Salzkammergut: Sisi, Mozart, Seen & Salz

Es gibt keine bessere Kombination

Wie heißt wohl die Kulturhauptstadt Europas im Jahr 2024? Madrid? Helsinki? Hamburg oder Brüssel? Nein! Das Kurstädtchen Bad Ischl und weitere 20 Gemeinden im Salzkammergut werden diesen Titel gemeinsam mit Bodø in Norwegen und Tartu in Estland tragen. Grund genug, jetzt schon einmal hinzufahren und sich vom Kulturreichtum der Region zu überzeugen. In der Kaiserstadt Bad Ischl besteht der u. a. aus den architektonischen Hinterlassenschaften des Kaisers Franz Josef I., der in seiner hiesigen Sommerresidenz seine Sisi heiratete.

Neben der Kulturhauptstadt wartet ein UNESCO Weltkulturerbe auf uns, das der Salzgewinnung rund um Hallstadt gewidmet ist. Nach einer bergmännischen Begrüßung fahren wir selbst in das älteste Salzbergwerk der Welt ein und erfahren alles über die einstige Bedeutung und den Abbau des weißen Goldes.

Musikalische Weltkultur treffen wir in Salzburg an, denn hier steht Mozarts Geburtshaus, das wir bei einer Stadtführung ebenso sehen werden, wie das prunkvolle Domquartier oder die Schlösser Mirabell und Hellbrunn. Und natürlich ist ein Besuch im Salzkammergut nicht komplett, ohne einen ausgiebigen Blick auf die beeindruckenden Landschaften zwischen Bergen und Seen. Auf einer Wanderung lassen wir die Augen über das Salzburger Seeland schweifen, genießen bei einer Bootsfahrt auf dem Mondsee das Panorama der Kalkalpen und besuchen – nach atemberaubend schöner Fahrt über den Loser-Pass – die Loser Alm. Sie meinen, das sei ganz schön viel Programm für sieben Tage? Keine Sorge, wir haben sogar noch Platz für einen Ruhetag, an dem Sie zum Beispiel Sauna und Hallenbad Ihres Familienhotels genießen, und den schönen Ort St. Georgen im Attergau erkunden können.

  • Salzwelten Hallstatt
  • Schifffahrt auf dem Mondsee
  • Loser Panoramastraße

Programm

1. Tag: Anreise nach Oberösterreich

Im modernen Reisebus erfolgt die Anreise nach St. Georgen im Attergau und, wo Sie herzlich in Ihrem Urlausbhotel empfangen werden.  Beim anschließenden Abendessen mit Begrüßungsschnaps lernen Sie Ihre Reisegruppe näher kennen.

2. Tag: Stadtführung Salzburg - Freizeit

Willkommen in der Mozartstadt Salzburg. Gemeinsam mit einem örtlichen Reiseleiter erkunden Sie am Vormittag die romantischen Gassen und belebten Plätze von Salzburg. Bereits von weitem ist das Wahrzeichen der Mozartstadt an der Salzach sichtbar. Die Festung Hohensalzburg prägt wie kein anderes Bauwerk die weltberühmte Silhouette der Stadt. Die wohl berühmteste Gasse ist die Getreidegasse im Herzen der Altstadt. Mit ihrem unverwechselbaren Charme zieht sie nicht nur Besucher aus aller Welt an, sondern auch internationale Modeketten, die neben geschichtsträchtigen Gasthöfen und einzigartigen Traditionsbetrieben zum Shoppen und Schlendern einladen. Auf der Getreidegasse befindet sich zudem das Haus, in dem Wolfgang Amadeus Mozart 1756 das Licht der Welt erblickte.

Im Anschluss an die Stadtführung haben Sie Zeit für eigene Erkundungen. Fahren Sie zum Beispiel mit der Festungsbahn ganz bequem zur Festung Hohensalzburg. Als größte vollständig erhaltene Burg Mitteleuropas thront sie auf dem Festungsberg über den Dächern der barocken Altstadt. Hier können Sie die Galerie, Folterkammer, Aussichtsturm und den "Salzburger Stier" sehen (fak.). 

3. Tag: Salzwelten Hallstatt - Kaiserstadt Bad Ischl

Am Vormittag fahren Sie nach Hallstatt mit Besuch des ältesten Salzbergwerks der Welt. Empfangen werden Sie mit der traditionellen Bergmannsbegrüßung wo Ihnen Brot, Salz und Schnaps gereicht werden. Anschließend geht es ins Innere des Salzberges und bei einer Führung erfahren Sie alles über die Gewinnung des "weißen Goldes" und die Geschichte der Salzmumie. Ein abenteuerliches Erlebnis ist die längste Bergmannsrutsche, über welche Sie den inneren Salzsee erreichen können.

Anschießend an dieses Erlebnis Untertage fahren Sie in die Kaiserstadt Bad Ischl. Mit einem kleinen Bummelzug fahren Sie durch den Kurort und können die prachtvollen Bauten aus der Zeit von Kaiser Franz Josef I. bestaunen. Bad Ischl gilt auch als das Tor zu den Bergen im Salzkammergut und den Alpenseen. Hier genießen Sie etwas Freizeit mit Möglichkeit zum Besuch der Kaiservilla (fak.). Kaiser Franz Joseph I. verbrachte hier viele Sommermonate und Sie finden auf dem Anwesen ein Marmorschlössl und ein Teehaus, welche er für Kaiserin Elisabeth erbauen ließ. 

4. Tag: Salzburger Seenland - Schifffahrt Mondsee

Nach dem Frühstück beginnt der Ausflug ins Erholungsgebiet des Salzburger Seenlandes. Entlang am Mattsee und Obertrummersee geht es zum 835 Meter hohen Haunsberg.  Bei einer kurzen Wanderung (ca. 5 km) auf dem Panoramaweg haben Sie einen Blick auf das Salzburger Seenland mit dem Buchberg, das Salzkammergut und Salzburger Becken. Anschließend können Sie das schöne Bergpanorama und die schönsten Sehenswürdigkeiten des Mondsees vom Wasser aus sehen. Bei einer Bootsfahrt mit Kaffee und Kuchen genießen Sie den Nachmittag. Anschließend fahren Sie wieder nach St. Georgen im Attergau in Ihr Urlaubshotel mit gemeinsamem Abendessen. 

5. Tag Freizeit für eigene Erkundungen

Der heutige Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Lernen Sie Ihren Urlaubsort St. Georgen im Attergau genauer kennen. Unternehmen Sie eine individuelle Wanderung oder nutzen Sie die Annehmlichkeiten Ihres 4* Hotels. Ein schöner Wellnessbereich steht Ihnen zur Verfügung.

6. Tag Rundfahrt Loser Panoramastraße

Die Rundfahrt beginnt über den Pötschenpass nach Altaussee. Ein attraktives Ausflugsziel ist die „Loser-Panoramastraße“ mit atemberaubenden Ausblicken ins Ausseerland und ins nahe Oberösterreich. Auf 1.600 m Seehöhe erreichen Sie die Loser Alm. Hier haben Sie die Möglichkeit zu kleinen Spaziergängen oder machen eine Pause im Berg-Restaurant. Weiter geht die Fahrt nach Bad Aussee und über den Koppenpass entlang des Hallstätter Sees nach Bad Goisern mit einem kurzem Aufenthalt. Zum letzten gemeinsamen Abendessen geht es zurück in Ihr Hotel.

7. Tag Heimreise

Der Tag der Abreise ist gekommen. Ihr Reisebus bringt Sie wieder zurück in die Heimat. Servus Österreich!

ab869 

3*-Superior Hotel Lohninger-Schober

Lage

Das Familienhotel liegt ruhig im Herzen des Salzkammerguts im Feriendorf Hipping. Das Zentrum von St. Georgen im Attergau ist ca. 2 km entfernt. Die Lage eignet sich ideal für Ausflüge ins Salzkammergut.

Zimmer

Die geräumigen Zimmer sind mit Dusche/WC, Haartrockner, TV, Telefon und teilweise Balkon ausgestattet. Alle Zimmer sind per Lift erreichbar.

Hoteleinrichtung

Im Restaurant werden Sie mit regionaler Küche und traditionellen Schmankerln verwöhnt. Das Hotel verfügt außerdem über einen Wellness-Bereich mit Hallenbad (10x6 m), Sauna und Dampfbad sowie einen Fitnessraum. Kosmetik, Massagen und die Benutzung der Moonlight-Kegelbahn sind gegen Aufpreis möglich.

Weitere Informationen finden Sie hier

PDF-Download (Hotel-Information)
ab869 

Beförderung

  • Haustürtransfer in ausgewählten Regionen
  • Fahrt im modernen Reisebus

Hotel & Verpflegung

  • 6 Übernachtungen im 4*-Hotel Lohninger-Schober
  • 6 x Frühstück
  • 6 x Abendessen im Hotel 

Ausflüge & Besichtigungen

  • Ausflüge: Hallstatt und Bad Ischl, Salzburger Seenland mit Haunsberg, Loser Panoramastraße
  • Stadtführung: Salzburg mit örtl. Reiseleitung
  • Eintritt: Salzwelten Halltsatt mit Bergmannsbegrüßung
  • Schifffahrt: Mondsee mit Kaffee und Kuchen

Zusätzlich inklusive

  • Willkommensschnaps
  • Nutzung von Hallenbad und Sauna
  • Ortstaxe
  • Bummelzugfahrt Bad Ischl
  • Maut Loser Panoramastraße
  • sz-Reiseleitung

ab869 

Zielland

Österreich

Auch in Österreich gilt der Euro-Notruf: 112; außerdem Polizeinotruf: 133; Feuerwehr: 122; Notarzt und Rettungswagen: 144; Ärzte: 141; Bergrettung: 140
Homosexualität wird von der Bevölkerungsmehrheit, vor allem der jungen Generation, toleriert und akzeptiert. Das Austauschen gleichgeschlechtlicher Zärtlichkeiten wie Küssen oder Händehalten in der Öffentlichkeit ruft in der Regel keine diskriminierenden Reaktionen der Gesellschaft hervor, aber teilweise noch immer Verwunderung, da es nicht üblich ist. Seit 2009 können homosexuelle Paare eine Lebenspartnerschaft eingehen, seit Januar 2019 auch heiraten. Großstädte wie Wien verfügen mit einschlägigen Bars und Clubs über eine lebendige Homosexuellen- und Transvestitenszene.
Deutsche Botschaft (Konsularabteilung)
Strohgasse 14c
1030 Wien
Tel.: +43-1-711540
Fax: +43-1-7138366
Web: https://wien.diplo.de
Öffnungszeiten: Mo, Mi-Fr 9-12 Uhr, Di 13-16 Uhr

Schweizerische Botschaft
Prinz Eugen-Straße 9a
1010 Wien
Tel.: +43-1-79505
Fax: +43-1-7950521
E-Mail: vie.vertretung@eda.admin.ch
Web: https://www.eda.admin.ch
Öffnungszeiten: Mo-Fr 9-12 Uhr
Waren für den persönlichen Gebrauch, die in einem EU-Land mit allen Abgaben gekauft wurden, können ohne Beschränkungen innerhalb der EU mitgeführt werden. Reisende dürfen innerhalb der EU 800 Zigaretten, 400 Zigarillos, 200 Zigarren, 1 kg Tabak und 10 l Spirituosen, 20 l Zwischenerzeugnisse, 90 l Wein, wovon max. 60 l Schaumwein sein dürfen, und 110 l Bier zollfrei über die Landesgrenzen mit sich führen.
Aus Nicht-EU-Ländern dürfen 200 Zigaretten oder 100 Zigarillos oder 50 Zigarren oder 250 g Tabak sowie 1 l Spirituosen, 2 l Zwischenerzeugnisse, 4 l nicht schäumender Wein und 16 l Bier eingeführt werden. Bei der Wiedereinreise in die Schweiz dürfen über 17-jährige 250 Zigaretten oder Zigarren oder 250 g anderer Tabakfabrikate sowie 5 l alkoholische Getränke mit einem Alkoholgehalt bis 18 Vol.-% und 1 l alkoholische Getränke mit einem Alkoholgehalt über 18 Vol.-% zollfrei einführen. Die Wertfreigrenze aller eingekauften Waren beträgt 300 CHF (inkl. Geschenke, Alkohol und Tabakerzeugnisse).
Da sich Zollbestimmungen kurzfristig ändern können, ist es ratsam, die aktuellen Vorschriften kurz vor der Reise direkt bei der jeweiligen Botschaft zu erfragen.
Auch wenn es keine speziellen Impfvorschriften für Reisen nach Österreich gibt, ist eine Überprüfung bzw. Auffrischung der Standardimpfungen (Tetanus, Diphtherie, Pertussis (Keuchhusten), Mumps, Masern und Röteln (MMR)) sinnvoll.
Findet die Reise in den Sommermonaten statt, sollte man außerdem über eine Impfung gegen Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) nachdenken, die beinahe landesweit durch Zeckenbisse übertragen werden kann und für die auch in Österreich eine Impfempfehlung besteht.
Da sich Impfvorschriften kurzfristig ändern können, ist es ratsam, die aktuellen Vorschriften vor der Reise direkt bei der jeweiligen Botschaft oder konsularischen Vertretung des Ziellandes zu erfragen. Bitte erkundigen Sie sich zusätzlich auf den Internetseiten Ihres Auswärtigen Amtes über mögliche aktuelle medizinische Risiken für Reisen ins jeweilige Land.
Frauen können in Österreich sicher und problemlos alleine reisen. Außergewöhnliche Vorsichtsmaßnahmen sind nicht zu treffen. Allgemeine Gefahrensituationen wie Trampen ohne Partner oder nächtliche Spaziergänge allein auf der Straße oder im Park sind – wie in anderen europäischen Ländern auch – zu vermeiden. Bestimmte Reaktionen der Männer wie Pfiffe, Gesten und Rufe sind nicht zu erwarten, im Gegenteil: Gerade Österreicher der alten Schule sind ausgesprochen galant.
Österreich ist i.A. gut auf Menschen mit Behinderungen ausgerichtet. Öffentliche Einrichtungen und Hotels verfügen häufig über behindertengerechte Zugänge und in den Städten kommt man größtenteils gut zurecht. Weitere Infos bei der Österreich-Werbung, Tel.: +800-40020000, https://www.austria.info/de. Verband der Querschnittsgelähmten Österreichs, Tel./Fax: +43-1-6168678, http://www.vqo.at. Gute Infos auch unter https://www.wien.info (Reiseinfos > Barrierefrei).
In Wien sind viele Telefonzellen zu Multimedia-Stationen umgebaut worden, die neben einem Telefon auch Internetservice bieten und z.T. als Stromtankstellen dienen. Bezahlt wird mit Münzen, Telefonkarten oder - für das Aufladen mit Strom, z.B. von Elektrofahrrädern - per Handy. Telefongebühren in den Hotels sind relativ hoch. Vorwahl Schweiz: 0041, Deutschland: 0049. Die 0 der Ortsvorwahl entfällt jeweils. Wer das eigene Handy nutzen möchte, sollte sich auf hohe Roaminggebühren einstellen. Es lohnt sich, beim Mobilfunkanbieter im Heimatland nach kostensparenden Auslandstarifen zu fragen. Eine günstige Alternative bietet die Kommunikation über das Internet; Zugänge sind in den meisten Hotels (oft kostenlos) möglich, ansonsten in Internetcafés.
Neujahr (1. Januar); Heilige Drei Könige (6. Januar); Ostermontag (März/April); Staatsfeiertag (1. Mai); Christi Himmelfahrt (Mai); Pfingstmontag (Mai/Juni); Fronleichnam (Mai/Juni); Mariä Himmelfahrt (15. August); Nationalfeiertag (26. Oktober); Allerheiligen (1. November); Mariä Empfängnis (8. Dezember); Christtag (25. Dezember); Stefanitag (26. Dezember).
EU-Bürger sowie Schweizer müssen bei der Einreise einen gültigen Personalausweis bzw. eine gültige Identitätskarte oder den Reisepass vorweisen. Kindereinträge im Reisepass eines Elternteils sind nicht mehr gültig. Jedes Kind benötigt ein eigenes Ausweisdokument.
Da sich Einreisebestimmungen kurzfristig ändern können, ist es ratsam, die aktuellen Vorschriften kurz vor der Reise direkt bei der jeweiligen Botschaft zu erfragen.
Geschäfte: Mo-Fr 9-18/19 Uhr, Sa 9-13 Uhr, größere bis 18 Uhr, Einkaufszentren bis 20/21 Uhr. Banken: Mo, Di, Mi, Fr 8-15 Uhr, Do 8-17.30 Uhr, Filialen sind zwischen 12.30 Uhr und 13.30 Uhr geschlossen. Museen: Viele Museen sind montags oder dienstags geschlossen. Da die Öffnungszeiten höchst unterschiedlich sind, sollte man sich vor einem geplanten Besuch bei der Touristeninformation des jeweiligen Ortes informieren.
In Restaurants sind etwa 10 % Trinkgeld üblich. Auch im Hotel erwartet das Personal eine kleine Anerkennung für zusätzliche Dienste.
Die Netzspannung beträgt 230 Volt Wechselstrom.
Die medizinische Infrastruktur in Österreich ist sehr gut. Um finanziell abgesichert zu sein, prüfen Sie vor der Reise, ob Ihre Krankenversicherung die ärztliche Behandlung im Ausland abdeckt. Für Schweizer ist es empfehlenswert, sich von ihrer Krankenversicherung einen Urlaubskrankenschein geben zu lassen. Deutsche benötigen die europäische Krankenversicherungskarte (EHIC).
Straße durch die Alpen
Das Fernstraßennetz ist in Österreich auch in den alpinen Gebieten gut ausgebaut. Dabei ist zu beachten, dass Autobahnen und Schnellstraßen (z.T. auch Stadtautobahnen) generell mautpflichtig sind. Vor Fahrtantritt muss man eine Klebevignette („Pickerl") erwerben, die für unterschiedliche Zeitintervalle angeboten werden: zehn Tage, zwei Monate und ein Jahr. Mit Auto oder Motorrad kann man Österreich auch wunderschön abseits der Hauptrouten erfahren: Auf Erlebnisstraßen lernt man die landschaftliche und kulturelle Vielfalt der Alpenrepublik kennen, Sehenswürdigkeiten am Straßenrand laden zum Verweilen und Genießen ein. Die älteste und berühmteste ist die Großglockner-Hochalpenstraße, auf der eine Hochgebirgs-Panoramafahrt durch die unvergleichliche Naturschönheit des Nationalparks führt.
Die größeren Städte Österreichs kann man auch gut mit der Österreichischen Bundesbahn (ÖBB) erreichen, abgelegene Ziele mit Bussen der ÖBB (orange) oder der Post (gelb). Die ÖBB bietet auch zahlreiche Kombitickets an; auch gibt es verschiedene Möglichkeiten das Rad mitzunehmen bzw. Bahn und Schifffahrten zu kombinieren. Für Familien werden Ermäßigungen angeboten. Große Gebiete des österreichischen Alpenraums sind mit modernen Bergbahnen und Liften gut erschlossen, von denen die größeren ganzjährig in Betrieb sind. Romantisch ist schließlich eine Donauschifffahrt zwischen Wien und Passau oder auf Teilstrecken.
Januar Die Mozartwoche in Salzburg zählt zu den bedeutendsten Musikfesten Europas (http://www.mozarteum.at).
Februar Den Villacher Fasching sollte man sich nicht entgehen lassen (http://www.villacher-fasching.at).
Der Wiener Opernball ist das gesellschaftliche Ereignis des Jahres und zugleich Höhepunkt der Wiener Faschingssaison (http://www.wiener-staatsoper.at).
April-Mai Rund um den Wörthersee findet das Krone Seefest - Wörthersee Opening statt.
Mai-Juni Die Wiener Festwochen sind das Highlight für Kulturbegeisterte. Informationen zu Opern, Konzerten, Lesungen etc. sind auf der Homepage zu finden (http://www.festwochen.at).
Juli-August Zu den berühmtesten Kulturveranstaltungen des Landes gehören die Salzburger Festspiele. Auf dem Programm stehen Opern, Konzerte, Schauspielabende und Lesungen (http://www.salzburgerfestspiele.at).
Käsespätzle
Niederösterreichische Spezialitäten sind Mohnnudeln und Marchfelder Spargel. In der Steiermark wird der Schilcher Rosé angebaut. In Kärnten sollte man Kasnudeln, mit Topfen und Minze gefüllte Teigtaschen, probieren. Die beliebtesten Beilagen in Oberösterreich und Tirol sind Knödel. Tirol ist ebenfalls bekannt für seinen rohen Schinken. Im Vorarlberg wird gerne Flädlesuppe als Vorspeise serviert. Käsespätzle sind hierzulande auf fast jeder Speisekarte zu finden. Das echte Wiener Schnitzel stammt vom Kalb und wird zusammen mit einem Erdapfel-Salat serviert. Nicht minder köstlich ist Wiener Tafelspitz mit Röstkartoffeln, Schnittlauchsauce und Apfel- oder Semmelkren. Aus Wien stammen auch all die leckeren und mittlerweile weltbekannten Nachspeisen, wie z.B. Kaiserschmarrn, Apfelstrudel, Sachertorte, Palatschinken und natürlich Marillen- oder Germknödel.
Klimatische Unterschiede in einem doch relativ kleinen Land wie Österreich entstehen aufgrund der topografischen Gegebenheiten des Landes. Am Nordrand der Alpen stauen sich die vom Atlantik kommenden Luftmassen, steigen auf und regnen im Salzburger Land als so genannter „Schnürlregen" ab. Das Alpeninnere ist von raschem Wetterwechsel gekennzeichnet, Gewitter sind dabei keine Seltenheit. Auf der Alpensüdseite macht sich der Mittelmeereinfluss bemerkbar: Sonnenschein und ein blauer Himmel verwöhnen die Urlauber. Im Osten des Landes, im pannonischen Becken, wird das Klima deutlich kontinentaler, die Sommer sind heiß, die Winter dagegen eisig kalt und sehr trocken. Im Sommer sind es die grünen und satten Bergweiden, das Auf und Ab durch Berg und Tal, das Wanderer und Bergsportler erfreut. Im Winter sind die weißen Berge bei Snowboardern und Skifahrern allerdings nicht minder beliebt. Kurzum: In Österreich ist immer Saison.
Staatssprache: Deutsch
Minderheitensprachen: Kroatisch, Slowenisch und Ungarisch
Bevölkerung: rund 8,5 Mio. Einwohner
Fläche: 83.879 km²
Hauptstadt: Wien (rund 1,7 Mio. Einwohner)
Landesvorwahl: +43
Währung: Euro (Abk.: €; ISO-4217-Code: EUR)
Zeitzone: Mitteleuropäische Zeit (MEZ)
ab869 

Ausführliche Einreisebestimmungen

Ausführliche Einreisebestimmungen finden Sie hier.

Hinweis zu den Ausflügen:

Alle Ausflüge und Führungen finden in deutscher Sprache statt, soweit nichts anderes angegeben ist. Bitte beachten Sie, dass sich die angegebene Reihenfolge der Ausflüge ändern kann. 

Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige (Reisedokumente / Visum / Impfung):

Deutsche Staatsangehörige benötigen für diese Reise gültige Ausweisdokumente. Die Reise kann sonst nicht angetreten werden!
Je nach Reiseland kann es sein, dass ein Visum erforderlich ist. In einigen Ländern sind ggf. auch Impfvorschriften zu beachten. Ausführliche Einreisebestimmungen finden Sie online bei der jeweiligen Reise unter der Rubrik „Länder“. Außerdem erhalten Sie diese Infos auch in Ihren zugesandten Reise-Vertragsunterlagen.
Wir empfehlen Ihnen dringend, sich schon vor der Buchung einer Reise über Ihre Einreisebestimmungen zu informieren. Bitte erkundigen Sie sich dabei auch über mögliche Bearbeitungszeiten für ggf. benötigte Visa, um eine rechtzeitige Bearbeitung vor Abreise zu gewährleisten sowie über notwendige Impfungen.
Bitte beachten Sie, dass seit dem 26. Juni 2012 jedes Kind, welches ins Ausland reist, unabhängig vom Alter ein eigenes Reisedokument benötigt. Eintragungen im Reisepass der Eltern werden nicht mehr anerkannt. Bitte beantragen Sie das notwendige Reisedokument bei den zuständigen Behörden.

Einreisebestimmungen für nicht-deutsche Staatsangehörige (Reisedokumente / Visum / Impfung):

Falls Personen ohne deutsche bzw. mit nicht ausschließlich deutscher Staatsbürgerschaft mitreisen, beachten Sie bitte, dass in diesem Fall andere bzw. gesonderte Einreisebestimmungen für Ihr gewähltes Reiseland gelten können. Hierüber geben die jeweiligen Auslandsvertretungen bzw. zuständigen Konsulate entsprechend Auskunft. Wir empfehlen Ihnen dringend, sich schon vor der Buchung einer Reise über Ihre Einreisebestimmungen zu informieren. Bitte erkundigen Sie sich dabei auch über mögliche Bearbeitungszeiten für ggf. benötigte Visa, um eine rechtzeitige Bearbeitung vor Abreise zu gewährleisten.
Sollten Sie in diesem Zusammenhang Fragen haben, helfen wir Ihnen gerne weiter. Bitte kontaktieren Sie uns unter unserer kostenfreien Service-Hotline 0800 250 00 00 (Mo-Fr 9-19 Uhr).

Absagefrist durch den Reiseveranstalter sz-Reisen:

Falls die Mindesteilnehmerzahl für Ihren Reisetermin nicht erreicht werden sollte, behält sich sz-Reisen vor, bis spätestens 4 Wochen vor Reiseantritt (bei Tagesfahrten bis zu 2 Wochen) die Reise abzusagen bzw. vom Reisevertrag zurückzutreten. Weitere Informationen hierzu finden Sie in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen unter §7.

Hinweis für Menschen mit eingeschränkter Mobilität:

sz-Reisen sind nicht geeignet für Gäste mit eingeschränkter Mobilität. sz-Reisen sind meistens Reisen in Bewegung: Um alle Besichtigungen, Rundgänge und Ausflüge in vollem Umfang miterleben zu können, sollten Sie „gut zu Fuß“ sein. Auch so manch ein Hotel ist noch nicht auf Rollatoren oder weitergehende Mobilitätsbeschränkungen eingestellt. Daher sind unsere Reisen für schwer gehbehinderte Gäste sowie für Gäste im Rollstuhl oder mit starker Sehbehinderung nicht geeignet (auch Gehörlosigkeit oder allg. Reisebehinderung).
Im Zweifel können wir vorab für Sie prüfen, ob eine Teilnahme möglich ist. Bitte fragen Sie uns vor der Buchung, ob diese Reise für Sie geeignet ist. Wir beraten Sie gern unter unserer kostenlosen Service-Hotline 0800 250 00 00 (Mo-Fr 9-19 Uhr).

Hinweis zu Reisen in „Corona-Zeiten“:

Bitte beachten Sie, dass wir die aufgeführten Leistungen einer Reise nur dann bzw. in dem Rahmen erbringen können, wie es die behördlichen Vorschriften in Deutschland und in Ihrem Urlaubsland rechtlich zulassen. Davon können unmittelbar von uns angebotene Leistungsbestandteile betroffen sein (z.B. eingeschränkte Poolnutzung, Menü statt Buffet), aber auch Einschränkungen bei der Einreise (z.B. vorgeschriebene Fieber- oder Corona-Tests) sowie allgemein vor Ort (z.B. Maskenpflicht in Geschäften oder eingeschränkter Zutritt zu Sehenswürdigkeiten). Ihre gesetzlichen Gewährleistungsansprüche bleiben hiervon unberührt. 
 

Zahlung & Reiserücktritt bei sz-Reisen:

Ausführliche Informationen zu Zahlung und zum Reiserücktritt finden Sie in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen SZ-Reisen GmbH unter § 2. + 5. + 7. + 8.

Gut zu Fuß:

Bei dieser Reise werden u.a. längere Strecken gelaufen. Sie sollten also "gut zu Fuß" sein. Wir empfehlen Ihnen außerdem bequeme und feste Schuhe für diese Ausflüge. 

Hinweis bei Hotelaufenthalt:

Die angegebene Hotelklassifizierung ist landestypisch.

ab869 

Reisedaten

Reise/Reiseziel:
Salzkammergut: Sisi, Mozart, Seen & Salz
Veranstalter:
SZ-Reisen GmbH, Ostra-Allee 20, 01067 Dresden
Mindestteilnehmerzahl:
25
Ungefähre Gruppengröße:
35
  • auf/zu

    Zustiegsorte:

    • ( Transferregionen)
  • auf/zu

    Zustiegsorte:

    • ( Transferregionen)

Buchungsanfrage

Persönliche Daten

Die mit * gekennzeichneten Felder sind erforderlich.

*
*
*
*
*
*
Kontaktieren Sie uns auch gerne telefonisch bei Gruppenanfragen: 0800 – 250 00 00 (Anruf kostenlos)
Sind alle Mitreisenden deutsche Staatsbürger (ohne doppelte Staatsbürgerschaft)?*

Reiseversicherung

Wir empfehlen Ihnen den sofortigen Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung (Reiserücktritt und Reiseabbruch), sowie bei Auslandsreisen eine zusätzliche private Auslandskrankenversicherung.

Wir helfen Ihnen dabei, den optimalen Versicherungsschutz für Sie zu finden. Lesen Sie das Produktinformationsblatt und wählen Sie die gewünschte Versicherung aus.
Wir werden Sie vor der Buchung zu den Konditionen beraten.
Hier finden Sie vorab eine aktuelle Tarifübersicht.

Die Versicherungskosten sind abhängig vom Reisepreis pro Person. Bei Versicherungskosten über 200 € pro Person müssen Reisekunden seit Februar 2018 den gewünschten Reiseschutz direkt bei der ERGO buchen. Nach Abschluss der Reisebuchung können Sie hier Ihre Versicherung hinzubuchen.

NEU: Ergänzungs-Versicherung Covid-19
Ab sofort ist die Ergänzungs-Versicherung Covid-19 schon ab 4 € pro Buchung (bis zu 9 Personen) in Kombination zu einer Reiserücktritts-Versicherung oder einem Rundum-Sorglos-Paket der ERGO Reiseversicherung (bei Neuabschluss oder bis 30 Tage vor Abreise für eine bereits abgeschlossene Einmal-Versicherung) buchbar. Ausführliche Informationen dazu finden Sie hier.

Sonstiges

AT-SB02

Reise weiterempfehlen

X
Reise weiterempfehlen

Die mit * gekennzeichneten Felder sind erforderlich.

*
*
*

Datenschutzhinweis: Unsere ausführlichen Hinweise zu Datenschutz und Widerspruchsrecht finden Sie hier.

Reise drucken

X

PLZ-Suche