Sinnesrausch im Berner Oberland

Jungfraujoch
Jungfraujoch ©janoka82 - adobe stock
Ihre Reiseroute ©www.stepmap.de
Jungfraujoch
Jungfraujoch ©ingusk - adobe stock
Brienz Rothorn Bahn ©swiss-image.ch, Christof Sonderegger
Brienz Rothorn Bahn im Berner Oberland
Brienz Rothorn Bahn im Berner Oberland ©djama, fotolia.com
Alphornbläser ©adobe stock
Alphorn Werkstatt
Alphorn Werkstatt ©Madeleine - adobe stock
Aussichtssteg Interlaken
Aussichtssteg Interlaken ©Sergii Figurnyi - adobe stock
Beatenberg
Beatenberg ©AlehAlisevich - adobe stock
Brienzer Rothorn Bahn
Brienzer Rothorn Bahn ©Kellmann-Art - adobe stock
Brienzer Rothorn
Brienzer Rothorn ©Kellmann-Art - adobe stock
Interlaken
Interlaken ©matho - adobe stock
Schiff auf Brienzer See
Schiff auf Brienzer See ©borisbelenky - adobe stock
Schynige Platte
Schynige Platte ©larairmieeva - adobe stock
Trümmelbachfälle
Trümmelbachfälle ©ryszard filipowicz - adobe stock
Jungfraujoch
Jungfraujoch
Brienz Rothorn Bahn im Berner Oberland
Alphorn Werkstatt
Aussichtssteg Interlaken
Beatenberg
Brienzer Rothorn Bahn
Brienzer Rothorn
Interlaken
Schiff auf Brienzer See
Schynige Platte
Trümmelbachfälle

Interlaken + Schilthorn + Auffahrt zum Jungfraujoch zubuchbar

  • Stadtführung in Interlaken
  • Ausflug zum Schilthorn
  • Tagesausflug zum Brienzer Rothorn 
ab 2139 €
Buchungscode: CH-BE01

Interlaken + Schilthorn + Auffahrt zum Jungfraujoch zubuchbar

  • Stadtführung in Interlaken
  • Ausflug zum Schilthorn
  • Tagesausflug zum Brienzer Rothorn 
ab 2139 €
Buchungscode: CH-BE01

Es dampft und kreischt, dröhnt und gurgelt, ächzt und plätschert im Berner Oberland. Damit meinen wir keinesfalls den für unsere Ohren ungewohnten Akzent unserer charmanten Gastgeber im idyllischen Dorint Hotel Blüemlisalp in Beatenberg. Dampfend, kreischend und ächzend winden sich vielmehr die Brienzer Rothorn Bahn auf ihrer Zahnradstrecke vom Seeufer zum Rothorn und die historische Zahnradbahn von Wilderswil hinauf zur Schynige Platte. Sind die Fahrten an sich schon ein romantisches Abenteuer, machen die Panoramablicke von den Bergstationen selbst Schwindelfreie schwindlig - vor Glück. Denn Berner Oberland - das ist das Land von Eiger, Mönch und Jungfrau - den Stars der Schweizer Alpen - und Ihre idyllische Heimat für fünf herrliche Tage.

Gurgeln und Plätschern in seiner schönsten Form erleben Sie an der spektakulären Klamm der Trümmelbachfälle, wo das Wasser der umgebenden Felsen sich zu einem teils unterirdischen Wasserfall vereint. Wasser als Architekt einer unvergleichlichen Landschaft, in der sich die umliegenden Berggipfel spiegeln, formt das Seen Paar aus Thunersee und Brienzersee. In der Mitte dazwischen liegt - wie der Name schon sagt - Interlaken als Schweizer Klein-stadtidyll, das typischer nicht sein könnte. Eine geführte Besichtigung zeigt Ihnen die schönsten Ecken und rundherum schauen Ihnen die Gipfel und Höhen zu, von denen Sie noch einige weitere mit Stand- oder Luftseilbahnen und auf schönen Spaziergängen besuchen werden.

Hatten wir Ihnen außerdem Dröhnen versprochen? Keine Sorge, auch das bekommen Sie in seiner typischsten Form zu Ohren. Beim Besuch einer Alphornwerkstatt werden Sie Zeuge, wie aus krumm gewachsenen Hangbäumen in filigraner Handwerks-arbeit meisterhafte Instrumente werden.

Programm

1. Tag: Anreise

Im modernen Reisebus erreichen Sie Ihren Urlaubsort Beantenberg welcher auf einem Hochplateau oberhalb des Thunersees liegt. Mit seiner atemberaubenden Lage und seiner beeindruckenden Aussicht auf die umliegenden Berge ist Beatenberg ein beliebtes Reiseziel im Berner Oberland. 

2. Tag: Interlaken - Alphornwerkstatt

Nach dem Frühstück fahren Sie nach Interlaken. Die Stadt liegt zwischen dem Thunersee und dem Brienzersee und ist der Ausgangspunkt für zahlreiche Ausflüge und Aktivitäten in die Jungfrau Region. Die Aussicht auf die umliegenden Gipfel, darunter die berühmten Jungfrau, Eiger und Mönch, ist einfach atemberaubend und zieht Besucher aus aller Welt an. Bei einer Stadtführung entdecken Sie die Sehenswürdigkeiten dieses malerischen Städtchens und haben anschließend Zeit für eigene Erkundungen.

Am Nachmittag nehmen wir Sie mit in eine traditionelle Schweizer Alphornwerkstatt. Erfahren Sie hier wie die Alphörner hergestellt, repariert und gepflegt werden. Alphörner sind lange, gebogene Hörner, die ursprünglich von Hirten in den Alpen als Kommunikationsinstrumente verwendet wurden. Heute sind sie auch ein Symbol für die schweizerische und alpine Kultur. Beim Betreten der Alphornwerkstatt werden Sie von einem angenehmen, holzigen Duft empfangen. Die Herstellung eines Alphorns erfordert handwerkliches Geschick, Präzision und viel Liebe zum Detail.

3. Tag: Ausflug Kleine Scheidegg - fakultativer Ausflug Jungfraujoch

Heute unternehmen Sie einen gemeinsamen Ausflug in die Jungfrau Region. Gemeinsam fahren Sie ab Lauterbrunnen zur Kleinen Scheidegg welche auf einer Höhe von 2.061 Metern liegt und eine atemberaubende Aussicht auf die umliegenden Berge bietet. Man kann die majestätischen Gipfel des Eigers, Mönchs und der Jungfrau bestaunen, die sich vor einem erheben. Die Aussichtsplattformen bieten einen 360-Grad-Blick auf die umliegende Bergwelt. Die Kleine Scheidegg ist ein sehr beliebter Ausgangspunkt für Wanderungen. Es gibt verschiedene Wanderwege, die sowohl für erfahrene Bergsteiger als auch für weniger erfahrene Wanderer geeignet sind. Wer nur die Aussicht genießen möchte kann in den gemütlichen Restaurants und Cafés eine Pause einlegen und die regionale Küche genießen. Beliebte Spezialitäten sind Käsefondue, Rösti und Schweizer Schokolade.

Wer noch nicht genug von der Bergwelt hat, kann von der Kleinen Scheidegg aus auch eine Fahrt mit der Jungfraubahn bis zum Jungfraujoch, dem höchstgelegenen Bahnhof Europas, unternehmen. Buchen Sie vorab unseren fakultativen Ausflug gern dazu. Dort oben auf 3.454 Metern Höhe eröffnet sich eine faszinierende Gletscherwelt, die man erkunden kann. Ein Höhepunkt des Jungfraujochs ist das Sphinx-Observatorium, das sich auf einem Hügel neben dem Bahnhof befindet. Von hier aus hat man eine atemberaubende Panoramaaussicht und kann die umliegende Gletscherlandschaft aus einer höheren Perspektive betrachten. Im Observatorium gibt es auch ein Informationszentrum, in dem man mehr über die geologischen und meteorologischen Besonderheiten der Region erfahren kann.

Der Rückweg erfolgt über Eigergletscher nach Grindelwald. Anschließend fahren Sie zurück zum Hotel und genießen ein gemeinsames Abendessen.

(Der Ausflug kann auch in Gegenrichtung erfolgen)

4. Tag: Brienzer Rothorn - Schifffahrt - Harder Kulm

Als weiteres Highlight steht heute ein Ausflug zum Brienzer Rothorn im Programm. Am Vormittag steigen Sie auf ein Schiff in Interlaken und schippern gemütlich über den Brienzersee bis nach Brienz. Dort angekommen wechseln Sie in die Brienzer Rothorn Bahn. Die historische Dampfbahn bringt Sie auf das Brienzer Rothorn. Die Schmalspurbahn schlängelt sich auf einer Strecke von etwa sieben Kilometern durch eine wunderschöne Berglandschaft nach oben. Die Fahrt dauert etwa eine Stunde und bietet atemberaubende Ausblicke auf den See, die umliegenden Täler und die majestätischen Gipfel der Berner Alpen.
Angekommen am Gipfel auf einer Höhe von 2.244 Metern eröffnet sich eine atemberaubende Aussicht. Von dort aus hat man einen Panoramablick auf die Berner Alpen, den Brienzersee und das umliegende Bergpanorama. 

Am Nachmittag fahren Sie zurück nach Interlaken und steigen in die Standseilbahn zur Harder Kulm. Mit einer Höhe von 1.322 Metern bietet der Harder Kulm einen atemberaubenden Panoramablick auf die umliegende Berglandschaft, den Brienzersee und den Thunersee. In einem Bergrestaurant nehmen Sie das heutige Abendessen ein.

Anschließend fahren Sie gemeinsamen zum Hotel zurück.

5. Tag: Schynige Platte

Nach dem Frühstück fahren Sie gemeinsam nach Wilderswil. Von hier startet die historische Zahnradbahn zur Schynige Platte. Die Bahnfahrt ist bereits ein Erlebnis für sich, da sie durch malerische Wälder und steile Berghänge führt. Während der Fahrt kann man die beeindruckende Aussicht auf die Berge und Täler genießen. Ein Besuch der Schynige Platte ist ein unvergessliches Erlebnis für Naturliebhaber, Wanderer und alle, die die beeindruckende Schönheit der Schweizer Alpen erleben möchten. Die malerische Zugfahrt, die vielfältigen Wanderwege, der Alpengarten und die Möglichkeit, regionale Spezialitäten zu genießen, machen die Schynige Platte zu einem beliebten Ausflugsziel.

6. Tag: Trümmelbachfälle - Schilthorn

Heute besuchen Sie am Vormittag die Trümmelbachfälle die sich im Lauterbrunnental, nahe der Ortschaft Lauterbrunnen, befinden. Das Schmelzwasser der umliegenden Gletscher fließt durch enge Schluchten und Spalten im Fels und stürzt in insgesamt zehn Fallstufen ins Tal. Die Wassermassen erzeugen dabei einen gewaltigen Lärm und eine beeindruckende Gischt, die die Felsen umgeben.  können die Trümelbachfälle über gut ausgebaute Pfade und Treppen erkunden, die in den Berg hineingebaut wurden. Der Rundgang ermöglicht es Ihnen, die verschiedenen Ebenen der Wasserfälle zu erleben und die beeindruckende Kraft des Wassers aus nächster Nähe zu spüren. Durch schmale Gänge und Plattformen gelangt man zu Aussichtspunkten, von denen aus man die tosenden Wasserfälle bestaunen kann. (Bitte denken Sie an gutes Schuhwerk) 

Im Anschluss fahren Sie nach Lauterbrunnen. Von hier geht es über Grütschalp nach Mürren. Hier haben Sie etwas Freizeit. Das Bergdorf bietet eine charmante Mischung aus traditionellen Holzhäusern, Hotels, Restaurants und Geschäften. Die gemütliche Atmosphäre und lädt zum Flanieren und Entspannen ein. Sie können durch die engen Gassen schlendern, lokale Spezialitäten probieren oder in den Souvenirläden stöbern.

Weiter geht es mit der Luftseilbahn zum Schilthorn. Eine der bekanntesten Attraktionen am Schilthorn ist das Drehrestaurant Piz Gloria. Das Restaurant wurde für den James-Bond-Film "Im Geheimdienst Ihrer Majestät" verwendet und bietet einen 360-Grad-Blick auf die umliegenden Gipfel. 

Die Talfahrt erfolgt zurück nach Stechelberg wo Sie der Bus wieder anholt und zurück zum Hotel bringt. An Abend genießen Sie das letzte gemeinsame Abendessen im Hotel.

7. Tag: Heimreise

Nach dem Frühstück bringt Sie der Reisebus zurück nach Hause und eine unvergessene Reise im Berner Oberland geht zu Ende.

ab 2139 
CH-BE01

Reisedaten

Reise/Reiseziel:
Sinnesrausch im Berner Oberland
Veranstalter:
sz-Reisen GmbH
Mindestteilnehmerzahl:
25
Ungefähre Gruppengröße:
35

Termine

    = Die mit gekennzeichneten Angebote sind nur noch auf Anfrage buchbar.

    Zusatzoptionen:

    Haustürtransfer:

    inkl. Transfer ab/an Haustür Region A/B/C/D/F

    Zusatzoptionen:

    Haustürtransfer:

    inkl. Transfer ab/an Haustür Region A/B/C/D/G

Reiseversicherung

Wir empfehlen Ihnen den sofortigen Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung (Reiserücktritt und Reiseabbruch), sowie bei Auslandsreisen eine zusätzliche private Auslandskrankenversicherung.

Wir helfen Ihnen dabei, den optimalen Versicherungsschutz für Sie zu finden. Lesen Sie sich hier alle näheren Informationen durch.

Beförderung

  • Haustürtransfer in ausgewählten Regionen
  • Fahrt im modernen Reisebus

Hotel & Verpflegung

  • 6 Übernachtungen im 4*-Dorint Hotel Blüemlisalp in Beatenberg
  • 6x Frühstück
  • 5x Abendessen im Hotel
  • 1x Abendessen in einem Bergrestaurant Harder Kulm

Ausflüge & Besichtigungen

  • Ausflüge: Interlaken, Kleine Scheidegg, Brienzer Rothorn, Harder Kulm, Schynige Platte, Trümmelbachfälle, Mürren, Schilthorn
  • Stadtführung: Interlaken mit örtlicher Reiseleitung
  • Eintritt: Trümmelbachfälle, Alphornwerkstatt inkl. Führung
  • Bahnfahrt Lauterbrunnen - Kleine Scheidegg - Eigergletscher - Grindelwald Terminal* (2. Klasse)
  • Berg- und Talfahrt: Brienzer Rothorn, Harder Kulm, Schynige Platte, Schilthorn 
  • Schifffahrt Interlaken - Brienz (2. Klasse)
  • sz-Reiseleitung

* oder in Gegenrichtung

ab 2139 
CH-BE01

4*-Dorint Hotel Blüemlisalp

Lage
Auf der Sonnenterrasse der Schweizer Alpen liegt das Dorint Blüemlisalp Beatenberg/Interlaken hoch über den Dächern von Interlaken im Naturparadies.

Zimmer
Die Zimmer verfügen über Balkon/Terrasse. Der Wohn-Schlaf-Raum hat ein Doppelbett, Bad/WC, Essecke, Nespresso-Kaffeemaschine, Mikrowelle, Kabel-TV, Radio, Telefon, Internet- und WLAN-Zugang und Zimmersafe.

Hotelausstattung
Das Hotel verfügt über das Hauptrestaurant sowie das alpenländischen Restaurants „Stübli“. Die offene Hotelbar ist der ideale Treffpunkt, um nach einem ereignisreichen Tag zu entspannen. Auch der Wellnessbereich biete diverse Wohlfühlangebote mit Schwimmbad, Sauna und Dampfbad. (auf eigene Kosten)

Weitere Informationen zu Ihrem Urlaubshotel finden Sie hier.

Panorama Luftbild
Panorama Luftbild ©Dorint Bluemlisalp
Ausblick
Ausblick ©Dorint Bluemlisalp
Restaurant
Restaurant ©Dorint Bluemlisalp
Schwimmbad
Schwimmbad ©Dorint Bluemlisalp
Zimmerbeispiel ©Dorint Bluemlisalp
Panorama Luftbild
Ausblick
Restaurant
Schwimmbad
PDF-Download (Hotel-Information)
ab 2139 
CH-BE01

Zielland

Schweiz

Die medizinische Versorgung in der Schweiz ist sehr gut. Vor der Reise sollte man mit der eigenen Krankenkasse klären, welche Kosten im Notfall übernommen werden und ggf. eine private Reisekrankenversicherung abschließen.
Deutsche Botschaft Willadingweg 83 3006 Bern Tel.: +41-31-3594111 Fax: +41-31-3594444 E-Mail: [email protected] Web: https://bern.diplo.de Öffnungszeiten: Mo-Fr nach Terminvereinbarung Österreichische Botschaft Kirchenfeldstraße 77/79 3005 Bern Tel.: +41-31-3565252 Fax: +41-31-3515664 E-Mail: [email protected] Web: https://www.bmeia.gv.at/oeb-bern Öffnungszeiten: Mo-Di, Do-Fr: 9-12, Mi 9-12 und 14-16 Uhr
Die Netzspannung in der Schweiz liegt bei 230 Volt, 50 Hz. Für Schukostecker (Typ F) benötigt man einen Adapter.
Käsefondue und Raclette stammen aus der französischen Schweiz und der köstliche Appenzellerkäse, wie der Name es bereits verrät, aus Appenzell. Bern ist bekannt für guten Zwiebelkuchen. Eine Züricher Delikatesse ist Zürcher Geschnetzeltes, bestehend aus Kalbfleisch, Kalbsnieren und Champignons in Rahmsoße, serviert mit Rösti. Polenta, ein fester Maisbrei, kommt ursprünglich aus dem Tessin und wird als Beilage zu Fleischgerichten verzehrt. Eine Spezialität aus Graubünden ist gepökeltes Bündnerfleisch, das gern als Jause gegessen wird. Auf den Fischkarten findet man Felchen, Rötel, Forelle, Hecht und Egli, einen Süßwasserbarsch. Zum Essen empfiehlt sich ein Wein aus der jeweiligen Region. Einmalig schmecken die Schweizer Schokolade, die Engadiner Nusstorte, die Aargauer Rüeblitorte oder die Zuger Kirschtorte.
Neujahrstag (1. Januar); Karfreitag (März/April); Ostermontag (März/April); Tag der Arbeit (1. Mai); Auffahrt (Mai); Pfingstmontag (Mai/Juni); Nationalfeiertag (1. August); Weihnachtstag (25. Dezember); Stephanstag (26. Dezember). Hinzu kommen regionale Feiertage: Berchtholdstag (2. Januar), Fronleichnam (Mai/Juni), Mariä Himmelfahrt (15. August), Allerheiligen (31. Oktober), Fest der Unbefleckten Empfängnis (8. Dezember), 2. Weihnachtsfeiertag (26. Dezember)
Februar-März Die schönsten und buntesten Fastnachtsumzüge finden im Lötschental, in Luzern (https://luzerner-fasnacht.ch) und Basel statt (https://www.baslerfasnacht.info). Juni Bol d'Or auf dem Genfer See zählt zu den wichtigsten Binnenseeregatten Europas (http://www.boldormirabaud.ch). Juli Das Gurten Festival (Bergfest) in Bern ist ein Event der Extraklasse. Auf dem Programm stehen zahlreiche Live-Acts und DJ-Auftritte (https://gurtenfestival.ch). Ein einzigartiges Erlebnis ist das Schäferfest auf dem Gemmipass in Leukerbad am letzten Sonntag im Juli. Juli-August Im Rahmen des Engadin Festivals werden zahlreiche Konzerte veranstaltet (http://www.engadinfestival.ch). August Entlang des Zürichsees steigt die Street Parade, eines der größten Techno-Events weltweit (https://www.streetparade.com/de). September Das Knabenschießen ist das größte Züricher Volksfest (https://www.knabenschiessen.ch).
Für Frauen ist die Schweiz ein sicheres Land, welches sie problemlos alleine bereisen können. Wie überall auf der Welt ist es auch hier ratsam, sich nachts nicht alleine an unbelebten Orten (Stadtparks, abgelegene Viertel) aufzuhalten und auf das Trampen (ohne Partner) zu verzichten.
Homosexualität wird in der Schweiz von der Mehrheit der Bevölkerung, insbesondere der jungen Generation und in den Städten, toleriert und akzeptiert. Das Austauschen von Zärtlichkeiten unter Gleichgeschlechtlichen in der Öffentlichkeit löst in der Regel keine diskriminierenden Reaktionen aus. Seit 2007 ist die Eintragung von homosexuellen Partnerschaften möglich. Einschlägige Bars und Clubs findet man in Großstädten wie Zürich und Basel, in kleinerem Maße auch in Basel, Bern, Lausanne, Luzern und St. Gallen.
Trotz ihrer überschaubaren Größe weist die Schweiz beachtliche klimatische Unterschiede auf, wobei das Wetter maßgeblich von den Alpen bestimmt wird. Nördlich der Alpen sorgt der Atlantische Ozean für warme Sommer und kalte Winter mit viel Schnee. Südlich der Gebirge herrscht durch den Einfluss des Mittelmeeres zum Teil schon ein mediterranes Klima mit sehr warmen Sommern und milden Wintern. In den Randgebieten der Alpen kommt es häufig zu starken Niederschlägen, da sich hier die feuchte Luft staut und abregnet, wohingegen es in den Tälern wie dem Engadin oder im Wallis durchaus sonnig und trocken sein kann. Die Schweiz hat das ganze Jahr über Saison - Wintersportler kommen zwischen Dezember und April, wenn die besten Pistenverhältnisse zu erwarten sind, Radfahrer und Bergwanderer bevorzugen die Zeit von Juli bis September und Blumenfreunde werden sich die Blütenpracht im Frühjahr, vor allem rund um den Genfer See, im Tessin und Wallis, nicht entgehen lassen wollen.
Procap Reisen und Sport unterstützt Betroffene mit Informationen, Tipps und Unterbringungsmöglichkeiten: Procap Reisen und Sport Frohburgstrasse 4 4600 Olten Tel.: +41-62-2068830 E-Mail: [email protected] Web: https://www.procap.ch https://www.procap.ch/de/angebote/reisen/reisen/ferienkatalog.html
Notruf allgemein: 112. Die Polizei erreicht man unter Tel. 117, die Feuerwehr unter 118 und die Ambulanz unter 144.
Banken haben in der Regel Mo-Fr von 8.30 bis 12 und von 14 bis 16.30 Uhr geöffnet, Geschäfte Mo-Fr von 8/8.30 bis 18.30/19 Uhr und Sa von 8/8.30 bis 16/17 Uhr, in größeren Städten oft auch ohne Mittagspause. In einigen Orten kann man am Mittwoch- oder Donnerstagabend länger einkaufen. Die Öffnungszeiten von Museen sind meist Di-So von 10 bis 12 und von 14 bis 17 Uhr, können jedoch stark variieren und sollten vorab auf der offiziellen Website der jeweiligen Institution eingesehen oder telefonisch erfragt werden.
Die schöne Berglandschaft der Schweiz stellt für das Vorankommen nicht unbedingt ein Hindernis dar, sie macht das Reisen sogar interessanter und vielseitiger. Mit der Bahn gelangt man in der Schweiz hervorragend von A nach B, sie gilt als eines der zuverlässigsten Verkehrsmittel. Auch mit dem Postbus oder dem Postauto kommt man bequem ans Ziel. Wer möglichst viele verschiedene Regionen/Städte sehen möchte, ist mit dem Swiss Travel Pass gut beraten, einem landesweit gültigen All-in-one-Ticket für Busse, Bahnen und Schiffe. Für die mautpflichtigen Autobahnen der Schweiz muss man eine Jahresvignette kaufen. Manche Tunnel, wie der Große-St.-Bernhard-Tunnel und der Munt-La-Schera-Tunnel an der Grenze zu Italien, kosten eine Extra-Gebühr, andere Tunnel können nur per Autozug passiert werden. Wer mit dem Auto auf den kleinen, kurvenreichen Nebenstraßen der Bergwelt unterwegs ist, sollte eine gute Fahrpraxis haben und stets erhöhte Vorsicht walten lassen. Bitte beachten Sie, dass im Winter viele Passstraßen wegen Glätte und Lawinengefahr gesperrt sein können.
Amtssprache: Deutsch, Französisch, Italienisch, als Verkehrssprache auch Rätoromanisch Bevölkerung: rund 8,6 Mio. Einwohner Fläche: 41.285 km² Bundesstadt: Bern (rund 143.000 Einwohner) Landesvorwahl: +41 Währung: Schweizer Franken (Abk.: SFr; ISO-4217-Code: CHF) Zeitzone: Mitteleuropäische Zeit (MEZ; UTC+1) u. Mitteleuropäische Sommerzeit (MESZ; UTC +2)
Obwohl die Rechnungen in Hotels und Restaurants bereits einen Bedienzuschlag enthalten, wird bei Zufriedenheit mit dem Service ein zusätzliches Trinkgeld erwartet. Auch Taxifahrer freuen sich über eine kleine Anerkennung, zumindest jedoch einen aufgerundeten Betrag.
Personen ab 17 Jahre dürfen Gegenstände des persönlichen Gebrauchs zollfrei in die Schweiz einführen, Proviant nur für einen Tag. 5 l Alkohol unter 18 Vol.-% und 1 l Alkohol mit mehr als 18 Vol.-%, 250 Zigaretten oder Zigarren oder 250 g Tabak und Geschenke. Der Wert aller mitgebrachten Waren darf 300 CHF nicht überschreiten. Devisen dürfen unbegrenzt ein- und ausgeführt werden, sind aber ab einem Wert 10.000 EUR deklarierungspflichtig. Euro können ohne Probleme getauscht werden. Bei der Ausfuhr müssen Uhren, Gold und Käse (über 15 kg) deklariert werden. Zollfreigrenzen bei der Wiedereinreise nach Deutschland und Österreich sind 200 Zigaretten oder 100 Zigarillos oder 50 Zigarren oder 250 g Tabak sowie 1 l Spirituosen, 2 l Zwischenerzeugnisse, 4 l nicht schäumender Wein und 16 l Bier sowie 1 l Spirituosen oder 2 l Wein und Geschenke bis 300 EUR (Schiffs- und Flugreisende 430 EUR, Jugendliche unter 15 Jahre 175 EUR). Da sich Zollbestimmungen kurzfristig ändern können, ist es ratsam, die aktuellen Vorschriften kurz vor der Reise direkt bei der jeweiligen Botschaft zu erfragen. Weitere Infos auch unter https://www.ezv.admin.ch.

PDF-Downloads

 Länder-Information
ab 2139 
CH-BE01

Ausführliche Einreisebestimmungen:

Ausführliche Einreisebestimmungen finden Sie hier.

Hinweis:
Durch technische Störungen oder Defekte kann ein kurzfristiger Austausch von Schienenfahrzeugen erfolgen. 

Auf Grund von Fahrplananpassungen behalten wir uns eventuelle Streckenänderungen vor. 

Absagefrist durch den Reiseveranstalter sz-Reisen:

Falls die Mindesteilnehmerzahl für Ihren Reisetermin nicht erreicht werden sollte, behält sich sz-Reisen vor, bis spätestens 4 Wochen vor Reiseantritt (bei Tagesfahrten bis zu 2 Wochen) die Reise abzusagen bzw. vom Reisevertrag zurückzutreten. Weitere Informationen hierzu finden Sie in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen SZ-Reisen GmbH unter §7.

Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige (Reisedokumente / Visum / Impfung):

Deutsche Staatsangehörige benötigen für diese Reise gültige Ausweisdokumente. Die Reise kann sonst nicht angetreten werden!
Je nach Reiseland kann es sein, dass ein Visum erforderlich ist. In einigen Ländern sind ggf. auch Impfvorschriften zu beachten. Ausführliche Einreisebestimmungen finden Sie online bei der jeweiligen Reise unter der Rubrik „Länder“. Außerdem erhalten Sie diese Infos auch in Ihren zugesandten Reise-Vertragsunterlagen.
Wir empfehlen Ihnen dringend, sich schon vor der Buchung einer Reise über Ihre Einreisebestimmungen zu informieren. Bitte erkundigen Sie sich dabei auch über mögliche Bearbeitungszeiten für ggf. benötigte Visa, um eine rechtzeitige Bearbeitung vor Abreise zu gewährleisten sowie über notwendige Impfungen.
Bitte beachten Sie, dass seit dem 26. Juni 2012 jedes Kind, welches ins Ausland reist, unabhängig vom Alter ein eigenes Reisedokument benötigt. Eintragungen im Reisepass der Eltern werden nicht mehr anerkannt. Bitte beantragen Sie das notwendige Reisedokument bei den zuständigen Behörden.

Hinweis Höhenmeter:

Bitte beachten Sie, dass diese Reise in Höhen von etwa 2.000 Metern führt. Mit zunehmender Höhe nimmt der Luftdruck und entsprechend der Sauerstoff in der Einatmungsluft ab. Daher sollten Sie sich entsprechend gesund und fit fühlen. Der gesunde Körper verfügt über ausgezeichnete Anpassungsmechanismen, doch bei Herz-, Lungen-, Kreislauf oder Blutkrankheiten sollten Sie bitte vor dem Buchen der Reise Ihren Arzt konsultieren.
Mit zunehmender Höhe sinkt auch die Umgebungstemperatur. Deshalb ist auch im Hochsommer auf warme Kleidung zu achten. Wir empfehlen gerne das „Zwiebelprinzip" (T-Shirt, Pullover, Jacke). So können Sie Ihre Kleidung jederzeit unkompliziert der Umgebungstemperatur anpassen.

Einreisebestimmungen für nicht-deutsche Staatsangehörige (Reisedokumente / Visum / Impfung):

Falls Personen ohne deutsche bzw. mit nicht ausschließlich deutscher Staatsbürgerschaft mitreisen, beachten Sie bitte, dass in diesem Fall andere bzw. gesonderte Einreisebestimmungen für Ihr gewähltes Reiseland gelten können. Hierüber geben die jeweiligen Auslandsvertretungen bzw. zuständigen Konsulate entsprechend Auskunft. Wir empfehlen Ihnen dringend, sich schon vor der Buchung einer Reise über Ihre Einreisebestimmungen zu informieren. Bitte erkundigen Sie sich dabei auch über mögliche Bearbeitungszeiten für ggf. benötigte Visa, um eine rechtzeitige Bearbeitung vor Abreise zu gewährleisten.
Sollten Sie in diesem Zusammenhang Fragen haben, helfen wir Ihnen gerne weiter. Bitte kontaktieren Sie uns unter unserer kostenfreien Service-Hotline 0800 250 00 00 (Mo-Fr 9-19 Uhr).

Zahlung & Reiserücktritt bei sz-Reisen:

Ausführliche Informationen zu Zahlung und zum Reiserücktritt finden Sie in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen SZ-Reisen GmbH unter § 2. + 5. + 7. + 8.

Hinweis Währung in der Schweiz:

Bitte beachten Sie, dass in der Schweiz der Schweizer Franken (CHF) alleiniges Zahlungsmittel ist.

Hinweis für Menschen mit eingeschränkter Mobilität:

sz-Reisen sind nicht geeignet für Gäste mit eingeschränkter Mobilität. sz-Reisen sind meistens Reisen in Bewegung: Um alle Besichtigungen, Rundgänge und Ausflüge in vollem Umfang miterleben zu können, sollten Sie „gut zu Fuß“ sein. Auch so manch ein Hotel ist noch nicht auf Rollatoren oder weitergehende Mobilitätsbeschränkungen eingestellt. Daher sind unsere Reisen für schwer gehbehinderte Gäste sowie für Gäste im Rollstuhl oder mit starker Sehbehinderung nicht geeignet (auch Gehörlosigkeit oder allg. Reisebehinderung).
Im Zweifel können wir vorab für Sie prüfen, ob eine Teilnahme möglich ist. Bitte fragen Sie uns vor der Buchung, ob diese Reise für Sie geeignet ist. Wir beraten Sie gern unter unserer kostenlosen Service-Hotline 0800 250 00 00 (Mo-Fr 9-19 Uhr).

  • Hinweise zu Reisen in "Corona-Zeiten":

Bitte beachten Sie, dass wir die aufgeführten Leistungen einer Reise nur dann bzw. in dem Rahmen erbringen können, wie es die behördlichen Vorschriften in Deutschland und in Ihrem Urlaubsland rechtlich zulassen. Davon können unmittelbar von uns angebotene Leistungsbestandteile betroffen sein (z.B. eingeschränkte Poolnutzung, Menü statt Büfett), aber auch Vorgaben bei der Einreise ins Urlaubsland oder Rückreise nach Deutschland (z.B. vorgeschriebene Corona-Tests oder Impf-/Genesenen-Nachweise) sowie allgemein vor Ort (z.B. Maskenpflicht in Geschäften oder eingeschränkter Zutritt zu Sehenswürdigkeiten). Ihre gesetzlichen Gewährleistungsansprüche bleiben hiervon unberührt.

Hinweis zu den Ausflügen:

Alle Ausflüge und Führungen finden in deutscher Sprache statt, soweit nichts anderes angegeben ist. Bitte beachten Sie, dass sich die angegebene Reihenfolge der Ausflüge ändern kann. 

Hinweis bei Hotelaufenthalt:

Die angegebene Hotelklassifizierung ist landestypisch.

ab 2139 
CH-BE01

Weitere Angebote

Weitere Ziele

Inspirierende Angebote per Newsletter

Melden Sie sich jetzt für den sz-Reisen Newsletter an und verpassen Sie nie wieder Reiseinspiration, Angebote und aktuelle Tipps!

Jetzt anmelden

Instagram
Facebook
Kontakt