelfleisch mit Kohl, eingelegter Stockfisch sowie gepökelte Lammrippen. Im Norden des Landes isst man besonders gerne geräucherten Schafskopf. Feinschmecker dürfen sich auch auf Wild, wie z.B. Elch, Rentier oder Wildgeflügel freuen. Dazu werden in der Regel süß-saure Soßen und Wacholderbeeren gereicht. Auf den Fischkarten findet man Rakfisk, fermentierte Forelle, Seelachs, Dorsch, Hering, Kabeljau, Sardinen, Makrelen und Garnelen. Zum Essen wird vorzugsweise Bier getrunken. Eine typische Nachspeise ist Rømmegrøt, ein Brei aus Sauerrahm und Grieß mit Zimt und Zucker. Weitere Desserts, die man auf vielen Speisekarten finden wird, sind Riskrem, ein sahniger Reisbrei mit einer Himbeer- oder Erdbeersoße, Multekrem, eine Sahnespeise mit Moltebeeren und Lefse, hauchdünne Fladenbrote mit Sirup und Kardamom.
Nyttårsdag (Neujahr, 1. Januar); Palmesøndag (Palmsonntag, März/April); Skjærtorsdag (Gründonnerstag, März/April); Langfredag (Karfreitag, März/April); Første påskedag & Andre påskedag (Ostersonntag und -montag, März/April); Første mai (Tag der Arbeit, 1. Mai); Grunnlovsdagen (Tag der Verfassung, 17. Mai); Kristi himmelfartsdag (Christi Himmelfahrt, Mai); Første pinsedag & Andre pinsedag (Pfingstsonntag und -montag, Mai/Juni); Første juledag & Andre juledag (1. und 2. Weihnachtsfeiertag, 25.-26. Dezember).
Januar Das Jahr beginnt mit dem bedeutenden Tromsø Film Festival (https://tiff.no). Februar Die Vinterspillene bzw. die kulturellen Winterspiele finden in Lillehammer statt. Kulisse für die Konzerte bietet der gefrorene und bläulich illuminierte Wasserfall des Flusses Mesnaelva. Die Küstenstadt Kristiansund lockt mit einem zweiwöchigen Opernfestival. Juni Das Bjørgvin Mittelalterfestival findet auf dem Fløyberg statt (http://www.bjorgvinmarknad.no). Auf dem Programm des Nordkapfestivals stehen u.a. Konzerte und Theateraufführungen (https://www.facebook.com/nordkappfestivalen). August Das größte Rockfestival Oslos ist das Øyafestival. Das Fest im Middelalderpark erstreckt sich über vier Tage (https://oyafestivalen.no). Oktober-November Auf dem international bekannten Oslo World Music Festival treten weltberühmte Stars auf. Das Festival erstreckt sich über sechs Tage, Veranstaltungsort ist die Innenstadt von Oslo (https://www.osloworld.no). Dezember Der schönste Weihnachtsmarkt des Landes findet alljährlich in Lillehammer statt.
Frauen können in Norwegen sicher und problemlos alleine reisen. Allgemeine Gefahrensituationen wie Trampen oder nächtliche Spaziergänge in wenig belebten Stadtvierteln oder Parkanlagen sind - wie in anderen europäischen Ländern auch - zu vermeiden.
Die Diskriminierung gleichgeschlechtlicher Orientierung ist seit 1981 in Norwegen gesetzlich verboten. Seit 1993 waren eingetragene Lebenspartnerschaften möglich, seit 2009 können schwule und lesbische Paare in Norwegen heiraten. Grundsätzlich ist die Haltung gegenüber Homosexuellen in weiten Kreisen der Bevölkerung sehr tolerant. Gleichgeschlechtliche Zärtlichkeiten wie Küssen oder Händchenhalten werden in der Öffentlichkeit toleriert. In den größeren Städten existiert eine eigene Szene, zudem mischt sich in vielen Bars homo- und heterosexuelles Publikum.
Teile Norwegens haben ein ungewöhnlich mildes Klima. Das ist bemerkenswert für ein Land, das so hoch im Norden liegt. Dank des warmen Golfstroms bleiben die Häfen an der Westküste das ganze Jahr über eisfrei, während auf vergleichbarer nördlicher Breite längst alles eingefroren ist. In den Fjorden an der Westküste sorgt der Golfstrom im Sommer für ein Mikroklima, das zum Beispiel im Hardanger- und Sognefjord sogar den Anbau von Obst und Gemüse zulässt. Im Landesinneren, wo größere Temperaturunterschiede als an der Küste herrschen, kann es im Sommer bis zu 30 °C warm werden, dafür sind die Winter bitterkalt. Ausgiebige Schneefälle sorgen vielerorts für ideale Wintersportbedingungen, die man auf beleuchteten Loipen und Skipisten genießt. Für eine Sommerreise nach Norwegen bieten sich die Monate Juni bis August an, wobei im Juli, wenn die meisten Norweger Ferien haben, an den beliebtesten Urlaubsorten fast so etwas wie Trubel herrscht. Wer zum Wintersport nach Norwegen fährt, sollte das Frühjahr ins Auge fassen. Dann liegt noch genügend Schnee, die Zeiten mit Tageslicht sind viel länger und der schlimmste Frost ist abgeklungen. Allerdings tummelt sich um Ostern herum halb Norwegen auf Loipen und Pisten.
Auf Behinderte wird in der norwegischen Gesellschaft große Rücksicht genommen. Öffentliche Gebäude und viele Hotels sind barrierefrei, ebenso die Züge der Norwegischen Staatsbahn. Es gibt auch behindertengerecht gestaltete Fährschiffe. Der norwegische Behindertenverband bietet detaillierte Informationen: Norges Handikapforbund, Schweigaardsgt. 12, Postboks 9217 Grønland, 0134 Oslo, Tel.: +47-24102400, Fax: +47-24102499, https://nhf.no, E-Mail: post@nhf.no.
Feuerwehr: 110; Polizei und Rettungszentrale: 112; Krankenwagen und medizinische Nothilfe: 113; Pannenhilfe (Viking): 06000; Schreibtelefon für gehörlose und schwerhörige Menschen: 1412 TDD.
Banken: Mo-Fr 9-15.30, Do bis 17 Uhr. Geschäfte: Mo-Fr meistens 10-16/18 Uhr, in Großstädten bis 20 h, Sa 10-14/16 Uhr, in Großstädten bis 18 Uhr. Supermärkte Mo-Fr 10-20 Uhr, in Großstädten bis 22 Uhr, Sa 10-18 Uhr, in Großstädten bis 20 Uhr und gelegentlich auch So. Bei Museen und Sehenswürdigkeiten variieren die Öffnungszeiten stark zwischen Sommer und Winter sowie Wochentagen und -enden. Erkundigen Sie sich am besten vor einem Besuch im nächstgelegenen Touristenbüro.
Norwegen ist - dem Nordseeöl sei Dank - eine reiche Nation. Das merkt man bei Reisen im Land vor allem am hervorragend gepflegten, teilweise mautpflichtigen Straßennetz und an den aufwendig gebauten Brücken und Tunnels, die viele bisher nur mit Fähren erreichbare Inseln ans Festland anbinden. Die Hauptverkehrsader für den Straßenverkehr ist die Europastraße E6, die von Oslo bis Kirkenes führt. Den Facettenreichtum Norwegens erschließen mehrere ausgewiesene Erlebnissstraßen, an denen meist ein touristisches Programm angeboten wird. Beispiele sind die Atlantikstraße an der Westküste (https://www.visitnorthwest.no) oder die Abenteuerstraße Hallingdal von Oslo nach Bergen (http://www.eventyrveien.no). Das norwegische Eisenbahnnetz schafft mit modernen Zügen Verbindungen zwischen den größeren Städten wie Oslo, Bergen, Stavanger und Trondheim bis hinauf nach Bodø. Noch weiter nördlich verkehrt die Ofotbahn zwischen Narvik und Kiruna in Schweden (sie hat keine Anbindung ans norwegische Schienennetz). Viele Abschnitte des rund 4.000 km langen Bahnnetzes zählen zu den reizvollsten Strecken in Europa, so die Bergenbahn von Oslo nach Bergen, dem „Tor zu den Fjorden". Während der 6,5 bis 7-stündigen Fahrt auf Nordeuropas höchstgelegener Bahnstrecke lassen sich auf entspannte Weise alle norwegischen Landschaftsformen erleben. Für die norwegischen und die skandinavischen Bahnnetze hat man die Wahl zwischen mehreren attraktiven Sparpässen, Bahncards und Billigtickets (https://www.vy.no, https://www.scandinavianrail.com). Die meisten Orte im Norden wie auch im ganzen Land erreicht man recht gut mit bequemen Bussen, die relativ häufig verkehren und auch lange Strecken fahren. Infos bei NOR-WAY Bussekspress (https://www.nor-way.no). Als „schönste Schiffsreise der Welt" wird die Fahrt mit den tagtäglich verkehrenden Postschiffen der Hurtigruten gerühmt (https://www.hurtigruten.de). Die meisten Schiffe der Flotte gehören zur sog. Neuen Generation und bieten auf der faszinierenden Reise von Bergen bis Kirkenes hoch im Norden modernsten Komfort. In bestimmten Küstenabschnitten und Fjorden sind zudem die Schiffe vieler kleinerer Reedereien unterwegs. Konkurrenz machen den Schiffen in den letzten Jahrzehnten zunehmend die innernorwegischen Fluglinien, die besonders im hohen Norden eine Vielzahl von kleinen Flugplätzen anfliegen (https://www.sas.no, http://www.wideroe.no, https://norwegian.no).
Amtssprache: Norwegisch Bevölkerung: rund 5,4 Mio. Einwohner Fläche: 385.199 km² Hauptstadt: Oslo (rund 680.000 Einwohner) Landesvorwahl: +47 Währung: Norwegische Krone (Abk.: kr, nkr; ISO-4217-Code: NOK) Zeitzone: Mitteleuropäische Zeit (MEZ)
In Norwegen gibt es keine Ortsvorwahl. Alle Telefonnummern sind achtstellig. Die Vorwahl von Norwegen ist 0047. Beim Telefonieren aus Norwegen wählt man 00 + Landeskennzahl (Deutschland 49, Österreich 43, Schweiz 41) + Ortsvorwahl ohne 0 + Teilnehmernummer. Handys funktionieren in Norwegen problemlos, in der Wildnis muss man jedoch trotz großer Netzabdeckung mit Funklöchern rechnen. Seit dem Wegfall der Roaming-Gebühren in der EU fallen auch in diversen Nicht-Mitgliedsstaaten wie Norwegen keine zusätzlichen Gebühren mehr an. Viele Hotels und Unterkünfte bieten (oft kostenloses) W-LAN an.
Bedienungsgeld und Mehrwertsteuer in Restaurants, Hotels und Gasthäusern sind im Preis bereits inbegriffen. Dennoch sind 10 % Trinkgeld üblich. Der Portier erhält in Hotels der Luxusklasse bei der Abreise etwa 1-5 NOK pro Person, der Hoteldiener ca. 5-10 NOK. Im Taxi wird der Fahrpreis auf die nächsten 5 oder 10 NOK aufgerundet.
Die Landes- und Fremdwährung darf bis zu einem Betrag von 25.000 NOK eingeführt werden, höhere Beträge sind registrierungspflichtig. Erlaubte Einfuhrmengen für Reisende ab 20 Jahren: 1 l Spirituosen (bis 60 Vol.-%) plus 1,5 l Spirituosen (bis 22 Vol.-%) und 2 l Bier; ab 18 Jahren: 2 l Bier und 3 l Spirituosen (bis zu 22 Vol.-%), 200 Zigaretten oder 250 g Tabak, 10 kg Frischfleisch, Obst, Käse etc. Insgesamt darf der Wert der mitgebrachten Waren - inkl. Genussmittel - den Wert von 6.000 NOK nicht übersteigen. Bei der Ausreise ist zu beachten, dass Angeltouristen die Ausfuhr von max. 15 kg Fisch pro Person gestattet ist. Zollfreigrenzen bei der Wiedereinreise nach Deutschland und Österreich sind 200 Zigaretten oder 100 Zigarillos mit einem Höchstgewicht von 3 g pro Stück oder 50 Zigarren oder 250 g Tabak sowie 1 l Spirituosen, 2 l Zwischenerzeugnisse, 4 l nicht schäumender Wein und 16 l Bier sowie 1 l Spirituosen oder 2 l Wein und Geschenke bis 300 EUR (Schiffs- und Flugreisende 430 EUR, Jugendliche unter 15 Jahre 175 EUR). Bei der Rückreise in die Schweiz dürfen Personen über 17 Jahre 250 Zigaretten oder Zigarren oder 250 g anderer Tabakfabrikate sowie 5 l alkoholische Getränke mit einem Alkoholgehalt bis 18 Vol.-% und 1 l alkoholische Getränke mit einem Alkoholgehalt über 18 Vol.-% zollfrei einführen. Die Wertfreigrenze aller eingekauften Waren beträgt 300 CHF (inkl. Geschenke, Alkohol und Tabakerzeugnisse). Da sich Zollbestimmungen kurzfristig ändern können, ist es ratsam, die aktuellen Vorschriften kurz vor der Reise direkt bei der jeweiligen Botschaft zu erfragen. Weitere Informationen erhält man auch unter https://www.toll.no und https://www.zoll.de.
ab2474 

Ausführliche Einreisebestimmungen:

Ausführliche Einreisebestimmungen finden Sie hier.

Hinweis für Menschen mit eingeschränkter Mobilität:

sz-Reisen sind nicht geeignet für Gäste mit eingeschränkter Mobilität. sz-Reisen sind meistens Reisen in Bewegung: Um alle Besichtigungen, Rundgänge und Ausflüge in vollem Umfang miterleben zu können, sollten Sie „gut zu Fuß“ sein. Auch so manch ein Hotel ist noch nicht auf Rollatoren oder weitergehende Mobilitätsbeschränkungen eingestellt. Daher sind unsere Reisen für schwer gehbehinderte Gäste sowie für Gäste im Rollstuhl oder mit starker Sehbehinderung nicht geeignet (auch Gehörlosigkeit oder allg. Reisebehinderung).
Im Zweifel können wir vorab für Sie prüfen, ob eine Teilnahme möglich ist. Bitte fragen Sie uns vor der Buchung, ob diese Reise für Sie geeignet ist. Wir beraten Sie gern unter unserer kostenlosen Service-Hotline 0800 250 00 00 (Mo-Fr 9-19 Uhr).

  • Hinweise zu Reisen in "Corona-Zeiten":

Bitte beachten Sie, dass wir die aufgeführten Leistungen einer Reise nur dann bzw. in dem Rahmen erbringen können, wie es die behördlichen Vorschriften in Deutschland und in Ihrem Urlaubsland rechtlich zulassen. Davon können unmittelbar von uns angebotene Leistungsbestandteile betroffen sein (z.B. eingeschränkte Poolnutzung, Menü statt Büfett), aber auch Vorgaben bei der Einreise ins Urlaubsland oder Rückreise nach Deutschland (z.B. vorgeschriebene Corona-Tests oder Impf-/Genesenen-Nachweise) sowie allgemein vor Ort (z.B. Maskenpflicht in Geschäften oder eingeschränkter Zutritt zu Sehenswürdigkeiten). Ihre gesetzlichen Gewährleistungsansprüche bleiben hiervon unberührt.

Absagefrist durch den Reiseveranstalter sz-Reisen:

Falls die Mindesteilnehmerzahl für Ihren Reisetermin nicht erreicht werden sollte, behält sich sz-Reisen vor, bis spätestens 4 Wochen vor Reiseantritt (bei Tagesfahrten bis zu 2 Wochen) die Reise abzusagen bzw. vom Reisevertrag zurückzutreten. Weitere Informationen hierzu finden Sie in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen SZ-Reisen GmbH unter §7.

Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige (Reisedokumente / Visum / Impfung):

Deutsche Staatsangehörige benötigen für diese Reise gültige Ausweisdokumente. Die Reise kann sonst nicht angetreten werden!
Je nach Reiseland kann es sein, dass ein Visum erforderlich ist. In einigen Ländern sind ggf. auch Impfvorschriften zu beachten. Ausführliche Einreisebestimmungen finden Sie online bei der jeweiligen Reise unter der Rubrik „Länder“. Außerdem erhalten Sie diese Infos auch in Ihren zugesandten Reise-Vertragsunterlagen.
Wir empfehlen Ihnen dringend, sich schon vor der Buchung einer Reise über Ihre Einreisebestimmungen zu informieren. Bitte erkundigen Sie sich dabei auch über mögliche Bearbeitungszeiten für ggf. benötigte Visa, um eine rechtzeitige Bearbeitung vor Abreise zu gewährleisten sowie über notwendige Impfungen.
Bitte beachten Sie, dass seit dem 26. Juni 2012 jedes Kind, welches ins Ausland reist, unabhängig vom Alter ein eigenes Reisedokument benötigt. Eintragungen im Reisepass der Eltern werden nicht mehr anerkannt. Bitte beantragen Sie das notwendige Reisedokument bei den zuständigen Behörden.

Einreisebestimmungen für nicht-deutsche Staatsangehörige (Reisedokumente / Visum / Impfung):

Falls Personen ohne deutsche bzw. mit nicht ausschließlich deutscher Staatsbürgerschaft mitreisen, beachten Sie bitte, dass in diesem Fall andere bzw. gesonderte Einreisebestimmungen für Ihr gewähltes Reiseland gelten können. Hierüber geben die jeweiligen Auslandsvertretungen bzw. zuständigen Konsulate entsprechend Auskunft. Wir empfehlen Ihnen dringend, sich schon vor der Buchung einer Reise über Ihre Einreisebestimmungen zu informieren. Bitte erkundigen Sie sich dabei auch über mögliche Bearbeitungszeiten für ggf. benötigte Visa, um eine rechtzeitige Bearbeitung vor Abreise zu gewährleisten.
Sollten Sie in diesem Zusammenhang Fragen haben, helfen wir Ihnen gerne weiter. Bitte kontaktieren Sie uns unter unserer kostenfreien Service-Hotline 0800 250 00 00 (Mo-Fr 9-19 Uhr).

Hinweis zu den Ausflügen:

Alle Ausflüge und Führungen finden in deutscher Sprache statt, soweit nichts anderes angegeben ist. Bitte beachten Sie, dass sich die angegebene Reihenfolge der Ausflüge ändern kann. 

Zahlung & Reiserücktritt bei sz-Reisen:

Ausführliche Informationen zu Zahlung und zum Reiserücktritt finden Sie in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen SZ-Reisen GmbH unter § 2. + 5. + 7. + 8.

Hinweis bei Hotelaufenthalt:

Die angegebene Hotelklassifizierung ist landestypisch.

ab2474 

Reisedaten

Reise/Reiseziel:
Norwegens Fjorde: Zu Lande, zu Wasser, zu schön!
Veranstalter:
sz-Reisen GmbH
Mindestteilnehmerzahl:
20
Ungefähre Gruppengröße:
22
  • auf/zu

    Flughafen Dresden (DRS) inklusive Transfer Region B/D

    Flughafen Dresden (DRS) ohne Haustürtransfer

    Flughafen Leipzig (LEJ) inklusive Transfer Region A/C

    Flughafen Leipzig (LEJ) ohne Haustürtransfer

    Zusatzoptionen:

    weitere Informationen:

    • Weiße Nächte / Mittsommer (Sankt-Hans-Fest)
  • auf/zu

    Berlin Brandenburg Willy Brandt (BER) inklusive Transfer Region B/F

    Berlin Brandenburg Willy Brandt (BER) ohne Haustürtransfer

    Zusatzoptionen:

Buchungsanfrage

Persönliche Daten

Die mit * gekennzeichneten Felder sind erforderlich.

*
*
*
*
*
*
Kontaktieren Sie uns auch gerne telefonisch bei Gruppenanfragen: 0800 – 250 00 00 (Anruf kostenlos)
Sind alle Mitreisenden deutsche Staatsbürger (ohne doppelte Staatsbürgerschaft)?*

Reiseversicherung

Wir empfehlen Ihnen den sofortigen Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung (Reiserücktritt und Reiseabbruch), sowie bei Auslandsreisen eine zusätzliche private Auslandskrankenversicherung.

Wir helfen Ihnen dabei, den optimalen Versicherungsschutz für Sie zu finden. Lesen Sie das Informationsblatt zu Versicherungsprodukten und wählen Sie die gewünschte Versicherung aus.
Wir werden Sie vor der Buchung zu den Konditionen beraten.
Hier finden Sie vorab eine aktuelle Tarifübersicht.

Die Versicherungskosten sind abhängig vom Reisepreis pro Person. Bei Versicherungskosten über 200 € pro Person müssen Reisekunden seit Februar 2018 den gewünschten Reiseschutz direkt bei der ERGO buchen. Nach Abschluss der Reisebuchung können Sie hier Ihre Versicherung hinzubuchen.

NEU: Ergänzungs-Versicherung Covid-19
Ab sofort ist die Ergänzungs-Versicherung Covid-19 schon ab 13 € pro Buchung (bis zu 9 Personen) in Kombination zu einer Reiserücktritts-Versicherung oder einem Rundum-Sorglos-Paket der ERGO Reiseversicherung (bei Neuabschluss oder bis 30 Tage vor Abreise für eine bereits abgeschlossene Einmal-Versicherung) buchbar. Ausführliche Informationen dazu finden Sie hier.

Sonstiges

NO-OS06

Reise weiterempfehlen

X
Reise weiterempfehlen

Die mit * gekennzeichneten Felder sind erforderlich.

*
*
*

Datenschutzhinweis: Unsere ausführlichen Hinweise zu Datenschutz und Widerspruchsrecht finden Sie hier.

Reise drucken

X

PLZ-Suche